26-06-2011 18:35  platzpatrone
Milchbauer werden....
aber in der Türkei!

Hallo erstmal,bin neu hier und ich hoffe ihr habt ein paar wertvolle tips für mich;)

Zuerst mal ein paar zahlen von meiner rechnung,
20 Holstein Kühe x 20kg Milch am Tag = 400kg Milch am Tag
In der Türkei bekommt man zurzeit fürs Kilo 0.35 - 0.40 Euro!
400KG am Tag X 30 Tage = 12000kg im Monat
12000kg x 0.35 Euro = 4200 Euro im Monat

Kosten wäre da eigentlich nur Futter oder?
Da hab ich natürlich auch Recherchiert,da würd ich auf ca.1000 Euro im monat kommen!
Später irgendwann mal dann natürlich auch zusehen das man selbst anbaut.

Kommen wir zur beschaffung der Tiere.
Holstein Kühe,30 Monate alt,kurz vorm Kalben kosten dort ca 2500 Euro!
Der Staat subventioniert das wie folgt:
20 Holstein Kühe x 2500 Euro macht dann 50000 Euro,diese bezahlt die Staatliche Bank an den Verkäufer und ich muss dieses Geld innerhalb von 7 Jahren zinsfrei Zurückzahlen,aber nicht mit monatlichen Raten sondern eine Rate im Jahr,also 7140 Euro im Jahr!
Alle Tiere sind zum Einkaufspreis verischert,also wenn mal ein Tier krankheits bedingt stirbt oder sonst was,bekomm ich die 2500 Euro wieder zurück!
Tierarzt kosten werden auch übernommen.

Soweit alles ganz simpel,aber ich habe noch keine erfahrungen im Landwirtschaftlichen bereich!!!
Ich werde zwar bald ein 3 monatiges praktikum beim Bauer(200 Milchkühe) hier nebenan machen,aber was sollte man noch so wissen?

Wie sollte der Stall aufgebaut sein?
Werden die Kühe oft krank?
Wie ist das mit der Milch wen die Kuh kalbt?
Weiden die Kühe dann auf den weiden?
Oder bleiben sie als drin?

hoffe ihr könnt mir weiterhelfen;)

LG aus Kassel


  26-06-2011 19:14  Icebreaker
Milchbauer werden....
... nomen est omen ... ? Ernst oder Troll?

". Soweit alles ganz simpel,aber ich habe noch keine erfahrungen im Landwirtschaftlichen bereich!!!"

Demnach am besten, du lässt die Finger davon.

mfg Ice





  26-06-2011 20:11  golfrabbit
Milchbauer werden....
Servus, wenn die Türkei für Milchbauern ein derartiges Schlaraffenland ist, wunderts doch, daß gerade die türkische Landbevölkerung den starken Hang zur Wanderung westwärts verspürt.
Schätze mal der Moarpeda hat da sicher passende Theorien parat.
Keinen Tau und dann 3 Praktikumsmonate? - ja das hört sich alles recht professionell an.
Viel Glück trotzdem
Josef

  26-06-2011 20:22  platzpatrone
Milchbauer werden....
Hey,wäre toll wenn ihr mir mal was konkretes sagen könnt!
Nicht nur auf mir rumhacken weil ich was versuchen will;)
Ich habe wirklich grosses interesse dadran.


  26-06-2011 20:23  helmar
Milchbauer werden....
So stellen sich wohl manche das Bauernparadies vor........;-).
Mfg, Helga

  26-06-2011 20:28  helmar
Milchbauer werden....
Gut, ich will jetzt nicht hacken, aber............es ist nicht mit den Milchkühen allein getan, du brauchst Land, du brauchst Technik, und du brauchst vor allem Wissen über die Materie und einiges an Anfangskapital.......3 Monate Praxis sind zwar ausreichend um zu erfahren ob man mit Kühen will oder nicht, aber nicht mehr. Studiere in den einschlägigen Agrarzeitungen die Stellenangebote und versuche einige Zeit in einem gut, und damit meine ich professionell geführten Betrieb zu arbeiten. Das würde sicherlich zu einer Entscheidungsfindung besser beitragen als die theoretische Rechnung wie man als Milchbauer Millionär werden kann.
Mfg, Helga

