Winterdienst - wie hoch ist der Stundenlohn?

Antworten: 18
Fendt311 09-02-2012 18:42 - E-Mail an User
Winterdienst
Wollte fragen wie viel Geld ihr so bekommt in der Stunde für Traktor, Schneepflug, Streuer und Ketten


JohnHolland antwortet um 09-02-2012 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
wenn kein gewerbe dann nur maschinenring! sonst ist eine ausreichende versicherung nicht möglich! winterdienst ist KEINE landw. nebentätikgeit sondern fällt unter gewerbe! stundensatz derzeit 60€ beim nachteinsatz, tageinsatz 52€. sollte man besondere geräte haben(schneefräse) wird ein eigener stundenlohn verhandelt


hoizknecht antwortet um 10-02-2012 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
55+ Mwst



winny antwortet um 10-02-2012 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Hallo. Kommt auf den Traktor Stärke , Pflug breite darauf an . Von 50.- aufwerts . Gütterwege sind landwirtschaftliche Wege und daher als landwirtschaftliche Nebentätigkeit zu führen . Überwiegend bebaute Siedlungsstraßen und eventuell am ende ein Landwirt , da wirds schon schwieriger werden eher als keine Landwirtschaftliche Zufahrten gewertet. somit Maschinenringleistung . Der Anteil der Zufahrt überwiegt zu der Siedlungszufahrt und wird dan eher als Interresentenstraße geführt . Richte dich danach wer macht die Erhaltungsarbeit dieser Wegstrecken , Zb die Landesregierung Abt. Fels so ist das eher als Landwirtschaftlicher Gütterweg zu werten. Das kann man leicht erfahren
Der Umsatz als Nebentätigkeit ist bei der SVb zu melden und danach seine beiträge zu leisten.


Gr winny


hupf antwortet um 10-02-2012 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Hallo am besten fängt ihr garnicht an zum Schneeräumen wennst alles Rechnest ist es eh ein Hungerlohn was man da Verdient ich selber bin nur 4 Winter gefahren. Da mein Einsatzgebiet nur Güterwege und Zufahrten waren und da zu 95 % auf den Bergen rumgekurvt bin.
Das nächste ist das mit den Starken verwehungen, es ist Schwer schon mal die Richtige Maschine zu finden. Anfangs waren wir mit einem 94 Ps Starken Traktor unterwegs das kannst vergessen du bringst den Schnee nicht richtig weg von der Straße. Dann haben wir uns den Großen Traktor umgerüstet also Plugplatte und Schneeketten gekauft. Es ging sehr gut mit den 170 Ps aber die Erhaltungskosten Stiegen fast um das Doppelte und da kommst mit den 60 Euro in der Stunde nicht weit. Das nächste ist das die Vorderen Schneeketten sind nach den 3 Wintern schon wieder fast zum Austauschen, also ich würd mir es gut Überlegen nochmal Winterdienst zu solchen Stundenpreisen zu Fahren


JohnHolland antwortet um 10-02-2012 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
hupf, das ist auch vollkommen verständlich! ich bin mit einem 3zyl. new holland und einer 220er heckschaufel unterwegs. räume pärkplätze öffentl. gebäude, deren zufahrten (altenheim, polizei, post, geschäfte, hotel) ich bin mit 60€ natürlich schon zufrieden, aber bei deinem maschineneinsatz geht sich das logischerweise nicht aus!


m.josef@gmx.at antwortet um 10-02-2012 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Die suchen nur ein paar unerfahrene Jungs die gerne Traktorfahren. Ich würde auch nicht mehr fahren. Alleine schon der Stundenlohn ist zu gering. Dann kommt dazu das das Einsatzfahrzeug beträchtlich der Korrosion ausgesetzt ist. Spreche aus mehrjähriger Erfahrung! Gibt nicht wirklich etwas brauchbares zum imprägnieren. Abzüglich Betriebskosten, Steuern, SVB-Beitrag da bleibt nur ein Hungerslohn. Du bist großteils nur in der Nacht unterwegs und auch zum Wochenende. Viele Berufsgruppen bekommen für diese Arbeitszeit gute Zuschläge. Der MR bezahlt diese nicht. Gar nicht daran zu denken wenn du dein Fahrzeug einmal über einen Hang hinuter schmeißt.
Also lieber schifahren gehen kostet zwar mehr macht aber viel mehr Spaß.


