Kaufpreis einer angrenzenden Wiese

Antworten: 41
sepnhans 20-11-2011 13:54 - E-Mail an User
kauf wiese
möchte eine angrenzende wiese kaufen,die wiese ist eben,doch der preis von €6,60 schreckt uns doch.
sepnhans


sepnhans antwortet um 20-11-2011 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
ist schon verkauft.


baerbauer antwortet um 20-11-2011 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
wo gibts solche Preise für Wiesen?
Mein Bruder hat vor 4 Jahren einen Baugrund um 12 oder 13 € gekauft - s-o-stmk
lg



rotfeder antwortet um 20-11-2011 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Hallo!
Wo gibts solche Deppen, die für eine Wiese 6,-€ zahlen. Da könnte ich auch einige Fläche anbieten. Ich wäre aber mit 2 Euro auch schon mehr als zufrieden. Doch scheinbar fürchten sich viele vor einer Geldentwertung, und nehmen diese schon vorweg.


Fallkerbe antwortet um 20-11-2011 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese

Schon Verrückt, wie unterschiedlich die Grundstückspreise in Österreich sind.



kraftwerk81 antwortet um 20-11-2011 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
bei uns bist für grünland mit €10 aufwärts dabei


schwoaga77 antwortet um 20-11-2011 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
unter 20€ geht bei uns leider nix mehr



traktorensteff antwortet um 20-11-2011 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Ich biete 30, wer bietet mehr? ;-)


lmt antwortet um 20-11-2011 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Wer kauft noch Grünland? ist ja irre.....höchstens Bauerwartungsland !
Warum was kaufen was man umsonst bekommt(meine Pacht)
Der letzte kam erst vor vier Wochen angegrochen ,mit seinen fünf ha,bitte,bitte kostet nichts...(inklZA ).und er helfe ja bei den Randarbeiten.So ist es momentan bei uns...

G LausiMT


Haggi antwortet um 20-11-2011 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
@Lausi MT!

Da bist in einer der "Gunstlagen"!!!
Bei uns im Westen wird um jeden befahrbaren ha ein Wettlauf veranstaltet. Der treibt die Preise in fast undenkbare höhen!!!
Aber was willst machen, wenn manche fast 2/3 der Fläche als Pachtfläche haben und auf diese angewiesen sind....
Da wird sich bei uns noch viel ändern müssen, auch unter den Berufskollegen!




schellniesel antwortet um 20-11-2011 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Wald ging um 2€ voriges Jahr weg!
Und jetzt gibts Lw Nutzfläche um €1,60!

Nun der 4-5 Jahre alte Stall für 200+ Maststiere steht da jetzt leer und scheinbar wird Acker, Wiese und Waldflächen da nicht gebraucht!?


gernots antwortet um 20-11-2011 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Hatte vor 2 Wochen ein Angebot mit 20€. 1/2 ha für 100.000€ !!!!!!!!


gernots antwortet um 21-11-2011 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
@ Tria

Ich bin auf der Suche :-(, aber nicht um diesen Preis. Nicht das ich nicht will :-)


josefderzweite antwortet um 21-11-2011 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
wohne stark landwirtsch geprägt doch unter 4,50 euro bekommst nichts. hab eine radweg ablösung von 14euro gehabt und teilweise 23euro.
gutes ackerland ist unter 8euro nicht zu haben.


Christoph38 antwortet um 21-11-2011 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
würde um 6,60 sofort kaufen

Ablöse Flussbau 2006 wurden bei uns € 12,- bezahlt.


josefderzweite antwortet um 21-11-2011 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Fragt doch mal bei den Bauern in Kalsdorf bei Graz um wieviel ihre Flächen in den letzten Jahren an WErt zu gelegt haben.
Die Fendt-Dichte in diesem Gebiet hat doch stark zugelegt :-)

ich sehe Grundkauf als reine WErtanlage. ERstens muss ich nicht pachten, zweitens ist es sicherer als untern Polster und ertragreicher als auf der Bank


cowkeeper antwortet um 21-11-2011 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Solche Preise sind aber doch nur als reine Spekulation auf Bauland zu sehen, oder. Oder wird das auch für Wiesen bezahlt, die niemals Bauland werden können.