  26-06-2011 20:33  walterst
Milchbauer werden....
@platzpatrone

1. schnell mal das Praktikum absolvieren und dabei nicht vergessen, auch nach den Kosten außer dem Futter zu fragen. Könnte hifreich sein.
2. Deine Einnahmen könnten noch viel höher sein. Du hast auf das Kalb und den Altkuherlös vergessen.
3. Ähnlich vergesslich dürftest Du auch bei der Ermittlung der Kosten sein.
4. Schau Dir mal Milch-Vollkostenrechnungen von deutschen MIlchprofis an und dann ermittelst Du, welche Kosten in der Türkei niedriger sind und welche Kosten Du durch Deine eigene professionalität noch senken wirst können und vergleiche diese Kosten mit den 35 bis 40 Cent Milcherlös in der Türkei.

  26-06-2011 20:58  golfrabbit
Milchbauer werden....
Eigentlich eine bemerkenswerte anatolische Milchmädchenrechnung!



  26-06-2011 21:03  fgh
Milchbauer werden....
Blauäugig ist noch sehr freundlich ausgedrückt.

Platzpatrone, wenn du unsere Antworten kritisieren möchtest, dann denk erst einmal über deine Fragestellung / Konzept nach -> Blöde Fragen ziehen blöde Antworten nach sich!

Wo sind in deiner Kostenrechnung die Fixkosten Gebäude bzw. Pacht / Miete, Fixkosten Maschinen (in deinem Fall Innenmechanisierung) und die ganzen variablen Kosten?? Türkische Sprache, Rechtslage, usw. wurden schon erwähnt. Wenn du jetzt feststellst, dass du an diese Dinge nicht gedacht hast, dann weißt du auch warum du am besten die Finger davon lässt.

  27-06-2011 07:52  zifanken
Milchbauer werden....
möchtest du milchbauer zum spass werden oder möchtest dir deinen lebenunterhalt verdienen (kannst du schon kostenrechnen oder nur fantasieren)

  27-06-2011 08:43  Brunner8
Milchbauer werden....
hallo platzpatrone,
ich würde sagen mach mal das Praktikum bei deinem Nachbar nebenan und wenns möglich ist gleich noch 3-4 Praktiken bei anderen Milchbauern dazu! Dann siehst du mal wies wirklich abläuft!
Solch ein Unternehmen aufzubauen ohne Vorkennstnisse - des is ein no go! das funzt nicht! Ohne Fachkenntnise bist du aufgeschmissen, denn im Ernstfall zählt jede Minute! Jeder Landwirt der einen Betrieb führt ist damit aufgewachsen! Dies ist ein stetiger Lernprozess! Da kann mann nich einfach mal so anfangen! Erstens sich mal mit der Materie befassen und sich Wissen aneignen!

Ich bewundere deine Motivation aber überleg dir das mal ganz genau, mach Praktia wo immer nur möglich und über einen längeren Zeitraum! Dann siehste mal was wirklich abgeht!

mfg Brunner

  27-06-2011 10:55  regchr
Milchbauer werden....
dazu kommt noch das in der türkei ein ausländer bist und die haben dort null rechte schätz ich mal, nicht so wie bei uns,

  27-06-2011 11:01  traktorensteff
Milchbauer werden....
Wenn das dein Ernst ist (was ich stark bezweifle), dann wird das nicht funktionieren! Hast du dir überlegt, was es ALLEINE schon bedeutet, in der Türkei als Ausländer zu leben und dann noch in einer landwirtschaftlichen Gegend zu arbeiten? Schon mal türkisch oder besser kurdisch gelernt? Ohne die Landessprache funktioniert es in keinem Land. Außerdem ist die Frage, wie es rechtlich aussieht, ob die türkische Regierung nicht nur der "armen" Bevölkerung diese Förderungsgeschenke macht. Immerhin ist die Türkei nicht in der EU und wird es hoffentlich auch nie sein, ich würde ja schreiben "vielleicht in 100 Jahren", aber ich hoffe, dass es mit der EU in der jetzigen Form dann auch vorbei ist!

Ich habe noch nie von einem reichen türkischen Milchbauern gehört. Es scheint aber, du siehst in der Milchwirtschaft das große Geld. Wenn man Liter mit Literpreis multipliziert, dann kommt manchmal eine große Summe heraus. Du unterschätzt aber die Kosten, die abgezogen werden müssen!