Sprengi antwortet um 10-02-2012 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Wie ist das wenn ich bei einer Gemeinde arbeite und ich ihnen den Traktor plus Zubehör nur vermiete? Zwecks Versicherung, Steuer und so.


panda antwortet um 10-02-2012 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Wenn du bei der Gemeinde angestellt bist, ist es einfach. Du verrechnest nur den Traktor, aber nicht teurer als der Maschinenring-Richtwert da du sonst Sv - Beitrag für den Traktor bezahlst. Aber aufpassen, die Gemeinde muß der SVB alle Winterdienstleister melden, also sag ihnen sie sollen bei dir einen Zusatzvermerk machen, dass du bei der Gemeinde arbeitest und nur den Traktor verrechnest,sonst will die SVB von dir Beiträge obwohl du deine Zeit nicht mitverrechnest.(auf dem Formular kann man das nicht extra eintragen)
Natürlich mußt du das zuerst mit dem Bürgermeister besprechen.


Hirschfarm antwortet um 11-02-2012 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Winterdienst war jahrzehntelang ein gutes Geschäft. Bis der Maschinenring kam und die Preise in den Keller drückte. Die Bauern müssen dort zu Stundensätzen fahren und um das doppelte mehr Fläche machen als bei privaten Schneeräumfirmen. Fixe Winterpauschalen -egal wieviel es schneit - sind beim Mr auch nicht üblich. Aber genau mit diesen Pauschalen ist der Winterdienst interessant gewesen - vor allem in schneearmen Wintern.
mfg

@joe farmer : Ich halt vom Schifahren auch mehr als vom Schneeräumen.


fgh antwortet um 11-02-2012 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Bin zwar kein Schifahrer, aber bei den MR-Stundensätzen schau ich lieber beim Fenster raus wie's schneit oder gehe spazieren.....




MF7600 antwortet um 11-02-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
winterdienst kann durchaus ein lohnendes geschäft sein, aber nur wenn man es selbständig mit eigenem gewerbe erledigt. ich fahr seit jahren winterdienst mit eigenem gewerbe und es wird laufend mehr und besser bezahlt.
mr- stundensätze unter den SELBSTKOSTEN sind ein witz.
mir ein rätsel wie manche landwirte sich auf solche bauernfängereien einlassen können.



PEDA-Pull antwortet um 12-02-2012 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Hallo.

Kann Hirschfarm nur voll rechtgeben...
Trotzdem pilgern alle zum MR.

MFG


holzsepp antwortet um 12-02-2012 19:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Interessant wäre ob Ihr eigene Erfahrungen habt oder euch da etwas zusammenreimt.
Ich fahre jetzt die 11 Saison über den MR Winterdienst. Im Durchschnitt habe ich pro Jahr im 10 Jahres.Schnitt 26 Ausfahrten.
Eine Runde ist im Durchschnitt etwa 4,5 Stunden.
Habe 99% der Objekte mit Pauschalen verrechnet und es kommt im Schnitt ein Stundenlohn der ungefähr das doppelte beträgt als ich verlangen würde dabei heraus.
Das deckt sich auch mit den Stundensätzen der gewerblichen Anbieter.
Davon Zahle ich lieber die SVB für den Nebenerwerb als alle Abgaben die ich als Gewerbetreibender löhnen muss, ich weiß wovon ich rede, glaubt mir. Da kannst gleich einmal vorher 10 000 € nur für Versicherung, SVA, Steuerberater und Finanzamt pro Jahr abziehen abziehen, und dann noch Umsatzsteuer und Einkommenssteuer löhnen.
Das bisschen das Regieopjekte sind ist mit ca. 43 € inkl. Arbeitslohn nicht sehr üppig, aber es handelt sich um Kleinigkeiten und die Zeit wird immer auf halbe oder ganze Stunden aufgerundet, mit dem Kunden abgesprochen, und somit auch nicht unterbezahlt. Die Preise die wir im Vergleich zu den Mitstreitern für die Projekte anbieten sind meist höher, aber am Ende zählt die Qualität der Arbeit.
Entweder gibt es bei den Maschinenringen regional Unterschiede oder Diejenigen die lieber lästern als im Winterdienst ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften sind zu faul um halb drei aufzustehen und zu arbeiten.
Die arbeiten aber bei Schneefall und Eiseskälte zu Hause auch nicht viel weil das bequemer ist.
Es gibt einige in meiner Umgebung die einen haben bereits 70 % vom Hof verkaufen müssen und die anderen wohnen auch in einer Ruine und der ganze Maschinenpark inkl. Gebäude ist ein Scherbenhaufen.
Die Einzelkämpfer die ein eigeneas Gewerbe betreiben sehen den MR als große Konkurenz weil für sie bleiben meist nur die kleinen Objekte weil die großen werden Bundesweit vergeben.
Bitte versucht nicht den Unerfahrenen einen Schwachsinn einzureden nur damit Euch keine Konkurenz mehr in die Quere kommt.
Wünsche gutes Gelingen bei der Arbeit, aber nicht vergessen fair und ehrlich bleiben.
Beste Grüße holzsepp


