Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Antworten: 166
  25-07-2011 07:14  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Norwegen hat mit dem Bombenanschlag im Herzen seiner Hauptstadt und dem entsetzlichen Massaker auf der kleinen Insel Utøya einen Schock erlebt, den die wenigsten am Samstag fassen konnten. Mehr als 90 Menschenleben hat ein vermutlich rechtsradikaler Norweger ausgelöscht.

http://www.focus.de/politik/ausland/terrorismus-norwegen-unter-schock-vom-paradies-in-die-hoelle_aid_648487.html



 

  25-07-2011 11:50  sisu
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Hallo!
Also um Mißverständnissen vorzubeugen ich verurteile diese Tat aufs schärfste und bin für eine Bestrafung wie in Texas.
Irgerndwie verstehe ich den Hintergrund von dem Rechten Norweger nicht ganz, er hat einen wohl mehr oder weniger "berechtigten" Zorn oder Haß auf Moslems und erschießt aber seine Landsmänner/Landsfrauen?
Wenn ich heute einen Haß auf den linken Nachbar habe und aber den rechten Nachbarn erschlage habe ich damit nichts bewirkt außer das ich eingesperrt werde.


  25-07-2011 12:23  Holzwurm357
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Hallo,

wäre so ein Anschlag im Parlament, würds nicht mal auffallen...
in der Zeitung wäre zu lesen: "im Schlaf überrascht"... *ggg*

  25-07-2011 12:37  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@sisu,
wegen der Inteligenz ist der braune Pöbel halt noch selten aufgefallen. Die Feigheit ist aber recht typisch für diese Gesinnungsgenossen. Auf unbewaffnete Kinder losgehen, die weder versteck noch fluchtmöglichkeiten haben. Vermutlich hat er sich einfach ein leichtes Ziel, ein wehrloses Opfer ausgesucht.

Und jetzt möchte sich der feige Mörder noch gerne in uniform präsentieren.
Bleibt zu hoffen, das es ausser den Norwegischen Gerichten auch noch ein Land mit Todesstrafe über ihn Gericht halten wird.

mfg


  25-07-2011 14:18  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
wahrscheinlich hat es der täter vom islamistischen pöbel abgeschaut, da ist soetwas ja an der tagesordnung

jaja, die kulturen bereichern sich aneinander :-(

  25-07-2011 14:31  Faltl
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
hätte mich auch gewundert von moarpeda etwas anderes zu lesen.

  25-07-2011 14:46  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@moarpeda,
da braucht der Mörder nicht zu den moslems schielen, feige braune mörder hatten wir in europa auch genug. als erstes würde mir gleich die SA einfallen. die haben sich ach am liebsten an wehrlosen vergriffen.

aber deine Idole werden von dem Feigen Mörder ja eh positiv erwähnt

ZITAT:
Wie die Internetseiten "kurier.at" und "derstandard.at" nach Durchsicht des Dokuments berichteten, bedankt sich Breivik in der Einleitung unter anderem auch bei den "Brüdern und Schwestern" aus Österreich. Das Ex-Mitglied der rechtspopulistischen Fortschrittspartei zählt Österreich demnach zu jenen Ländern, die sich "mehr oder weniger der islamischen Herrschaft" unterworfen haben sollen. Im Namen der "europäischen Widerstandsbewegung" bietet er Österreich die "volle Begnadigung" an, sollte es sich bis zum 1. Jänner 2020 ergeben. Widrigenfalls drohe ein Atomangriff.

Wie "kurier.at" weiter berichtet, werden FPÖ und BZÖ als Anti-Einwanderungs-Parteien positiv hervorgehoben. Gleich mehrere Seiten widmet der mutmaßliche Terrorist der Türkenbelagerung von Wien. In diesem Zusammenhang schlägt Breivik vor, den 12. September 1683 (Ende der osmanischen Belagerung Wiens) zum europäischen Feiertag zu erklären.

ZITAT ENDE

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/oesterreich/nachrichten/987x97m-attentaeter-dankt-oesterreichern#.A1000146



  25-07-2011 15:41  Steyrcvtfan
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
An sisu
Der Täter hat ganz bewußt seine Tat verübt.
Norwegenist ein sehr offenes Land und genau das hat der arme sche..... nicht ausgehalten, und hat ganz gewußt und vorbereitet die Regierungsverantwortlichen treffen wollen und sspäter dann ganz bewußt auf die Kinder eines sozialistischen Jugendlager wie die Hasen abgeschossen.
Sogar für einen Selbstmord war er zu feige dieses Ars........
Ein echter rechter christlicher Fundamentalist.

  25-07-2011 15:49  sturmi
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Für mich stellt sich schon die Frage: Wieviel islamische Migranten verträgt unser christlicher Kulturkreis um den sozialen Frieden nicht zu gefährden?!
MfG Sturmi


  25-07-2011 16:23  kolli
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
"Für mich stellt sich schon die Frage: Wieviel islamische Migranten verträgt unser christlicher Kulturkreis um den sozialen Frieden nicht zu gefährden?! MfG Sturmi"

Der Terror scheint zu wirken.

  25-07-2011 16:46  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

also diese überschrift muss man sich wirklich auf der zunge zergehen lassen :

christlich fundamentalistisch !

christus war typisch fundamentalistisch, so sehr dass viele ihn seinerzeit für verrückt hielten--nämlich wegen seiner bergpredigt und dem "wenn dir einer auf die rechte wange schlägt halt ihm auch die linke hin"

ein klarer kontrast zum üblichen "aug um aug zahn um zahn"

wer aus der christlichen botschaft aufforderung zu gewalt ableitet ist entweder stockdumm oder eben ein irrer, wie im fall von diesem verrückten attentäter.

mfg

  25-07-2011 17:40  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@sturmi,

für mich stellt sich eine andere frage: wieviel ewig gestrige, wieviel nationalismuß verträgt europa, ohne das der soziale friede gefährdet wird.

Das thema "Christlich" ist für die meisten jungen menschen eh gegessen und wird sich in den nächsten jahrzehnten immer mehr von selbst erübrigen.

@edde,
und doch werden immer wieder menschen dahigeschlachtet im namen der Religionen- und da macht das christentum nun wirklich keine ausname.
da liegt halt das problem, das man menschen, die glauben statt selbst zu denken, für alles möglich instrumentalisieren kann. auch für sachen, die sicher nicht im sinne des erfinders sind


  25-07-2011 18:05  kolli
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Ganz Grundsätzlich:

Ich glaube nicht, dass die Idee den Menschen radikalisiert. Ich vermute, dass es Menschen gibt, die zu Radikalisierung neigen, und die Idee finden. Anders ausgedrückt: wer radikal ist, findet immer einen Grund um Menschen zu töten. Wir sollten mehr darauf schauen, warum Menschen radikale Denkweisen entwickeln. Aus meinen Beobachtungen kann ich erkennen:

1. Radikale sind signifikant männlich. Frauen sind weniger radikal im Denken als Männer.
2. Radikale haben oft ein gestörtes Verhältnis zur eigenen Sexualität.
3. Radikale leiden unter einem Mangel an Empathie, neigen zu Selbstmitleid und irrealer Selbstüberschätzung.
4. Radikale sind oft überdurchschnittlich intelligent, wenn auch sehr einseitig.


  25-07-2011 21:26  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
wie witzig, dass wieder die linken aufschreien, welche die ganze sch...e eingebrockt haben

habe sogar schon gelesen, dass die tat der propaganda dienen sollte,
wenn schon dann als propaganda für die linken ausländer herein/brandstifter

wenn ich mir die überschrift von diesem thread anschaue komme ich zum kotzen

  25-07-2011 21:39  rotfeder
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Hallo!
Es wäre einmal wirklich interessant, wieso es nie Frauen sind, die Amok laufen. Auch scheinen sie gegen radikale Ideologie imun zu sein. Ich bin zwar schon alt, doch wenn ich Psychologie studieren täte, dann würde ich meine Doktorarbeit über dieses Thema schreiben.

  25-07-2011 21:45  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@rotfeder

wenn du dich vom gender-gedankengut (bzw. schlecht) befreist siehst du klarer, männlein und weiblein ticken anders
es ist die eine sache bären und feinde zu erlegen
...und die andere bärenbraten zu braten und kinder zu säugen

  25-07-2011 22:20  sisu
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Moarpeda!
Nicht böse sein, aber manchmal glaube ich das Du nicht ganz dicht bist und ein paar Räder bei Dir im Dreck rennen.
PS: Für Dich und Deine Freunde in Wirklichkeit wars ein blond gefärbter Türke mit jugoslawischer Herkunft und tschechischen Vorfahren.

  25-07-2011 22:25  Woodster
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Leider ist man vor solchen Radikal-Idioten nirgends gefeit.

Man kann davon ausgehen, dass es jederzeit, irgendwo wieder passieren könnte.
Auch wenns es hart klingt, das Ziel müßte sein, wenn man sowas schon nicht verhindern kann, die mögliche Opferzahl zu minimieren.
Bei so einem Attentat wäre in der Schweiz höchstwahrscheinlich nicht so eine hohe Opferzahl möglich gewesen. Da hat nämlich jeder ehemalige Grundwehrdiener sein Gewehr zuhause im Schrank...
Was ich damit sagen will:
Wenn nur einer eine Waffe auf der Insel gehabt hätte und den Täter aus der Deckung in einen Schusswechsel gedrängt hätte, wäre das mit Sicherheit ganz anders ausgegangen.

Aber unsere "Gutmenschen" haben es ja in Österreich auch fast geschafft, das die Leute sich zuerst erschießen lassen müssen, bevor sie sich wehren dürfen...


  25-07-2011 22:53  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

ich finds einfach nur charakterlos und beschämend, einen völlig wansinnigen irgendie zu instrumentalisieren und ihn einer bestimmten gesinnung zuzuordnen-und natürlich einhergehend diese gesinnungsgenossen in die nähe eines solchen massenmörders zu bringen !

ein mann, der um den islam zu bekämpfen, fast hundert kinder des eigenen landes abschlachtet !

#es ist doch völlig irrelewant, was dieser type als begründung von sich gibt -so etwas kann man doch nicht ansatzweise ernst nehmen !
ein wahnsinniger, der für den rest seines lebens in ein hochsicherheitsgefängnis gehört und ja nie und nimmer an eine vorzeitige entlassung denken, auch wenn er sich noch so gewandelt geben sollte.
da geb ich moarpeda recht- diese überschrift ist wirklich nur zum kotzen und charakterlos !

mfg

  26-07-2011 02:59  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Also unseren Moarpeda muß es ja in den letzten Tagen vor lauter Schnackerl geradezu zerrissen haben, denn jedesmal wenn im Radio etwas über die ideologischen Beweggründe des Attentäters gesagt wurde, kam mir das alles fürchterlich bekannt vor.

Bleibt die Frage, wer schlimmer ist:
Der permanent bei jeder sich bietenden Gelegenheit den Kulturkampf heraufbeschwört oder der sich dazu aufstacheln läßt ?

Im Strafrecht wäre diese Frage klar:

§ 12 StGB: "Nicht nur der unmittelbare Täter begeht die strafbare Handlung, sondern auch jeder, der einen anderen dazu bestimmt, sie auszuführen, oder der sonst zu ihrer Ausführung beiträgt."

Nicht daß ich Moarpeda und Konsorten jetzt für Anstifter der norwegischen Tragödie halte, dafür fehlt es wohl am Vorsatz bzw. wahrscheinlich auch an einer für den bedingten Vorsatz nötigen Einsichtsfähigkeit.

Aber eins muß schon auch klar sein:
Das Sendungsbewußtsein des norwegischen Irren hat augenscheinlich durch das Wissen um seine -unter anderem auch österreichischen- Brüder und Schwestern im Geiste eine nicht unerhebliche Bestärkung erfahren, und daß jetzt reihum alle ihre schmierigen Hetzerpfötchen scheinheilig in Unschuld waschen möchten (besonders niedlich die FPÖ, die darum bittet, aus der norwegischen Tragödie doch bittebitte kein politisches Kleingeld zu schlagen), kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß man nicht einerseits Nabokov in die Schulbibliothek stellen und andererseits Kinderschänder verurteilen kann.
Wenn man das, was da geschehen ist, bedingungslos verurteilen will, dann muß man konsequenter Weise auch den Verbalattentätern das Schandmaul zukleben, denn schließlich kommt auch der Hagel nicht einfach so, sondern ist immer Folge des Klimas.

  26-07-2011 07:21  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@moarpeda,
du solltest mal einen artzt aufsuchen.


@edde
scheinbar auch auf dem einen auge blind, denn wenn von linkem, islamischen fundamentalisten und deren terror die rede wäre, dann würdest du die überschrift sicher nicht kritisieren.
sei dir also sicher, das ich die Überschrift ganz bewusst so gewählt habe.
vieleicht rüttelts ja einige auf, zu erkennen wo (auch) die gefahren für europa liegen.

bleibt zu hoffen, das der verfassungsschutz in europa nun verstärkt die braunen Gullis ausspühlt und das die rechtspopulistischen parteien bei den nächsten wahlen entsprechend abgestraft werden.

@AFH, volle zustimmung

  26-07-2011 07:38  golfrabbit
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH
Ausspreche Anerkennung! Vollinhaltliche Zustimmung!
Josef

  26-07-2011 07:57  biolix
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Guten Morgen !

danke AFH, dem ist nicht viel hinzuzufügen, ausser das es nicht nur die FPÖ ist, sondern in ganz Europa nun die Rechtspopulisten im "Aufschwung" sind, es ist in, nicht nur sachlich darüber zu diskutieren, sondern aus poitischen Eigennutz eben populistische Parolen zu schwingen, wo sich leider so viele angesprochen fühlen...

lg biolix

  26-07-2011 09:08  mfj
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa


Nun liebe Leute,

...der Täter Anders Behring Breivik hat sein Ziel erreicht.

Die angekündigte „Propagandaphase“ um die Motive, Ziele und Ziehväter dieses Amoklaufes ist im vollem Gange...

Ich halte nichts davon, lieber AHF&Co – Schuldige zu suchen und die Tat zu einem Manifest zu machen.

Überlegt mal – was Ihr hier schreibt/unterstützt !!



P.S. Völlig daneben ist, hier bestimmte User zu orakeln...



 

  26-07-2011 09:16  Steyrcvtfan
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Danke AFH, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  26-07-2011 09:50  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH
ich hör nicht radio und sehen nicht fern sondern sehe auf entwicklungen, trends....

der ausgang für jeglichen unfrieden kommt von den roten illusionisten
"alle menschen werden brüder" , hat nie funktioniert, wird nie funktionieren,

"lernens geschichte meine damen und herren"

.....und sollen doch die hühner/hähne gackern, der adler hat den überblick

....und wie schon geschrieben, so eine tat aus der rechten szene kommend hinzustellen halte ich für unlogisches geschwafel gehirnamputierter linker
die logik würde stimmen, wenn der mörder ausländer abgeschlachtet hätte

ein geistig verwirrter der sich in irgendetwas hineingesteigert hat





  26-07-2011 10:26  5299
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@Moarpeda

Die Logik stimmt schon. Wie man auch hier in diesem Forum beobachten kann, geben Leute, die Angst vor Zuwanderern haben, vor allem Einheimischen die Schuld an der Zuwanderung.

Wenn Du Geschichte lernen wolltest dann würde Dir auffallen, dass jedes Schreckens-Regime, wie wir sie auch in Europa hatten, zuerst die Gegner in den eigenen Reihen ausschaltet.

  26-07-2011 10:31  kolli
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH das geht zu weit.

Das Weltbild des mp kann man zurecht hinterfragen, man kann ihn aber nicht für die Ereignisse in Norwegen mitverantwortlich machen! Weder rechtlich noch moralisch!

Reinhard Haller, hat in der heutigen Kleinen ganz treffend analysiert. Der Fanatismus hat die Tat verursacht, das Thema ist auswechselbar. In den USA hat der Briefbombenattentäter (ich glaube Kazinsky oder so ähnlich) das Thema Umweltschutz als Rechtfertigung für seinen Fanatismus gefunden. Umweltschützer sind deshalb nicht verantwortlich. Wenn ein durchgeknallter Fanatiker ein Schlachthaus in die Luft jagt, weil er sich dem Tierschutz verschrieben hat, dann kann man dafür auch nicht den Tierschutz verantwortlich machen.

Nochmals: ich glaube nicht dass Ideen zu Fanatismus führen. Ich glaube, dass Fanatiker eine Idee finden. Wir sollten darauf schauen, was Menschen zu Fanatikern macht, die Idee ist auswechselbar.



  26-07-2011 12:41  Tyrolens
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
AFH, wenn du schon so konsequent sein willst, dann solltest du aber genauso mit deinem nackten Finger auf jene zeigen, die für dieses rechte Gedankengut als Katalysator wirken, wie etwa diverse Einrichtungen der linken Szene, die auch ihren Beitrag zur Aufheizung dieses feindseligen Klimas beitragen. Ich darf nur an die Grünen erinnern, die sich in ihren Jugendorganisationen noch immer nicht vom Extremismus distanzieren.
Wenn man schon die Politik da rein ziehen möchte, so möchte ich festhalten, dass wir nicht nur unsere eigene Geschichte aufarbeiten sollten, sondern auch die unserer Nachbarn.

Abgesehen davon halte ich nichts von politischen Motiven. Als Ursache sehe ich massive psychische Probleme, schon alleine, wegen des Wegfalls der Hemmschwelle, die jeder gesunde Mensch hat. Aber gut, ich bin auch davon überzeugt, dass jeder Mörder geistig abnorm ist.

  26-07-2011 13:52  Woodster
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@kolli,

ja, stimme zu 100% zu!!

  26-07-2011 13:52  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Bei mir am Hof wohnt ein Marder, den hab ich jetzt "Herr Hofer" getauft.
Anfangs wollt ich ihn ja noch einfangen und weit weg aussetzen, aber die Jäger haben gemeint, dann zieht sofort der nächste ein und gscheiter ist es, ihn im Winter zu füttern, dann läßt er auch die Tiere in Ruhe.
Jedes Mal wenn mir ein Tier abgeht, fällt mein erster Verdacht sofort auf "Herrn Hofer", deshalb auch der Name. Beweisen konnte ich ihm noch nichts, bis jetzt sind auch alle Tiere wieder aufgetaucht.

Für mich steht fest: Je öfter ich mir einrede, daß "Herr Hofer" es auf meine Tiere abgesehen hat, desto mehr glaube ich mir das auch.
Die Stimmung macht letztlich das Klima aus.
Natürlich lassen sich Aktionen von Spinnern nie ganz verhindern, dazu gibt es einfach schon zuviele in weißgottwievielen Ausprägungen.
Aber dieses norwegische Drama von der Permanent-Hetze der Rechtsdümmler abzukoppeln, ist schlicht und einfach zu kurz gegriffen; dazu besteht einerseits allzu viel Übereinstimmung zwischen dessen Standpunkten und den rechtsdümmlerischen Hetzparolen (die Berichterstattungen der letzten Tage waren erschreckenderweise nichts als Déjà-Vus, eigentlich ein stinknormaler Rechter, der da ausgezuckt ist), und andererseits funktionieren auch viele Fanatiker vordergründig über ihren Narziß, will heißen: Wenn den Rechtsdümmlern europaweit die gebührende Ablehnung entgegen gebracht würde, anstatt daß sich die Populisten-Regierungen sklavisch-vorauseilend deren Forderungen unterwerfen, dann wären zumindest die Narzißten unter den Spinnern ungefährlich, denn sie könnten dann nicht mehr länger die Allgemeinheit für ihre chauvinistischen Partikularbefindlichkeiten vereinnahmen.
Dann blieben nur mehr noch ein paar Franz Füchse übrig, denen ohnehin alles wurscht ist und gegen die es kein Rezept gibt.

