Kleinkläranlage, aber welche?

Antworten: 18
obermassing 21-01-2012 09:21 - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Wir überlegen gerade eine Kleinkläranalge zu bauen (Größenordnung 8 Personen). Die Vertreter meinen sowieso immer, dass ihr System das beste ist. Persönlich gefällt mir das CFP (www.constantflow.at) gut.
Was habt ihr für Erfahrungen mit Kläranlagen?



woody87 antwortet um 21-01-2012 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
hallo,
ich kann dir sie von utp empfehlen, haben selbst eine in betrieb und die funktioniert recht gut...
http://www.utp-umwelttechnik-poehnl.de/

mfg


fink123 antwortet um 21-01-2012 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Ich las in der Zeitung der Steir. Landw. Kammer im verg. Jahr, daß der Maschinenring Stmk. die 555. Pflanzenkläranlage gebaut hat. Falls Du Platz hast circa 5 m2 pro Einwohner wäre auch dies eine Möglichkeit mit fast in Eigenregie. Plane zum Auslegen gibt es bei Firma Gruber in Bad Hall



Omer antwortet um 21-01-2012 12:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Wir haben ine CFP am anfang haben die werte nicht gestimmt doch dann hat der vertreter den kompressor auf einen stärkeren ausgetauscht und seitdem haben wir die schönsten werte. Auch im winter sin die werte nicht schlechter. Sind sehr zufrieden damit. Wir mussten auch noch nie den klärschlamm absaugen und wir habes sie aber schon 6 jahre.


foschei antwortet um 21-01-2012 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Hallo,
haben seit 14 Jahren eine Pflanzenkläranlage für 12 Personen mit ca 50 Quadratmeter, funktioniert tadellos.Die Behörde lässt es bis heute erschwert bauen(Salzburg).kannst diese auch gerne jederzeit besichtigen, falls du Interesse hast.
lg
Robert


Faltl antwortet um 21-01-2012 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
wir haben seit Sommer 2008 eine Pflanzenkläranlage für 4EW von 'AWV Umwelttechnik'.
Funktioniert einwandfrei und hatten noch keinerlei Beanstandungen.
Aller Jählichen Überprüfungen waren immer OK.
mfg
faltl


Weide1 antwortet um 21-01-2012 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Auf alle Fälle, wenn Platz ist, eine Pflanzenkläranlage. Ich habe meine eigene seit 1995 in Betrieb, funktioniert ohne Strom und liefert beste Reinigungswerte. Halte auch im Winter bei Minustemperaturen die Werte ein (welche unter 12 Grad Ablauftemperatur eigentlich nicht gemessen werden). Aufgrund des Erfolges haben wir dann für unseren ganzen Berg eine Abwassergenossenschaft gegründet und im Jahre 2000 gebaut. Haben damals für 14 Haushalte drei Anlagen gebaut. Eine große mit 40 EGW (Einwohnergleichwerten), und zwei kleinere mit je 10 EGW. Funktionieren SUPER. Betriebskosten pro Jahr und Einwohner € 22,- (in Worten zweiundzwanzig!) und das kostendeckend. In der Gemeinde zahlen´s bei uns seit der letzten Erhöhung schon mehr als € 110,- pro Einwohner:
Von einer technischen Kleinkäranlage würde ich abraten: Verbraucht Strom, Regelung und Kompressor unterliegen gewissen Verschleißerscheinungen etc... Das alles kostet!
Bei meinen Pflanzenkläranlagen gehe ich einmal im Monat eine kleine Kontrollrunde, pumpe mit dem Güllefass einmal pro Jahr die Dreikammergruben leer und der Klärschlamm wird auf der eigenen Anlage vererdet.
Das alles mit dem Segen der Behörde in Form einer Wasserrechtlichen Genehmigung.
Noch einen schönen Abend.


obermassing antwortet um 21-01-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Wie ist das im Winter bei der Pflanzenkäranlage? Wir sind nämlich auf über 800m und haben einen "echten" Winter.


Weide1 antwortet um 21-01-2012 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Da kann ich Dich beruhigen, Auch in der Steiermark haben wir richtige Winter. Wir hatten im Dezember 2010 den kältesten Winter seit langem. Durchgängig Schneedecke, nahezu durchgehend Minusgrade und um Mitte Dezember herum waren es in der Früh satte -19 Grad.... Die Pflanzenkläranlagen haben auch das ausgehalten. Durch das stehende Schilf und der vorhandenen Schneedecke gibt es eine recht gute Isolation. Das Pflanzenbeet ist im Aufbau ja auch mehr als 1m dick. Kann dann schon vorkommen, dass die Werte etwas hochgehen. Kommen aber im Regelfall nicht über die im Sommer vorgeschriebenen Grenzwerte. Üblicherweise halten wir folgende Werte ein.
NH4N Grenzwert 7 bzw. 10 mg/l: Gemessen: 0,05 - 0,3 mg/l (wird nur bei über 12 Grad gemessen, halten den Grenzwert aber auch im Winter ein!)
CSB Grenzwert 90mg/l: Gemessen kleiner 10mg/l.

Denke, dass bei Deinen 800m Seehöhe das kein Problem sein sollte, kenne Anlagen die einiges über 1000m Seehöhe sind. Am besten direkter Kontakt mit der Adresse auf meinem Link.
Einen schönen Abend noch.


muku8 antwortet um 22-01-2012 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Grüß Euch
Kann mir jemand sagen, wie die Situation in OÖ ist?
Wird da eine Pflanzenkläranlage als "Stand der Technik"anerkannt und wasserrechtlich genehmigt?
gibt es Vorschriften über die Mächtigkeit der Vorfluter?