Denn bei Preisen von 10€pro m² ist nicht einmal die Verzinsung erwirtschaftbar. Das geht nicht. Geschweige denn einen Ertrag zu erwirtschaften.

Bei uns werden LW Flächen so um 2-3€ gehandelt, je nach Bodengüte etc. Und auch bei diesen Preisen wäre pachten noch immer günstiger.

Also was treibt euch dazu, solche Preise zu zahlen, und vorallem: woher habt ihr das nötige Geld dazu?


traktorensteff antwortet um 21-11-2011 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
@ cowkeeper
Das frage ich mich auch. Antwort wird wohl sein: "Ausgleichszahlungen" und außerlandwirtschaftlicher Erwerb, alles - außer der Produktionsertrag...

@ tria
"muß ohne Bauland, ohne Autobahn-, Flugplatz, Flussbau- oder sonstiger Ablösen wirtschaften"
Sei froh, dass du nicht den Boden unter den Füßen verkaufen musst und in einem "intakten" Umfeld leben kannst. Wird eh viel zu viel vernichtet = zugebaut.
Die andere Seite sieht so aus: Hab schon mal mit einem geredet, der meinte, sie sind ja sogar froh, wenn sie ein paar m² für den Straßenbau abgeben müssen, weil es sonst finanziell nicht mehr geht! Bald leben die Landwirte nicht mehr vom Produzieren, sondern vom Grundverkauf und dem SCHRUMPFEN ihrer Flächen! :-(


Fallkerbe antwortet um 21-11-2011 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Hallo,

Woher das Geld stammt? Erarbeitet, erwirtschaftet und Zusammengespart.
Es ist doch so, jeder gibt sein Geld für was anderes aus.

Aber das der Produktionsertrag diesen Kaufpreis nicht rechtfertigt ist sicher klar. da muss man den Grundstückskauf schon als Kapitalanlege betrachten.








bergbauer18 antwortet um 21-11-2011 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Hallo

ich versteh ja wenn einer sagt das er Geld in ein Grundstück als Wertanlage investiert.

Aber warum muss ein jeder LW immer mehr haben???

zB: Ein LW hat 10 Tiere und der will 15
Ein anderer hat Tiere Kühe und der will 250

und das gleiche gilt ja auch beim Grundstück!!!

Ich versteh das nicht ganz warum, sind die alle zuwenig ausgelastet oder so, gibs da irgendwo vielleicht eine Erklärung??
Wenn ich mehr Tiere habe brauche ich mehr Grund mehr Zeit mehr Arbeit usw...!!! und übrigbleiben wird deswegen aber nicht soviel mehr!!

Oft sagt man weniger ist mehr!

mfg andi


gdo antwortet um 21-11-2011 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Also ich weiß mit Sicherheit, dass es da draußen Investoren gibt, die einfach massive Angst vor einer Geldentwertung haben. Und zu Recht.

Das Problem ist, dass der Anleihenmarkt massiv geschädigt ist - und es nur mehr (mehr oder weniger globale) Geldentwertung oder Depression/Rezession gibt. Daran führt eigentlich kein Weg mehr vorbei. Die Zentralbanken und Politiker werden logischer weise die Inflation (Geld drucken) bevorzugen.

In den Anleihemärkten aber sind riesige Summen geparkt. Wenn die woanders investiert werden müssen - dann wirds schwierig - der Größte der Beträge wegen.
Daher suchen diese Leute eine Möglichkeit Geld anzulegen, sodass es wenigsten seinen Wert hält.
Daher auch gibt es im Markt kaum mehr gute Objekte. Was da ist ist meistens nur mehr Ramsch.

Und wie ich schon seit einiger Zeit sag - es werden daher mittlere bis größere landwirtschaftliche Flächen im großen Still gesucht. Und dafür wird auch gut bezahlt.
Und der Trend ist nicht am Ende - sondern wird vermutlich noch die nächste 1-2 Jahre mindestens anhalten.