Du bist doch aus Deutschland, da habt ihr ja Ostdeutschland, wo es viele günstige Flächen gibt. Wenn du wirklich Landwirt werden willst (aus Freude zur Landwirtschaft), dann kann ich nur raten: Suche dir eine Gegend um eine größere ostdeutsche Stadt, verarbeite deine Milch selbst und verkaufe die Produkte (Topfen, Butter usw., in Norddeutschland habe ich in einem Bericht gesehen, die machen sogar Eis selbst) auf dem Bauernmarkt. Viel Arbeit, wenn man bei 0 beginnt, aber realistischer als ein Türkeiabenteuer!

  27-06-2011 13:25  platzpatrone
Milchbauer werden....
Hey,danke für eure Antworten!

Ich habe beide Staatsangehörigkeiten;)
Kosten was das Grundstück betrifft haben wir keine,haben 300 ha Land.
Kosten würden "nur" anfallen für ein Stall und was halt alles an technischen NowHow dazu gehört!
Das würd ich gern ja von euch erfahren,was brauch ich denn alles an technischem NowHow?
Ein Stall würd mich ohne technischen Nowhow,bei 24 Meter länge und 12 Meter breite,um die 15000 Euro kosten.
Wenn ich kein Eigenkapital hätte würd ich auch nit an so etwas denken!
Wie gesagt es soll erstmal für 20 Kühe sein!Da muss doch nicht gleich alles voll Automatisch sein oder?
Eine Mobile Melkanlage kosted zum beispiel 500 Euro.
Was brauch ich denn noch?

Leute,natürlich werd ich nicht gleich damit anfangen zubauen und die Kühe kaufen!
Ich will hier noch ein praktikum machen und dann natürlich auch in der Türkei;)






  27-06-2011 14:53  Christoph38
Milchbauer werden....
Vielleicht machst du als zweites Standbein noch Urlaub am Bauernhof.

Dann können wir in ein paar Jahren mal ein Forumstreffen bei dir machen oder auf Exkursion vorbeischauen.

Milchbauer werden ... ist nicht schwer, Milchbauer sein ...

  27-06-2011 15:22  josefderzweite
Milchbauer werden....
"technischen NowHow " AUA!!!!

"Stall würd mich ohne technischen Nowhow,bei 24 Meter länge und 12 Meter breite,um die 15000 Euro" WIRKLICH???

"Eine Mobile Melkanlage kosted zum beispiel 500 Euro." DA KAUF ICH GLEICH 2 MIT!!!! Mobile Melkanlage ist auch eine Umschreibung für Eimermelkanlage

  27-06-2011 20:37  cowkeeper
Milchbauer werden....
Falls du dort wirklich 300ha Land hast, wäre es auf Dauer vielleicht interessant dieses zu nutzen. Die Frage ist halt, wie fruchtbar, erschlossen, kultiviert,.. also wieviel davon landwirtschaftlich nutzbar ist.

Die richtige Vorgehensweise bei einem solchen Projekt wäre meiner meinung nach folgende: Du bringst das Land, und die rechtlichen Voraussetzungen, die Sprache und einen Teil des Kapitals ein, und suchst dir einen Partner, der das Know-how, die richtigen Verbindungen und weiteres Kapital einbringt.

Zu deiner Kostenschätzung: Ein Stall kostet bei uns ca 7000€ pro Kuh (+-2000), wenn du auch in der Türkei klimabedingt billiger bauen kannst, unter 4000€ pro Kuh wirst du wohl nicht kommen. Das wären dann 80000€. Noch mal dasselbe wirst du für Technik veranschlagen können, aber nur um diese 20 Kühe zu versorgen, für 300ha reicht das noch lange nicht.

Wäre sicher ein Interessantes Projekt, würde mich interessieren. Also wie sieht dein Land dort aus, wo liegt es? Und wie alt bist du?

lg cowkeeper

  27-06-2011 21:39  muk
Milchbauer werden....
@ platzpatrone

Wennst genug eigenkapital hast kannst gleich loslegen - lässt sich sicher geld machen damit.

lass dich nur nicht von deinen stallplänen abbringen . 15000 euro für 20 kuhe ist machbar.

die von 4000 euro pro stallplatz schreiben haben keine ahnung von betriebswirtschaft. die sind in fachschulen zu produzenten erzogen worden und haben von geld verdiene keinen schimmer.