Und zur "Katalysatorenwirkung der Linken":
In dieser Behauptung ein gerüttelt Maß an Täter-Opfer-Umkehr enthalten. Wer virtuelle Auseinandersetzungen mit Rechtsdümmlern, hier und anderswo im www, aufmerksam verfolgt, merkt schnell, daß es ihnen überhaupt nicht an einer Diskussion gelegen ist sondern nur daran, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erwecken.
Hier ein Schäuferl und dort noch eins, Hauptsache es bleibt immer schön was hängen am Herrn Hofer.
Argumente sind da wie sprichwörtliche Perlen vor die Säue, und angelehnt lassen wirkt offenbar auch nicht, weil der durchschnittliche Internetuser den Wahrheitsgehalt von www-Informationen nicht mehr hinterfragt.
Die Lösung kann hier nur in geschlossener Ablehnung und Ächtung von Rechtsdümmelei bestehen, selbst auf die Gefahr hin, daß dies als Katalysator wirkt.
Alternative seh ich da keine.

  26-07-2011 14:00  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

danke dir untertänigst, dass du mich an der planung und ausführung des verbrechens nicht schuldig sprichst,
na ja, ein bisserl was bleibt immer hängen, ein bisserl was geht immer, gell

.....und wie gekonnt du immer deine paragraphen hereinschmeißt und mit dem drohefinger wackelst

bin besonders im meiner jugendzeit (als ich noch brav war) immer wieder leuten begegnet, die mir gerunzelter stirn und mit hinweis auf irgendwelche vorschriften, welche sich heutzutage als lächerlich erweisen würden, ihre macht demonstriert haben.

macht ist geil, gell, in gewissen positionen sollte man aufpassen, dass man nicht in das "machtgeil" abrutscht,

....und bedenke, auch diejenigen, die im mittelalter hexen verurteilten, hatten das recht auf ihrer seite,

....natürlich auch diejenigen, die heutzutage noch steingungen oder handabhacken anordnen, dagegen habe ich dich GUTEN übrigens noch nie auftreten sehen,

wohl aber hast du einen forumsteilnehmer kriminalisiert, welcher vorgeschlagen hat, man möge den mörder lebenslang steineklopfen schicken.

auch meiner meinung nach eine gute idee

gesetz und moral haben meiner meinung nach nicht unbedingt miteinander zu tun

die einzige moralische instanz ist für mich die des evangeliums (von hinzufügungen befreit)

den, der es vertreten hat, hat man wohlweislich abgemurkst und es hat sich in den 2000 jahren als nicht praktikabel erwiesen, darum:

"seid klug wie die schlangen und arglos wie die tauben"

(wobei ich die schlangen nicht für klug halte, aber es ist halt einen metapher ;-)))



  26-07-2011 14:04  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

der für die schon herrschenden
.....und noch auf uns zukommenenden zustände moralisch mitverantwortliche LINKSDÜMMLER

  26-07-2011 14:12  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@ MP :
Wie auch immer das ausgeht - ich werde meinen Kindern jedenfalls in die Augen schauen können; das allein wird zählen und nicht, wie Du mich kategorisierst.

  26-07-2011 14:20  Tyrolens
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Ach mei, die Sündenbocktheorie. :)

Wenn nun auf die Rechtstümelei verwiesen wird, so sollte man doch differenzieren. Wie schon richtig erkannt, ist die ja auch bloß Mittel zum Zweck, wenn man so will Mittel, um Wahlen zu gewinnen, Geld und Macht zu vergrößern. Idealismus wird man eher selbst finden. Wobei sich da schon die Frage stellt, wer sich mehr schuldig macht. Der Opportunist oder der Idealist. Selbst Eichmann war zu tiefst drüber bestürzt, wer denn aller Nazi werden durfte.
Darum sehe ich auch dieses auf die Rechten zeigen als verkürzt, weil diese Ideologie völlig austauschbar ist. Schaut euch Deutschland an. Schaut euch in 10 Jahren die Linke an, die heute schon gegen große landwirtschaftliche Betriebe hetzt wie damals Stalin gegen die Kulaken. Schaut euch an, was die Grünen in Norddeutschland gegen Landwirte abziehen, wie neu gebaute Hähnchenstelle angezündet werden, nicht nur einer, sondern zwei, drei, hintereinander. Und da will mir einer sagen, es seien die Rechten, die uns terrorisieren? Du kannst mir glauben, auch dort, im kleinen, wurde Hass und Angst gesät.
Das Gedankengut ist austauschbar. In Deutschland waren es die Nazis, in Russland die Stalinisten. Für die, die Opfer waren, spielt es keine Rolle, wer deren Leben zerstört hat.

Was man freilich nicht unter den Tisch kehren darf ist die Tatsache, dass unsere Geschichte eine rechte ist und sich daraus auch eine gewisse Empfänglichkeit für rechtes Gedankengut ergibt. Damit kann man aber auch ganz wunderbar leben, ohne Amok zu laufen. Hier treffen wir uns wieder, weil diese Empfänglichkeit natürlich ausgenutzt wird. Von den Rattenfängern, sich aber sogleich, wie ich schon schrieb, eine schöne Opposition aufbaut, die versucht, durch komplett gegensätzliche Ansichten ebenso Kleingeld zu machen. Ein Scheit alleine brennt nicht und wer den Markt komplett bedienen will, muss für jeden etwas bieten. Man muss die Leute nur am Straßenrand abholen.

Im Übrigen ist dieser Norweger sicher kein Spinner. Er hat ja seine Pläne in die Tag umgesetzt und war dabei leider sehr erfolgreich.

Ich fänd's halt gut, wenn man die jungen Menschen endlich zu mündigen Personen (per sona!!!) erziehen würde. Eltern, Lehrer und Gesellschaft sollte man dazu in die Verantwortung nehmen. Wäre man hier erfolgreich, müsste man sich über rechts und links, rinks und lechts keine Sorgen mehr machen; würde alles von selbst verschwinden.

  26-07-2011 17:21  kolli
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

Du willst den Verbalattentätern den Mund verkleben. Natürlich eine Metapher.
Sollte sich ein verrückter Fanatiker finden, der am Stammtisch ein Blutbad anrichtet, weil er rechtsgerichtete Verbalattentäter vermutet, dann wirst du dich zurecht nicht für die Tat verantwortlich fühlen. Du wirst dich auch zurecht dagegen verwehren, ein geistiger Wegbereiter des Mörders gewesen zu sein.

Wir sind nicht deshalb eine zivilisierte Gesellschaft, weil wir uns gegenseitig den Mund verkleben, sondern weil wir gelernt haben, Regeln zu akzeptieren. Ich kenne die meisten Einträge von mp zwar nicht, eine Grenzüberschreitung zur Gewaltbereitschaft habe ich aber nicht festgestellt. Darüber hinaus muß es jedem erlaubt sein, seine Meinung kundzutun. (Und ich teile die Anschauungen des mp nicht, um das klarzustellen!)

  26-07-2011 18:50  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@ Kolli :

Wenn alle die Regeln akzeptieren würden, namentlich unter anderem Artikel 10 Abs.2 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK), demzufolge der Meinungsäußerungsfreiheit durchaus Grenzen gesetzt sind, wenn es um die Rechte anderer oder auch um den sozialen Frieden geht, dann wäre die Welt insgesamt ein gewaltiges Stück zivilisierter.

Die EMRK ist unter dem Eindruck der Gräuel des Zweiten Weltkriegs entstanden, und beispielsweise ist auch die Judenverfolgung nicht etwa auf Knopfdruck in der Reichskristallnacht in Gang gesetzt worden, sondern sind ihr jahrelange antijüdische Hetztiraden auf allen gesellschaftlichen Ebenen vorangegangen. Da läßt sich auch der Kausalzusammenhang nicht so einfach abschneiden.

Artikel 10 - Freiheit der Meinungsäußerung

(1) Jedermann hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein. Dieser Artikel schließt nicht aus, daß die Staaten Rundfunk-, Lichtspiel- oder Fernsehunternehmen einem Genehmigungsverfahren unterwerfen.

(2) Da die Ausübung dieser Freiheiten Pflichten und Verantwortung mit sich bringt, kann sie bestimmten, vom Gesetz vorgesehenen Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, wie sie in einer demokratischen Gesellschaft im Interesse der nationalen Sicherheit, der territorialen Unversehrtheit oder der öffentlichen Sicherheit, der Aufrechterhaltung der Ordnung und der Verbrechensverhütung, des Schutzes der Gesundheit und der Moral, des Schutzes des guten Rufes oder der Rechte anderer unentbehrlich sind, um die Verbreitung von vertraulichen Nachrichten zu verhindern oder das Ansehen und die Unparteilichkeit der Rechtsprechung zu gewährleisten.

  26-07-2011 20:26  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

du hast es sehr gut beschrieben, @kolli

ich warte ja bloss noch darauf, dass diese schmierer in diesem thread die BAUERN (berufskollegen) als verbale mittäter entdecken.

mfg

  26-07-2011 20:40  kolli
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

Eine Gesellschaft ist dann zivilisiert, wenn die Idioten und Hetzer in der Minderheit sind, und die Vernünftigen in der Mehrheit. Solange die Idioten ihre Meinung äussern dürfen, hast du die Möglichkeit durch deine vernünftigen Argumente etwas zum besseren zu bewirken. Wenn die Idioten aber nicht gehört werden, entwickeln sie ein Gefühl der Ohnmacht. Das ist schlecht.

Im Übrigen können weder ich noch du darüber bestimmen, wer der Vernünftige und wer der Idiot ist. Das stellt sich erst im Diskussionsprozess heraus, nämlich durch Argumentation. Ich halte nichts davon, wenn eine Elite von selbsternannten Vernünftigen darüber entscheidet, worüber diskutiert werden darf und worüber nicht.



  26-07-2011 21:11  Tyrolens
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
AFH, wenn du schon mit Verboten reagieren möchtest, so stellt sich letztlich die Frage, wo die Grenze zwischen berechtigter Kritik und blanker Hetze zu ziehen ist. So einfach ist das nämlich gar nicht, und wenn mir fad ist, poste ich noch ein paar linke Liedertexte, dann haben wir den Salat. ;)

Ich bin etwas erstaunt, dass du, wenn schon auf juristischer Ebene unterwegs, nicht gleich das VerbotsG erwähnt hast; oder mal auf den Wirkungskreis der EMRK verwiesen hast, der ja mehr als eingeschränkt ist.


  27-07-2011 07:23  wsae
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

Bei mir am Hof wohnt ein Marder,....

passend dazu möchte ich dir gerne einen Liedtext zukommen lassen:

Der Marder Lyrics
Reinhard Mey

Es ist mitten in der Nacht, ich werde plötzlich wach,
Hey, was ist das für ein nächtlicher Krach im Dach?
Was ist das für ein Gekratze, was ist das für ein Gescharr da?
Ich nehm die Taschenlampe und das Nudelholz,
Robbe durch das Dachgebälk bis ran an das Gebolz,
Da steht er vor mir und ich lieg vor Schrecken starr da
Er bäumt sich auf in grellen Taschenlampenschein,
Zeigt mir die Krallen und zwei blanke Äugelein.
“Ey Alter, bleib ganz cool“,sagt er, ich bin ein Marder
Und grad dabei, in deinen Dachstuhl einzuzieh`n
Mit meinen Kindern Kevin, Sandro und Jacqueline,
Malte, Melanie und meiner Lieben Frau Ricarda.
Du hast so`n schönes warmes Dach auf deinem Haus
Und überall hängst du den großen Tierfreund raus
Jetzt kannst du`s allen zeigen: Du bist wirklich einer!
Und die Statistik hat es messerscharf erkannt:
Es kommt auf 1000 Einwohner in diesem Land
Ein Marder, tja, und ich bin nun mal deiner.
Wir haben uns dich extra ausgesucht,
Bewußt Winterquartier bei dir gebucht,
Wir sind ab heut bis Ende Februar da.
Und denk daran, wir sind dir schutzbefohl`n-
Und nicht den Kammerjäger hol`n!
Du bist mein Mensch und ich ab jetzt dein Marder!

Paß auf mich auf, Mensch, als Marder hab ich’s tierisch schwer.
So ziemlich die ganze Menschheit ist hinter mir her,
Und alle Autofahrer, weil ich mich an ihre Heiligtümer wage. Ich sage:
Mal ein Benzinschlauch, auch schon mal ein Kabelbaum, ein Traum
Von einem Draht in einem schönen, warmen Motorraum,
Aber ich frage dich, was ist denn schon ein Keilriemen, den ich durchnage
Gegen Euch mit eurem CO2-Ausstoß?Hör mal, wer vonuns macht denn hier das Ozonloch groß?
Wer ist der wahre Schädling von uns, wer stellt hier die wirkliche Gefahr da?
Wer verpestet hier die Luft und welcher Schuft verteert den Strand?
Wer schickt denn hier die Castortransporte durch das Land?
Und wer ist wiedermal an allem Schuld? Na klar, der Marder!......









  27-07-2011 07:30  wsae
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@kolli

Wenn die Idioten nicht gehört werden, entwickeln sie ein Gefühl der Ohnmacht...

dazu möchte ich dir gerne einen Buchausschnitt übermitteln, den ich gefunden habe:

Menschen, die schreckliche Dinge tun, werden damit aufhören, wenn auch vielleicht nur für einen Augenblick, wenn man sie fragt, warum sie sie tun.
Es liegt nicht in der Grundnatur des Menschen, schrecklich zu sein. Es liegt in der Grundnatur des Menschen, liebevoll zu sein. Wenn Menschen schrecklich sind, dann auf Grund von etwas, das sie glauben.
Frage sie deshalb – auch inmitten des Horrors – frag sie:
Was tut dir so weh, dass du das Gefühl hast, mir wehtun zu müssen, um es zu heilen?

Nun, das ist eine tiefe Frage.

Es ist eine wunderbare Frage, die du mitten in einer Auseinandersetzung stellen solltest, wenn eine andere Person dir negative Energie entgegenschleudert. Sie funktioniert in den eigenen vier Wänden ebenso gut wie auf internationaler Ebene.
Aber wenn du diese Frage gestellt hast, musst du auch bereit sein, dir die Antwort anzuhören. Du kannst sie nicht ignorieren oder runterspielen oder abwerten, nur weil du anderer Ansicht bist. Und natürlich wirst du anderer Ansicht sein, denn sonst würde sich ja niemand mit dir streiten oder bekämpfen.
Wenn eine Person mit dir kämpft, kämpft sie gewöhnlich um deine Aufmerksamkeit.
Sie würde es vorziehen, wenn du sie anhören und wenn du ihr helfen würdest, ohne dass sie gegen dich in die Schlacht ziehen muss.

Aber warum ziehen die Menschen dann in den Krieg oder fangen einen Kampf an? Wissen sie nicht, dass sie sich damit in Gefahr begeben?

Weil ihnen ihrer Wahrnehmung nach bereits gefährliche Dinge zustoßen oder gleich zustoßen werden – und das versuchen sie zu stoppen oder zu verhindern.
Denk an das, was ich dir gesagt habe: Keine Nation, oder Gruppe oder Einzelperson hält sich, wenn sie angreift, für einen Angreifer. Sie halten sich alle für Verteidiger.

„Was tut dir weh, dass du das Gefühl hast, mir wehtun zu müssen, um es zu heilen?“ , kann daher eine sehr nützliche Frage sein.

Doch was, wenn ich in Bezug auf das, was so wehtut, gar nichts machen kann? Was, wenn ihre Standpunkte völlig verquer und ihre Forderungen unvernünftig sind?

Jedermanns Standpunkt sind verquer.
Damit fängt es schon einmal an. Das solltest du wissen, wenn du dich darauf einlässt.
Um ein Heiler zu sein, musst du wissen, dass niemand angesichts seiner Modellvorstellung von der Welt etwas Unangemessenes tut.


Soll das heißen, dass ich jedermanns Standpunkt als gültig akzeptieren muss?

Es heißt, dass du begreifen musst, dass es für die betreffende Person gültig ist. Dass du bereit sein musst, acht Worte, die die Welt heilen könnte, zu sprechen:
„Ich kann verstehen, wie du so fühlen konntest.“
Das ist ein sehr machtvoller Satz. Er deutet nicht an, dass du die Empfindungen der anderen Person teilst oder mit etwas, was sie getan hat, einverstanden bist, aber er gibt zu verstehen, dass du begreifen kannst, wie sie zu diesem Gefühl kommen konnte.
Allein diese Aussage kann gewaltige Feuer zum Erlöschen bringen.

Tatsächlich? Ich meine, ist sie wirklich so machtvoll?

Ja, weil sie dem anderen sagt: „Du bist nicht allein. Du wirst nicht verrückt werden, du bist nicht der Einzige, der – angesichts deiner Glaubensvorstellungen, Gedanken und Erfahrungen – zu deinen Schlussfolgerungen gelangen konnte.“
Wenn du ein Heiler sein willst, musst du Folgendes begreifen: Die größte Schwierigkeit der Menschen, die ein Problem haben, ist selten das Problem selbst, sondern die Angst, dass niemand sonst es versteht. Und wenn niemand sonst es versteht, sind die Aussichten, eine Lösung dafür zu finden, sehr gering.
Deshalb führt das Gefühl, nicht verstanden zu werden, zur Verzweiflung.
Und umgekehrt führt das Gefühl, dass ein anderer versteht, die Menschen vom Rande des Abgrunds zurück und öffnet der Diskussion die Tür.

Trotzdem bleibt es ein gewaltiges Ansinnen. Wenn jemand Bomben auf dich fallen lässt, dein Wasser vergiftet, mit biologischen Waffen einen Feldzug gegen dein Land führt oder dich in der Küche unvermittelt anbrüllt, dann ist es ganz schön schwer zu sagen: „Ich kann verstehen, wie du so fühlen konntest.“

Wenn ihr es nicht sagt oder nicht wenigstens fragt: „Was tut dir so weh, dass du das Gefühl hast, mir wehtun zu müssen, um es zu heilen?“, werdet ihr der Gewalt nie ein Ende setzen.
Ihr unterbrecht sie vielleicht oder schiebt sie auf, aber beenden werdet ihr sie nie.
Und ich wiederhole den Grund dafür:
Der Angreifer betrachtet seinen Angriff immer als Verteidigung.


