mostkeks 11-08-2011 14:50 - E-Mail an User
Milchkühltank
Liebe Kollegen!

Was darf ein 1400l Milchkühltank inkl. Kühlung und Reinigung kosten?
Bzw. sind 12.500 € inkl. Neupreis zu teuer?
Welches Produkt würdet ihr mir empfehlen/nicht empfehlen?

Danke für die Hilfe

freundliche Grüße


Raggi antwortet um 11-08-2011 16:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Ich habe mir vor kurzen einen gebrauchten Westfalia 10 Jahre alt 1 a Zustand mit 1800 Liter- selbstreinigend gekauft um 3600.- Würde mir keinen neuen um dieses Geld kaufen. Habe diesen über Landwirt.com gefunden.


gerhardchef antwortet um 11-08-2011 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Also meiner hat 5800.-, gekostet.
4500 l 7Jahre alt und war aus Norddeutschland Transport 250-,
Mit Kühlung und Agregat.
In der größe wie du ihn suchst gibts genug gebrauchte um den halben preis
oder noch billiger.



gerhardchef antwortet um 11-08-2011 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Also 1500 Liter de Laval mit Kühlung und Wärmerückgewinnung um 3000.-
Tel. 0664 5147150
LG


Schadseitn antwortet um 11-08-2011 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
hmmm müsste no ah bissl wos gehn wenn er stationär is,.... wenn ah auf an anhänger is daun passt der preis,....


cowkeeper antwortet um 11-08-2011 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
kauf dir einen gebrauchten Müller Tank aus N-Deutschland oder Holland. Die sind Top-Qualität und gehen wie gesagt so um die 2500,- bis 3000,- € her. (geschätzt) Hab meinen vor ca 7 Jahren um sowas gekauft. Bis jetzt nur einmal ein Druckregler bei der Kühlung auszutauschen gewesen.

lg cowkeeper


Schadseitn antwortet um 12-08-2011 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
i hob mein jetzt scho 10 jahr Eiswasserkühlung mit wärmerückgewinnung 1000 liter tank, mit Transport!
hier ein link,.....
 


mostkeks antwortet um 15-08-2011 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Danke sehr für die hilfreichen Meinungen im Forum und die zahlreichen Angebote per Mail. Werd auf jeden Fall noch mal überlegen. Vor allem der Tank ist ja mit 20 Jahren nicht anders als mit 2. Nur bei Kühlung über 15 Jahren bin ich ein bisschen skeptisch. Und Kühlung + Reinigung neu aufgebaut kostet auch eine schöne Stange Geld. Vor allem da ich jetzt noch optiere und Investförderung bekomme - in 5 Jahren nicht mehr.

Eine Frage hätte ich noch zum HELU mit Eiswasserkühlung. Scheint mir eher einfach von der Technik, aber wie ist das mit der Energieeffizienz. Ist man da mit dem Direktverdampfer nicht besser dran als wenn man zuerst das Wasser kühlt und damit die Milch??

Danke
LG


Schadseitn antwortet um 17-08-2011 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
kann ich leider nicht beantworten,....
ich kann nur soviel sagen dass mir in erster linie um die wärmerückgewinnung gegangen is,... und dass system hat mir sehr gut gefallen,...aber es is sehr einfach und leichte technik,....


mostkeks antwortet um 17-08-2011 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
So, jetzt weiß ichs: 2% mehr Strom (also wurscht) Fährt mit einem 2PS Kühlaggregat, bei 1600l weil er ja die Kälte im Eiwasser gespeichert hat. (Vergleichbare Tanks mit Direktverdampfer 4,5-6 kW!) Auf Wunsch kannst du das Aggregat überwiegend in der Nacht laufen lassen (Nachtstrom) Kälte wird im Eiswasser gespeichert, und untertags sparst du den teureren Strom. Kein Anfrieren bei Kleinstmengen möglich, ...

Das Produkt ist echt überzeugend. Die Technik sehr einfach und der Direktverdampfer ist anscheinend gar nicht so unempfindlich.

Einziges Problem: Preis +25%

LG



tch antwortet um 17-08-2011 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Hallo Mostkeks

Denke das Du von Milchkühlungen ebenso wenig Ahnung hast wie ich:-)
Das mit den 2PS beim Eiswasser wird schon stimmen.
4,5-6 KW bei 1600er Direktverdampfer ist unmöglich...naja nicht ganz
4,5 Kw nimmst bei einem gut bestückten 3000er Tank und da ev. schon mit einem Wärmetauscher "flüssig- Sauggas" um die einiges abzufangen.
Bei einem Eiswassertank liegt doch der "Tank" im eiskalten Wasser- diese Wasser muss doch beim reinigen miterwärmt werden oder liege ich da falsch?

Zitat "Mostkeks" Auf Wunsch kannst du das Aggregat überwiegend in der Nacht laufen lassen (Nachtstrom)

Wie wird bei der Abendmelkung gekühlt?
Die Technik ist nicht einfacher als beim Direktverdampfer- eher das Gegenteil, zumindest ein Pumpe muss mehr installiert sein, irgendwer muss das Eiswasser zum Zirkulieren bringen.
Irgendwer sagt der Steuerung das genug Eis aufgebaut wurde- ist auch ein bisschen mehr an Technik..
Ohne teuren Tagstrom gehts leider nicht!

