Antworten: 22
__joe007 05-03-2012 08:12 - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Hallo Fleischproduzenten und alle die sich mit "Etikettierung auskennen !!

Ich habe folgendes Mail von meinem Bruder bekommen, wobei ich selber verblüfft bin, ...

(Mail Anfang )
Hallo Meister der Landwirtschaft!

Wer bescheißt da wenn, die Werbung den Bauer, oder die Werbung alle Konsumenten? Kannst du mir da bitte genauere Info organisieren??
So wie ich das lese muss beim AMA Siegel auch nur 2/3 der Wertschöpfung in Österreich erfolgen, dann ist die Voraussetzung für das anbringen des Siegels erfüllt.
Dh Wenn ich zb ein Schwein (Mastsau) hernehme das aus Holland nach A transportiert wird, wäre es schon AMA fähig, zumindest das hochwertig verpackte Schnitzelfleisch auf alle Fälle oder?
(Mail Ende)

Wie ist da nun der KORREKTE Stand ?

lg JoE

P.S.: Wie ist dass nun generell mit AMA ? habe da ein Beispiel meiner Mastschweine:

Bin geschlossener Schweinebetrieb; verkaufe Mastschweine; bekomme den Standardbetrag bezahlt; Schlachthof fragt ob Ferkel Schmerzfrei kastriert worden sind? ; Ich sage natürlich JA, sicher; Er drauf: Sehr gut !! Ich : Wieso ? ; Er: Weils dann AMA Gütesiegl Schweine sind !!
Ich: Aha, so geht das?

Mhhhhhm, ....... oiso do stinkts bis zum Himmel !!!!!!!!!!!

Wo sind da Leute die sich auskennen, oder glauben zu wissen was d aabläuft?




 


walterst antwortet um 05-03-2012 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
eigentlich recht leicht verständlich: Die Rohstoffe (Milch Fleisch) müssen immer zu 100% aus Ö sein.
Bei der Verarbeitung benötigte (nicht in Ö erhältliche) Zutaten können so lange importware sein, wie die wertbestimmenden Bestandteile aus Ö noch 2/3 betragen.

Das wird z.B. der Seitling für die Frankfurter, der Pfeffer, sonstige Gewürze usw. sein.

Anschauliches Beispiel: Bananenjoghurt mit AMA-Gütesiegel Milch aus Ö, Banane nicht aus Ö.


Idealist antwortet um 05-03-2012 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
@walterst,die AMA-Gütesiegel Richtlinie =Haltung von Kühen zur Milch-und Fleischgewinnung= und die AMA-Gütesiegelprogramme für =Milch und Milchprodukte und =Frischfleisch= sind offen für in-und ausländische Teilnehmer,sofern sie die Vorgaben erfüllen.Unterscheiden sich durch die Farbe des AMA-Gütesiegels.M.f.G.



JD6230 antwortet um 05-03-2012 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Joe: die Schweine des geschlossenen Betriebes sind SUS-Schweine. Nur mit einem gültigen Vertrag mit der AMA für AMA-Gütesiegelschweine, kann der SChlachthof diese auch als Gütesiegel weitervermarkten. ANsonsten nur SUS (Geboren in ö, gemästet in ö, geschlachtet in ö)


sturmi antwortet um 05-03-2012 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
@joe
Für Erzeugnisse aus Rind-, Kalb-, Schweine- und Geflügelfleisch gilt: Sowohl Geburt als auch Mast und Schlachtung müssen beim rot-weiß-roten AMA-Gütesiegel in Österreich erfolgen. Sämtliche Rohstoffe müssen im gesamten Produktionsablauf eindeutig gekennzeichnet sein.
MfG Sturmi



__joe007 antwortet um 05-03-2012 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Da haben wir wieder den Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ............