  27-07-2011 07:57  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@regenbogen

dein buchausschnitt kommt schon hin

nur mit dem marder kann ich mich nicht anfreunden, weil er mir am hellen tag eine laufente umgebracht hat

  27-07-2011 12:52  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Zitat:
Die norwegische Polizei fahndet nach einem möglicherweise gewaltbereiten Verehrer des mutmaßlichen Attentäters Anders Behring Breivik.
Der Mann identifiziere sich mit Behring Breivik und gelte als "psychisch instabil und gefährlich", berichtete der Fernsehsender NRK am Mittwoch. Die Polizei veröffentlichte ein Foto des 42- Jährigen, der nach einem Angriff auf eine Polizeistation erst am Montag aus dem Gefängnis freigelassen worden war.

Polizeisprecher Per Thomas Omholdt sagte der Nachrichtenagentur AFP, es gebe keine direkte Verbindung zwischen dem gesuchten Verdächtigen und den Anschlägen Breiviks vom Freitag. Der Mann solle aber festgenommen und von einem Arzt untersucht werden.

Die norwegischen Behörden sind wegen der Terroranschläge in erhöhter Alarmbereitschaft. Bei dem Bombenattentat im Regierungsviertel in Oslo und dem Massaker auf der Insel Utöya waren am Freitag insgesamt mindestens 76 Menschen getötet worden. Bei Breivik handelt es sich laut Polizei um einen "christlichen Fundamentalisten" mit Kontakten zur rechtsextremen Szene. Er hat die Tat gestanden.

Zitat Ende

Quelle
http://www.vol.at/norwegische-polizei-sucht-gefaehrlichen-brevik-anhaenger/news-20110727-09155203



Bei Breivik handelt es sich laut Polizei um einen "christlichen Fundamentalisten" mit Kontakten zur rechtsextremen Szene. Demnach passt die Treadüberschrift doch recht gut.



  28-07-2011 04:18  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@ MP :

Eh klar, was anderes als daß es "der Hofer" war, ist von Dir ja wirklich nicht zu erwarten ... ;-)

@ Kolli / Tyrolens :

Meinungsäußerungsfreiheit, Verbotsgesetz usw. - ich find's ja auch schad', aber es ist wie mit den Kindern: Wenn sie auf ihr Spielzeug nicht aufpassen, dann muß man's ihnen wegnehmen oder es wird hin.

Interessant ist allerdings, daß ausgerechnet jene, die für sich stets vollmundig die Meinungsäußerungsfreiheit in Anspruch nehmen, wenn es um Ausländer, Muslime oder NS-Belange geht, die ersten sind, die Heti und Pleti wegen Ehrenbeleidigung belangen.
Die erste Hälfte der 2000er Jahre unter Schüssel I waren geradezu eine Hochblüte des österreichischen Medienrechts, wo die Kanzlei des blauen Hausanwalts reihenweise Journalisten verklagt hat (und aber am Ende Österreich wiederholt in Strasbourg verurteilt wurde).

Natürlich wäre es nett, wenn sich Meinungs- oder auch ideologische Differenzen ohne Richter beilegen ließen.
Aber wenn man berücksichtigt, wie existenzbedrohend Rufmord sein kann und wie hilflos man als einzelner gegenüber einer übermächtigen Hetzmaschinerie dasteht, muß man ehrlicherweise rechtliche Grenzen der Meinungsäußerungsfreiheit als notwendig für den gesellschaftlichen Frieden anerkennen.
Dann sehe ich aber auch nicht, wieso sich beispielsweise Ausländer oder Muslime permanent von irgendwelchen Hetzern kollektiv anschütten lassen sollen, oder warum man beispielsweise historische Tatsachen wie die Existenz von Gaskammern im Dritten Reich immer wieder aufs Neue durchkauen (und den Opfern von damals alleine schon durch das Infragestellen nocheinmal nachspucken) dürfen soll, bloß weil irgendwem grad wieder mal fad in der Hohlbirne ist.

  28-07-2011 07:42  biolix
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
GM !

zum thema:

http://tvthek.orf.at/programs/1328-Weltjournal/episodes/2679069-Weltjournal

lg biolix
 

  28-07-2011 09:15  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

du hast ja keine hohlbirne, oder doch?

beantworte mir bitte die frage mit einem einfachen ja oder nein, falls du dazu als jurist fähig bist

würde es den zunehmenden rechtsruck aufhalten mit:

noch mehr muslimen
noch mehr ausländern
noch mehr kriminalität
noch mehr nettozahlungen an die EU









  28-07-2011 09:24  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@ MP :

Du weiß sicher, daß Juristen nie mit Ja oder Nein antworten, sondern stets nur mit "Das kommt drauf an." So auch ich hier.

Ich nehme aber Dein fanatisches Engagement gegen den Rechtsruck zur Kenntnis.

  28-07-2011 09:55  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
an AFH

Was ist mit Tilo Sarazzin, Henrik M. Broder?
Beide wurden im Pamphlet von Anders Breivik als Zeugen für seine verrückte Weltanschauung genannt.
Sind sie beide mitschuldig an den Ereignissen? Was würdest du vorschlagen, wie dürfen wir in Zukunft über das Thema Zuwanderung und Islamisierung diskutieren, oder dürfen wir überhaupt nicht?

Ich bin mit Broder nicht immer einer Meinung, ich finde seine Kommentare aber sehr erfrischend, weil sie pointiert die Widersprüche unserer Gesellschaft aufzeigen. Wie entwickelt sich eine Gesellschaft, wenn sie solche kritischen Geistern den Mund verbietet?

Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.



  28-07-2011 09:59  wsae
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@ MP und AFH:

Ich lese sehr gerne.....wie auch folgendes:

Der Sache, der du dich widersetzt, die bleibt bestehen.

Was du dir anschaust, das verschwindet.

Das heißt, es verliert seine illusionäre Form.

Du siehst es als das, was es ist. Und was ist, kann immer verändert werden.

Deshalb begib dich in das Istsein, wenn du es verändern willst.

Widersetze dich ihm nicht.

Leugne es nicht.

Was du leugnest, das gibst du bekannt. Was du bekannt gibst, das erschaffst du.

Etwas leugnen heißt es wiedererschaffen, denn schon der Akt des Leugnens stellt es in den Raum.

Wenn du es akzeptierst, verschafft dir das die Kontrolle darüber.

Was du leugnest, kannst du nicht kontrollieren, denn du hast behauptet, dass es nicht da ist.


Durch die gefärbte Brille (Anthony de Mello)

In meiner Heimat Indien wuchsen viele Männer in dem Glauben auf, Frauen seien wie Kühe. "Ich habe sie geheiratet", sagen sie, "sie gehört mir". Kann man diesen Männern einen Vorwurf machen? Machen Sie sich auf einen Schock gefasst: nein, kann man nicht. Ebenso wie vielen Amerikanern vorzuwerfen ist, wie sie über Russen denken. Ihre Brillen wurden einfach getönt, und in diesem Farbton sehen sie jetzt die Welt. Wie kann man sie mit der Wirklichkeit vertraut machen, um sie bewusst werden zu lassen, dass sie die Welt durch eine gefärbte Brille sehen? Solange sie nicht ihr zugrundeliegendes Vorurteil erkennen, gibt es keine Hilfe.
Sobald Sie die Welt aus der Sicht einer Ideologie betrachten, sind Sie am Ende. Keine Wirklichkeit passt in eine Ideologie, das Leben ist mehr als das. Darum suchen die Menschen immer nach dem Sinn des Lebens. Aber das Leben hat keinen Sinn; es kann keinen Sinn haben, denn Sinn ist eine Formel; Sinn ist etwas was unserem Verstand vernünftig erscheint. Immer, wenn Sie meinen, in der Wirklichkeit einen Sinn zu sehen, stossen Sie auf etwas, was den Sinn wieder zunichte macht. Sinn ist nur zu finden, wenn Sie über den Sinn hinausgehen. Das Leben hat nur Sinn, wenn Sie es als Mysterium verstehen; für einen begrifflich denkenden Verstand hat es keinen Sinn.
Ich sage nicht, dass Anbetung und Verehrung nicht wichtig sind, aber ich sage zugleich, dass der Zweifel unendlich wichtiger ist als Anbetung. Überall suchen die Menschen nach etwas, das sie anbeten können, aber ich habe noch keinen Menschen gefunden, die in ihren Überzeugungen wach genug sind. Wie froh wären wir, wenn Terroristen ihre Ideologie weniger anbeten und mehr in Frage stellen würden. Trotzdem wollen wir das nicht auf uns beziehen; wir denken, dass wir recht und die Terroristen unrecht haben. Doch ein Terrorist für Sie, ist ein Märtyrer für andere.




  28-07-2011 10:53  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@pa1984 :

Sorry, ich hab im Eifer des Gefechts natürlich vollkommen übersehen, daß die Blaubraunorangen alles, was ihnen von uns linkslinken Gesinnungsterroristen immer als Hetze oder gar Wiederbetätigung angekreidet wird, tatsächlich bloß als pointierte Überspitzung verstanden wissen möchten.

Das ändert aber nichts an dem schon in meinem ersten Posting ganz oben Gesagten:
Auch gesprochene Verbrechen sind gebrochene Versprechen (wenn man vom Staatswesen als Rechtsgemeinschaft ausgeht, wo jeder Einwohner Partner des Gesellschaftsvertrages ist).

@ Regenbogen :

Ebenfalls sorry, aber Deine Meta-Ebene ist mir jetzt zu hoch (und inhaltlich etwas sehr beliebig).

  28-07-2011 11:55  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
an AFH:

Du machst es dir schon sehr leicht. Broder ist Journalist beim Spiegel, Gastkommentator bei der Kleinen Zeitung, Jude. Ihn zum Blaubraunorangen Pöbel zu erklären, greift wohl ein wenig daneben.

Ich fürchte, du befindest dich in einer Fanatisierungsspirale.

  28-07-2011 12:49  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@pa1984 :

Ich hab mich damit nicht explizit auf Broder bezogen, aber alleine daß jemand ein "kritischer Geist" ist, macht Verhetzung auch noch nicht zur straffreien Kunstform.

Ganz im Gegenteil sind die berechnenden Hetzer eigentlich weitaus gefährlicher als die unreflektierten Nachplapperer - auch wenn erstere sich nie selber die Hände schmutzig machen würden, sondern sich vollmundig hinter der Meinungsäußerungsfreiheit verstecken, siehe aktuell zB die erstinstanzlich bereits wegen Verhetzung verurteilte FP-Bildungswerkstattsmeisterin Sabaditsch-Wolf, die brüsk jegliche Vereinnahmung durch den norwegischen Attentäter zurückweist, der sie mehrfach in seinem Pamphlet zitiert hat, denn sie sei ja bitteschön bloß eine "Frau der Worte".

Wie schon ganz am Anfang gesagt:

Auch Äußerungen können (Mit-)Verantwortlichkeit begründen, der Anstifter und Anfeurer haftet genauso wie der Täter, wofür bereits bedingter Vorsatz genügt (den zu durchleuchten bei manchen Hetzern durchaus interessant wäre).

Und auch Wegschauen und Gewährenlassen kann Verantwortlichkeit begründen, wenn auch in erster Linie moralische (allerdings kann zB auch ein Forenbetreiber wegen Beihilfe belangt werden, wenn er Hetzer trotz Kenntnis gewähren läßt, und neuerdings gibt es ja sogar den Straftatbestand des öffentlichen Gutheißens mit Strafe bedrohter Handlungen).

  28-07-2011 13:16  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
an AFH:

Ich hab mich aber schon explizit auf Broder bezogen. Ich kenne keine Sabaditsch. Hältst du Broder also für einen berechnenden Hetzer? Oder ist Genauigkeit bei deinen Rundumschlägen kein Thema?

  28-07-2011 13:36  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@pa1984 :

Ich hab zu Broder momentan keine Meinung; einerseits hatte ich lang den Eindruck, er will mit seinen Äußerungen nur provozieren und sonst nix (er war auch zitatemäßig eine Zeitlang sowas wie die argumentative Speerspitze der virtuellen Anti-Islam-Bewegung, ähnlich wie Necla Kelek in punkto Frauenrechte im Islam bzw. Alice Schwarzer in punkto Kopftuch oder im umgekehrten Sinn auch der türkische Ministerpräsident in punkto Minarette), andererseits macht Broder in seiner TV-Serie (bis auf die Ausstattung seines Autos) einen recht vernünftigen Eindruck.
Wie gesagt, keine Ahnung.

Ändert aber nichts an meiner hier vertretenen Einstellung zur Notwendigkeit einer Beschränkung der Meinungsäußerungsfreiheit überall dort, wo die grundrechtlich auferlegte Selbstbeschränkung versagt.

Zu Frau Sabaditsch-Wolf siehe den Link unten, ihre von mir angesprochene Vorgeschichte iZm. Vorträgen in der Freiheitlichen Bildungswerkstatt (doppelter Euphemismus) läßt sich ebenfalls ergoogeln.
 

  28-07-2011 17:59  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Ich hab dich schon richtig verstanden. Du willst die Meinungsfreiheit einschränken. Mein Posting zielte auf die Grenzen zwischen Hetze und erlaubter Kritik. Deshalb auch Sarazzin und Broder. Beide wurden in den Pamphleten von Breivik positiv erwähnt.

Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.



  28-07-2011 18:23  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Und die Grenze der Freiheit beginnt spätestens dort, wo es um Grundrechte der anderen geht.
"Anders", "kritisch" oder wie auch immer zu denken ist kein Freibrief für irgendwas.

  28-07-2011 21:29  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH
natürlich weiß ich, dass sich juristen drehen und winden, aalglatt, bequem gell

bei mir ist das anders, ich lebe nach mathäus 5/37:

"Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel."

das macht mich angreifbar, aber was kümmert es die eiche, wenn sich wildschweinchen an ihr reiben


also nocheinmal, "würde es den zunehmenden rechtsruck aufhalten mit:

noch mehr muslimen
noch mehr ausländern
noch mehr kriminalität
noch mehr nettozahlungen an die EU"


werde stellvertretend die antwort geben

der rechtruck wurde von den rotschwarzgünen linken hervorgerufen, weil sie den boden dafür geschaffen haben.
....durch massenzuwanderung, islam, grenzöffnung, lasches umgehen mit kriminellen, die EU diktatur und die riesigen geldabflüsse in richtung der PIGS (die mittlerweile schon unverschämt zugegeben werden).

auf diesem sumpfigen boden gedeihen giftpflanzen wie der norwegische attentäter,
das ist jetzt mit einer einfachen landwirtschaflichen metapher zu erklärt.

ausschlaggebend ist der boden, wenn man alle obigen ursachen abstellt, gibt es keine ursache für derartige anschläge

desgleichen, wenn die amis in ihrer gier nach öl keine kriege in den islamischen ländern führen würden, gäbe es auch keinen grund für deren terrror.

aber das ganze hat mit logik zu tun und ist für linksdümmler zu hoch,
die schreien nur über die auswirkungen und die ursachen kapieren sie nicht



  28-07-2011 21:45  tch
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Hallo Moarpeda

Seit dem EU Betritt Norwegens hat sich in diesen friedlichen Land sehr viel verändert.
Die Ausländer strömen ins Land
Der Permafrostboden ist aufgetaut
Der Friede ist auch dahin

Da sieht man deutlich wie die EU Mensch und Umwelt verändert.
Seit wann ist Norwegen in der Eu?
tch

  28-07-2011 22:29  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@tch
wie du leichtlich feststellen kannst habe ich österreich beschrieben,
wüßte auch gar nicht ob es in norwegen rotschwarzgrüne gibt
.....und zahlungen an die PIGS gibt es schon garnicht.

jedenfalls wäre es auch in österreich möglich, dass mit diesen problemstellungen monsterzucht betrieben wird, wollen wir es nicht hoffen.







  29-07-2011 07:44  Faltl
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Der Rechtsruck wurde und wird von Typen wie diesem Königstiger und den allgemein bekannten Verhetzern hervorgerufen. Und natürlich auch von jenen geistig labilen die sich in diese Richtung treiben lassen wie Rindvieher. Auch einige Forumsteilnehmer lassen nur Ihre Meinung gelten alles andere wird schriftlich gesprochen ausradiert. Das Norwegen auf dem richtigen Weg ist eine offene Gesellschaft zu bleiben finde ich für richtig, bei und wäre das niemals möglich. Man braucht nur genau lesen im Forum dann sieht man wie weit wir schon rechts sind.
mfg Faltl

  29-07-2011 07:49  biolix
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
danke faltl, das hat was.. ;-)

  29-07-2011 09:36  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@faltl
zustimmung



  29-07-2011 09:53  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@faltl
stimme Dir auch voll zu.


Moarpeda,

Deiner Theorie dass "der rechtruck von den rotschwarzgünen linken hervorgerufen wurde", kann ich nicht folgen.
Da hätten wir schon hunderte solcher Attentate haben müssen.

Rechtsextremismus und -radikalismus hat es immer gegeben, es ist eher ein psychisch bedenklicher Zustand als eine politische Bewegung.
Angst vor Veränderungen jeglicher Art, Fremdenfeindlichkeit, Frauen-(va Feministinnen)feindlichkeit, Kulturpessimismus,... Meistens sind es Männer, die mit den Veränderungen nicht mehr zurecht kommen.
Man muss sich nur die Soziodemografie der Blau-Orange-Wähler anschauen.

Da kann ich Faltl nur recht geben, es sind Politiker, die mit Angstmacherei und Fremdenfeindlichkeit diesen psychischen Zustand bedienen.
Ein Kommentator im Standard beschreibt es so, dass das Menschen sind, die ihre eigene Kultur als nicht stark genug ansehen, und dass sie Angst haben von anderen Kulturen assimiliert zu werden.
Das ist der Nährboden für Rechtsextremismus.

Migration hat es immer gegeben. Moarpeda, Du bist selber ein Ergebnis slawisch-awarischer Völkerwanderung - ich übrigens auch.
Bis Vorarlberg sind nur wenige davon gekommen, und der Alemanden-Genpool dort ist reinrassiger geblieben.
Jetzt frage ich Dich: bist Du jetzt ein minderwertigerer Mensch als ein Vorarlberger?

Wir wissen auch, dass die Kaufkraft und die Wirtschaftsleistung im Westen Österreichs höher ist als im Osten, und dass wir dort mehr Sozialtransferleistungen brauchen. Sind die Ostösterreicher deswegen minderwertiger? So werden wir nicht weiterkommen, stimmts?

Ich bewundere die Norwegische Bevölkerung und auch ihre Politiker, dass sie der Angstpolitik und den faschistischen Ideen keine Chance lassen.
Noch mehr Toleranz, noch mehr Offenheit, noch mehr Demokratie - das ist mit Sicherheit stärker als Fremdenhass.


  29-07-2011 13:30  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
an@faltl und die zustimm-nicker

als bauer müßtest du das gesetz von ursache und wirkung kennen, weil sonst bist du unfallgefährdet

"der rechtruck (in österreich/europa) wurde von den rotschwarzgünen linken hervorgerufen, weil sie den boden dafür geschaffen haben.
....durch massenzuwanderung, islam, grenzöffnung, lasches umgehen mit kriminellen, die EU diktatur und die riesigen geldabflüsse in richtung der PIGS"

....und in in norwegen hat sich der mörder bewußt die roten als zielscheibe für seine wahnsinnstat ausgesucht.

ihr allem zustimmenden und naiven nicker seid in der täterrolle, wie fühlt ihr euch

nicht schlecht gell, weil ihr weiterhin nichts kapiert
.... und auswirkungen und symptome kommentiert







  29-07-2011 14:25  Faltl
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
natürlich Moarpeda ein Blödsinn bleibt ein Blödsinn und wenn man ihn noch so oft wiederholt.
Das Regnen hats gerade aufgehört ich gehe wieder raus, das ist mir wichtiger als deine Hetzerei.

