Antworten: 12
schellniesel antwortet um 05-12-2011 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
Ne soweit ich informiert bin gibts für die Nebenerwerbler da keine Sonderregelung. Leider!!

Wenn doch würde mich die auch Brennend interresieren!

Mfg Andreas


pepbog antwortet um 06-12-2011 06:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
vergiss aber nicht:
die svb ist nicht nur pensionsversicherung - die deine eltern sehr wohl bekommen- sondern auch unfall und krankenversicherung
wenn du als arbeitnehmer eine zweite arbeit annimmst bist du auch bei dieser sozialversicherungspflichtig


Goodluck antwortet um 06-12-2011 07:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
Servus Steyr,

es gibt keine andere Möglichkeit.
Bis zur Höchstbemessungsgrundlage bist voll Beitragspflichtig. Höchstbeitrag SV bei ca, € 4800,- / Quartal. Wensst drüber kommst brauchst für LW nur mehr UV Beitrag zahlen



stallbub antwortet um 06-12-2011 09:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
Meines wissens wird die bauernpension der anderen pension zugerechnet. Unfallversicherung ist notwendig, denn bei einen landw. unfall nimmst du sie in anspruch. Wenn man möchte kann man eine einnahmen ausgaben buchführung machen, und von tatsächlichen landw. einkommen SVB beiträge bezahlen.


Josefjosef antwortet um 06-12-2011 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
Es gibt kein Entrinnen, doppelt einzuzahlen. ( bis zur Höchstbeitragsgrundlage, wie schon erwähnt)
Aber natürlich mußt du dadurch später auch eine höhere Pension erhalten.

Mit der Beitragsgrundlagen-Option, wie schon beschrieben, kannst du ev. einiges an Beiträgen einsparen.
ob sich das bei dir rechnet, hängt davon ab, was du jetzt bezahlst, welchen Einheitswert du hast,
und wie bei dir die Gewinnrechnung bei der E/A-Rechnung aussehen würde.
Wenn du in die Option wechselst, kannst du aber nicht mehr ins alte System zurückkehren.
Nur durch Bewirtschafterwechsel.

Du mußt dir das selbst durchrechnen, am besten mit den Daten des vergangenen Jahres.
gruß
Josef



Aequitas antwortet um 06-12-2011 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
Bei 13ha LN ist es nicht so leicht aus der SV sich rauszuschwindeln.

Also ab 150€ Einheitswert bist du Unfallversicherungspflichtig.
Ab 1500€ Einheitswert Kranken/Pensionsbeitragspflichtig.

Unfallversicherung 1,9 %
Krankenversicherung 7,65 %
Pensionsversicherung:
Beitragsleistung der Pflichtversicherten 15,0 %
Partnerleistung des Bundes 7,8 %

https://www.sozialversicherung.at/onlineformulare-Aenderungsmeldung/pdf/information.pdf

Jetzt kommts auf deinen Einheitswert drauf an (HA Satz, Tierzuschläge).
Wenn du z.B. mit deinen 13 ha 7000€ Einheitswert hast könntest du den Betrieb splitten. (Betrieb laut Papier, Pachtvertrag auf ein paar Familienleute aufteilen)
Also dein Vater, Mutter, Du, und vielleicht Opa, Oma (5Personen bei z.B. 7000€ Einheitswert)

Dann wärt ihr "nur" Unfallversicherugspflichtig und fällt aus der Kranken und Pensionsbeitragspflicht raus.
Aber aufpassen das ihr nicht bei Grund Zupacht oder Einheitswerterhöhung wieder aus der Regelung rausfällt, also lieber etwas Spielraum bei den max 1500€ Einheitswert/Person

Andere Möglichkeit um SVB Beiträge zu sparen wäre noch, es gab (gibt noch?) die Möglichkeit das du jetzt bei einer Fläche mit einen sehr niedrigen Ha Satz übernimmst und dann den eigenen Betrieb pachtest und dir dann pauschal die ha Sätze vom niedrigen auf alle übernommen werden, funktioniert nur so lange du pachtest und den Betrieb nicht übernommen hast, aber da kenn ich mich auch nicht genau aus bei dieser Variante,...

Frag am besten bei der Bezirksbauernkammer bei einen Berater nach der sich bei SVB auskennt.

lg






Hoellerhansl antwortet um 06-12-2011 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
man zahlt nicht doppelt oder mehrfach ein, sondern bis zur höchstbemessungsgrundlage...


leitnfexer antwortet um 06-12-2011 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
Hallo!

Auskommen wirst wohl eher nicht, aber so ganz gerecht find ich das System auch nicht. Zwar sollte bei der Pension dadurch mehr herauskommen(in der Theorie) aber bei Kranken und Unfallversicherung wird man eigentlich dabei nur "beschi..en".
aber irgendwer muss das System finanzieren, also: zahl gefälligst ein und sei still.... ;)
lg
leitn(der das auch ein paar jahre machen "durfte", und zum Teil noch immer macht)

PS:Ich zahl ja auch, wie in einen andem Thread behandelt, für Maschinenvermietung SVB ein, und keine Maschine hat je Pension oder Krankengeld bekommen?
Recht ist nun mal zumeist nicht GErecht...


Woodster antwortet um 06-12-2011 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
@Höllerhansl,

das ist schon richtig,

aber der Wahnsinn ist doch der, dass es höchstgerichtlich abgesegnet Wurscht ist, was du mit der LN verdienen kannst. Bei der Option sind Mindestbeiträge zu zahlen, egal ob diese verdient werden können oder nicht.
Was die Unfallversicherungs betrifft, ist diese auch zu zahlen, obwohl man vielleicht auch schon als Erwerbstätiger versichert ist. Doppelt bezahlen müssen - aber man kann diese nur einmal beanspruchen...






AnimalFarmHipples antwortet um 07-12-2011 14:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
@ Woodster :

Als nur ASVG-Versicherter kriegst nach einem Arbeitsunfall am eigenen Hof aber keine Rehab, Betriebshilfe, behindertengerechten Umbau etc. finanziert, insofern können sich die vergleichsweise niedrigen UV-Beiträge trotz ASVG-Vollversicherung durchaus auszahlen.

Im übrigen d'accord.


Hoellerhansl antwortet um 07-12-2011 15:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sozialversicherung
@ woodster:
..da hast auch wieder recht....unsere SV-Gesetze sind nicht wirklich praktisch, aber bringen den div. SV-Anstalten schöne Kohle.....


Bewerten Sie jetzt: Sozialversicherung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;315490




Landwirt.com Händler Landwirt.com User