PEDA-Pull antwortet um 12-02-2012 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Ich fahr auch schon 14 Jahre im Winterdienst bei einer großen Firma. Fahre mit meinen Traktor muss mir aber keinen Schneepflug und Streuer kaufen wird alles bereitgestellt... Genauso Kies und Salz.
Diesel wird extra bezahlt. Eine Runde dauert so 3 Stunden. Bekomm auch eine Pauschale im 5 stelligen bereich. Das Problem ist nur die Firmen wären ja bereit es zu Bezahlen nur der Maschinenring unterbietet sich ja selber. Ich finde es nur komisch warum muss der MR immer soviel Werbung machen das er Leute bekommt? Wäre die Bezahlung wirklich so gut wie von dir gepriesen würde sich das doch sehr schnell unter denn Bauern herumsprechen. Bei uns in der Gegend fahren sehr viele Leute Schneeräumen aber ich kenne wirklich keinen der länger als 2 Jahre beim MR Winterdienst macht.
Ehrlich gesagt wenn ich schon im vorraus wüsste das ich so ca 50-60Euro die Std. bekomme würd ich es auch bleiben lassen.
Der MR hat auch sicher seine Vorteile aber vom Winterdienst sollte er die Finger lassen.
Aber so lange es Leute gibt die beim MR um diesen Witz fahren...

MFG


holzsepp antwortet um 12-02-2012 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
PEDA...
hast net richtig aufgepasst bei meiner Rechnung, ich wollte es auch nicht breittreten aber der Durchschnitt beträgt 124 € pro Stunde und der Lohn kommt noch drauf und die Lohnnebenkosten und das Salz zahlt bei uns der MR.
Glaubst I fahr seit 11 Jahren um ein Butterbrot.
Wie gesagt, ich weiß nicht wie die Rahmenbedingungen bei anderen sind aber ich bin ein Rechner bei jeder Arbeit.
Holzsepp


atro antwortet um 12-02-2012 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Bei den pauschalen meldet der Maschinenring dich nicht vollan. Darum bekommst auch zu einen so schönen ?? Stundenlohn!!!
Der Traktor rostet dir auch weck!!
Also so schön wie Du tust ist es auch nicht!!!