  29-07-2011 17:06  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

in dieser frage lob ich mir jedenfalls den voritzenden der grünen in deutschland , Cem Özdimir(mit türkischen wurzeln)", der vorgestern in einem interview sich wehement gegen jede instrumentalisierung und diffamierung bestimmter bevölkerungsgruppen wegen eines wahnsinnigen aussprach. er sagte fast wörtlich das, was ich schon weiter oben in diesem tread geschrieben hab.

norwegen macht dies einzig richtig,im gegensatz zu dem was hier in österreich gerade abläuft.

mfg

  29-07-2011 18:50  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@Faltl ... man muss genau lesen und nachdenken was Moarpeda sagt ...

"Der Rechtsruck wurde und wird von Typen wie diesem Königstiger und den allgemein bekannten Verhetzern hervorgerufen. Und natürlich auch von jenen geistig labilen die sich in diese Richtung treiben lassen wie Rindvieher" ....
==> ich glaube, das ist zu oberflächlich gegriffen und auch einfach erklärt: warum gelingt das den Verhetzern heute?
Und da ist es schon so, dass nicht eine Parteifarbe die schuldige ist, sondern Tatsachen, die gesetzt wurden - und die eben genau dazu geführt haben, dass sich Leute heute davon angesprochen fühlen:

nämlich "....durch massenzuwanderung ..." - ist das kein Faktum???
Oder haben nicht die Verhetzer bewirkt?

oder durch verstärktes Auftreten des Islam ... ist das kein Faktum???
Oder haben nicht die Verhetzer bewirkt?

oder durch "Grenzöffnungen" ... ist das kein Faktum??? ... das wir heute wie ein offenes Scheunentor für das diverse kriminelles Gesindel sind?
Oder haben nicht die Verhetzer bewirkt?

oder "lasches umgehen mit kriminellen" ... ist das kein Faktum???
Oder haben nicht die Verhetzer bewirkt?

usw.

die Verhetzer zu verurteilen ist einfach ... nach den Ursachen zu schauen, ist dann halt vielleicht nicht so bequem, weil dann kommen wir drauf, dass da eigentlich diejenigen die heute das sagen haben (rotschwarzgrünblau ... die jeweiligen Regierungen) uns das eingebrockt haben ... zugunsten der oberen 5 oder 10% die damit bessere Geschäfte machen können, weil billigere Arbeitskräfte, größerer Profit usw.
Und uns Angst gemacht haben, dass wir das unbedingt auch brauchen, weil wir sonst vor die Hunde gehen. Und dann als wir es hatten, sich eben nicht gekümmert haben ... und und Stück für Stück an der EU verkaufen/entmündigen lassen usw.
Komisch, dass die Schweiz noch immer existiert.

Moarpeda hat schon recht ... man sollte nicht auf das Geschrei und den Lärm schauen, sondern den Ursachen nachgehen ... dann kommt man drauf, das es diejenigen waren, die heute mit den Fingern auf die Verhetzer zeigen.
Weil - wer hat denn für die EU und die Grenzöffnungen gestimmt? Und damit auch die Konsequenzen in Kauf genommen?
Die letztlich genau den "Verhetzern" heute den Nährboden geschaffen haben???

Und zum dem "wie weit rechts" dieses Forum ist .. kann ich auch nur beipflichten - und ergänzen, dass etliche sich hier nicht einmal bewußt sind, dass sie viel weiter rechts stehen als ihnen bewußt ist. Nur leider verraten sie sich durch ihre Sprache und ihre Meinungen.


  29-07-2011 18:55  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Huch das waren etliche Tippfehler ... vor allem dieser:

"Oder haben nicht die Verhetzer bewirkt?"

das soltle heißen:

"Oder haben das die Verhetzer bewirkt?"



  29-07-2011 19:48  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Migration hat es immer schon gegeben, und das ist für sich nichts schlechtes. Menschen ziehen dorthin, wo es Nahrung und Arbeit gibt, das ist seit Jahrtausenden so.
Konflikte sind vorprogrammiert, aber manche Gesellschaften können besser mit Migration umgehen, manche weniger.
Angst vor Migration zu haben, ist wie Angst vor dem Menschlichen zu haben. Und ängstliche Menschen kann man leicht steuern, das ist die eigentliche Gefahr und auch das Erfolgsrezept rechter Parteien.
Österreich ist ein ängstliches Land.

Auch bei Anders Breivik hat sich alles nur im Kopf abgespielt, die von ihm gefühlte Gefahr ist nicht real, Norwegen hat eine der niedrigsten Einwanderungsquoten.
Er wähnte sich im Krieg, und das hätte ihn legitimiert zu schießen.


Bei uns wirbelt es jetzt im Bodensatz, einige FP-Politiker bemühen sich ihre Kontakte zur rechtsextremen Szene zu erklären bzw. kleinzureden.
Und für einige ist der Ausschluss Königshofers unverständlich.
Warum ist diese Partei noch nicht längst verboten?


  29-07-2011 19:54  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

.... christliche Nächstenliebe, wie sie leibt und lebt .....

  29-07-2011 19:58  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

du hast hier eine ganz wichtige tatsache angesprochen, "gdo",nämlich dass es auch und wahrscheinlich sogar vor allem durch den druck der wirtschaft zu einem massiven zuzug von arbeitskräften kam !

die wirtschaft zählt nämlich definitiv nicht zur linken reichshälfte, obgleich die einteilung links und rechts laut experten längst überholt ist.

differenzierte betrachtung lautet das zauberwort, doch dieses setzt toleranz und intellekt voraus, sich jeweils eine eigene meinung unabhängig vom mainstream zu bilden.

ich erinnere bloss daran, dass es in der als sicher geglaubten fleischbranche seit längerem zu massivem lohndumping kommt und tausende fleischer in deutschland bereits den job verloren.

die lieberale einwanderungspolitik von rot und grün , gepaart mit der gier nach billigen arbeitskräften der wirtschaft schaffen mehr und mehr eine soziale unterschicht, welche durch eigene erwerbsarbeit nie mehr auch nur annähernd den anschluss an die allgemeine wohlstandsentwicklung bewerkstelligen können.

genau diese situation haben die amerikaner, und die langfristigen folgen sind ja schon klar ersichtlich.

mfg



  29-07-2011 20:02  Liesal
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
teilchen,

warum diese Partei noch nicht verboten ist, ist eine gute Frage.
Genauso müßte man fragen, warum es in einem Forum wie diesem nicht verboten ist, zu hetzen. Meinst Du nicht?


  29-07-2011 20:02  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@summsumm

"Christlich fundamentalistisch" ist tatsächlich irreführend.
Fundamentalistische Religionsfanatiker berufen sich normalerweise auf Bibel-, Koran oder sonstige Zitate.
Der norwegische Attentäter hat das nicht getan, sondern sich bloß auf die christlich geprägte Kultur des Abendlandes (siehe Kreuzrittertum etc.) berufen.
Die Kreuzritter waren auch nicht gerade mit christlicher Nächstenliebe beschlagen, sondern sie missbrauchten das Christentum, um eine Legitimation für ihre Missionsschlachten zu haben.
Andere Zeit, selbes Motiv.


  29-07-2011 20:06  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@teilchen

das letzte mal,als in öösterreich eine demokratisch gewählte grosspartei verboten wurde war 1938.

ich denke, in diese zeit und in diese verhältnisse wünschst du uns ja doch nicht zurück !
mfg

  29-07-2011 20:08  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@teilchen, wie immer fern von jeder realität.

zwischen migration
.... und unterwanderung mit bildung einer parallelgesellschaft ist ein riesengroßer unterschied,
da brauchst du gar nichts schönzureden versuchen.

......und warum sind die rotgrünen landesverräter noch nicht verboten, die haben doch echte sch....e gebaut, die FP zeigt das nur auf !!!

ihr glaubt wohl, das ihr jeden blödsinn verzapfen könnt und die anderen lauschen ängstlich,
du hast recht, in dieser hinsicht ist österreich echt ein ängstlichens land.

ihr seid die verursacher für dieses ganze dilemma und schreit "haltet den dieb",
nehmt euch doch selber am schopf



  29-07-2011 20:09  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Hallo Liesal,

in Foren gilt die Regel: Wo kein Kläger da kein Richter.
Die Inhalte des Forums werden nicht laufend überwacht, darum ist jeder User angehalten, Fehlverhalten und sittenwidriges Verhalten zu melden. Der Betreiber entscheidet dann selber, ob die Diskussion seiner Reputation schadet, und ob er deswegen User sperrt oder nicht.


  29-07-2011 20:20  Icebreaker
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
... gäbe es ausschließlich nur solche wie dich, und wäre ich es nicht längst ... wäre es ein guter Grund, schwul zu werden.


mfg Ice

  29-07-2011 20:22  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa


Könnte auch sein, das den FPÖ/BZÖ/FPK Wählern die Fehler ihrer Populisten nicht so schnell auffallen, weil die FP halt schlicht die bildungsfernsten (höflich formuliert) wähler hat.
Hauptsache die Hetze läuft und auch der grösste Versager bekommt einen Schuldigen präsentiert, wiso es bei ihm einfach ned läuft. Er selbst ist ja nicht schuld.

einfache antworten auf dumme fragen ;-)

mfg








  29-07-2011 20:24  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Ach edde,

der Vergleich hinkt aber gewaltig - aber das weißt eh selber.
Es ist im Staatsvertrag bzw. im Verfassungsgesetz nach 1945 festgehalten, unter welchen Umständen eine Partei unter das Verbotsgesetz fällt. Die FPÖ schrammt aber schon deutlich daran.
Strache passt jetzt eh auf, dass er nicht in die Verbotszone kommt, darum auch der Ausschluss Königshofers. Das ändert aber nichts an der Gesinnung dieser Partei uns ihrer Gefolgschaft.


  29-07-2011 20:30  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@Moarpeda

Und warum sind dann Deine Parteibrüder jetzt so nervös, und nicht die "rotgrünen Landesverräter"?
Wo bleibt der Rundumschlag und die Anklage von der FPÖ? Die halten sich jetzt schön ruhig und versuchen eilig, die braunen Spuren abzuschütteln.


  29-07-2011 20:31  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

mp, ja ganz furchtbar, alles.
Heut mach ma mal nicht auf bio und gehen zur Paralell - Gesellschaft futtern. 8 Schätze oder Ente knusprig? Hmm. Na, jedenfalls kein Bauern - Schmaus.
Schönen Abend noch allerseits!

  29-07-2011 20:44  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@teilchen
die FP sind nicht meine parteibrüder, sondern die im moment einzig wählbaren

und ihr solltet dankbar sein, dass ihr sie habt
...und vordergründig darüber schreien könnt, um die eigenen schandtaten nicht publik werden zu lassen.

wie du merkst bin ich auch nicht auf parteilinie und keineswegs nervös, weil mir die rotgrüen schreier am a...... vorbeigehen

so gesehen macht der strache einen fehler, er sollte diese gfraster aufdecken anstatt auf ängstlicher österreicher zu machen (laut deinem zitat)

  29-07-2011 20:52  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@icebreaker

irgendwie grausts ma jetzt


  29-07-2011 21:23  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Moarpeda .... obwohl ich nie, und noch immer kein Blauer bin - hab ich doch die letzten paar Wahlen (widerwilligst) auch Blau gewählt ... weil so wie du sagst, es die einzigen sind, die du überhaupt noch wählen kannst. Total unbefriedigend ... aber, und wir haben uns das lange überlegt, wirklich die einzige Chance ausser nicht wählen, was ich noch schlechter finde.

Weil alle anderen längst nur mehr unerträgliche Sklaven und Wasserträger (das ist jetzt nett ausgedrückt) des Großkapitals sind.

Meines Erachtens braucht es DRINGENST eine neue Partei.
Eine Partei, die wieder für das Volk da ist - Volksvertreter und nicht Konzernvertreter.
Und das ganze ohne Fremdenhass - weil schuld sind nicht die Fremden, sondern jene die verschiedene Kulturen auf Teufel komm raus und nur um des Profites willen (in 5 Minuten) "einführen" - ohne den Völkern die Zeit dafür zu geben, die man für so etwas braucht - Jahrzehnte.

Aber entweder hat niemand den Mum dazu, oder ... warum sonst gibt es so eine Partei nicht?

Wie müßte so eine Partei aussehen?


@Edde ... ja und leider ist dieser Trend nicht zu Ende, sondern eher erst am Anfang. Und das soziale Gleichgewicht wird sich dann immer mehr verschieben (Lebensstandard der mittleren und unteren Schichten sinkt weiter), der Fremdenhass (weil die wenigsten die Schuldigen kennen) wird zunehmen ... und irgendwann haben wir 1930ff .. wovor ich seit Jahren warne ... aber was willst dagegen machen?

Womit ich wieder bei der neuen Partei bin ...

  29-07-2011 21:37  helmar
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
"Christlicher Fundamentalist"? Nun, es gibt in vielen Ländern sogenannte evangelikale Christen, wo sich jeder Führer seiner Gruppe meist sehr einseitige Regeln zusammengemurkst hat. Wo der Attentäter seine geistigen, ideologischen, religiösen Hintergründe hat, ist in dem Moment egal geworden, als er Menschen umgebracht hat. Ob er an einen Gott glaubt oder nicht, es ist egal........ich finde es sehr gut und richtig, dass ihn die norwegische Justiz keine Gelegenheit gegeben hat, seine Theorien in die Medien(Abgesehen von seinem Manifest) zu bringen. Bei uns würden die Medien um Exklusivinterviews raufen. Solche Ereignisse machen sprachlos und einfach traurig........hast du, lieber Moarpeda, der du ja auch Vater bist, schon mal darüber nachgedacht, wie es wäre, wenn ein solcher Wahnsinn eines deiner Kinder träfe?
Mfg, Helga

  29-07-2011 22:23  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@gdo

auch wenn ich mich wiederhole, wenn wahlen etwas bewirken könnten, wäre sie schon verboten ;-))

wenn man das weiterspinnt, wenn politker etwas bewirken könnten, würden sie vom großkapital medienwirksam abgesetzt.

....und auf mich kommt ein echtes problem zu, wenn die blauen an die macht kommen
und den EU - austritt nicht vorantreiben, stehe ich ohne wählbare partei da ;-( ;-))





  29-07-2011 22:35  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
tja ... vielleicht hast du glück, und bis dahin gibt es die EU in der heutigen form nicht mehr ... ich kenn einige, die das so erwarten .... glaub nur nicht, dass was besseres nachkommt ...

Also gibts nur Darwin ... durchschlagen und links und rechts von uns die sintflut, weil aufhalten läßt es sich eh nicht ... zuviele schafe ... womit ich wieder bei meiner selbstversorgerei irgendwo am berg weitab vom getümmel bin ...

Moarpeda - trotzdem ein schönes Wochenende!

  29-07-2011 22:43  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

und alle miteinander habt ihr Darwin nicht gelesen und nicht verstenden
Animals and plants under domestication
bitte lesen
und dann reden

  30-07-2011 00:51  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Der letzte Absatz aus "On the Origin of Species" ....

“It is interesting to contemplate an entangled bank, clothed with many plants of many kinds, with birds singing on the bushes, with various insects flitting about, and with worms crawling through the damp earth, and to reflect that these elaborately constructed forms, so different from each other, and dependent on each other in so complex a manner, have all been produced by laws acting around us. These laws, taken in the largest sense, being Growth with Reproduction; Inheritance which is almost implied by reproduction; Variability from the indirect and direct action of the external conditions of life, and from use and disuse; a Ratio of Increase so high as to lead to a Struggle for Life, and as a consequence to Natural Selection, entailing Divergence of Character and the Extinction of less-improved forms. Thus, from the war of nature, from famine and death, the most exalted object which we are capable of conceiving, namely, the production of the higher animals, directly follows. There is grandeur in this view of life, with its several powers, having been originally breathed into a few forms or into one; and that, whilst this planet has gone cycling on according to the fixed law of gravity, from so simple a beginning endless forms most beautiful and most wonderful have been, and are being, evolved.”

Emphasis on ".... and as a consequence to Natural Selection, entailing Divergence of Character and the Extinction of less-improved forms ..."

- - - - - - - - - -

Im weitesten Sinne: je flexibler und anpassungsfähiger ein Lebenswesen an die jeweiligen Lebens- und Umweltbedingungen ist, umso höher sind seine Überlebens- und Weiterentwicklungschancen.

Unsere Lebensbedingungen, der Lifestyle der Massen, sind meiner Ansicht nach von menschlicher Degeneration (Zivilisationskrankheiten, lebenslange gleichartige Arbeitsprozesse, zuwenig Bewegung, zuwenig Kontakt mit der Natur [Allergien], usw. usw. usw. gekennzeichnet.

Dazu kommt dass in der heutigen Gesellschaft (der letzten paar tausend Jahre) viele Bereiche des Lebens (Lebensqualität) von der vorhandenen Menge an Geld oder Wohlstand abhängen. Beispiele: Zweiklassengesellschaft im Gesundheitssystem - oder Fabriksarbeiter der in einer schimmligen Stadtwohnung lebt im Gegensatz zu einem Selbständigen der sich eine villa mit Bio-Selbstversorgergarten leisten kann.

Darüber hinaus spielen Intellekt und Neugier eine entscheidene Rolle. Beispiel: Welche Juden haben den Holocaust überlebt? Die jenigen, die sich für nix interessiert haben und Mitläufer (sheep) waren - oder jene die am politischen Leben teilgenommen haben +++ dann auch noch die geistige Festigkeit, Sicherheit = Flexibilität gehabt haben, das Weite zu suchen (Fluchtinstinkt).

Im Feng Shui oder der Astrologie gibt es den Bereich "Freunde und Bekannte". Bei uns könnte man das auch Seilschaften nennen ... ein weiteres Merkmal, ein weiterer Baustein. Beispiel: wie anders wäre es zu erklären, das bis heute zahllose Nazis und Massenmörder (Beispiel Assad Syrien) überleben konnten?

Das Leben ist ein buntes Mosaik an zahllosen Komponenten.
Es haben immer jene am besten überlebt, die sich am besten an die jeweiligen Anforderungen des Lebens anpassen konnten. Einmal hat rohe Gewalt zum überleben beigetragen, ein ander Mal Flucht ein drittes Mal Diplomatie ... das Leben per se kennt keine Moral oder Arm oder Reich oder problemlos oder gefährlich ... sondern nur "Überleben". Fehler, Oberflächlichkeit, Ignoranz der Geschichte werden unter Umständen gnadenlos bestraft. Und so ist in letzter Instanz jeder auf sich alleine gestellt. Wenn Dir in der Nacht ein Todschläger begegnet und du nicht vorbereitet bist oder dich nicht wehren kannst - das Leben wird keine Träne vergießen. Es zählt nur wer überlebt. Und wer wie überlebt. Dem Leben ist auch egal ob du arm oder reich bist - weil am Ende des Tages zählt nur, ob Du den nächsten Morgen - oder das nächste Jahr - mit ausreichend Vorrat an dies und das -überlebst.
Das heißt auch nicht dass ich unmoralisch sein kann oder muss, oder moralisch sein kann oder muss - es entscheidet lediglich ob und in welcher Form du dich - und die Deinen, die auch Bestandteil deiner Sicherheit (oder Unsicherheit) sind, ins morgen hinüberretten kannst.