Schlecht sind Eiswasserkühlungen sicher nicht- allerdings aus anderen Grund als bisher angeführt.
Bevor ich es vergesse- Wärmerückgewinnungen können bei fast allen Kühlungen aufgebaut werden.
Wo es kaum geht ist eine Kappilarrohranlage mit einem bestimmten Kältemittel.

lg
tch



mostkeks antwortet um 19-08-2011 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Danke tch für die Aufklärung.
War etwas zu hoch gegriffen. Die Leistung in PS kommt besser hin. Der 1600l Tank hätte ein 4, 5 PS Aggregat. Jetzt habe ich eben das Problem, dass mein 1,1kW es nicht schafft die Milch bis 8:15 unter 7 Grad abzukühlen obwohl ich um 6:30 mit dem Melken fertig bin und die 3 Gemelke vorher auf 4 Grad gekühlt sind
Das mit dem erwärmen des Kältespeichers zum Waschen ist mir auch im Kopf umgegangen. Wärmerückgewinnung ist ja bei jedem möglich, und werde ich die bestehende verwenden.
Dass es nicht ganz ohne Tagstrom geht ist mir auch klar.

Wie empfindlich der Direktverdampfer nun wirklich ist kann ich nicht beurteilen. Anscheinend kann er Risse bekommen wenn man ihn zu heiß wäscht?? Wir spülen den Tank vorher deshalb immer warm aus.
Den Transport soll er anscheinend auch nicht so gut vertragen, ist aber bei uns eh kein Thema.

Entscheidend war ohnehin der Preis.

Anscheinend soll es für die Milch besser sein, da sie über das Eiswasser schonender und schneller gekühlt wird, die Molkerei macht aber keinen unterschied beim Preis.


tch antwortet um 19-08-2011 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Direktverdampfer werden aus Kostengründen empfindlich gemacht...:-)
Wenn eine einmal!!!! Abpumpschaltung eingebaut ist bleibt kein (kaum) Kältemittel im Verdampferboden zurück.
Es gibt sehr viele Transporttanks mit aufgebauten Aggregaten die ohne Probleme seit vielen Jahren ihren Dienst verrichten.

Das die Milch den Unterschied zwischen Direktverdampfer und Eiswasser erkennt erstaunt den Laien- es ist bei beiden Anlagen ein Niroboden dazwischen.

lg
tch


mostkeks antwortet um 19-08-2011 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Naja, bei dem Preis der einem für so ein Ding verrechnet wird hab ich irgendwie gehofft, dass das ordentlich gemacht wird um mich für die nächsten 30 Jahre glücklich zu machen! )-:
Kann ich davon ausgehen, dass diese Abpumpschaltung heute Standard ist? Und was brauch ich noch???

Die Oberfläche, die mit der Milch in Berührung kommt ist beim Direktverdampfer kälter als beim Eiswasser (anfrieren)....
"Jeder Kramer lobt sei Ware!"
LG


tch antwortet um 19-08-2011 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Hallo Mostkeks
Du kannst nicht davon ausgehen!


Was passiert den so schädliches mit der Milch wenn der Boden kalt ist?

lg
tch


tch antwortet um 19-08-2011 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Was Du noch brauchst kann ich Dir nicht beantworten- weiss nicht was Du schon hast:-)

lg
tch


mostkeks antwortet um 19-08-2011 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Was ich habe: einen 800 l Tank (Baujahr2005! War der größte der durch die Tür gepasst hat) + 5-10 Milchkannen (am Dachboden sind noch mehr!) ein 1,1kW Kälteagreggat das es nicht schafft, meine Milch bis zur Abholung unter 6 Grad zu kühlen, eine Wärmerückgewinnung mit fast neuem 200l Boiler, ...

und ein Angebot für einen neuen 1400l Tank mit Tankreinigung und Kühlung (DeLaval)
sowie zahlreiche Angebote für gebrauchte Tanks, ...
außerdem keine Ahnung worauf ich bei dem Zeug aufpassen muss außer dass meine Milch Platz hat, bis um 8 Uhr unter 6 Grad hat und ich die Anlage bezahlen kann (Die Milchkammer sowie die Tür ist jetzt etwas großzügiger).

Meine ursprüngliche Frage war ob der Preis in Ordnung ist.
Neue Fragen sind jetzt worauf ich beim Kauf aufpassen muss!!!

LG

Hab mir nie gedacht dass ein Milchtankkauf so kompliziert werden kann!


tch antwortet um 20-08-2011 06:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchkühltank
Hallo Mostkeks

Ob der Preis in Ordnung ist kann ich nicht beurteilen!
Das ein 1,1Kw Aggregat nicht schafft die Milch schnell abzukühlen ist klar- es ist einfach zu klein.
Mit den gebrauchten pass gut auf- es läuft die Umstellung der Kältemittel da sind hin und wieder ein paar Stolpersteine gut verpackt.

tch


Bewerten Sie jetzt: Milchkühltank
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;300352




Landwirt.com Händler Landwirt.com User