  27-06-2011 22:01  walterst
Milchbauer werden....
eine komplette Stallanlage mit Düngerlager, Wasserversorgung, MIlchlager für 20 Kühe usw. für 15Tsd Euro neu in die grüne Wiese stellen, wird auch in der Türkei und bei größter Sparsamkeit nicht realisierbar sein.
Hab grad vor einer Stunde einen Bauplatz für eine Güllegrube besichtigt: Ein wenig ausbuddeln, ein wenig Fels wegschremmen und die Zufahrt richten - 7000€.

  28-06-2011 02:02  platzpatrone
Milchbauer werden....
hey,
@cowkeeper,bin 28 jahre alt,das grundstück ist in Türkeli,an der Schwarzmeerküste.

@walterst,ich hatte oben geschrieben nur ein Stall,ohne nix,15000 Euro.
Eine Güllegrube wird mich dort eine Flasche guten Whisky kosten;)
Milchtank bekomme ich gestellt!

  28-06-2011 05:48  zifanken
Milchbauer werden....
narnkastel schaun luftschlösser baun i versteh net warum du in dieser seite schreibst

  28-06-2011 08:16  cowkeeper
Milchbauer werden....
Und hast du dort wirklich 300ha, oder ist da irgendwo ein Fehler bei den Kommastellen passiert? Wird dieses Land bewirtschaftet? Oder ist das irgendwelches Brachland? In Google Maps Luftbildern kann man dort weit und breit kein bewirtschaftetes Land sehen.

Du bekommst auch in der Türkei eine Güllegrube nicht geschenkt. Ausbaggern, Beton, Eisen, Schalung, nochmal Beton und Eisen,...
Kostet bei uns grob geschätzt so 25000 Euro für die Gülle von 20 Kühen.



  28-06-2011 09:40  Christoph38
Milchbauer werden....
vielleicht besteht die "Güllegrube" aus einem Rohr, welches vom Stall ins Freie führt und in eine vorhandene Geländeabsenkung mündet ...


300 ha ist zwar eine grosse Fläche, sage aber über die Nutzbarkeit wenig aus.
Kenne genug Almbauern, die über 2000 m Seehöhe viele Steine und Geröll ihr eigen nennen.

Vom dortigen Grasbewuchs können sie ein paar Murmeltiere ernähren und nach Abschluss Murmeltierschmalz abHof verkaufen, das wars dann aber auch.

  28-06-2011 10:24  sturmi
Milchbauer werden....
Warum nennt sich der gute Mann "Platzpatrone"?! Kann jemand so blauäugig und naiv sein oder geht´s da um einen Faker...
MfG Sturmi

  28-06-2011 15:01  walterst
Milchbauer werden....
warum muss der Fragesteller automatisch naiv oder ein Faker sein, nur weil er mal abchecken will, was man in der Türkei, vielleicht seiner Heimat, im Milchbereich so anstellen könnte?

Österreich hat genug hochrangige Experten und private Abenteurer mit mehr und manchmal minderem Erfolg in den Osten geschickt. Leute, die wirklich was drauf haben. Z.B. ehemalige Bauernbunddirektoren. Also Menschen, die echt was verstehen.
Gut, die paar Mille Verlust wegen ein paar Fehlkalkulationen kann Raiffeisen schon schlucken.
Oder ähnliches bei den Bundesforsten. Wäre es erlaubt, auch für diese Personen den Begriff "Naivität" zu strapazieren?

  28-06-2011 22:27  naturbauer
Milchbauer werden....
Bei einer Platzpatrone geht es darum, dass es Peng macht sturmi, nur Peng und nichts als Peng.

  13-07-2011 19:25  Seppbauer
Milchbauer werden....
Hallo Leute!
Hat nicht jeder einmal so angefangen, kleine Rechenspiele ausgebaut, und und und
wir hatten auch mal 8 Kühe am Hof die irgendwo 10l Milch gegeben haben und auf die Erfahrung braucht man sich nichts einbilden - man kann etwas 30 Jahre lang schlecht machen.

@platzpatrone
lass dich nicht gleich unterkriegen - wenn andere Leute in der Türkei Milch machen können, wird´s bei dir auch funktionieren
Da hat es schon andere gegeben die mit weniger angefangen und heute ein paar hundert Kühe top managen!
Die Türkei ist sicher wachsender Markt, gib uns mal ein paar infos zu deren Landwirtschaft und so !

infotipp: http://www.agrinet.de/I-team/

lg, Peter