So wie es bei den Hunden "Alphatiere" gibt gibt es bei den Menschen "Alphatiere". Wobei Alphatiere lange nicht die Stärksten sein müssen, weil in den meisten Fällen natürliche Intelligenz und noch funktionierende Instinkte wichtiger sind. Es ist auch nicht gesichert, dass Alphatiere überleben - weil manchmal erfordert es die Situation, dass man einfach nur schnell flüchten kann, oder sich verstecken oder vergraben kann. Letztlich ist das wertvollste Überlebensgut "Flexibilität". Sich anzupassen können an die gegebenen Umstände - und erkennen wann man gehen muss.

Ob das alles nun jemanden in seinem Kram passt oder nicht - ist uninteressant.
Am Ende des Tages zählt nur das Ergebnis ... und wer angekommen ist.

"Natürliche Selektion" eben.

Ob ich Darwin nun gelesen hab oder nicht ... oder verstanden hab oder nicht ... überlass ich dir liebe summsumm. Ebenso welche Rückschlüsse Du oder andere daraus ziehen. Weil am Ende des Tages wird keiner danach fragen. Da zählt nur - bis du da und angekommen - oder nicht.
Und manche kommen halt in der Kutsche - und andere mit Blasen an den Füssen.
Danach aber fragt das Leben nicht.

Ob das grausam ist oder nicht, oder gerecht oder nicht oder elitär oder nicht, oder gespendet oder nicht oder alle anderen denkbaren negativen oder positiven Atrribute... danach fragt das Leben nicht.
Es zählt nur - angekommen oder nicht.

Wie zahllose Dramen und Seuchen und Kriege und untergegangene Hochkulturen seit vielen Jahrtausenden beweisen.

"Extinction of less-improved forms" ist das Schlüsselwort.
Wobei ich dieses "Extinction" nicht nur wörtlich nehme - sondern auch im übertragenen Sinne.
Denn jede Minute Deines Lebens wird dadurch bestimmt, wo du wie stehst. Man ist die Summe alles dessen was man erlebt und erfahren und geleistet oder nicht geleistet hat. D.d. es zählt nicht nur ob und wie du ankommst ... sondern es ist auch jede Minute Deines Lebens auf der Waagschale. Ich kann morgen trockenes Brot und Wasser im Gefängnis zum Frühstück bekommen - oder ich kann morgen nach nach einem Fitnesslauf ein Frühstück aus Bio-Obst zu mir nehmen, ich kann mein Idealgewicht halten oder mir die Gelenke mit Übergewicht ruinieren, ich kann mir die Lunge mit Rauchen ruinieren oder mein Gedächtnis rosten lassen ... oder mich in Haßschriften ergehen oder jeden Abend die Zeit mit dem Landwirt totschlagen ... d.h. diese natürliche Selektion findet laufend statt .... für 99.999999999% unbemerkt ... das alles haben wir in der Hand ... oder auch nicht ...

... womit wir bei Platons Vernunft, Wille und Begierden, "diesen ausgedehntesten und seiner Natur nach unersättlichen Teil eines jeden Menschen Seele" gelandet wären ... emphasis auf Begierden ...

Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Nach Wissen suchen, heißt Tag für Tag dazu gewinnen.
Das Harte und Starre begleitet den Tod. Das Weiche und Schwache begleitet das Leben.
Der Weise kennt keine Vorliebe.

Ich wünsche ein schönes Wochende!


  30-07-2011 08:53  Bayr
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Servus,

es bedarf schon viel Dummheit oder gar Absicht, einen Massenmörder als
christlichen Fundamentalisten zu bezeichnen.
Wo ist denn das "Fundament" im Christentum, auf das sich dieser Irre berufen könnte ?
Spätestens in dem Augenblick, in dem er zum Mörder wurde, hat sich der Täter radikal
vom Neuen Testament losgesagt.
Wer also hat Interesse daran, solche Grausamkeiten als christlichen Terror zu betiteln ?

Gruss

  30-07-2011 09:13  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@bayr

Zitat:
Nach Medienberichten soll es sich um einen "christlichen Fundamentalisten" handeln, der Kontakte zur rechten Szene unterhielt. Dem TV-Sender NRK zufolge distanzierte er sich allerdings von Neonazis. Thomas Schmidinger, Lektor für Politikwissenschaften an der Universität Wien, wies darauf hin, dass der Verdächtige als "islamkritischer" Blogger in Erscheinung getreten war.

.....


Auf seiner Facebook-Seite beschreibt sich der Mann als "konservativ" und "christlich". Er sei der Leiter eines Bio-Bauernhofs, Junggeselle und interessiere sich für die Jagd sowie für Computer-Kriegsspiele wie "World of Warcraft" und "Modern Warfare 2". Seine Firma Geofarm soll sich VG zufolge dem Anbau von Gemüse und Knollengewächsen gewidmet haben.
zitat ende
quelle: http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/art17,675717

Zitat:
FrP-Mitglied

Nach Medienberichten soll es sich um einen "christlichen Fundamentalisten" handeln, der Kontakte zur rechten Szene unterhielt.

....
Der mutmaßliche Terrorist war früher Mitglied der rechtspopulistischen Fortschrittspartei (FrP) und seiner Jugendbewegung. Der Tatverdächtige sei zwischen 1999 und 2006 FrP-Mitglied gewesen, teilte die Partei am Samstag mit. Zwischen 2002 und 2004 habe er eine verantwortliche Stellung innerhalb der Jugendorganisation FpU innegehabt. Die frühere Mitgliedschaft des mutmaßlichen Täters mache sie "noch trauriger", erklärte Parteichefin Siv Jensen.
Zitat ende
quelle: http://derstandard.at/1310511986304/Verdaechtiger-Christlicher-Fundamentalist-mit-Kontakten-zur-rechten-Szene

Zitat:
Anders Behring Breivik sieht sich selbst als Templer, will als Kreuzritter für eine neue "westeuropäische Widerstandsbewegung" kämpfen. Dies verkündete er in seinem Manifest. Laut eigener Aussage ist er 2002 in London einem unbekannten Tempelritterorden beigetreten („Armen Gefährten Christi von Salomons Tempel - PCCTS“ ).
Zitat ende
quelle:http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Tempelritterorden-in-Deutschland-distanziert-sich-von-Breivik-id16071816.html




  30-07-2011 09:21  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@gdo

das war der beste und pragmatischste beitrag seit langem



  30-07-2011 09:32  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
symptom bestaunender @fallkerbe

die machtgeilen rot/grünen und die geldgierigen schwarzen haben haben den boden bereitet auf dem der heinzi strache berechtigt seine ernte einfährt
er drischt sozusagen ;-P

.....und der attentäter ist wie ein unkraut

aber als nichtbauer bist du mit so einer methapher ohnehin überfordert



  30-07-2011 09:43  5299
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@Bayr

Das Fundament holen sich diese Leute aus der Bibel, praktisch der Verfassung der Christen, von der sie meinen, ihre Phantasiefigur hätte sie geschrieben.
Da wimmelt es nur so von Grausamkeiten. Ganze Völker werden abgeschlachtet, einer will sogar seinen Sohn erstechen, weil es sein Gott so will.

Da kann man nur froh sein, dass die Geschichten und der darin vorkommende Gott nur literarische Erfindungen sind.

  30-07-2011 10:49  helmar
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Hallo 5299.......das grosse Problem an diesen Phantasiegeschichten ist jenes, dass man sehr viele Menschen dazu gebracht hat, diese zu glauben. Und dieses Problem hat in der Vergangenheit vielen Menschen oft unter wie du schreibst, unvorstellbaren Qualen das Leben gekostet. Der Wahnsinn daran ist, dass all diese Inquisitoren, Hexenjäger usw. daran geglaubt haben gutes zu tun( sehr gut in dem Buch "Hexenwahn und Aberglaube" beschrieben). Auch mordende Attentäter sind dieser Ansicht....
Mfg, Helga

  30-07-2011 11:03  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@gdo

Wenn Du ein Tier wärst würde ich Dir recht geben.
Was Du beschreibst, ist reinster Sozialdarwinismus, jener fehlgeleitete Trugschluss, den man glaubte vom biologischen Darwinismus ableiten zu können. Funktioniert aber nicht, denn uns Menschen unterscheidet etwas Wesentliches vom Tier: Gewissen und Mitgefühl.

Der Sozialdarwinismus den Du beschreibst, wurde gern als Ideologie und Rechtfertigung für Rassenselektion und Euthanasie verwendet.
Es entspricht auch nicht dem Menschenbild von Charles Darwin, der den Sozialdarwinismus strikt abgelehnt hätte.

Gewissen und Mitgefühl, naja, bei vielen ist auch das abhanden gekommen, aber die Anlage ist vorhanden, immerhin.
Aber wozu hätten wir diese Gaben bekommen, wenn sie keinen Zweck für uns hätten?
Menschsein hat einen höheren Sinn als Tiersein, "Survival of the fittest" verpflichtet uns.

Das bedeutet, dass es uns nicht möglich sein sollte, schwache Mitglieder unserer Gesellschaft einfach hinten liegen und krepieren zulassen. Wir sind als Gesellschaft nur so stark wir die Schwächsten.
Wir sitzen alle im gleichen Boot, und das heißt Erde. Flucht unmöglich.
Wir müssen halt doch größer denken als in einem Almtal.


  30-07-2011 12:15  edde
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@bayr

natürlich ist es absicht-in norwegen selbst ist es dderzeit geradezu verpöhnt, aus der tat eines wahnsinnigen irgend ein politisches kleingeld zu schlagen.

österreich ist , allerdings zum erstaunen bereits doch etlicher journalisten anders.
da sind sich solche idioten, wie sie auch in diesem tread posten für solches nicht zu schade.

mfg

  30-07-2011 14:17  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@helga

das problem ist, dass das alte und neue testament in wirklichkeit nicht kompatibel sind
das NT ist eine botschaft des friedens
....und das AT über weite strecken hinweg eine des krieges,

der koran ist teilweise aus dem AT entstanden und dementsprechend funktioniert der islam

theoretisch müßte sich die kirche vom AT distanzieren, aber um menschen zu beherrschen war es halt immer praktisch

  30-07-2011 14:19  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
teilchen ...

" ... uns Menschen unterscheidet etwas Wesentliches vom Tier: Gewissen und Mitgefühl ..."

das ist linkes Wunschdenken ... das ist Denken, das die Kirche ihren Untertanen inklusive eines permenent schlechten Gewissens durch die Jahrhunderte eingetrichtert hat ... nur wer gut ist und teilt (möglichst das Vermögen mit der Kirche) verdient den Himmel, ist ein Mensch ... die anderen sind Tiere und verachtenswürdig ... während die Fürsten mit dem Heiligenschein slebst in Saus und Braus leben und zu den vermögendsten Gruppen dieses Planeten gehören.

Realität aber ist, dass die sogenannten Bösen (von denen du und deine Kirche [weil ich bin aus dem verlogenen Verein ausgetreten] sicher genügend finden wirst) oft - an den harten Tatsachen gemessen - das Sagen haben und die sind die übrig bleiben und sich durchsetzen, während die Weichlinge dahinvegetieren und wenn notwendig auch geopfert werden.
Jeder 7. Amerikaner Lebensmittelkartenbezieher - jeder 2. junge spanier arbeitslos - Millionen hungern - während die Banken sich Ihre Verluste von den Schafen (500 Millionen Schafe vor zwei Wochen haben grad wieder 120 Milliarden aufgebrummt bekommen und viele mehr werden folgen) bezahlen lassen - wo bleiben die Guten mein liebes teilchen? Wer setzt sich da durch? wo bleibt Gewissen und Mitgefühl?
Du, und Millionen anderer sind Gehirn gewaschen und manipuliert ... brave Kirchensteuerbezahler, Leute die brav für den sozialen sorgen und ihn predigen, während jedes Mal wenn sich die von Legatus treffen (letztes Mal Ende April, Anfang Mai) ein Aktienhoch oder -tief ist, und diese Leute Zahltag haben.

Gewissen und Gefühl - müssen des sozialen Friedens wegen, damit sich der Mob benimmt und nicht Mord und Totschlag stattfindet, gepredigt werden - damit die oberen 1% sich in aller Ruhe auch in aller Ruhe grad Griechenland einverleiben können, oder den Banken ein paar Milliarden hinterhergeworfen werden können ... "Gewissen und Gefühl" und Moral für das Volk und den Mob - und den Reichtum mit all seinen Konsequenzen für eine Handvoll von Oligarchen.

Weil das Leben und die Natur kennen kein gut oder böse und kein Gewissen und kein Gefühl - sondern nur wer stärker und mächtiger und schlauer ist ... da gibt es eine Hackordnung, wie sonst überall auch. Ob das in Dein zurechtgebogenes Weltbild nun paßt oder nicht.

Das heißt nicht, dass ich deine sogenannten Bösen gutheiße - es heißt nur dass dein rosarotes katholisch gefärbtes Weltbild komplett an der Realität vorgeht - weil es sich eben in der Praxis anders abspielt. Oder seit wann haben die Guten und Armen das Sagen in der Welt teilchen ????


Zum erwähnten Sozialdarwinismus ... folgende Einleitung von Wikipedia:
"In der Biologie hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass evolutionäre Vorgänge nicht von einer Höherentwicklung begleitet werden, ja dass eine objektive Einteilung der Lebensformen in höhere und niedrigere Gruppen grundsätzlich unmöglich ist.[127] Genetische Untersuchungen haben die Existenz eines biologisch begründbaren menschlichen Rassenbegriffs, auf dem Rassentheorien und die Ideologie vom „Herrenmenschen“ beruhen, in Frage gestellt.[128]"

Weiter unten:
"Aus philosophischer Sicht wird die Gleichsetzung eines biologischen Ist-Zustandes mit einem moralischen Soll-Zustand grundsätzlich abgelehnt (Humes Gesetz, Naturalistischer Fehlschluss).[139] Insbesondere der im Rahmen des Biologismus anzutreffende Versuch, aus der Natur Wertvorstellungen für die menschliche Gesellschaft abzuleiten, stellt als „Appell an die Natur“ logisch gesehen ein irrelevantes Argument (Ignoratio elenchi) dar."

Was ich damit sagen will - und auch vorher argumentiert hab: Du kannst alle möglichen Theorien haben, über gut und böse endlos lange diskutieren, sozialdarwinismus hin oder her - es ändert aber nix daran, dass es in der Natur kein gut und büse gibt, und dass letztlich endlich einfach nur die schlauesten, flexibelsten, manchmal auch skrupellosesten durchkommen - oder schon zu Lebzeiten ganz oben auf der Pyramide sitzen.

Wie oben gesagt - damit ist nicht zwingend "Höherentwicklung" verbunden (und wie man heute sieht ganz im Gegenteil) - aber das ändert nix daran ... die Natur und das Leben kennen keine Werte. Die kennen nur die verschiedenen politischen und sozialen Systeme und nutzen sie zu ihren Gunsten um die Massen in Schach zu halten oder dahin zu schieben wo man sie halt gerne haben möchte. Und ein friedsames immer brav betendes und steuer zahlendes Volk ist schon ein Polster auf dem man es sich gut gehen lassen kann. Seit Jahrtausenden. Nicht wahr?

Und nur ja nicht neidig sein ... teilchen:

Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.

Aber Kirche und Staat dürfen das schon ...

Oder:

Du sollst nicht morden.
Du sollst nicht die Ehe brechen.
Du sollst nicht stehlen.

Aber wenn der Fürst oder Kaiser oder Bischof den Krieg befohlen haben, dann darf man schon.
Dann MUSS man sogar.

teilchen ... welchen Gott betest du an?


  30-07-2011 14:27  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@teilchen:

Danke, du hast es auf den Punkt gebracht. Die Ergüsse oben sind wirklich reiner Sozialdarwinismus. Dieser Weg führt direkt in die Vernichtungslager des 3. Reiches.

  30-07-2011 14:32  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
pa1984 .... Realität IST Dass sie (die Zustände) die Welt damals dahin geführt haben.

Nicht zufällig, sondern weil der Boden / das Volk in einem Zustand waren - der dafür reif war.
Weil das Volk eben unzufrieden und ausgebeutet war.

Und genau dahin sind wir wieder unterwegs.
WEGEN DER ZUSTÄNDE.

Nicht wegen Sozialdarwinismus oder nicht.

Aber das ist scheinbar zu hoch für manche ...


  30-07-2011 14:48  50plus
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@gdo

.....bist du tatsächlich der gleiche gdo, der auch ein paar ha Selbstversorgerfläche mit mehreren Menschen teilen will?
Bist du etwa eine gespaltene Persönlichkeit?

Bevor ich diese Zeit erleben will, die du beschreibst.....eher setze ich mich wieder in die Kirche und hör mir die von der Kanzel plärrenden Missionare der 60er Jahre an, die Hölle und Teufel, Fegefeuer und ewige Verdammnis gepredigt haben.....

  30-07-2011 14:55  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@teilchen

dein wiederum überaus realitätsfernes zitat:

" ... uns Menschen unterscheidet etwas Wesentliches vom Tier: Gewissen und Mitgefühl ..."

du tust den tieren unrecht und glaubst, dass der mensch soooo etwas herausragendes ist.

wenn ich mein rinder ansehe, die würden ihre hörner nie einsetzen um sich zu verletzen und sind gegenseitig sehr besorgt

allerdings in der massentierhaltung bzw. massenmenschenhaltung sieht die sache anders aus, besonders, wenn die krippen oder kühlschränke leer sind


  30-07-2011 14:57  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
und noch was ... zu den Vernichtungslagern des dritten Reiches ... die 500.000 Toten im Irakkrieg (losgebrochen von wem und warum) haben den Tod verdient - nicht?

War da der Sozialdarwinismus schuld?

Oder ein paar Oligarche die noch immer zu wenig hatten?
Und 300 Millionenen Amerikaner und 500 Millionen Europäer denen es wurscht war - und die sich das ganze im Fernsehen gegeben haben?
Super.

Aber mir - oder einer Denkart, - oder weil ich aufzeige, WIE das System wirklich läuft - die Schuld für all das in die Schuhe schieben wollen???

Was soll man bei soviel Grips nur erwarten ... ?

Daher sag ich ja auch immer ... es ist unaufhaltsam.
Schafe, Schafe, nix als Schafe mehr ....

Jedes Wort hier ist zwecklos. Sowas an zwecklos, dass man nur mehr sprachlos ist.

