Suche kleinen Acker von Privat

Antworten: 12
rangereins 30-08-2011 16:20 - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Guten Tag,

ich möchte von Privat auf einem kleinen Acker (200-300m² reichen) Kürbisse anbauen (Raum Kleinenbroich/Niederrhein).

Nun habe ich ein Angebot bekommen für 250m² und der Landwirt möchte pro Jahr 400 EUR haben. Nun habe ich keine Ahnung, welche Summe als gerechtfertigt angesehen werden kann und freue mich über Meinungen.

Ebenso freue ich mich über ein Gegenangebot in dieser Region oder Tips für meine Suche.

Gruß,
RangerEins




BSE1 antwortet um 30-08-2011 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
naja, der ist ja nicht schlecht mit dem "Verlangen".
Wenn er mehrere solche Pächter findet, die das Zahlen, dann hat er einen Pachtpreis von Euro 16.000,-- pro ha und Jahr. Findd den ja gar nicht blöd, der das verlangt, und wenn es jemand unbedingt haben will und disen Preis auch noch zahlt wird ihm das recht sein.


gerhardchef antwortet um 30-08-2011 17:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Für 250m" gib ihm 30 Euro.



rangereins antwortet um 30-08-2011 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Hallo Gerhard,

ich fürchte, das würde ihn nur amusieren.

Aber ich beginne zu glauben, das er versucht sich ein überdurchschnittlichen Betrag zu sichern.

Ist denn jemand hier der mir mit einem Stückchen Land helfen kann oder eine Idee hat, an wen ich mich wenden kann. Habe es schon bei der Ladwirtschaftskammer probiert und bei dem Ortslandwirt.

Gruß, RangerEins


179781 antwortet um 30-08-2011 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Also wenn bei mir jemand seriöser mit so einer Nachfrage käme, dem würde ich so eine Ecke um etwa einen Nachmittag Mithilfe bei Landschaftspflegearbeiten überlassen.

Ich glaube, die geben dir nichts, weil sie nicht wollen, dass ein Nichtlandwirt auf ihrem Acker herumwerkelt. Der Preis, den der eine genannt hat, wäre ein Fall für den Rechtsanwalt, wegen Wucher.

Gottfried


Steira antwortet um 30-08-2011 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Hallo,
Für 400 Euro bekommt man normal ein ganzes ha!!!!

MFG A STEIRA


traktorensteff antwortet um 30-08-2011 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Frag bei der Gemeinde nach, die verpachtet mancherorts auch Grundstücke, meist zu normalen Hektar-Preisen, wobei dann 200-300 m² recht günstig zu pachten sind. Aber auch die Gemeinden erhöhen die Preise... 400 Euro sind einfach zu viel! Diese Pacht wirst du mit dem Wert der Kürbisse nicht mehr hereinholen können. Andererseits, welcher Landwirt wird es sich um 30 Euro antun, ein Stück guten Ackers an einen "Fremden" zu verpachten.


rangereins antwortet um 31-08-2011 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Hallo zusammen,

danke für die Hinweise. Als Nichtlandwirt ist man etwas aufgeschmissen, denn ich habe mir vorher nie Gedanken über Pachtpreise gemacht ;-)

Danke auch an traktorensteff, ich werde die Gemeinde mal anschreiben. Ansonsten muss ich in meinem Garten halt etwas besser planen, um meine Anpflanzgelüste dort unterzubringen :-)

Gruß,
RangerEins


mostkeks antwortet um 01-09-2011 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Als Kaufpreis währ das schon in Ordnung. Aber als Pacht doch ein bisschen überzogen!
LG
Sonst sieh mal nach unter "Laesio enormis"


Christoph38 antwortet um 01-09-2011 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Man muss jedenfalls unterscheiden, ob jemand ganze Wiesen/Äcker pachtet zur normalen landwirtschaftlichen Nutzung oder ob es sich um kleinflächige Stücke für Hobbyzwecke handelt.

Das Herunterrechnen von einer ha Pacht auf m2 ist nicht sehr sinnvoll.
Als Bauer entsteht mir ja durch jede Pacht schon ein gewisser Mindestaufwand, sei es Bürokratie (Digitalisierung) oder Kontrollaufwand, mögliche Missverständnisse, Rekultivierung etc..

Daher käme es mir nie in den Sinn 300 m2 um zB € 30,- zu verpachten ausgenommen den Fall, dass ich jemand einen Gefallen tun will.

Mir fällt auf wie sich manche Landwirte argumentativ überschlagen, wenn es darum geht den eigenen Preis gering zu reden.






MF7600 antwortet um 01-09-2011 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
absolut richtig christoph 38!
finde 400€ für den aufwand jemandem 200m² zu verpachten durchaus gerechtfertigt.
würde geradezu wetten dass keiner der 30€ fantasten so ein fleckerl um 400€ hergibt!!
etwas hausverstand (und weniger neid) wär öfters schon angebracht...


rangereins antwortet um 02-09-2011 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Hallo Cristoph und MF,

ich hatte dem Landwirt angeboten, auf alle weiteren "Serviceleistungen" zu verzichten.

Ich hätte ihn im Frühjahr gebeten einmal mit dem Pflug durchzugehen und ihm gerne 50 EUR dafür gegeben. Ansonsten wäre ihm kein AUfwand entstanden.

Auch hatte ich Ihm gesagt, das ich 200-300 EUR bereit wäre zu geben, aber er bliebt hart. Irgendwie habe ich aber zum Schluss das Gefühl gehabt, das das nicht harmonisiert...

Es sollte ja nur für den Kürbisanbau von Privat sein. Da muss man mal eine Obergrenze ziehen...

Gruß und vielen Dank für die Hilfe,
RangerEins


golfrabbit antwortet um 02-09-2011 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche kleinen Acker von Privat
Wenn ich nicht will, daß jemand auf meinem Grund herumwerkelt, so sollte ich Manns genug sein ihm das auch zu sagen. Mit Pachtpreisen die mit Hausverstand rein nichts mehr zu tun haben jemand abzuschrecken ist doch wirklich keine Werbung für den Bauernstand.
Ich habe kein Problem wenn von Demjenigen als Wucherer gesprochen wird, nur leider heißts dann fast immer: Jaja, da sieht mans wieder - d i e Bauern!

Josef (enttäuscht)




Bewerten Sie jetzt: Suche kleinen Acker von Privat
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;302261




Landwirt.com Händler Landwirt.com User