Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)

Antworten: 4
ReinhardI 07-02-2012 12:28 - E-Mail an User
Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)
Hallo zusammen!
Da ich hier ja immer wieder mal sehr hochwertige Beitraege zum Thema Kurzumtrieb/Energiewald lese, wuerde mich interessieren, wer in Oesterreich mit welchen Sorten schon Erfahrungen gesammelt hat. Vorallem die "Deutschen" Sorten wie Muhle Larsen, Androskoggin und Hybrid 275 wuerden mich interessieren, aber auch die Italienischen.
Danke im Voraus fuer Euer Feedback und schoene Gruesse aus Oberoesterreich,
Reinhard


energiewald antwortet um 07-02-2012 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)
Hallo Reinhard
Wir haben selber seit 5 Jahren eine Kurzumtriebsfläche, waren von der ersten Stunde dabei. Wir produzieren die schwedischen Hybridweiden in Lizenz sowie die Sorten Max und Pannonia bei den Pappeln.
Bei den italienischen würde ich vorsichtig sein die haben probleme mit den Rindentot.
Die sogenanten deutschen haben sich bei uns nicht wirklich durchgesetzt. Wir haben kommenden Winter die 2. Ernte und da kann man sicherlich über die Sorten mehr sagen
lg


Weide1 antwortet um 07-02-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)
Die schwedischen Weidensorten entwickeln sich in Österreich recht gut. Habe 2007 meine Fläche mit der Sorte Tordis (bekannt dafür, dass sie auf trockeneren Standorten besser auskommt und bei der Ernte tendenziell etwas weniger Wassergehalt hat) bepflanzt und die Entscheidung hat sich als absolut richtig erwiesen. Nach drei Jahren standen so um die 80 Tonnen Frischmasse am Acker was einen jährlichen Ertrag von etwa 13 Atrotonnen Holz ergibt.
Eine Versuchsernte vor zwei Monaten (im zweiten Umtrieb im zweiten Jahr) hat auf einer Fläche von 100m2 eine Menge von ca. 1000kg ergeben. Wären dann um die 100 Tonnen FM am Hektar nach nur zwei Jahren. Das Feld macht mächtig Eindruck: Pro Stock 4 - 5 Ruten mit einer Endhöhe von im Schnitt 6,5 Meter. Bin schon gespannt wie das heurige (dritte) Jahr wird. Gehe persönlich von etwa 140 Tonnen Frischmasse am Hektar und in drei Jahre aus.
Die Pappel ist da zweifelsohne sensibler. In der Steiermark setzen wir die Sorten aus Italien (AF2 und höher) eigentlich bei Neuanlagen nur mehr für mittleren Umtrieb. Sprich für 5 - 7 Jahre und Bäume mit 15m Höhe. Im klassischen Kurzumtrieb (alle 2 - 3 Jahre) würde ich nur mehr die Weide nehmen.
Auch die E-Steiermark, die auf dem Gebiet sehr rege ist, hat im vergangenen Jahr nur mehr Weide und keine Pappel mehr gesetzt.
Noch einen schönen Abend.



ReinhardI antwortet um 08-02-2012 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)
@Energiewald: ich kenn eigentlich nur einen, der schwedische Weiden in Oesterreich in Lizenz produziert...haben wir dann vermutlich schon oft zusammengearbeitet? (Reinhard Sperr) :-)
Egal ob ja oder nein, die Ergebnisse dieser zweiten Ernte wuerden mich sehr interessieren, vorallem weil diese Sorten in Deutschland immer wieder empfohlen werden. Ich hab mal gehoert, dass die Hybrid 275 jedoch recht kalkmeidend sein sollte. (in meiner Gegend OOE/Sbg kein Problem)
@Weide1 (ich glaub wir hatten schon mal Kontakt, bist Du von der Bioenergie Hitzendorf?) Diese Ergebnisse sind mir zum Teil bekannt aus Wieselburg, hast Du das das auch dorft vorgetragen? War uebrigens super, so voller Entusiasmus!! Darf ich fragen wie viel Niederschlag ihr dort habt? Bin auch immer davon ausgegangen, dass die schwed. Weiden eher generell noch mehr Wasser als die Pappeln braeuchten. Waer super, wenn die Tordis auch fuer nicht ganz so frische Boeden noch gut waer...13 Tonnen Trockenmasse ist natuerlich beachtlich fuer Weiden und viele Erfahrungen sprechen ja dafuer, dass die zweite Ernte in aller Regel noch eine Spur staerker ausfaellt. Auch dass die Energie Steiermark eher auf Weiden setzt war mir neu, find ich aber nicht schlecht. Meine Erfahrungen mit den Italienern sind auch zwiegespalten (hohe Stecklingspreise, anspruchsvoller an Boden und Klima), deswegen hab ich bisher ueberwiegend mit Max und auch Pannonia gearbeitet. Vielleicht werde ich aber zukuenftig auch noch mehr auf Weiden gehen. Vielen Dank jedenfalls fuer Eure interessanten Erfahrungen und ich freu mich wieder von Euch oder auch anderen Energiepflanzen-Spezialisten zu lesen!! LG aus Oberoesterreich, Reinhard


ReinhardI antwortet um 14-02-2012 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)
Gibts sonst noch jemanden mit Erfahrungen in diesem Bereich?? :-)



Bewerten Sie jetzt: Pappel- und Weide Energiewald-Sorten (Energieholz aus Kurzumtrieb)
Bewertung:
2 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;328372




Landwirt.com Händler Landwirt.com User