Abgesehen von allem ... was scheinbar auch noch keiner erfaßt hat: ich hab beschrieben, wie es IST - was Tatsache IST. Ich hab aber NICHT beschrieben, wie man, ich, wir darauf reagieren sollen. Oder dass es so sein soll.
Ausser dass ich gesagt hab, dass man eine neue Partei gründen sollte, die wieder für das Volk da ist - und nicht für die Konzerne. Aber darauf gibt es wie üblich - KEINE Antwort.
Stattdessen wird nur schnell mit dem Finger gezeigt ... das sind alle ganz groß hier ...

Ich vertschüss mich wieder ... hab wichtigeres und sinnvolleres zu tun.

Ihr könnt derweil weiter die Schuldigen ausmachen ... vielleicht ist es ja auch der gdo der an allem schuld ist .. und heimlich die Milliarden den Banken nachschmeisst und die Steuern erhöht und die Vorlagen aus Brüssel macht und die Grenzen geöffnet hat und den Strache und den Strasser und den Grasser mit Milliönchen sponsert hat und ... sonst noch was ...

nur damit ja keiner vor der eigenen Haustür kehren muss.


  30-07-2011 15:09  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Weil die 500.000 Toten im Iraq waren ja nur minderwertige Tiere die es verdient haben ... nicht?

Aber über die Vernichtungslager im dritten Reich jammern!

Was für ein verlogenes heuchlerisches Pack ihr doch seid!

  30-07-2011 15:29  50plus
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@gdo

Aaach komm wieder runter!!!
Ich glaub, jetzt versteh ich, was du sagen wolltest! Und ich dachte, du willst es verherrlichen!

Ich für meinen Teil zahl lieber manchmal ein bisserl drauf, bevor ich ein totales A........ werde!

  30-07-2011 15:46  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
an gdo:
Deine wirren Vergleiche machen mir Angst. Du hast nicht zufällig Waffen zuhause?

  30-07-2011 15:47  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@gdo

Für die vielen Kriegsopfer sind wir Menschen verantwortlich, da hast Du recht. Auch wir die wir zuschauen und nichts dagegen machen.
Wie ich bereits geschrieben habe: Gewissen und Mitgefühl funktionieren nicht mehr bei allen. Kann man unterdrücken, wenn man Angst hat und sich bedroht fühlt - warum auch immer.

Aber die Anlage ist da, im Gegensatz zu den Tieren. Also man kann ja jederzeit wieder damit anfangen, es zu lernen.
Menschen die fühlen, dass sie immer genug zum Leben haben, und die nicht ständig Angst haben, dass ihnen was weggenommen wird, können Mitgefühl und Gewissen leben lassen. Das ist ein subjektives Gefühl, das nichts mit dem Kontostand oder einer realen Bedrohung zu tun hat.
Das haben wir ja bei Breivik gesehen, dass seine subjektiv empfundene Bedrohung nicht real ist.

Jeder kann sich täglich entscheiden, ob er sich als bedrohter Looser oder als wohlbehüteter und versorgter Mensch fühlen will, so wird ihm auch geschehen.
Ich erlebe das täglich am eigenen Leib, ich habe beide Seelenzustände durchlebt und kann es aus Erfahrung sagen.
Dir geschehe, wie Du geglaubt hast.

Um Euer Weltbild, @gdo und @moarpeda, beneide ich Euch nicht. Ich schaue auf die gleiche Welt wie Ihr, aber ich sehe nicht den Untergang, sondern Chancen.


  30-07-2011 15:52  Liesal
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
gdo rechnet auf !
ein ganz anderer gdo - wieso?

  30-07-2011 16:05  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
pa1984 ... nein ich bin Pazifist. War es immer schon - weil ich hab als Kind erlebt jahrlang miterlebt, was Gewalt anrichtet.
Z.B: Klosterschwester hebt dich an deinen Ohrwascheln auf ... gut nicht?
Oder Vater prügelt dich präventiv - gut nicht?

Das heißt aber noch lange nicht - dass ich mich manipulieren lasse. Ganz im Gegenteil.

Und in meinen vorangegangenen Beiträgen auch nicht verherrlicht, was passiert.

Ich hab nur aufgelistet .... was tatsächlich passiert - wenn man nicht die Augen verschließt - oder alles in rosarotem Leuchten sieht.

Das ist die Basis, die du legen mußt. Darauf aufbauend kann man beginnen nach Lösungen zu suchen. Wenn es noch Lösungen dafür gibt.
Wofür du ein perfektes Beispiel bist.
Weil du erkennst sofort das der gdo die Gefahr ist - und alles andere gut ist - nicht?


  30-07-2011 16:21  Liesal
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
"gewalt"
@ gdo, es gibt auch die Gewalt der Worte. Und da kann man mitverfolgen, daß Du der Faszination derselben schön langsam erliegst.
Habe in Deinen EInträgen gestöbert.

  30-07-2011 16:25  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Apropos ... ich leg noch a bisserl nach:

In Norwegen sind jetzt 40 oder 50 oder 70 oder wie auch immer Menschen gestorben.
Und wir machen (richtigerweise) ein (in wirklichkeit lcäherliches) Riesentheater.

Was ist los mit Syrien?
Wieso haben wir da keine Wogen?
Weil da werden hunderte, tausende hingemetzelt im Namen der Sicherheit und des Friedens?

Oder Bahrein, wo die Deutschen hunderte Panzer hinliefern ... im Sinner der Erhaltung der Sicherheit?

???? Wieso da kein Geschrei ????
Sind das Tiere?
Gehören die weg und ausradiert? Im Namen des Volkes?
Weil sie unsere Sicherheit bedrohen?
???? Wieso da kein Geschrei und keine Diskussion ????

Das ist es, wenn ich sage, dass die meisten von Euch schon gar nicht mehr wissen, wie weit rechts sie eigentlich stehen.

Und alles im Namen des Volkes.

Kotz.
Schafe, Schafe, Schafe ... hoffnungslos.

1930ff ... ich tippe mal dass wir bereits bei ca 1931 oder 1932 sind ... weil das Muslim-Pack ist ja eigentlich Schuld an allem, der Täter ist ja bereits ausgemacht ... also die sollen sich da unten ruhig die Schädel einknallen ... es dient ja unserer Sicherheit ... in 2-3 Jahren werden die Nationalisten (das müssen nicht zwingend die Blauen sein, sondern es werden jene sein, die ihre Hälse am schnellsten wenden) übernehmen .... dann wird wieder Recht und Ordnung einkehren ... im Namen des Volkes ...

Was das mit der Selbstversorgerei auf einemunauffälligen ha Grund am Berg mit genug Wasser und eigenem Strom zu tun hat ... und mit Edelmetallen, die nicht gedruckt werden können .... nun das werden die helleren unter Euch vielleicht schon ausgemacht haben ....

Die anderen werden weiter auf die blauen und braunen und die konzentrationslager zeigen .... und findes es ganz Ok dass die Saudis in Bahrein aufräumen ... und die Amis im Irak (statt Polen) ... und die EU und die Nato in Lybien (weil es geht ja nur ums Volk [das wieder hin gemetzelt wird] und nicht um Sicherung des hochwertigsten Leichtöles ... und es wird auch OK sein, wenn man in den Iran einzieht, im Namen es Volkes und wieder hinmetzelt ... im Namen des Volkes ....

Und alle nicken, wie in den 30er Jahren ....

???? Wieso gibt es da kein Geschrei und keine Diskussion ????

  30-07-2011 16:44  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Liesal .. ja die Wahrheit tut manchmal weh.

  30-07-2011 17:07  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Deine Vergleiche, gdo, sind sehr wirr. Du stellst einen Zusammenhang zwischen Kriegstoten und Tieren her, vergleichst Kriegsopfer mit Opfer systematischer Hinrichtung.

Zum Irak: Ich will die Aussenpolitik der USA nicht schönreden. Fakt aber ist: Die Invasion der USA und Verbündeter Staaten in Afganistan und im Irak hatten als Ziel, ein Terrorregime zu beseitigen. Über die Anzahl der Opfer gibt es keine konkreten Angaben. Die Opferzahlen unter den Irakern schwanken zwischen 2000 und 9000 Soldaten. Daneben gab und gibt es auch eine große Zahl an ziviler Opfer. Diese Zivilopfer sind auch eine Folge der Destabilisierung in der Region und zahlreicher Terroranschläge. Die Zahlen gehen hier von 50 000 bis 100 000 Opfern aus. Das ist sehr tragisch.

Man darf auch nicht vergessen, dass die Invasion der USA und Verbündeter in Europa während des 2.Weltkrieges sehr viele militärische und zivile Opfer gebracht hat. Sie hat aber ein Verbrecherregime beseitigt. Natürlich kann man eine Diskussion darüber führen, ob es so etwas wie einen gerechten Krieg überhaupt gibt. Natürlich kann man die Frage stellen, warum die USA andere vielleicht noch grausamere Regime tolerieren (und zuweilen auch aktiv unterstützen) - das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Invasion im Irak den Sturz von Saddam Hussein als Ziel hatte.

Die systematische Tötung der Juden und anderer "Minderwertiger" durch industrielle Massenvernichtungslager hatte auch ein Ziel: Die Entfernung von minderwertigem Leben. Abgeleitet aus dem Sozialdarwinismus gibt es das Recht des Stärkeren. Da in der Natur der Stärkere über den Schwächeren siegt. Im Völkerringen wird sich also auch das stärkste Volk durchsetzen. Deshalb war die Judenvernichtung eigentlich ein natürlicher Prozess - da es in der Natur ja kein Gut und Böse gibt - wie du schreibst sondern nur Auslese. Das ist Sozialdarwinismus.

"Es ist wie es ist, die Zustände führen die Regie, wir Menschen sind diesen Zuständen ausgeliefert, egal ob wir das wollen oder nicht". Das ist die Grundthese des Sozialdarwinismus. Und weil die Zustände soundso unabwendbar sind, Schicksal sozusagen, relativieren sich die Verbrechen zu evolutionären Ausleseprozessen.



  30-07-2011 17:21  50plus
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Fakt ist, dass wir zivilisierten Menschen in der Lage sein sollten, Kriege zu vermeiden.

Dass wir soviel Ethik, Religion, Mitgefühl oder wie man es nennen mag, in uns tragen, dass wir fähig sind, Kompromisse zu schließen, friedliche Lösungen zu finden.......Nicht immer nur ICH sondern WIR!!!

Wir entfernen uns vom Glauben, weil wir von der Kirche enttäuscht sind, aber auch die Psychologen, die Ethiker, die Lebensberater.....bringen rein garnix auf die Reihe.

Also, wer weiß, wie es möglich ist, friedlich nebeneinander zu leben und aufeinander Rücksicht zu nehmen, ohne dabei selber zu kurz zu kommen?

  30-07-2011 20:39  biolix
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
komisch 50 plus , ich wollt dir schon zustimmen, aber mein leben lang habe ich geschaut das andere um mich nicht zu kurz kommen, und schau an, es ist immer viel zurück gekommen und mir/ unserer familie gehts gut...

Vielelicht ist ja das die Lösung, einmal nciht auf sich zu schauen.... ;-)))

lg biolix

p.s und Lebensberater ( einige Freunde von mir haben die Ausbildung ) bringen sehr serh viel auf die reihe ohne einen kirchlichen Hintergrund, udn ds ist gut so, und ich spreche auch gerne und oft mit ihnen und es ist toll, ich brauch sie aber nciht wirklich... ;-))

  30-07-2011 20:59  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Wir sollten davon ausgehen, dass wir zivilisierten Menschen in der Lage sind, Kriege zu vermeiden.

Fakt aber ist, liebe 50+, dass wir dazu nicht in der Lage sind, wie das Weltgeschehen zeigt.



  30-07-2011 21:08  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Die Bienen wissen, wie das geht. Abertausende kleine Tiere mit fast keinem Hirn arbeiten sinnvoll zusammen, teilen alles miteinander.
Der gdo sollte sich unbedingt ein Bienenvolk zulegen, und tief reinschauen, was die Natur uns zeigt.

  30-07-2011 21:54  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@Summsumm

das ist ja bei den menschen ziemlich gleich
Abertausende kleine Menschen mit fast keinem Hirn arbeiten sinnvoll zusammen, teilen alles miteinander,
wir füttern sogar die arbeislosen, die bei den bienen im langen bärten herumhängen,
die drohnen werden gefüttert und leisten nichts, da seh ich schon wieder parallelen
und die königin kriegt das beste vom besten, aber im vergleich zu unserm adel leistet sie wenigsten etwas.



  30-07-2011 22:03  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Ja, bis einer kommt und sich einfach nimmt was Tausende erarbeitet haben ...
Die ganze Welt im Bienenvolk ..

  30-07-2011 22:12  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
stimmt, aber die fleißigen bienen kapieren eh nichts, regen sich nur kurz auf und hackeln weiter ;-))

  30-07-2011 22:54  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

colony collapse geht um in US ...
bin schon neugierig ob stimmt was die Bienchen flüstern ..

  31-07-2011 09:24  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
die bienen sind empfindlicher als die menschen,
als vorletzte spezies werden die menschen kollapieren


....vor den ratten



  31-07-2011 11:23  Faltl
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
da bekommt der Spruch: hinter uns die Sintflut (Ratten) eine ganz neue Bedeutung!

  31-07-2011 12:11  beginner
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@pa1984


Sorry das ist meist Unsinn was du schreibst. Der gdo hat die Sache durchschaut, weil er kritisch denkt und sich selber wie auch andere hinterfragen kann.

Das können die meisten hier nicht.

Also mal die wirklichen Fakten dazu.

Amerika hat im Laufe der Geschichte viele Kriege angefangen/angezettelt im Namen von Terror bekämpfung bzw. Befreiung von Tyrannen und Diktatoren. Dazu wurden sogenannte False Flag Operations ganz oft als Mittel eingesetzt. Das sind Methoden, wobei man z.b. ein amerikanisches Geheimteam ins Land schickt, einen sog. Terroranschlag oder Angriff ausführen lässt und dann auf Grund dessen die Lösung parat hat. (die ja offiziell erst erarbeitet wurde..aber in Wirklichkeit schon lange vorher da war)

Beispieel:
- 2007: „Sauerlandgruppe“ in Deutschland

- 2006: „Kofferbomber“ von Deutschland

- 2005: die „Anschläge“ von London

- 2004: die „Anschläge“ von Madrid

- 2001: die „Anschläge“ vom 11. September

- 1962: Operation „Northwoods“

- 1950 – 1990: Operation „Gladio“

- 1939: „Angriff“ auf Gleiwitz

- 1933: Reichstagsbrand

Ältere Aktionen sind den meisten schon bekannt,...da ist es ja eh zu spät und man macht sich weniger Gedanken drüber. (Reichsbrand, Operation Northwoods = Kuba,etc)

Im Irak wurde deswegen einmaschiert, weil die Massenvernichtungswaffen von Diktator Sadam Hussain die Welt bedrohten...da muss man ja mal einen Dank an Amerika sagen, dass sie uns gerettet haben.

In Wirklichkeit gabs keine. Und die Waffen die Irak hatte, hatten die von USA und Deutschland grösstenteils. Grund dafür war, dass Iran nicht das machte, was die USA wollte und deswegen wurde Irak bestückt um den damaligen Iran:Irak Krieg zu führen. Und jetzt hat wohl Sadam nicht mehr parriert und das war nicht akzeptabel. Das Öl ist einfach zu wichtig für die westliche Welt.

Fakt ist, dass die Stabilität des Landes dadurch zerstört wurde. Keine Frage, die Menschen wurden hart regiert..aber 1 Million Leute zu töten..da hätte Sadam noch viele viele Jahre grausam herrschen können. Die USA und Verbündeten haben das in den wenigen Jahren geschafft. (Krieg halt)

Und jetzt wollt ihr doch nicht noch immer glauben, dass wir wirklich von Terroristen bedroht sind? 9/11 war ein Inside Job..das weiss man mitlerweile. Aber dafür konnte man alle möglichen Gesetze verabschieden, die uns unsere Rechte nehmen und uns überwachen lassen.
Ihr habt Recht, das klingt alles ziemlich wild. Aber wenn ihr nämlich kritisch wärt, würdet ihr die Möglichkeit haben alles nach zu forscchen. Ein klarer roter Faden zieht sich durch wichtige Ereignisse und nur ein Depp kann das übersehen, was hier gespielt wird. Oder man schaut eben weg..so wie ihr.

Gdo sagt das nämlich richtig. Bei uns fliegt eine Bombe hoch und ein paar Menschen sterben. Ist schlimm keine Frage. Daraufhin schicken wir 10000nde Truppen in Länder um dort was weiss ich zu suchen. Öl und Gas sind halt nebenbei mitgegangen oder?
Die tausenden von Menschen, die in diesen Ländern dann sterben, was sind das? Sind nicht wir da Terroristen? Oder ist das nur einer der eine Bombe platziert und das im Auto, am Körper oder U-Bahn?

Also welches Terrorregime will man beseitigen? Eines das mit Teppichmessern Amerika angreifen kann? Seids ma net böse. Ohne Hilfe von drinnen wäre das nicht gegangen.

Beispiel von etwas, was es nicht gibt, aber uns supergescheiten Schafen verkauft wurde...und 99,9% (und ihr auch) habt es gekauft:

Der Flieger wurde ins World Trade Center gesteuert. Im Flieger saß ein Terrorist..ganz klar. Der hatte seinen Pass nämlich dabei. Mit diesem konnte man später eben diese Behauptung bestätigen.
Also...der Flieger rein. Explosion...so heiss, dass angeblich die Stahlträger schmelzen. (Sprengexperten haben das als unmöglich widerlegt). Dann steht das Gebäude noch...der Pass muss bei der Explosion aber in die Luft geflogen sein, weil sonst wäre er mitverbrannt...oder?
Auf jeden Fall dauert es ja einige Zeit bis die Gebäude einstürzen. Nachdem nur mehr Schutt und Asche war fand man nämlich den Pass des Piloten.
Wenn jemand nur ein bisschen Verstand hat, weiss er dass das unsinn ist.

Aber darauf gründet ja unsere Terrorregime-Taktik..und darauf berufst du dich pa...

Nehmt euch Zeit für so wichtige Fragen und sucht nach Antworten..es gibt sie. Nur nicht in den Abendnachrichten.

beginner

  31-07-2011 12:14  beginner
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
gern dazu auch Infomaterial...

Unter falscher Flagge:

http://www.youtube.com/watch?v=YH1q_aUaW4w&feature=player_embedded#at=255

Eine kleine Auswahl zugegebener False Flag Operations:

http://www.youtube.com/watch?v=VGyP0r-Dpbk

http://www.youtube.com/watch?v=he-1CHo-ZfI&feature=related



  31-07-2011 12:34  wildduck
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
...NICHT SCHLECHT für ein beginner :-)


  31-07-2011 13:02  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Alle Achtung Beginner. Soviel komprimierter Unsinn in so wenige Zeilen zu verpacken - das ist nicht einfach.
Wir kennen diese Verschwörungstheorien übrigens alle - du mußt sie uns nicht als Neuigkeit verkaufen. Das schöne an diesen Theorien ist, dass sie so unglaublich selbstentlarvend lächerlich sind. Mit Fakten haben diese Theorien übrigens gar nichts zu tun. Diese Weltverschwörungstheorien haben auch eine lange Geschichte, wie du ja selbst geschrieben hast. In der Vorkriegszeit war es die jüdische Weltverschwörung, heute ist es die USA, welche an allem Unheil Schuld ist.

