Stromerzeugung mit Windrad

Antworten: 14
ennstaler 30-01-2012 19:38 - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Hy momentan sinbd ja die Photovoltarik anlagen schwer in mode ....... nur mein grundgedanke nachts scheint keine Sonne und akkus welche auch immer sollen ja doch teuer sein und ein schwachpunkt von Photos sollen ja auch dies umwandler sein die den gleichstrom in wechsel umformieren oder bin ich da falsch infromiert......... ?
Was mich interesieren würde obs jemand im forum gibt der schon ein windrad zuhause stehn hat, und wie zufrieden derjenige damit ist wäre auch interesant , den mir stellt sich auch die frage für was so ne anlage montieren die gerade den halben strombedarf deckt und dan den eigens produzierten strom billig einspeißen und den teuren kaufen ?
auserdem verlieren die zellen ja pro jahr 1 % an wirkungsgrad........ sollte der strompreis natürlich rapide ansteigen sieht die rechnung schon wieder ganz anders aus .....
ist denke ich das das ein thema ist wo es sicher viele interresierte gibt.
mfg ennstaler


baerbauer antwortet um 30-01-2012 23:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
bei mir läuft schon seit Mai ein Windmesser.
Leider kein Geschäft fürs Einspeisen, hohe Investkosten und die kleinen, niedrigen Räder bringen die Leistung nicht.
lg



biolix antwortet um 30-01-2012 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Sers !

baerbauer sagt es richtig, leider gibt es keine "kleinen" so um die 10-20 kW die wirklich eine ordentlich Leistung bringen bzw. sogar richtig funktionieren, bin auch seit 10 jahren am suchen, hab sogar schon einen alten abgebauten Handymasten "reserviert"...

lg biolix

p.s. aber leider geht in der nacht meistens auch weniger bis gar kein Wind.. ;-)
Ach ja falls du an Rädern zwischen 1-3 kW interessiert bist, da hätte ich einen Freund der direkt importiert, da die leider in Ö nicht produziert wende, und die sind auch preislich ok, und mal für den Anfang...



Brunner8 antwortet um 31-01-2012 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
@biolix,
mich würde interessieren wieviel diese Windräder (1-3KW) kosten und wie hoch die Windgeschwindigkeit sein muss.
Wie sieht es auch mit der Bewilligung für eine Aufstellung aus? Was sollte dabei beachtet werden!

mfg


rwinkler antwortet um 31-01-2012 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
bei uns hat unlängst die Fa. Odorfer damit geworben - siehe link


walterst antwortet um 31-01-2012 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
anhaltspunkt:

http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/moebel-wohnen-buero/windtronics-windturbine-btps-6500-33109164?adId=33109164
 


biolix antwortet um 31-01-2012 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Guten Morgen !

Brunner hier hast du viele Infos......

http://www.oeko-energie.de/plaintext/lieferprogramm/windkraft/index.php#04a2089a030db2201

Baugenehmigung ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden, Lärmattest brauchst und ein gutes Einvernehmen mit den Nachbarn obwohl man ja fast nichts hört von den Mini Rädern..

Preise hast auch drinnen.. Die neusten von meinem Freund schickt er mir hoffentlic die nächsten Tage...

Nur egal was ihr mal kauft, schaut euch Anlagen an, am besten sollten sie über ein Jahr schon laufen und die erbrachte Leistung ist wichtig.. es gitb noch immer Probleme mit den Wechselrichtern, viele Hersteller schaffen es noch nicht ordetnlich ans Netz zu synchronisieren, darum heizen auch nur sehr viel mit ihren kleinen Windrädern ihren Solarboiler...

lg biolix













ennstaler antwortet um 31-01-2012 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Hier ein konkurenzwindrad etwas günstiger aber .......da steht das gerät verträgt max. 72,4km/h beim wind...... wenn er stärker weht fliegen dan die fetzen? und nur 2kw leistung ...... klingt nicht nach viel

 