Ist scho erschreckend,....




flo005 antwortet um 05-03-2012 13:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Kann ich aus sicher Quelle sagen das der Rohstoff Nicht aus Österreich kommen muss,wenn das Tier in Österreich geschlachtet, Zerlegt und Verpackt wird, sind 2/3 der Wertschöpfung erfüllt somit trägt es das AMA-Gütesiegel!! Wer das nicht glaubt, bitte bei der Lebensmittelaufsicht des jeweiligen Bundeslandes nachfragen!! Die werden das bestätigen.
Mfg Flo


grundner antwortet um 05-03-2012 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Solange beim AMA Gütesiegel ausländisches Futtermittel verfüttert werden darf , ist für mich als Konsument das AMA Gütesiegel ein Betrug. (100% Österr.= für mich auch 100% österr.Futtermittel )
mfg Grundner


sturmi antwortet um 05-03-2012 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
"...wenn das Tier in Österreich geschlachtet, Zerlegt und Verpackt wird, sind 2/3 der Wertschöpfung erfüllt..."
@flo005
Dann kann also ein deutsches Schwein mit dem AMA-Gütesiegel ausgestattet werden, wenn in Österreich geschlachtet wurde?!
Das glaube ich jetzt mal nicht, denn das wäre aus meiner Sicht betrug!!!
MfG Sturmi


andreas007 antwortet um 05-03-2012 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Hallo Leute!

Zur Herkunft im rot weiß roten AMA-Gütesiegel gilt dass die Tiere in Österreich geboren gemästet geschlachtet und zerlegt sein müssen. Das hat absolut nichts mit der Wertschöpfung zu tun sondern es geht um die Herkunft der Rohstoffe. Ein Schwein mit der Herkunft DE kann auch wenn es in Österreich geschlachtet wurde kein rot weiß rotes AMA-Gütesiegel Herkunft Austria bekommen.

Wie in der Diskussion auch angeführt gibt es bei verarbeiteten Produkten für Rohstoffe die bei uns nicht herstellbar sind die Möglichket diese aus dem Ausland zu beziehen jedoch darf die Menge nicht mehr als 25% des Produkts betragen. Beispiele wurden genannt wie die Pfeffersalami. Fleisch und Speck der in der Wurst verarbeitet wurden müssen jedoch zu 100% aus AT stammen.

lg


Josefjosef antwortet um 05-03-2012 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Hallo Grundner,
das ist nicht so leicht, die Futtermittel zu 100% aus österr. Produktion zu verfüttern.
Die EU darf ja nur eine gewisse Menge Eiweißfutter selbst erzeugen, damit die Amis ihren
Sojaschrot zu uns exportieren können. Da gibt es Handelsabkommen.
Die sind nicht unbedingt gut für ö. Bauern, aber es gibt sie.
Immerhin wird aber der Großteil des Futters aus dem Inland verwendet.
( Getreide, Mais, Gras bei Rindern).
Es kann keine 100% geben! Das ist Tatsachenverweigerung.
Und glaub mir, es ist im gewerblichen, industriellen Bereich auch nicht anders.
gruß
Josef



flo005 antwortet um 05-03-2012 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
@ Sturmi
Bitte frag bei der Lebensmittelaufsicht nach, die werden dir das gleiche sagen. Ich konnte es am anfang auch nicht glauben, ist aber so.
MFG


Wurmi1 antwortet um 06-03-2012 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Hallo! Soweit Ich bescheid weiß ist ein Tier was auch vom Ausland kommt und in Österreich geschlachtet wird bereits AMA Gütesiegel tauglich ( mehr als 50% der Verarbeitung in Ö)


diewahrheitist antwortet um 06-03-2012 02:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
@ Wurmi1:
FALSCH. Was du meinst, ist vermutlich wohl eher das rote A-Pickerl (das aus rot-weiß-roten Streifen besteht, um genau zu sein), das lediglich an den Anteil des Landes, in dem die mehrheitliche Wertschöpfung erfolgt, anknüpft.