holzsepp antwortet um 12-02-2012 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Der Traktor den ich auch den Rest des Jahres brauche, der also sowieso vorhanden ist hat durch den Winterdienst im Durchschnitt um ca. 120 Stunden im Jahr mehr Auslastung, Wenn er in etlichen Jahren etwas zum Rosten anfängt dann wird er umgetauscht und hat was erarbeitet.
Viele kaufen einen größeren Traktor als der Nachbar und der verkommt technisch und optisch vom herumstehen, weil das Geld für eine Garage in die er hineinpasst nicht mehr drin ist.
Da ich mich von derr AMA befreit habe muss ich eben ein paar mal im Jahr früher aufstehen und mit den vorderen Schneeketten ein paar schöne Parkplätze räumen und streuen. Danach gehe ich mit meinen Kollegen auf einen Kaffe.
Mit meinen übrigen Betriebszweigen halte ich es ebenso, daher werde ich dem Ende der Fördergelder aus Brüssel etwas gelassener entgegensehen als manche.
Mir ist schon klar das nicht die Bauern schuld sind das die Produkte wertlos gemacht worden sind und sie mit Ausgleichszahlungen künstlich am Leben erhalten werden.
Es ist halt leider so das viele dadurch sehr bequem geworden sind und nur auf den Zahltag warten.
Mich erfreut es jeden Tag wenn ich einen Kunden mit einem Produkt oder einer Dienstleistung eine Freude machen kann und der bezahlt dafür mit einem zufriedenem Gesichtsausdruck.
Das ist aus meiner jahrzehnte langen Erfahrung das wichtigste beim Geschäfte machen.
Leider bin ich vom Thema etwas abgekommen aber beim MR Winterdienst ist es auch vorteilhaft wenn ich die Haftung nicht alleine übernehmen muss und vorallem nicht mit Großkunden um die Bezahlung diskutieren muss, das bleibt einem gewerblichen Einzelkämpfer ja manchmal nicht erspart.
Ausserdem möchte ich noch anmerken das ein Gewerbe als Einmann Unternehmer sich nur für Winterdienst nie rechnen kann, da musst du min. 120 000 € Umsatz machen um ein Familienfreundliches und menschenwürdiges Leben führen zu können. Der das in 5 Monaten schafft soll sich bitte bei mir melden der braucht nicht mehr arbeiten der wird bei mir gutbezahlter Manager für Personalleasing oder so, ich kann mich obwohl ich recht erfolgreich und zufrieden unterwegs bin, gerne eines besseren belhren lassen und beruflich umorientieren.
Das Problem ist ja meist die Angst vor veränderung, aber wenn einer nie was anderes gesehen hat als dem Vater sein System und selbst nicht sehr kreativ und mutig ist dann wird die Förderung eh bald an Ihm verschwendet, wie bei jahrelangem künstlichem Koma.
Gute Nacht ich muss morgen früh aufstehen und schaffen...Holzsepp


winny antwortet um 12-02-2012 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterdienst
Hallo: Kann den HolzSepp in vielen diengen nur recht geben. Mache bereits 22 Jahre Winterdienst . Meine Rechnung lautete, wenn sich der Traktor mit Pflug alleine durch die Einnahmen vom Winterdienst bezahlt , so habe ich den Traktor für die kleine Lwd zu Hause eigentlich nur mit den Betriebskosten. Mein verdienst dabei ist allein der Fahrerstundensatz . Na Ja viele sind natürlich nicht zufrieden damit , aber ich kann gut leben damit .Ist doch nur eine Nebentätigkeit . Auch habe ich als erster eine geräumte Straße (Wohne auf 1200 Meter) und das war und ist mir immer noch wichtig . Weiters wollen meine Gäste mit Ihren Kindern um 9 Uhr an der Schischule das Schifahren lernen und das habe ich selber im griff damit das klappt. Ich war selbst 30 Jahre in einen sicheren Betrieb beschäftigt und kenne die doppelbelastung somit auch sehr gut . Auch da wird nichts verschenkt . Ihr werdet fragen ja wie klappt dann die Schneeräumung . Also ich hatte einen Freund zur Aushilfe den ich natürlich auch den Fahrerlohn überlassen haben. Ehrlich wenn Ihr mit wenig Leistung viel verdienen möchtet so ist besser Ihr sucht euch eine ander Arbeit . Begonnen habe ich mit 50 Ps Traktor ,Nicht lange, Rückwertsgefahren und im Traktor war mehr Schnee wegen der Verwehung wie ausserhalb des Traktors . Ja und heute fahre ich mit 90 Ps Traktor und kann nach 15 minuten Fahren bereits mit den Hemd alleine fahren den die Kabiene ist warm wie im Wohnzimmer . So haben sich die 22 Jahre entwickelt . Denke mal nach wie viele Winterarbeiten es gibt die du mit den Hemd alleine machen kanst. Übrigens zum Schifahren und Fensteguken bleit immer noch genug Zeit übrig . Maschinenring oder Gewerbe . Frage mich vorherr selber wieviel will ich machen . Mache ich Viel so ist ein eigenes Gewerbe sicher sinnvoll dan aber auch im Sommer . Doch wegen der rund 3 Monate Winterdienst ist der Maschinenring sicher eine gute alternative .
Na ja nicht jede Arbeit passt für jeden . Jetzt im Jänner wars ja besonders arg das war jetzt der Stärkste Winter in den 22 Jahren . Schneewände bis zu 2 meter sind viele dabei . Aber es ist interesannt welche Postigs hier so kommen.
Gr Winny


Bewerten Sie jetzt: Winterdienst
Bewertung:
2.33 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;328951




Landwirt.com Händler Landwirt.com User