Bitte um Eure Erfahrungen

mfg muku


baerbauer antwortet um 22-01-2012 19:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
@ Weide:
super Sache. Die Werte sind echt ein Wahnsinn. Habt ihr da die Anlage genau nach empfohlener Größe gebaut, oder etwas größer? Wieviel Fläche brauch man da für ein EFH ca.? Wie hoch waren ca.die INvestkosten bei deinier Anlage bzw. sind sie heute beim angebebenen Planer?
Habt ihr bei den 22 Euro Betriebskosten auch die laufenden Arbeiten (Überprüfung, Schilf abschneiden, Grobfilter etc), auch irgendwie bewertet und eingerechnet?
lg





Weide1 antwortet um 22-01-2012 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
@baerbauer: Die Werte stimmen, gibt ja die jährlichen Protokolle der Fremdüberwachung und die monatlichen eigenen Aufzeichnungen. Die Anlagen haben wir in empfohlener Größe gebaut, wobei wir derzeit bei einer Auslastung von 60 – 80 % liegen.
Wegen Fläche: haben vor 6 Wochen eine Anlage für 8 EGW gebaut. Dies entspricht 2 EFH. Die Abmessungen des Beetes sind 8,5 mal 4,7 Meter und Fülltiefe 1,1 Meter. Die Errichtungskosten für diese Anlage kommen komplett auf etwa € 12.000,-. Da Anlage wasserrechtlich genehmigt und Förderzusage vorliegt, kommen wir in der Endabrechnung auf Investkosten von etwa 8.000 Euro (für zwei EFH). Die Fremdüberwachungskosten kann man bei einer Pflanzenkläranlage für ein EFH mit etwa 200 Euro pro Jahr ansetzen.
Diese Kosten sind aber bei einer größeren Anlage (z.B. für 4 oder 5 EFH) eigentlich nicht viel höher. Der Aufwand ist ja der gleiche. Somit erklärt sich auch, dass bei größeren Gemeinschaften die Kosten pro EGW rasch viel geringer sind. Bei den 22 Euro pro EGW in der Gemeinschaft sind die Kosten für Fremdüberwachung, monatliche Prüfung und Klärschlamm umpumpen dabei. Das Schilfschneiden im Frühjahr machen wir immer alle gemeinsam und anschließender Jause - Pflege der guten Nachbarschaftskontakte. Für mich wichtig: Die Anlagen funktionieren, die Kosten stimmen und die Gemeinschaft am Berg hält zusammen. Natürlich setzt eine eigene Kläranlage mehr Verantwortung voraus als der Anschluss am öffentlichen Kanal und dann die Sache vergessen....
Noch einen schönen Sonntag-Abend. Noch ein Bild von einem Becken (20 EGW unserer großen Anlage nach dem Bau (Frühjahr 2001) Weitere Infos gerne als PN.


20 EGW Anlage nach Baufertigstellung
 


Weide1 antwortet um 22-01-2012 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Und so schaut die Anlage im tiefen Winter aus. Unterm Schnee arbeiten die Bakterien fleissig und die Werte passen.




 


herold antwortet um 22-01-2012 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Hallo Zusammen habt ihr bei Eurer Pflanzenkäranlage auch Milchkammer eingeleitet? (währe Pflicht falls vorhanden)


Weide1 antwortet um 22-01-2012 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
@herold: Bei unseren Anlagen habe ich keine Milchkammer dabei. Schätze aber, dass nach Feststellung der Schmutzfracht der Abwässer aus der Milchkammer und entsprechender Dimensionierung und Auslegung der Pflanzenkläranlage dies kein Problem sein sollte.
Letztendlich wäre diese Frage mit dem Planer der Anlage abzuklären.
Noch einen schönen Abend.

 


lwl antwortet um 22-01-2012 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Guten Abend!

Wir haben unsere Kläranlage HK-Biocomp ausgegraben, weil wir an den Kanal angeschlossen wurden.
Ist komplett mit Kippheberschacht und Steuerung! Hat bis zum letzten Tag einwandfrei funktioniert. Die Werte waren auch in Ordnung.

Seit der "Ausgrabung" wartet die Kläranlage auf einen Abnehmer! Bei Interesse bitte einfach melden!

MfG
LWL


Kläranlage Bild
 


lwl antwortet um 22-01-2012 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Zur Info - auf eine Nachfrage hin:

Bei uns war alles mit der Kläranlage in Ordnung. Sie wurde wegen Anschlusspflicht ausgegraben!
Die Kläranlage ist für 4-8 Personen ausgelegt.

Lg lwl


mosesjohann antwortet um 22-08-2014 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Wir haben unsere Biocomp gerade ausgegraben, diese ist für 8-12 Personen. Infos: http://www.srv1.at/hk/


heinz.e1 antwortet um 22-02-2016 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleinkläranlage, aber welche?
Hallo,
wir haben seit fast 3 Jahren eine Clearfox nature Kleinkläranlage für 8 Personen. Man riecht und hört nichts. Hatte zwar ihren Preis aber dafür funktioniert sie bei uns dank Gefälle komplett stromlos und ist nicht so groß wie eine Pflanzenkläranlage. Über die Jahre sollten wir sogar noch Geld sparen. Bis auf die Wartung (ca 100€) die Jährlich stattfindet habe ich keine Laufenden Kosten. Ich brauch da auch nichts auswechseln da bei dieser Anlage die Filter nicht verrotten.
Guck mal hier: www.clearfox.com
Ich hoffe ich konnte helfen


Bewerten Sie jetzt: Kleinkläranlage, aber welche?
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;324446




Landwirt.com Händler Landwirt.com User