Gilt Führerschein F auch für gewerbliche Traktoren?

Antworten: 23
Stupsi103 23-11-2011 17:57 - E-Mail an User
Traktorfahren
Hallo!!!

Ich bin 16 Jahre alt und habe den F-Führerschein,
darf ich damit gewerbliche Traktoren auch fahren??

Danke für eure Beiträge!!

MfG


michl_22 antwortet um 23-11-2011 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Hallo,

Mit 16 jahren darfst du nur land und forstwirtschaftliche traktoren fahren!

gewerbliche traktoren erst ab 18 jahren! zb schneeräumung usw .

gruß michl


AnimalFarmHipples antwortet um 24-11-2011 06:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Führerscheingesetz (FSG)

§ 2. (1) Die Lenkberechtigung darf nur für folgende Klassen und Unterklassen von Kraftfahrzeugen gemäß § 2 KFG 1967 erteilt werden:
...
6. Klasse F:

a) Zugmaschinen,

b) Motorkarren,

c) selbstfahrende Arbeitsmaschinen,

d) landwirtschaftliche selbstfahrende Arbeitsmaschinen,

e) Transportkarren,

jeweils mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h sowie

f) Einachszugmaschinen, die mit einem anderen Fahrzeug oder Gerät so verbunden sind, daß sie mit diesem ein einziges Kraftfahrzeug bilden, das nach seiner Eigenmasse und seiner Bauartgeschwindigkeit einer Zugmaschine mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h entspricht und

g) Sonderkraftfahrzeuge.
...

§ 6. (1) Für die Erteilung einer Lenkberechtigung gelten folgende Anforderungen an das Mindestalter:

1. vollendetes 16. Lebensjahr:

Klasse F, beschränkt auf landwirtschaftliche Fahrzeuge unter Nachweis der erforderlichen geistigen und körperlichen Reife und unter Vorschreibung von nach den Erfordernissen der Verkehrs- und Betriebssicherheit nötigen Auflagen oder zeitlichen, örtlichen oder sachlichen Beschränkungen der Gültigkeit dieser Lenkberechtigung.

...

Kraftfahrgesetz (KFG)

§ 2 (1) Im Sinne dieses Bundesgesetzes gilt als
...
37b. landwirtschaftliches Fahrzeug ein Fahrzeug, das zur Verwendung im Rahmen eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes bestimmt ist;
...

Eigene Anmerkung :

Ein "landwirtschaftliche Fahrzeug" im Sinne von § 2 Abs.1 Z.37b KFG und § 6 Abs.1 Z.1 FSG ist nicht bloß eine "landwirtschaftliche selbstfahrende Arbeitsmaschine" wie in § 2 Abs.1 Z.6 lit.d FSG erwähnt, sondern jedes in § 2 Abs.1 Z.6 FSG genannte Fahrzeug, sofern es zur Verwendung im Rahmen eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes bestimmt ist.
Die Lenkberechtigung gilt daher auch für Fahrten, die nichts mit dem l- bzw. f-w. Betrieb zu tun haben, weil es nur auf die Bestimmung des Fahrzeuges laut Zulassung ankommt, daher zB auch für Fahrten mit dem Traktor zur Disco udgl.
Davon ist meines Erachtens auch der Winterdienst als bäuerliche Nebentätigkeit erfaßt, sofern sie dem l-f-w - Betrieb organisatorisch und wirtschaftlich untergeordnet erfolgt und dafür keine Gewerbeberechtigung nötig ist, also soferne nur Verkehrsflächen geräumt bzw. gestreut werden, die hauptsächlich der Erschließung l-f-w genutzter Grundflächen dienen.
Da für die entgeltliche Räumung bzw. Streuung von Gemeindestraßen, Parkplätzen udgl. ein Gewerbeschein erforderlich ist, gilt die Lenkberechtigung dafür nicht; es spricht aber nichts dagegen, wenn derlei Flächen unentgeltlich geräumt bzw. gestreut werden, sofern der Traktor laut Zulassung eine l-f-w Bestimmung hat.
Und nachdem zB meine beiden Traktoren laut Zulassung "zu keiner besonderen Verwendung bestimmt" sind, dürfen sie erst ab 18 gelenkt werden, selbst wenn es sich um Fahrten im Zusammenhang mit meiner LW handelt.



Wurm antwortet um 24-11-2011 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@ AFH

Mal eine Frage da du in diesen Sachen sicher ein Spezialist bist!