Beim AMA-Gütesiegel ist meines Wissens jedenfalls erforderlich, dass das betreffende Tier in Ö geboren, gemästet und geschlachtet wurde, von weiteren Auflagen (zB Futtermittel, TGD etc) schon einmal abgesehen. Des Weiteren stimme ich den Ausführungen von andreas007 und sturmi zu.

@flo005: An welche Behörde wurde diese Anfrage gestellt, wer genau wird hier als "Lebensmittelaufsicht" bezeichnet? Ich kann es immer noch nicht glauben, dass hier das AMA Gütesiegel gemeint gewesen sein kann. Da kann doch etwas nicht stimmen. Vielleicht sind mit "Rohstoff" die Futtermittel gemeint, hier gibt es für Bestandteile, die es in Ö nicht gibt, vereinzelt Ausnahmen: Denn das AMA-Gütesiegel knüpft bei der Herkunft des Tieres wohl kaum an irgendeiner Wertschöpfung an, sondern an den Geburtsort, der zur Erfüllung der Kriterien in Ö liegen muss.

Näheres zu Rindfleisch beispielsweise hier:



sturmi antwortet um 06-03-2012 07:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Joe´s Bruder ist der Meinung das bei 2/3 der Wertschöpfungskette schon das Lebensmittel mit dem AMA-Gütesiegel ettiketiert werden kann!
Beim "Made in Austria" Pickerl genügen 50% Wertschöpfung, da kann es auch eine ausländisches Schwein sein.
AMA-Gütesiegel inkl. 100% Futtermittel aus Österreich ist eine etwas naive Forderung und verkennt die Tatsachen.
Die notwendigen Eiweisfuttermittel kommen überwiegend aus Übersee! Auch verschiedene Bestandteile des Ö-Mineralfutters sind ausländisch, z.b. aus China!
Bezüglich AMA-Gütesiegel-Regeln werde ich versuchen von kompetenter Stelle auskunft zu bekommen!
MfG Sturmi





grundner antwortet um 06-03-2012 08:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Mich wundert es nicht mehr, daß wir bei der PISA-Studie so schlecht abschneiden ,wenn 100% nicht mehr das Ganze ist.!!!!!!
mfg Grundner


flo005 antwortet um 06-03-2012 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
@ diewahrheitist
Mit Lebensmittelaufsicht meine ich die Lebensmittelpolizei.
Meine Schwester ist Lebensmittelinspektorin beim Land, die müsste das eigentlich wissen!
@ joe007 von wem oder von wo hat den Bruder dieses Mail?
Mfg


__joe007 antwortet um 06-03-2012 09:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Das findet man ganz normal im Internet:

http://www.bios-kontrolle.at/cms.php/?page_id=39




__joe007 antwortet um 06-03-2012 09:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
nochmal, ......
 


__joe007 antwortet um 06-03-2012 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
ALSO ????

What the F.... ?


diewahrheitist antwortet um 06-03-2012 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Naja, zumindest beim Schnitzelfleisch - egal wie es verpackt ist - würde ich sagen, dass dies kein Verarbeitungsprodukt ist, sondern schlicht und ergreifend Fleisch, also Rohstoff, da nicht mit anderen Stoffen vermischt/verarbeitet. Unter den Begriff Verarbeitungsprodukt fallen für mich noch am ehesten Dinge wie Wurst etc.

Ich halte es für problematisch, dass man online keine klaren Aussagen finden kann! Habe jetzt probeweise versucht, von offiziellen Webseiten die für diese Diskussion benötigten Infos zu bekommen, mit wenig Erfolg. Dafür gibt es das (Seite 79 von 80, siehe erster Link unten): Bei Rohstoffen, die nicht in Ö herstellbar sind, gilt anscheinend eine Toleranz von 1/3, dh je stärker verarbeitet ein Produkt ist, umso weniger sagt das Gütesiegel aus. Für mich heißt das aber nach wie vor, dass das Schnitzel oä jedenfalls rein Ö Ursprungs sein muss, bis auf die in den AMA-Richtlinien erlaubten Futtermitteln. Aber selbst das könnte man beheben, indem zB bei Rindern statt Soja(schrot) das Substitut Actiprot verwendet wird, das einen weit höheren Anteil an ö. Herkunft hat, nur die Rationen gehören entsprechend der Inhaltsstoffe angepasst. Und billiger ist es auch. Sogar Katzen mögen es ;-)

http://www.ama-marketing.at/home/groups/16/AMA_Guetesiegel_Richtlinie_Frischfleisch_Oktober_2011.pdf

