Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?

Antworten: 17
Trulli 20-02-2012 14:04 - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Labor statt Weide
Geht alles nach Plan, wollen niederländische Biologen im Oktober den ersten Hamburger aus der Retorte servieren. Das Experiment kostet rund 250.000 Euro, finanziert von einem privaten Sponsor. Für den Burger sollen Muskelfleisch und Fett aus Rinderstammzellen „nachgebaut“ werden. Für die Zubereitung soll ein Dreisternekoch an den Griller. Für die Masstrichter Forscher ist ihr Kunstburger aber mehr als ein Lifestyle-Experiment. Für sie ist der künftige Garant für Nahrungsmittelsicherheit das Labor.

 


Darki antwortet um 20-02-2012 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Find ich super.
Was etwa unsere Kuh-Jammerer (bzw. Bauern) dazu sagen werden


sturmi antwortet um 20-02-2012 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Wer sich den Beitrag durchliest merkt schnell dass das Ganze noch in den Kinderschuhen steckt. Ob dann der normale Konsument dieses Kunstfleisch annimmt bezweifle ich! Da müssten schon die Kinder mit diesem Zeugs aufgepepelt werden...
MfG Sturmi




mostilein antwortet um 20-02-2012 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
ja macht nur dann sind wir halt keine kihbauern sondern landschaftspfleger
denn ohne kuh keine schipiste oder fremdemverkehr


tch antwortet um 20-02-2012 15:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Bist ah kloaner Pferscha

Wo sind den vielen Schipisten, wo im Sommer die Lila Kühe weiden?

Bissl denken Mostilein....

tch


MF7600 antwortet um 20-02-2012 15:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
@darki
also ich würde den burger doch noch um 249999€ hinbekommen ;-)))

@tch
bist a kloana bluza
es gibt natürlich kane lila kühe im sommer auf den pisten.
was sollen die auch fressen bei dem vielen schnee...
bissl denken tch...


Fallkerbe antwortet um 20-02-2012 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
@mostilein
Eine Schipiste die was taugt ist oberhalb der Baumgrenze.
Da brauchts ned unbedingt eine Kuh.




wenn beleidigungen statt argumenten kommen ist der drops schon gelutscht.
Egal ob der bluza+pferscha groß oder klein ist.
bissl denken...


Hausruckviertler antwortet um 20-02-2012 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Technik machts möglich. Was sonst nocj alles hineinkommt wird ja nicht preisgegeben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Fleisch ohne Nebenwirkung zu genießen ist.
Die Technik die dazu angewendet werden muß ist sicher um einiges teurer als ein Stall wo das Fleisch fast von selber wächst. Billiger wird so ein Fleisch mit Sicherheit nicht werden. Mit der Natur können solche "Erfindungen" doch nie mithalten.


josefderzweite antwortet um 20-02-2012 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
wegen der pflege der schipisten brauchst nicht unbedingt a beweidung. schon mal was von mulchern gehört. sind billiger als kühe und brauchst an bauern auch nicht dafür zahlen. a paar eifrige lohnunternehmer stehen schon in den startlöchern wo die jungbauern arbeiten "dürfen"



Fallkerbe antwortet um 20-02-2012 16:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?

Aber eine Bedrohung für eine einigermaßen wirtschaftliche Fleischproduktion wird diese "retortenfleisch" mit sicherheit nicht werden. Da würde ich mir keine sorgen machen.




tch antwortet um 20-02-2012 16:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
@ MF7600

Die Schipisten die im Winter als solche bezeichnet werden, nennt man landläufig auch im Sommer so.
Wenn Du den Fachausdruck dafür kennst, poste diesen bitte...

tch


josefderzweite antwortet um 20-02-2012 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
@fallkerb

Mittelfristig sicher nicht. Da muss man vor Vegetariern doch eher Angst haben dass sie unsere Schipisten kahl fressen.


FraFra antwortet um 20-02-2012 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
drei tage sollen`s nimmer vom heisl obakommen die so einen schass fressen!



ein zwei generationen und dann is eh alles kaputt!!

weit haben wir es dann gebracht!!




Fallkerbe antwortet um 20-02-2012 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
@frafra,
Man sollte anderen menschen kein unbehagen wünschen, es könnte auch dich selbst zurückfallen.

wiso soll in 1 oder 2 generationen alles kaputt sein?
Weil weltuntergangsszenarien grad mode sind?




Julian95 antwortet um 20-02-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Ich frag mich halt dann, wer das "wertlose" Grünzeugs verwendet, immerhin halten wir Tiere, die unsere Landschaft pflegen und aus einem Produkt, welches wir nicht verwerten Können, hochwertige Nahrungsmittel schaffen.

Sowas mag ich nicht, wenn wer dann gleich schreibt, dass man Rinderhalter nicht mehr braucht...viell. kaufen ein paar Leute so a Zeug, aber deshalb keine Rinderhalter?
Sehr gewagte These.
Grüße
Julian


Trulli antwortet um 20-02-2012 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
@Julian95

Hast recht!
Diese Überschrift ist sehr weit hergeholt und überzogen!
Ist mir grad so überspitzt eingefallen, um auf diesen ORF Link aufmerksam zu machen...

mfg


siw5 antwortet um 20-02-2012 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Hallo Leute!

Hoffentlich wird diese Idee ein Flopp - wo geht unsere Gesellschaft hin? Wo geht unsere Wertschöpfung für Produkte hin? Eigentlich hatte ich das Gefühl, dass Konsumenten immer mehr zum regionalen, gewusstwoerzeugten Produkt greifen!
Hoffe, dass solche, wie oben genannte, Produkte nie auf den Markt kommen - und falls doch, sollten sie einer strengen Kennzeichnungspflicht unterliegen. Diese sollte übrigens allgemein verschärft werden wie z.b. bei Kunstfleischwaren (Kleberproteine kleben fleischreste zu einem steak zusammen) und Chemiekäse (pflanzenfett) - ein !!Witz!!, dass sowas ohne Kennzeichnung im Laden liegt!


rotfeder antwortet um 20-02-2012 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Hallo!
Also da tätich mich jetzta nicht fürchten. Es gibt auch z.B. Sojamilch und Tofu und trotzdem werden noch Milchkühe gehalten. Der Mensch versucht halt immer das machbare zu erforschen, deshalb muß sich noch lange nicht die ganze Welt auf den Kopf stellen. Erstens müsste der Kunstburger deutlich billiger werden, und er müßte besser schmecken als ein konventioneller.


Bewerten Sie jetzt: Tierhaltende Bauern bald kaum mehr nötig?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;331739




Landwirt.com Händler Landwirt.com User