Kennt sich eigentlich das Ausführende Organ (Polizei) in diesen Gesetzes Dschungel noch aus oder nicht?
Weil wie ich einen Freund der Polizist ist ob ich einen Anhänger mit 10t gesamt Gewicht und einer Hydraulischen Bremse mit meine 3t Eigengewicht Allrad Traktor bewegen darf, und wie schnell ich das darf wusste er keine Antwort, und meinte nur es kennt sich eh keiner aus solange er dir nied Aufsitzen will! Also immer schön freundlich bleiben dann gehts schon gut!

Also kannst du mir vielleicht weiter helfen!


AnimalFarmHipples antwortet um 24-11-2011 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Ich bin keineswegs Spezialist, aber ich weiß wo ich nachschauen muß und beherrsche als Jurist natürlich die Auslegungsregeln (was aber auch noch nichts heißt, nicht umsonst sagt man "2 Juristen ergeben 3 Meinungen").

Detto kann auch kein Polizist alles wissen, aber man weiß ja nie, an wen man gerät und manche haben bestimmte Dinge als Steckenpferd und können einen entsprechend kaniefeln.

Zu Deiner Frage: Die Rechtsgrundlagen bezüglich des Ziehens von Anhängern hab ich erst kürzlich in einem anderen Thread zusammengestellt, außerdem gibt es dazu ein sehr gut gemachtes Landwirt-Sonderheft.


Wurm antwortet um 24-11-2011 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Wo genau ist der Thread zu finden?


Am Anfang die Frage, Am Ende die Antwort dazwischen viele Möglichkeiten die Lösung zu finden man muss nur wissen wo man sucht!


AnimalFarmHipples antwortet um 24-11-2011 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Der Thread hier war gemeint :
 


wernergrabler antwortet um 24-11-2011 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Hallo!

@ Wurm:

Bei hinterradgebremsten Traktor darf man das 2-fache Eigengewicht des Zugfahrzeuges anhängen.
Bei Allradgebremsten: 3 -faches EGW
Mit Druckluft bzw. gleichwertiger Bremse (hydr. Bremsventil): 4-faches EGW.

mfg
wgsf


Wurm antwortet um 24-11-2011 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Danke!

Aber wenn ich jetzt zum Beispiel einen Kipper mit 13t Gesamt Gewicht anhänge dürfte ich damit nicht einmal fahren?? obwohl ich jetzt zum Beispiel nur 10t (Anhänger plus Ladung) dran habe?


fgh antwortet um 24-11-2011 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@wurm:
Doch du darfst, es geht immer ums Gesamtgewicht, nicht um das höchstzulässige und wenn du einen Anhänger ziehst der für 13 to zugelassen ist, du aber nur auf 10to Gesamtgewicht kommst darfst du das. Achtung nur hydraulischer Bremse - diese muss für den Straßenverkehr erlaubt sein! Über 8 to ist meines Wissens seit Oktober 2006 Druckluft Pflicht, oder irre ich mich da?


wernergrabler antwortet um 24-11-2011 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Hallo!

Von einer Pflicht wüsste ich nichts.
Grundvoraussetzung ist, dass die Bremse mit dem Bremspedal mitbetätigt werden muss.

mfg
wgsf


fgh antwortet um 24-11-2011 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@wgsf:
Guckst du hier, damit du weißt wie ich auf diese Annahme komme. Das ist soviel ich weiß, im Oktober 2006 eingeführt worden und mich würde interessieren, ob das auf alle danach ausgelieferten Anhänger trifft oder auf alle (also die alten höher typisierten)?


Wurm antwortet um 24-11-2011 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Würscht wie schon geschrieben immer schön Freundlich bleiben und die Gefährlichsten Ruten meiden!

Dann wirds schon gut gehen!

@stubsi wie meinst du das mit Gewerblich fahren? Was keiner weiß macht keinen heiß, songs bei uns halt immer.


fgh antwortet um 24-11-2011 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@Wurm:
Kommt auf den Zulassungsschein an, dort steht der Verwendszweck und wenn dort "Land- und Forstwirtschaft" steht, dann darf er damit fahren, egal was er macht - ist dort was anderes eingetragen, darf er es nicht.