Neben der Werterhaltung spielt auch noch der grüne Energie-Aspekt eine Rolle - und die Ernährung der Weltbevölkerung. Hier sind Indien und China natürlich daran interessiert Ihr eigenes Volk auch in den kommenden Jahrzehnten noch ernähren zu können. Na und was ist dann naheliegender, wie auf der ganzen Welt landwirtschaftliche Flächen im großen Still zusammen zu kaufen.
Ob die dann 4 oder 5 oder 6 €/m2 kosten ist dann schon egal. Hauptsache sie kommen an die Objekte heran und das Investitionsvolumen macht Sinn - und deren Kapital ist einigermaßen sicher angelegt und gestreut.

Ich hab nicht umsonst schon vor Jahren gesagt, dass die Landwirte die grünen Ölbarone von morgen sein werden. Sofern sie wirtschaften können und ein gewisses Maß an Eigendynamik haben - und ein bißchen verfolgen was auf der Welt passiert und daher dann auch wissen was sie wie zu tun haben.

Im Vergleich zur Goldrally der der letzten 11 Jahre - und die sicher noch einige Jahre anhalten wird .... stehen wir in der Landwirtschaft vermutlich so ca im 2 oder 3 Jahr. Also nachwievor am Anfang. Die besten Zeiten kommen erst. Wirtschaftlich und monetär gesehen zumindest - NUR für die Landwirte. Und solange es keine Bürgerkriege gibt. Was sich allerdings rasch ändern kann, wie man in ärmeren Staaten beobachten kann. Bis dahin aber wird weiterhin ein Griss um landwirtschaftliche Flächen sein. Überall, auf der ganzen Welt. Aus eingangs genannten Gründen: Papiergeld und Banken und Regierungen werden von Tag zu Tag suspekter.

Was macht einer heute mit 500.000 oder einer Mio ... oder mehr - im Angesicht wackelnder Banken, Staaten und Anleihen??? Wo soll er hin damit?
Ich habs schon mal gesagt ... Euro 0,65 oder Dollar 0,50 in den nächsten Jahren sollte man nicht ausschließen! Und das wissen solche Leute natürlich. Und sovereign wealth funds mit Trillionen an Dollars wissen das erst recht. Und da kann es dann schon mal zu Panikkäufen kommen. Oder zu einer lang angelegten Strategie große Beträge in landwirtschaftliche Flächen zu veranlagen. All das zusammen treibt den Preis.


cowkeeper antwortet um 21-11-2011 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
@gdo

Trotzdem sind diese Flächenpreise nicht gerechtfertigt. In Ostdeutschland bekommt man gutes Ackerland so um 6-7000€ das sind 0,7€ pro m² und das ganze nicht für Wiesen in benachteiligten Gebieten der Alpen.

Solche Grundpreise können nur aus außerlandwirtschaftlichem Einkommen stammen. Aber den Verkäufer freuts.

lg cowkeeper



gdo antwortet um 21-11-2011 13:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
cowkeeper ... wir sind eben nicht Ostdeutschland. So wie es auch die Schweiz nicht ist.

Österreich, Hartwährungsland, Kerneuropa, stabile politische Verhältnisse, ist nachwievor ein beliebtes Ziel für Investitionen.

Und ob ein Preis gerechtfertigt ist oder nicht - ist eine Sache von Nachfrage und Angebot.
Was dir heute als teuer erscheint - ist vielleicht in 3 Jahren superbillig.

Als ich vor 4-5 Jahren Gold gekauft hab, dachte ich mir auch 450 Euro ist entsetzlich teuer.
Als meine Frau vor 4-5 Jahren ihr Eckreihenhaus um 245.000 verkauft hat, dachte sie auch das dass ein guter Preis ist. Heute kannst knappe 100.000 dazulegen.

So ist es mit landwirtschaftlichen Gründen auch.
Und die sind grad besonders "in".


Christoph38 antwortet um 21-11-2011 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Was vielfach die Preise für landwirtschaftl. Grundstücke in die Höhe treibt sind hohe Baulandpreise.

Wer für einen Baugrund 100.000,- bekommt ist sicher in höherem Maß bereit für 1ha Wiese € 100.000,- abzulegen.

Generell gilt, dass Preise für landwirtschaftliche Grundstücke offenbar nicht primär mit den lw. Ertragsverhältnissen konform gehen.

Eine Wiese um € 10/m2 bekommt man in unserer gegend mit Garantiezertifikat, dass kein Bauland draus wird.