Natürlich gab und gibt es auch Fakeversuche, die von den USA ausgehen. Wir haben dies ja während des Irakkrieges gesehen, als angeblich ein Krankenhaus gestürmt wurde, um eine US-Geisel zu befreien. Der Sturz des Saddam-Denkmals war auch von den Marines inszeniert. Die klinisch sterilen Bilder, welche von den USA geliefert wurden, und die Genauigkeit der gesteuerten Bomben zeigen sollten.

Es gibt in der westl. Welt aber sowas wie eine kritische Öffentlichkeit, welche alles hinterfragt, einen freien Journalismus, Internet und Sozial-Network. Solche versuchten Inszenierungen werden deshalb ganz schnell enttarnt und sind dann ganz peinlich für den, der diese Manipulation versucht hat.

Genauso peinlich sind die Verschwörungstheorien.

  31-07-2011 13:05  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@beginner

Du bist schon bekannt als einer der gern Verschwörungstheorien nachhängt.
Ob Du recht hast oder nicht, ist für Dein Leben nicht relevant.
Oder konkret gefragt, was änderst Du in Deinem Leben wenn Du recht hättest?
Oder was sollen wir tun?
Die Amis hassen? Keine amerikanischen Produkte mehr kaufen? Auf die Straße gehen? Was ist der Sinn und das Ziel Deiner Spekulationen?

Du kannst nur Deinen eigenen Lebensbereich beeinflussen, alles andere ist außerhalb Deines Einflusses. Wenn nur jeder einmal Verantwortung für seinen eigenen Lebensbereich übernehmen würde anstatt in diffusen Glaskugeln zu lesen, wäre uns schon viel geholfen.


  31-07-2011 13:11  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@summsumm, @moarpeda

Der Vergleich zwischen Bienen und Menschen ist mir zuletzt als 12jährige untergekommen...
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich!


  31-07-2011 13:22  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
aber alle die ironie nie verstehen, verstehen auch sonst nix !

  31-07-2011 13:30  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Wie? Was jetzt? Die Menschen ticken gar nicht wie die Bienen?


  31-07-2011 13:45  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@teilchen

ja aber, wo du eh mit 12 schon aufgeklärt warst?! ;-P

  31-07-2011 14:52  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
50plus ....

"Fakt ist, dass wir zivilisierten Menschen in der Lage sein sollten, Kriege zu vermeiden. "
==> sind wir nicht ... wie fast jedes Jahr bewiesen wird; weder werden die Kriege verhindert, noch sind diejenigen die sie verhindern (oder vorgeben sie verhindern zu wollen) könnten auf der Strasse.
Aber die Scheinheiligen, denen lebenslang eingetrichtert worden ist, dass der Mensch gut ist ... die hoffen und glauben halt noch immer - und predigen die Mär die ihnen eingeimpft wurde.
Glauben kostet ja nix. Weder Aufwand noch Mühe. Genauso gut kann ich einer Hexe oder einem Wahrsager glauben. Und überhaupt schon die Formulierung .... "sollten wir" ....

"Dass wir soviel Ethik, Religion, Mitgefühl oder wie man es nennen mag, in uns tragen, dass wir fähig sind, Kompromisse zu schließen, friedliche Lösungen zu finden.......Nicht immer nur ICH sondern WIR!!! "
==> eingetrichtert, Worthülsen zur Beruhigung des schlechten Gewissens, damit Du dir das Himmelreich verdienst ...
Warst du demonstrieren gehen irgendeinen Krieg?
Tust Du was dagegen, dass unser Geld den Banken nachgeworfen wird?
Wenn nicht ... dann ist es nur leeres bla bla und das Gewissen beruhigen.
Jesus nannte diese Leute Pharisäer.

"Wir entfernen uns vom Glauben, weil wir von der Kirche enttäuscht sind, aber auch die Psychologen, die Ethiker, die Lebensberater.....bringen rein garnix auf die Reihe. Also, wer weiß, wie es möglich ist, friedlich nebeneinander zu leben und aufeinander Rücksicht zu nehmen, ohne dabei selber zu kurz zu kommen?"
==> dafür hab ich einen Vorschlag gemacht ... nicht einer hier hat darauf reagiert. Auch du nicht.


Der Vorschlag war dieser ...
jeder legt sich selber eine Vermögens- und Netto-Einkommensobergrenze auf - 1 Mio Euro, oder zwei - oder 5. 1/10 davon als jährliche Einkommensgrenze. Jeder wie er glaubt. Frei gewählt - aus freien Stücken. Alles was darüber reinkommt wird in die Gemeinschaft, in die anderen, die Ärmeren oder Schwächeren "investiert" - freiwillig umverteilt. Nicht von klein (Steuerzahler) zu groß (EU, Konzerne) - sondern Klein zu Kleiner. Wobei jeder sich selber aussuchen kann wem er was zugute kommen läßt. Also keine Bevormundung. Voraussetzung: entweder muss es die Gemeinschaft sein, oder ein Individuum, dass unterhalb der Armutsgrenze lebt und für das dann ebenso die 1/2/5 Mio Grenzen gelten. Oder so ein ähnliches Konzept, wenn jemand ein anderes für besser hält. Weil letztlich geht es nur um das Ausbalanzieren, die Richtung des nur den Großen dienenden Wachstums ändern - und darum ein Zeichen zu setzen.

Ziel: möglichst viele, die diese Grenzen erreichen, weil es dann immer mehr Spender/Überfluss gibt. Voraussetzung dazu ist Ausbildung. Voraussetzung dazu sind vernünftige Startbedingungen für dein Einzelnen. Nicht Ausfuhr und Verschiffen von Jobs nach Asien und immer weiter nach Osteuropa, weils da immer billiger wird. Sondern zurückholen von Jobs. Kreislaufwirtschaft, Abgrenzung nach Außen, was interessieren mich die Chinesen oder die Bulgaren.
Mit den (von jedem selbst) eingeführen Grenzen ist das "immer mehr, immer mehr" gedeckelt, selbst und frei gewählt, und kommt als mit Sicherheit keiner zu kurz ... und kann man letztlich, vielleicht, im Laufe der Zeit, der Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte wenn der Gedanke wächst, was bewegen.

Mit der richtigen "Vermarktung" dieses total trivialen und einfachen Konzeptes bekommt Wachstum entweder Grenzen oder eine natürliche und gesunde Umverteilung ... und jeder kann daran teilnehmen, ohne das er was verliert.

Und das könnte auch der Kernsatz einer neuen Partei sein. Wieviel ist genug? Kernsatz einer Partei, die den Menschen ins Zentrum stellt und nicht mehr die Konzerne. Balance statt Vergrößern der Kluften. Mäßigung statt weiterer Exzesse. Zufriedenheit statt éwiger Unzufriedenheit.
Damit bleibt das Positive des Kapitalismus und freien Wirtschaftens erhalten - aber es werden die Exzesse, die ins Negative führen und nur immer weitere Imbalances erzeugen, abgefangen.
Wobei vielleicht die Botschaft mehr bewirkt wie das was über die 5 oder 2 oder 1 Mio rausgeht.

Das Ganze erstreckt sich über Generationen hinaus. Heißt wem ich meines vererbe - der hat meine Bedingungen anzunehmen. Also das selbstgewählte Limit wird vererbt - und kann angenommen oder abgelehnt werden.
Meinetwegen soll das Ganze ein Jahrtausend dauern ... aber es ist ein Anfang gemacht, es ist ein Zeichen gesetzt, es ändert sich was, weil ein sichtbares Bekenntnis gegen das "immer mehr und noch mehr" gesetzt wird.

Laaotse: Siehst du ein, dass du genug hast, dann bist du wahrhaft reich.

Das nächste was ich einführen würde: Produkte aus Übersee und aus Osteuropa (das muss man im Detail definieren) - nein Danke. Weil es ist nicht notwendig und dient letztlich nur zur Gewinn-Maximierung der Großen. Verweigerung da mitzumachen ist angesagt - und sollte Teil des Konzeptes sein. Auch wenn wir hier dann das Doppelte zahlen - aber wir unterstützen damit wieder unser eigenes Volk und unsere eigenen Kinder und unsere eigene Jugend statt die Taschen der Großen.
Das ist nicht zu Verwechseln mit Ausländerhaß, oder braunes Gedankentum - der in diesem Zusammenhang gerne unterstellt wird - um zu maskieren, da es in Wirklichkeit nur um das Füllen der Konzernkonten geht.

Usw. das ganze kann man weiterspinnen, verbessern, detailieren ... aber der Kern der Sache sollte klar sein. Nicht mehr Wachstum der Großen - sondern der Kleinen Schwachen, Geschundenen, Benachteiligten.

- - - - - - -

Und damit bin ich wieder bei Euch:

Es ist immer alles nur bla bla ist ... und daher wird sich nie was ändern.
Es kommt nicht einmal EIN vernünftiger Vorschlag.
Es kommen der Reihe nach nur Floskel und eingetrichterte Phrasen und Jammern und "sollte man" und "müßte man" und "könnte man" ...
Um es mal provokant zu sagen: Laßt mich Taten sehen - oder schweigt.

Wieso sonst würdest du fragen "Also, wer weiß, wie es möglich ist, friedlich nebeneinander zu leben und aufeinander Rücksicht zu nehmen, ohne dabei selber zu kurz zu kommen?"

Geh voran mit guten Beispiel, und mach was, beweg was, anstatt nur bla bla bla und darauf warten dass den anderen was einfällt, wo man dann halt einfach sich ausblendet wenn es einem nicht paßt.
Mach, tu, statt hier reden halten.
Oder ist es mit 50 oder 100Euro bei Licht ins dunkel getan mit der Heiligkeit?

Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.

Ich arbeite daran. Tag für Tag. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Und jeder andere kann das auch.

- - - - - - - -

@summsumm .... und @teilchen und 50plus, ihr Priesterinnen des Guten ... und an alle anderen die immer nur gscheit daher reden und Empfehlungen geben ...... TUN!!! laßt euren Worten Taten folgen!

Legt Euer Limit fest ... sagt, ab welchem Vermögen und Einkommen es genug ist für Euch und Eure Dynastie - und ab welchem Vermögen und Einkommen Ihr alles den Geschundenen dieses Systems zukommen zu lassen ..... und dann legt los!

Oder gesteht - dass es euch letztlich doch nur um Euch selbst geht, dass letztlich jeder sich selbst der Nächste ist - und damit Darwin, wenn es drauf an kommt, doch recht behält.
Und dann aber hört auf mit der Scheinheiligkeit.


Bin schon gespannt auf die nächsten Ratschläge (für mich) und Ausreden (für Euch) ... also wenn ihr meinen Vorschlag oder mich kritisiert - dann gebt auch eine Alternative, einen noch besseren Vorschlag ab ...

Ich schätze aber mal ... es wird rein gar nix kommen, weil jetzt passen wieder alle, oder machen sich darüber lächerlich oder ... und das ist genau der Grund, wieso ich der Meinung bin, dass sich gar nix ändert ... und das ganze Gefasel von Gut und Böse eben nix anderes ist wie nur Gefasel ....

  31-07-2011 15:07  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Und noch was was ich vergessen hab:

von den ganzen Initiativen "Gemeinwohlwirtschaft" und wie sie alle heißen, halt ich gar nix ... da wird nur immer gscheit geredet, gleichzeitig läßt man sich vom System fördern (Verlogenheit pur) ... und rauskommen tut nie was, weil immer nur von den Anderen verlangt wird ... Die Reichen sollen aber eine Mio Vermögenssteuer zahlen und ähnliches ... mein Gott - wohin fließt denn diese Steuer???

Die kommt doch wieder nur in den Großen Steuertopf, der von wem an wen verteilt wird????

Der Punkt ist - es muss weg vom Staat, von den großen Institution, wo wir seit Jahrzehnten wissen, dass es nicht funktioniert.

Es muß zu jedem Einzelnen hin. Der Einzelne selber muss was tun - statt sagen, wie es der andere es machen soll.

Und es muß einfach möglich sein, und es muss jeder morgen damit anfangen können.

Also - nicht die anderen sollen machen - sondern wir selbst, jeder Einzelne für sich muss was ändern.
Wenn das geschafft wird, dann kann dieses Baby wachsen, kann aus einer Zelle zwei werden, und sich weiter verdoppeln und wachsen ... wenn ihr auf die anderen wartet, wird nie was passieren ...

Und damit ist alles gesagt.
Ich blende mich wieder aus.
Macht draus, was immer ihr glaubt oder nicht glaubt.

Ich häng mich erst und nur dann wieder rein, wenn ich da Gefühl hab, dass es Sinn macht.
Für bla bla bla ist mir die Zeit zu schad.
Weil ich hab ein Ziel.
Das ich auch zu erreichen gedenke.

  31-07-2011 15:24  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Weißt, gdo, auf deine Belehrungen hab ich gewartet.
Was willst du eigentlich?
da huldigst du dem Sozialdarwinismus, der "Natur" des Stärkeren, Schnelleren, Schlaueren...
Haben wir das nicht eh? Die Ellbogengesellschaft?
Wenn das "Gute", Soziale, Mitfühlende - eh nur lächerlich ist?

Mimst den Rächer des "Volkes" - das eigentlich eh nur aus dummen Schafen besteht?
Willst dich auf deine SV - Ranch mit deinen Goldbarren zurückziehen?

Und hast du gütiger Spender und über 1 - Mio - Vermögender schon mal wem gepflegt, für nix?
Aber das ist ja nichts wert, blöde Sozialromantik, nicht wahr.

Weißt du, unterhalb der 1 - Mio. Grenze funktioniert eh alles ganz gut.
Wenn mein Keller überschwemmt ist, kommen die Jungs von der Feuerwehr und machen das. Für lau. Und irgendwie sind mir die Burschen grad lieber wie du auf deinem hohen Ross. Den andern sagen was sie tun sollen, davon haben wir eh genug.





  31-07-2011 16:12  kolli
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
gdo, anscheinend glaubst du tatsächlich alles was du schreibst. du bereitest dich ja auch auf den von dir prophezeiten kollaps vor, indem du eine selbstversorgerlandwirtschaft aufbauen willst. du siehst die wahrheit, die anderen rennen geblendet durch das leben. die menschen sind so leichtgläubig, lassen sich täuschen, rennen sehenden auges in ihr unheil. ich kann deine verzweiflung nachvollziehen. in dir steckt ein guter geist, deshalb bist du ja so verzweifelt, ansonsten könnte es dir ja egal sein, wenn alles zugrunde geht. jedesmal wenn du auf die dramatik der situation hinweist, kommen die gleichen floskeln. keiner will einsehen, was du siehst. und das kränkt natürlich. sicher hast du schon einiges erlebt in deinem leben, vielleicht auch einiges wegstecken müssen. die anderen wissen das natürlich nicht. viele, die nur auf der sonnenseite des lebens stehen können gar nicht wissen, wie die schattenseiten aussehen. trotzdem immer die gleichen floskeln von den ahnungslosen schafen.

gdo, du bist nicht der einzige, dem es so ergeht. viele menschen befinden sich in einer ähnlichen situation. trotzdem befindest du dich in einer Spirale: deine verzweiflung stösst bei den menschen auf unverständnis, dieses unverständnis vergrössert deine verzweiflung und damit auch deine distanz zu den menschen. es besteht die gefahr, dass du dich isolierst, deine verzweiflung in wahn ausartet.

du scheinst ein intelligenter mensch zu sein. nutze deine intelligenz. und bitte, kauf keine waffen.

  31-07-2011 17:29  beginner
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@Pa

"Es gibt in der westl. Welt aber sowas wie eine kritische Öffentlichkeit, welche alles hinterfragt, einen freien Journalismus, Internet und Sozial-Network. Solche versuchten Inszenierungen werden deshalb ganz schnell enttarnt und sind dann ganz peinlich für den, der diese Manipulation versucht hat. "

Du lebst weit ab von der Realität....0 Ahnung ehrlich.

Wenn du dich nämlich informiern würdest liegt ja genau darin das Problem. Die offiziellen Versionen können keine Fakten liefern, die stimmen oder reichen.

@teilchen..

Diese vielen Verschwörungstheorien wie ihr sie nennt sind lange lange keine Theorien mehr. (viele davon, siehe 9/11) Aber dann uns "Spinnern" recht geben, dass wir es wussten kann man auch nicht.

So oder so...nein man hasst kein Land oder kauft nichts mehr ein. Aber man kann Dinge globaler sehen, wenn man mehr weiss als ZIP2 liefert. ;-)

Und ja..man fängt dann bei sich an stimmt.

  31-07-2011 18:03  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@gdo

Du übersiehst, dass nur ein sehr kleiner Teil der Erwerbstätigen auf ein Lebenseinkommen von über 1 Mio netto kommen, und davon müsste man noch die Transferleistungen für Kinderbeihilfe, Wohnbeihilfe etc. abziehen.
Das Durchnittsnettoeinkommen in Ö ist bei Männern ca. 1.800 Euro, bei Frauen wesentlich darunter durch Teilzeit- und Kindererziehungszeit. Bei 45 aktiven Arbeitsjahren kommt man nicht mal auf 1 Mio Gesamteinkommen.

Dann ist das aber nicht das frei verfügbare Einkommen, sondern davon müssen die Lebenskosten bezahlt werden, viele wollen ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung, auf die hingespart wird.
Ich glaube auch dass die wenigsten sich einen Plan machen können, bis wann sie welches Lebenseinkommen erreicht haben, und wann sie dann beginnen können, einen Teil davon herzugeben.
Wann ist eine Mio Nettoeinkommen erreicht? Bei einem schon mit 35, beim anderen erst mit 55, bei vielen nie.
Und trotzdem geben viele die auch weniger Einkommen haben, einen Teil davon für wohltätige Zwecke her.
Jeder macht so viel er kann oder auch will.

Mein Beitrag sind 12 Stunden im Monat ehrenamtliche Arbeit in einer Sozialeinrichtung. Das sind immerhin 7% meiner bezahlten Arbeitszeit. Darüber hinaus spende ich an meine Pfarre, wenn es Sammlungen für Direkthilfe gibt.
Da komm ich dann auch auf meine 10% meines Einkommens.
Das ist mein Beitrag zur Verbesserung der Welt, und ich glaube daran dass es was bringt und dass ich dadurch etwas verändere.

So und was hast Du jetzt zu berichten? Was machst Du bereits jetzt Gutes?
Ich habe von Dir noch nichts gehört, außer Zukunftspläne. Was ist mit Deiner Gegenwart?


  31-07-2011 19:35  mfj
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa


Wenn man diese Zeilen so liest, merkt man - das Geschichte nicht unsere Stärke ist.
Es wird nicht nur „wild“ mit zusammenhanglosen Argumenten gewürfelt, die einzelnen Komponenten passen in keinen Betonmischer...solange man auch rühren mag.

Mit Darwinismus hat das ganze überhaupt nichts zu tun.

„gdo“ ist ein typischer Vertreter des heutigen „Calvinismus“ !
Das ist von vorneherein mal weder gut noch schlecht.

Wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, weiß warum „calvinistisch“ geprägte Länder (...wie die Schweiz, Niederlande etc.) ständig die Nase vorn haben. Die Religion hatte und hat ein weitaus höheren Einfluss auf unser Gesellschaftsleben als wir uns bewusst sind. Auch wenn heute die halbe Welt glaubt – liberal zu sein, die Grundzüge der religiösen Lehren ist tief verankert.

Der weltliche Erfolg...und damit das „Auserwählt sein“ für den ewigen Himmel hat die „unbewussten“ Calvin-Anhänger, weder verbohrt noch verstaubt gemacht – sondern zielstrebig, unternehmungslustig und risikobereit.

Und „calvinistisch“ ist vor allem männlich.
„gdo“ zeichnet den männlichen Weg einer Vorsorge...

Das sich hier gerade die Frauen so vehement dagegen aussprechen – belegt die Überzeugung und längst nachgewiesen Tatsache:

...die Frauen haben die Liebe erfunden !

Erfunden... – Ihr lest richtig!

Es ist eine tolle Erfindung – aber sie ist nicht genetisch verankert !




  31-07-2011 22:21  pa1984
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Überleg mal beginner, woher du deine Informationen für deine Theorien hast. Vermutlich aus den Medien, aus dem Internet, Büchern, Zeitschriften, Fernsehen usw. Öffentlich zugängliche Medien also, keine Geheimbünde oder sonst was. Die Verschwörungstheorien werden also keinesfalls unterdrückt, ist ja gar nicht möglich. Wie soll ein Staat oder irgend eine offizielle Stelle sog. "offizielle Versionen" erstellen. Das geht gar nicht. Passiert ein Vorfall, so wird darüber berichtet, es wird recherchiert. Natürlich kann eine offizielle Stelle versuchen zu manipulieren. Journalisten und Ermittler lieben aber nichts mehr, als solche Manipulationen aufzudecken. Dabei muß man aber zwischen seriösen Journalismus und sog. Verschwörungstheorien unterscheiden. Der Unterschied liegt in den überprüfbaren Fakten. Viele dieser Verschwörungstheorien sind dermasen interessant, dass es denkunmöglich ist, dass sich Journalisten nicht dafür interessieren. Leider (oder Gottseidank) kommt dann halt meist raus, dass es sich um Fantasiegebilde handelt. Sollte es jedoch wirkliche Fakten geben, dann kannst du sicher sein, dass es zu einem medialen Ausschlachten kommt.

Es gibt ganz einfach keine Macht auf der Welt, welche Informationen und Informationsaustausch kontrollieren kann, und damit eine "offizielle Version" eines Vorfalls kreieren kann. Das gelingt ja auch in China nicht wirklich. Und in den USA schon gar nicht.

Oder glaubst du im Ernst, das alle, welche nicht an Verschwörungen glauben vom CIA bestochen sind?
In Wirklichkeit wird mit solchen Theorien Geld gemacht. Es gibt ein Interesse der Öffentlichkeit - und dieses Interesse wird bedient. Auf Fakten kommt es dabei nicht an. Was nicht da ist, wird einfach kostruiert.

  31-07-2011 22:34  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Na ja, wenn du meinst :-)

Worum geht es

Ich glaube wie gdo auch dass wir früher oder später einen Kollaps erleben werden. Ich meine das System so weit erfasst zu haben, dass es gar nicht anders gehen wird, früher oder später.

Aber wäre das so schlimm? Ich glaube nicht, dass diese gewachsenen Strukturen noch irgendwie reformierbar sind, oder durch Wahlen zu korrigieren.

Derzeit ist es so, dass wir uns auf verschiedenste Weise wegrationalisieren: durch immer bessere Technik, die menschliche Arbeitskraft ersetzt, und durch Auslagerung in Billiglohnländer. Irgendwo im gerne billig haben wollen ist das Maß abhanden gekommen.
Wenn wir ehrlich sind, braucht die meisten von uns niemand, wir sind ersetzbar, durch Maschinen, durch andere irgendwo auf der Welt. Also müssen wir ständig was erfinden, das wir wem einreden können, er bräuchte das unbedingt. Wir brauchen Werbeagenturen, Fussballspieler, noch einen Event, egal wie nutzlos im Grunde, Hauptsache, es kommt was rein.

Das Gefühl für Preis - Leistung ist auch abhanden gekommen, wenn ich für ein Huhn 4,-- zahle und für die Mechanikerstunde in der Werkstatt 75,--

Könnte ein eventuelles Chaos nicht auch heilsam sein, mit nachfolgendem Neubeginn?

Es wäre gut, jetzt schon darüber nachzudenken, wie es aussehen könnte, wenn wir die Chance bekämen, von vorne zu beginnen. Egal, was mit dem Euro USD oder Gold passiert, unsere Häuser stehen ja trotzdem da, und die Erdäpfel werden ganz unbeeindruckt genauso wachsen wie vorher.
Zu Tod gefürchtet ist auch gestorben, oder?

  01-08-2011 09:20  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@mfj

Ja, gdo´s Einträge tropfen ja nur so von calvinistischem Gottesbezug....
Endlich sagst Du uns, wie die Welt wirklich funktioniert. Darauf haben wir gewartet.

Ach ja, und dass Du uns Frauen die Liebeserfindung zugestehst, ist eine unglaubliche Herablassung. Vorsorge ist männlich, das ist nichts für Frauen, Frauen sind ja nur fürs Liebe und Nette und Naive... Was für ein Unfug.

Aber ich deute Deine Geste der Herablassung einfach als Verneigung, dann haben wir Win-Win :-)


  01-08-2011 09:48  50plus
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Ach teilchen - Liebe kann man nicht kaufen, sie ist das höchste Gut....die Liebe ist göttlich (Gott ist die Liebe - also weiblich!)
Ohne Liebe kann der Mensch nicht leben, er verfällt in Süchte und scheitert oft kläglich (das sieht man besonders bei sehr reichen, berühmten Leuten).
Liebe kann man nicht in Intelligenz, Erfolg oder Gewinn hochrechnen.....

ICH kann damit leben, dass sie von den Frauen erfunden wurde.....weil es nichts gibt, das über ihr steht!

Nur wer sich genügend geliebt fühlt, kann auch Liebe geben!


  01-08-2011 10:14  wsae
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Lieber 50plus,

sehr schön gesagt :-)......

"Willy IV" von Konstantin Wecker

Ist das Böse wirklich immer außerhalb von uns selbst?


Es sei denn wir ändern uns.
Jeder von uns.
Es sei denn, jeder von uns erkennt, dass wir als menschliche Wesen, in welchem Teil der Welt wir auch zufällig leben, oder welcher Kultur wir zufällig angehören, voll und ganz für den Gesamtzustand der Welt verantwortlich sind.

Du weißt es, Willy, Frieden braucht Mut. Mut zur Wahrheit und den Mut sich selbst zu verändern.


http://www.youtube.com/watch?v=Oe-_UbLwH18

  01-08-2011 10:32  50plus
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Natürlich haben wir alle das Böse in uns. Jeder hat Fehler und Schwächen. Und nicht immer ist Gut und Böse sofort voneinander zu unterscheiden.
Im Prinzip aber sollte das Gute in uns überwiegen und wir sollten fähig sein, unseren Egoismus manchmal zu unterdrücken, um ein höheres Ziel zu erreichen.

Ganz entgegen dem heutigen Trend - die absolute Selbstverwirklichung, den absoluten Egoismus, die absolute Freiheit - das führt auf die Dauer ins Verderben (vielleicht nicht jeden Einzelnen, aber die große Masse)!

  01-08-2011 11:01  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@50plus

Stimme Dir vollkommen zu, die Liebe ist von göttlicher Quelle - darum kann sie nicht von Menschen erfunden worden sein.
Sie zeigt sich uns Menschen in unterschiedlicher Weise: Die mütterliche Liebe ist bedingungslos, die väterliche ist mit Leistung und Wettbewerb verbunden, die erotische Liebe ist leidenschaftlich, die freundschaftliche Liebe ist vertrauensvoll... und manches nennt sich nur Liebe, ist aber Egoismus.
Liebe ist es, wenn es sich gut anfühlt.


  01-08-2011 11:54  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@teilchen

zitat: "Die mütterliche Liebe ist bedingungslos, die väterliche ist mit Leistung und Wettbewerb verbunden"

aha, jetzt wundert mich die diskriminierung der väter bei sorgerecht, besuchsrecht usw. nicht mehr


....einen schmarrn kochen und einen schmarrn schreiben, ist das auch weiblich??

(mit zwei fragezeichen, es gibt nämlich auch andersdenkende frauen)



  01-08-2011 12:00  AnimalFarmHipples
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Auch wenn Du noch so laut "Diskriminierung" schreist, würde ich Dir kein Kind anvertrauen.

  01-08-2011 12:07  Bayr
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Mit Verlaub :

soviel Käse habe ich selten gelesen, wie in manchen Beiträgen hier !


ist das wirklich ein Landwirtschaftsforum ???
 

  01-08-2011 12:23  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
mfj ...

Liebe ... "Es ist eine tolle Erfindung – aber sie ist nicht genetisch verankert !"


Sie ist nicht nur genetisch nicht verankert, sondern es zeigt sich auch im praktischen Leben und der Geschichte der Menschheit und dieses Planeten, dass sie nur das Hirngespinst von realitätsfremden Träumern ist - und/oder willkommene Manipulationsdroge verschiedener Kräfte für verschiedene Zwecke.

Letztlich aber, wenn es um Rangordnungen und das Überleben im weitesten Sinne geht, oder um Lebensqualität geht - zählt nur wer am Ende des Tages angekommen ist - und was er mit nach Hause gebracht hat.

Das ist die beinharte Realität.

Die anderen, die sich am unteren Ende der Rangordung und der "Haves" (im Gegensatz zu den Nicht-Haves") befinden, ersetzen (versuchen) verzweifelt die Ausichtslosigkeit und den Frust Ihres Lebens mit dem Glauben und der Hoffnung, dass sich alles mit Liebe und Glaube irgendwann zum Besseren wendet, zu ersetzen.
Was wiederum zu sozialem Frieden beiträgt und daher natürlich auch im Sinne der Haves ist. Daher auch lassen sich Kaiser und Könige und Presidenten gerne in den Kirchen sehen, weil das trägt zur Glaubwürdigkeit von Liebe, Glaube und Hoffnung bei. Und läßt dann auch die späteren Kriege im Namen des Herrn in einem edlen Licht erscheinen.

Nochmals - ich vertrete dieses System nicht, ich huldige ihm auch nicht - aber es ist eine Tatsache, die sich durch die Jahrtausende laufend und bis heute immer wieder bestätigt hat.

Wobei das Pendel je nach "Übergewicht" meisten auf die Seite geschlagen hat (Fürsten, Kaiser, Könige ... Syrien als letztes liebevolles Beispiel) ... und ein paar Mal, wenn es halt schon zu einseitig war, auf die andere Seite - Französische Revolution, div. Befreiungskriege, zuletzt Ägypten.

Liebe und Hoffnung und Glaube und Güte sind nix anderes wie eine Mär und ein Mythos die liebevoll und mit hohem Aufwand gepflegt werden, um das Volk (um nicht zu sagen den Mob) zu lenken und vor allem von den Straßen fernzuhalten.

Aber genau das soll der Mob ja auch nicht begreifen.
Dafür gibt es ja auch Himmel, Hölle und Fegefeuer.
Und notfalls lebenslangen Kerker oder den Kopf oder andere Dinge abhacken, wenn alles andere nicht hilft.

- - - -

Was aber nicht heißt, dass ich oder man gegen dieses System nichts tun kann.
Aber man sollte halt geeignete Mittel zur Verfügung halten.

Wenn ich mir jedoch so die Entwicklung diese Threads anschaue - und den überwältigenden Wunsch nach Veränderung, der da geäußert wird - dann muss ich gestehen, dass es entweder mit meiner Wahrnehmung was hat (also es sind doch alle mit dem Status quo zufrieden) oder dass meine Mittel ebenso untauglich sind.

Also vielleicht doch besser sich den 1% anzuschließen?
Weil ja eh alle rundherum zufrieden sind.

mfj ... je länger ich mich in diesem Forum rumtreibt, umso mehr nähere ich mich Deiner Philosophie.
Vielleicht wirds doch noch was mit dem Calvinismus. (;-)
Weil da ist ja schon eine Menge an Vorarbeit geleistet.


  01-08-2011 12:30  gdo
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Moarpeda ... in Anbetracht von so viel Liebe, werd i a vom Paulus zum Saulus ... (;-))

  01-08-2011 12:36  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

@moarpeda

Jetzt pudel Dich wieder ab.
Die väterliche Liebe ist völlig wertfrei mit Leistung und Wettbewerb verbunden. Die Liebe des Vaters bereitet die Kinder für das Leben "da draussen" vor, während die Liebe der Mutter für die innere Stabilität sorgt. Das ist ganz wertfrei und auch notwendig.
Es sind aber Metaphern, denn es gibt Väter, die mütterliche Liebe weitergeben können, und es gibt Mütter, die auch väterliche Liebe geben können.
Klar ist, dass ein Elternteil nicht die Liebe des anderen ersetzen kann. Die Kinder brauchen beide Anteile.

Bevor wir jedoch wieder über die Alleinerzieherinnen herziehen, gestehen wir uns ein, dass auch bei intakten Familien die Mütter den größeren Anteil an der Erziehung haben und die Väter nur in der Quality Time am Wochenende glänzen. Männliche Vorbilder fehlen in vielen Kinderjahren somit gänzlich.
Kindererziehung ist bei der Reizüberflutung heute generell schwieriger geworden.


  01-08-2011 12:52  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
altruismus, ohne den unsere gattung nicht überlebt hätte

vielleicht ist das einer der technisch/männlichen ausdrücke für liebe
....ist ja kein wunder, wenn männlein und weiblein immer aneinander vorbeireden

...nur gut, dass man sich in punkto erotische liebe ziemlich einig ist,
weil sonst hätte unsere gattung auch nicht überlebt ;-))



  01-08-2011 13:09  teilchen
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Ich finde Altruismus ist ein sehr schöner Ausdruck von Liebe.


  01-08-2011 13:15  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@AFH

die frage ist geklärt, auch männer können eine schmarrn zusammenschreiben

andererseits ist ja nicht sicher ob sich hinter deinem nick eine frau versteckt,
ein wasserträger des matriarchats, welchen wir viel kinderleid verdanken, mit sicherheit



  01-08-2011 22:26  mfj
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa


Da werden nicht nur die Mädchen hier wild – wenn man die These vertritt: Die Liebe ist eine Erfindung der Frauen...

Dabei ist das gar keine Abwertung des „schwachen Geschlechts“ – sondern eher ein Lob. Wer hat jemals eine tollere Erfindung gemacht.
Wenn man die Geschichte als Weißbuch hernimmt – kann man sogar noch einen Schritt weitergehen.
Wenn man sich eine rein „männliche Gesellschaft“ vorstellen würde, wäre es eine einfache Sache: Es gäbe Sex und Krieg...und der Philosoph Sponville hat dann ergänzend gemeint: ...und vielleicht noch ein bisschen Fußball !

Dabei ist die Frau von Natur aus programmiert – sich das beste Genmaterial zu holen. Aber nein, was machen die Frauen – Sie schreiben seit 2000 Jahren Schambiographien...
Auch Robin Baker konnte das mit seinem Werk „Krieg der Spermien“ nicht ändern.

Warum schreib ich das alles?
Weil Terror - männlich ist – und wir trotzdem keine Schuldgefühle haben.

Terror hat keinen Nutzwert, sondern ist ein zyklisches Modell
oder, es hat je nach dem ...vielleicht ein Objektstatus.
Mit Besserwisserei hat das nichts zu tun, eher mit dem berühmten "Schäufelchen" Psychohygiene !




  02-08-2011 00:17  Summsumm
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa

Aber geh, wir haben gar nix geschrieben.
haben andere für uns gemacht

http://www.kreudenstein-online.de/Helauluja/inspirationen_zum_thema_frau.htm

:-) :-) :-)





  02-08-2011 08:49  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@mfj

man sollte nicht ausser acht lassen, dass hinter (fast) jedem mann einen starke frau steht

ich möchte nicht wissen wie vieles, (auch kriege) dadurch enstand, weil der männliche uga aga einer frau imponieren wollte.

  02-08-2011 09:45  helmar
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Bin ich überhaupt eine Frau wenn mir kein wilder ugauga Krieger imponieren kann?
Mfg, Helga

  02-08-2011 11:12  beginner
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@pa

Tut mir leid...aber du hast einfach keine Ahnung. Du hast eben das typische Schaf-Denken.
Mehr aber leider nicht.

Die Zeit dir das zu erklären, habe ich nicht...wenn man es will, kann man es sich erarbeiten.

Aber so lange du damit glücklich bist ist es ja eh gut.



  02-08-2011 13:22  Moarpeda
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@helga

ugaaga oder ugauga hat ja nicht zwangsläufig mit wild zu tun
...um dir ein altes volksliedchen zum vortrag zu bringen:

"und wer die größere goschn hot derf oamol öfter reidn"

die menschheit, wie sie da so herumwuselt wurde ja von frauen gezüchtet, die sich ihre samenspender für IHRE kinder nach bestimmten kriterien aussuchten.
das wäre: a bisserl hirn, a bisserl uga aga, und fesch muass er sein, null schwarmintelligenz .......

frauen die mit dem ergebnis nicht zufrieden sind mögen sich bei den kolleginnen beschweren

....und männer, die glauben die krone der schöpfung zu sein sind uga aga´s oder doch uga ugu´s ? ;-))





  02-08-2011 18:45  5299
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
@beginner

Wahrscheinlich bin ich auch so einer, der keine Ahnung hat. Ich lebe fröhlich in den Tag hinein, mache meine Arbeit und freue mich über das schöne Wetter.
Ich will die ganzen Geschichten, die meistens gar nicht so wichtig sind, nicht wissen und überlasse es gerne anderen, sich jeden Tag zu fürchten.

  02-08-2011 19:17  Icebreaker
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
...ugaaga, ugauaga ...
Was ist mit ugagagga?

Aus meiner Sicht gar nich sooo verkehrt ;-)


mfg Ice

  14-11-2011 09:37  Fallkerbe
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Zitat:
Die Geschichte des Terrorismus ist voller Wirrköpfe und Amokläufer. Aber solche Fanatiker wie die Zwickauer Gewalttäter hat die Welt selten gesehen. In ihrem Bekennervideo dokumentieren die Neonazis ihre Gräueltaten - und machen eine Comicfigur zum Führer durch das Grauen. Die Bilder bringen den Thüringer Verfassungsschutz in Erklärungsnot. Wie konnten die Verdächtigen, die schon in den neunziger Jahren als stramme Neonazis bekannt waren, einfach untertauchen?
Zitat ende


 

  14-11-2011 12:09  Liesal
Rechter, christlich Fundamentalistischer Terror in Europa
Dazu die gestrige JAUCH-Sendung ansehen!
Auch ein Aussteiger war zu Gast. Und eine Bewohnerin eines kleinen Dorfes, welches fast zur Gänze in Neo-Nazi-Hand ist. Unglaublich, unfassbar!

http://daserste.ndr.de/guentherjauch/guentherjauch137.html