Weide1 antwortet um 31-01-2012 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Wind ja, aber nur in guten Lagen!!
Habe mir die Sache auch überlegt und gerechnet, komme aber mit eigenen Windrad auf keinen "grünen Zweig". Geht sich nicht aus.
Andererseits, wenn ich meinen Haushalt ökologisch mit Strom versorgen will, zeichne ich ein paar Anteile bei Windkraftbürgerbeteiligungn und ich kann sagen, dass ich meinen Strom umweltfreundlich erzeuge. Ein Anteil entspricht etwa 1750KWh pro Jahr und kostet derzeit am Markt etwa 350 - 360 Euro (siehe Link)
Da wäre dann noch die Photovoltaik (kommt bei mir in den nächsten Monaten auf´s Dach). Trotz in letzter Zeit immer mieserer Einspeistarife (die E-Wirtschaft hat ja kein Interesse an privaten Stromlieferanten) rechnet sich meine Anlage mit optimierten Eigenverbrauchsverhalten in ca. 10 Jahren und liefert dann gewissermaßen gratis Strom für mein Haus und Hof. Diese Varianten (Windkraftbeteiligung und eigene PV-Anlage) erscheinen mir derzeit als sinnvollere Lösung als ein eigenes Windrad (Ausgenommen in alpinen Kammlagen, wo ich im Schnitt mehr als 6m Windgeschwindigkeit pro Sekunde habe - aber wer hat das schon??).
Noch einen schönen Abend und "schön einheizen, weil heute wird´s kalt!!
 


Weide1 antwortet um 31-01-2012 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Kleinturbinen bringen es (im Normalfall) nicht!
Schaut euch das Datenblatt an, dann ist eigentlich alles klar.
Bei 3m/sek durchschnittlicher Jahreswindgeschwindigkeit sind es auf das Jahr gerechnet irgendwo um die 800KWh Stromertrag.
Bei 6m/sek durchschnittlicher Windgeschwindigkeit sind es auf das Jahr gerechnet etwa 2300 KWh Stromertrag. 6m/sek entsprechen guten Windkraftstandorten (dort wo die großen Dinger mit Nabenhöhen von 80 – 120m stehen). Fast am Boden (auf dem Hausdach) sind die Bedingungen sicher schlechter.
Eine 5 KWp PV-Anlage bringt mir im Jahr um die 5000 KWh Stromertrag.
Vergleiche ich das Investment für Wind oder PV lohnt sich meiner Meinung nach für den privaten Bereich nur mehr die PV und eventuell die Windkraft in Beteiligung.
Noch einen schönen Abend.




 


grasi1 antwortet um 31-01-2012 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Hallo baerbauer, welche Firma messt bei dir den Wind?
Interessiere mich auch stark für Windenergie, da ich der Meinung bin, daß bei uns immer der Wind geht, möchte ich auch eine Windmessung veranlassen!


ennstaler antwortet um 31-01-2012 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Hy also windmessung wäre eigentlich ganz einfach bin am überlegen ob ich mir nicht den windmesser zulege (Power Predictor) link is unten....... und der vorteil der aktualiesiert ständig die daten und nebenbei mist er auch die sonnenintensität ( Photo :D ) das ding liefert also zwei messwerte wind + sonne nur das ding kostet 299€ mal ne nacht drüber schlafen...... wenn würde ich sicher mal die daten über ein halbes jahr sammeln ........ aber lieber vorher ein messgerät um 300€ gekauft als ne anlage und einige tausende € falsch investiert

 


ennstaler antwortet um 31-01-2012 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
Aber das diagaram ist super also da is endlich ein anhaltspunkt und bei 22km/h wind nur 250w is ja net gerade sehr viel ........


FR antwortet um 31-01-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
@ ennstaler

Hab den Power - Predictor zuhause schon montiert gehabt. Meinen hat leider der Blitz etwas beleitigt, somit fehlen mir die aufzeichnungen von rund 5 Monaten! Hab ihn aber günstiger bekommen.

Fa. Schacher Energietechnik

www.kleinwind.at


buek antwortet um 24-02-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromerzeugung mit Windrad
hi,
bin auch in ennstal zu hause und überlege sehr intensiev eine windanlage zu machen.
meine infos zur zeit sind diese:
windanlagen brauchen ca 6m/s an wind, nur dann sind sie produktiv und lukrativ, bin auch voll dafür daß die zukunft der windenergie liegt und nicht in der "nicht ganz so lukrativen photovoltaik"
ich bekomme besuch nächste woche am di von herstellern die mir dann mehr auskunft geben können und auch einen voraustest machen werden um mir zu sagen ob es sich rentiert oder nicht.
photovoltaik berater hatte ich schon 3 hersteller bei mir und es ist nicht das wahre.
bezüglich umwandler: die werden auch bei der windanlage gebraucht, nur ist man mit der abzahlung/rendite der anlage früher fertig als bei photos...
wenn du möchtest kannst mir auch an meine hp schreiben: buek@aon.at

lg
buek





Bewerten Sie jetzt: Stromerzeugung mit Windrad
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;326470




Landwirt.com Händler Landwirt.com User