Icebreaker antwortet um 21-11-2011 14:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
traktorensteff antwortet um 21-11-2011 12:28
Zitat: " Sei froh, dass du nicht den Boden unter den Füßen verkaufen musst und in einem "intakten" Umfeld leben kannst. Wird eh viel zu viel vernichtet = zugebaut. "
+++ Voll und Ganz deiner Meinung.
Ganz besonders "schlimm" ist es in den Großstädten, in Wien an den Stadträndern, wo sukzessive die paar noch vorhanden Hektar an Landwirtschaftlich genutzer Fläche abgekauft und mit Wohnsilos/Bürogebäuden/Einkaufscentern usw. ZUBETONIERT werden. :-(

Zitat: "Hab schon mal mit einem geredet, der meinte, sie sind ja sogar froh, wenn sie ein paar m² für den Straßenbau abgeben müssen, weil es sonst finanziell nicht mehr geht! Bald leben die Landwirte nicht mehr vom Produzieren, sondern vom Grundverkauf"
++++ Ja da kann man als Landwirt ja noch froh sein, wenn man gutes Geld (...) dafür bekommt und nicht so, wie zB in Wien wegen dem U-Bahn Ausbau nötigenfalls sogar ZWANGSENTEIGNET wird.

Wollte ich nur mal deponiert haben ;-)


mfg Ice




Fallkerbe antwortet um 21-11-2011 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
normal is des ned
 


sauwaldler antwortet um 21-11-2011 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Hallo!

Möchte auch eine Wiese Kaufen um €2,5 ist das normal kein Bauerwartungsland im Innviertel?
Muss die Grundfläche auch Bezahlt werden wo Gebäude draufstehen oder das Gebäude extra?


Mfg Sauwaldler


Moarpeda antwortet um 21-11-2011 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
@fallkerbe

.....wäre aber die einzige art landwirtschaft profitabel zu betreiben

aber der film ist halt auch nur kabarett


sepnhans antwortet um 22-11-2011 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
da haben wir zuwenig geboten,ein anderer nachbar zahlt 7,60€. leider wär uns zuviel gewesen.
hans


DJ111 antwortet um 22-11-2011 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Wiese um 6,60 € / m² ?

Dummheit ist grenzenlos!

Allein ein Zinsanspruch von moderaten 3 % wären da schon 1980 € / Jahr!!!!

So schlimm kann nicht mal die schlimmste Inflation sein!!!!

Da kaufst dir besser sonstwas für dein Geld!

Gruß DJ


schwoaga77 antwortet um 22-11-2011 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
15 jahre keine neue maschine (fent vario 130 000,ballenpresse 35 000,mähwerk 7000) und schon hat man geld für grundkauf ;)


Fallkerbe antwortet um 22-11-2011 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese


@DJ111
Die Dummen haben meist kein nennenswertes Geld übrig, sind also beim Grundstückskauf nicht maßgebend.







schwoaga77 antwortet um 22-11-2011 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
15 jahre rennt a maschin-svb beiträge wird schwierig werden-13t-gibts bei euch keine höchstbemessungsgrundlage???



Shogun34 antwortet um 14-11-2014 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
:D was du bekommst ein an gebot von nur 100.000 Euro für 1/2 Ha alter Las dich mal nicht übers ohr hauen hahaha
ich habe schon für 3 Ha 400.000 Euro Bezahlt und da hatte ich Wald auch dabei
und du willst dich mit 100.000 Euro für 1/2 ha abspeisen lasen omg :D :D :D :D :D :D
du hast gerade mal 12000 Quadratmeter Grund undd verkaufst den alter du spinnst behalt in doch selber den kannst du später immer noch gut gebrauchen
:D :D :D


Ziegenbua antwortet um 14-11-2014 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Aufgwärmt schmeckt nur Gulasch oder willst auch eine Wiese verkaufn und die Leute ein bisschen verwirren?
Wennst für 3ha 400k zahlst bist selber schuld, außer es ist Baugrund oder steht eine Villa drauf.


mitmart antwortet um 14-11-2014 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
kauf wiese
Toller erster Beitrag :-D :-D :-D so Leute braucht das Forum :-D :-D :-D


Bewerten Sie jetzt: kauf wiese
Bewertung:
2.75 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;312886




Landwirt.com Händler Landwirt.com User