Vierkanter 09-12-2011 12:47 - E-Mail an User
Schweinemastalleinfutter
Hallo Kollegen!

Wer von euch kauft für seine Mastschweine Fertigfutter? Ich meine damit, wer ausschließlich mit Mastalleinfutter füttert.............denke da an SchweinemastKorn I und II von Garant.

Würde das hofeigene Getreide/Mais/..... bzw. die Ackerflächen anders verwerten bzw. vermarkten.

Wer hat Erfahrung damit, wie sind Preise je t?

Bitte nur konstruktive Beiträge.

Richard


apfel11 antwortet um 10-12-2011 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinemastalleinfutter
Hallo Vierkanter!

im Newsletter von TopAgrar wurde das Vormastfutter in Deutschland pro Tonne frei Silo diese Woche um 270 Euro und das Endmastfutter 245 Euro angeboten

wenn du deine Feldfrüchte anderswertig "veredeln" kannst und willst, dann mach das und vergiss deinen Plan ... die Schweinemast ist ohnehin schon ein knappes Geschäft mit wenig Aussicht auf gute Entlohnung und wenn du das Futter kaufen musst, dann sieht die Rechnung noch schlechter aus ... unsere deutschen und dänischen Kollegen arbeiten viel mit Fertigfutter und wenn du eine deutsche Fachzeitung aufschlägst, dann wirst du gerade jetzt in Zeiten mit sehr hohen Futterkosten von existenzbedrohenden Umständen lesen

in Österreich dominiert ganz klar die eigene Mischfutterproduktion und ich sehe eigentlich sehr viele Vorteile in diesem System:

ich weiß was meine Tiere fressen
kurze Transportwege - CO2 Bilanz
hofeigene Grundfuttermittel/organischer Dünger - Kreislaufwirtschaft
keine bzw. nur regionale Futtermittelskandale (siehe Dioxinskandal in Deutschland - 1000te Betriebe betroffen)
usw.

Fazit: ich meine, dass die Schweinemast mit Fertigfutter noch weniger Gewinn abwirft und in Zeiten von hohen Futtermittelpreisen (und die werden hoch bleiben) schneller ein dickes Minus am Bankkonto bringt

LG Werner


Bewerten Sie jetzt: Schweinemastalleinfutter
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;316131




Landwirt.com Händler Landwirt.com User