AnimalFarmHipples antwortet um 25-11-2011 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@fgh - "egal was er macht"

Ich bin mir da nicht so sicher, soweit es um Tätigkeiten geht, für die eine andere besondere Zweckbestimmung eingetragen sein müßte wie eben zB den gewerblichen Winterdienst.
Kann es aber momentan nicht näher begründen, weil ich mir die Bestimmungen betreffend Zulassungszweck noch nicht angesehen habe. Der Regelungszweck des "F ab 16" dürfte aber eben gerade nicht darin bestehen, daß Bauernbuben mit Papas Traktor alles dürfen sollen.


fgh antwortet um 25-11-2011 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@AFH:
Hast schon recht, wenn es hart auf hart geht, wird der Verwendungszweck im Zulassungsschein nicht standhalten, steht soviel ich weiß auch nirgends wirklich detailliert geschrieben wann es "landwirtschaftliche Verwendung" ist und wann nicht, aber für die Dorfpolizisten reicht der Zulassungsschein, wobei soweit gehen die nicht. Nur ein Beispiel, die Erdbauer die sonntags Bagger überstellen. Für die Dorfpolizisten ist das ein Traktor und darf fahren, steht ein technischer, hat es Anzeige mit ca. 600 € Strafe zur Folge - da sind wir dann wieder bei der Unwissendheit von "normalen" Polizisten, wenn sie nicht extra drauf geschult worden sind.


AnimalFarmHipples antwortet um 25-11-2011 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Es geht da weniger um die Strafbarkeit, nachdem man das Gesetz ja durchaus so lesen kann, daß man mit einem LW-Traktor alles darf. Im (Verwaltungs)Strafrecht gilt ja nulla poena sine lege inklusive Analogieverbot.
Interessant ist das aber versicherungsrechtlich, wenn beim gewerblichen Winterdienst mit einem LW-Traktor und einem F16-Schein ein Unfall passiert. Da können Analogien schon eine Rolle spielen.

Abgesehen davon bleibt noch die Frage, ob die Verwendung eines laut Zulassung für die LW bestimmten Traktors zu einem anderen besonderen Zweck nicht ebenfalls einen Straftatbestand erfüllt.


Haggi antwortet um 25-11-2011 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Was bitte bedeutet: "nulla poena sine lege inklusive Analogieverbot"?!?!




AnimalFarmHipples antwortet um 25-11-2011 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Keine Strafe ohne Gesetz, das strafbare Verhalten muß sich unmittelbar aus dem Gesetz ergeben (und nicht aus Analogischlüssen wie zB weil das Verhalten A strafbar ist, muß auch das Verhalten B strafbar sein udgl.).


Stupsi103 antwortet um 02-12-2011 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Dankesehr für eure Antworten!!!
Leider hab ich die WOche über keinen Netz zugang gehabt!
Eure Antworten haben mich schon weitergebracht aber jetzt noch ne Frage:
Darf ich mit meinem Landwirtschaftlich zugelassenen Fahrzeug einen Gewerblich zugelassenen Kipper fahren???
Und darf ich mit nehm Traktor und Kipper den ich von einem Bauunternehmen ausgeliehen habe (gewerblich zugelassen) für land und forstwirtschaftliche Zwecke Schotter oder Ballen fahren???

Mfg Stupsi


AnimalFarmHipples antwortet um 02-12-2011 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Auch Anhänger sind "Fahrzeuge" (und nicht zu verwechseln mit "Kraftfahrzeugen" - die sie nicht sind).
Mit dem F16-Schein dürfen nur lfw-zugelassene Fahrzeuge bewegt werden, soviel steht fest.


Stupsi103 antwortet um 05-12-2011 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Aha so ist das Dankesehr!!!

Bei uns in der Umgebung geht das gerücht herum das man für Gewerbliche Traktoren nen C Schein Braucht!!
Kennt sich Jemand aus wie das ist ???




AnimalFarmHipples antwortet um 06-12-2011 02:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
Was alles in die Klasse F fällt, steht eh schon oben.
Für Zugmaschinen (auch lfw) über 50 km/h Bauartgeschwindigkeit und 3500 kg höchstzulässigem Gesamtgewicht ist ein C1-Schein nötig bzw. über 7500 kg hzGgw ein C-Schein.


Stupsi103 antwortet um 08-12-2011 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorfahren
@"Animal Farm Hipples"

Danke sehr für deine Antworten haben mir wirklich weiter geholfen!!!

MfG Stupsi


Bewerten Sie jetzt: Traktorfahren
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;313364




Landwirt.com Händler Landwirt.com User