WICHTIG: Erfreulicherweise müssen ab 1.4.2012 anscheinend auch Fleischerzeugnisse (zB Würste) mit Fleisch aus dem bos- bzw. sus-Programm verwendet werden, um Gütesiegel-fähig zu bleiben:

http://www.ama-marketing.at/home/groups/16/GS_Info_Fleischerzeugnisse_Nr1_2012.pdf (Änderung)
http://www.ama-marketing.at/home/groups/16/AMA_Guetesiegel_Richtlinie_Fleischerzeugnisse_Juni_2009.pdf (wird dadurch geändert)

Anscheinend wird langsam auf die Kritik reagiert, wenn auch auf total intransparente Weise.



diewahrheitist antwortet um 06-03-2012 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Naja, zumindest beim Schnitzelfleisch - egal wie es verpackt ist - würde ich sagen, dass dies kein Verarbeitungsprodukt ist, sondern schlicht und ergreifend Fleisch, also Rohstoff, da nicht mit anderen Stoffen vermischt/verarbeitet. Unter den Begriff Verarbeitungsprodukt fallen für mich noch am ehesten Dinge wie Wurst etc.

Ich halte es für problematisch, dass man online keine klaren Aussagen finden kann! Habe jetzt probeweise versucht, von offiziellen Webseiten die für diese Diskussion benötigten Infos zu bekommen, mit wenig Erfolg. Dafür gibt es das (Seite 79 von 80, siehe erster Link unten): Bei Rohstoffen, die nicht in Ö herstellbar sind, gilt anscheinend eine Toleranz von 1/3, dh je stärker verarbeitet ein Produkt ist, umso weniger sagt das Gütesiegel aus. Für mich heißt das aber nach wie vor, dass das Schnitzel oä jedenfalls rein Ö Ursprungs sein muss, bis auf die in den AMA-Richtlinien erlaubten Futtermitteln. Aber selbst das könnte man beheben, indem zB bei Rindern statt Soja(schrot) das Substitut Actiprot verwendet wird, das einen weit höheren Anteil an ö. Herkunft hat, nur die Rationen gehören entsprechend der Inhaltsstoffe angepasst. Und billiger ist es auch. Sogar Katzen mögen es ;-)

http://www.ama-marketing.at/home/groups/16/AMA_Guetesiegel_Richtlinie_Frischfleisch_Oktober_2011.pdf

WICHTIG: Erfreulicherweise müssen ab 1.4.2012 anscheinend auch Fleischerzeugnisse (zB Würste) mit Fleisch aus dem bos- bzw. sus-Programm verwendet werden, um Gütesiegel-fähig zu bleiben:

http://www.ama-marketing.at/home/groups/16/GS_Info_Fleischerzeugnisse_Nr1_2012.pdf (Änderung)
http://www.ama-marketing.at/home/groups/16/AMA_Guetesiegel_Richtlinie_Fleischerzeugnisse_Juni_2009.pdf (wird dadurch geändert)

Anscheinend wird langsam auf die Kritik reagiert, wenn auch auf total intransparente Weise.



diewahrheitist antwortet um 06-03-2012 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA Gütesiegel
Sorry für den Doppelpost. Wurde komischerweise durch Aktualisieren der Seite produziert, anscheinend werden da alle Formulardaten nochmals versendet.


Bewerten Sie jetzt: AMA Gütesiegel
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;334707




Landwirt.com Händler Landwirt.com User