Steyr 8100 - Tipps und Erfahrungen

Antworten: 10
Christoph8311 09-06-2011 09:51 - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Guten Morgen.
habe schon wieder eine Frage zum 8100. Bin noch immer auf der Suche nach einem günstigen 8100a.
Kenne mich leider bei diesem Traktor nicht so gut aus.
Habe noch nie so eine Bremse bei einem Traktor gesehen wo die Bremsscheiben vor der hinterachse frei liegen. Was ist das für ein System? Hat es Vorteile? Bei den anderen modellen wurde es glaube ich nicht mehr verbaut. Sieht jedenfalls für mich ein wenig seltsam aus.

Habe schon mehrere besichtigt. Bei einigen ließ sich der Allrad nicht ausschalten.Fast alle hatten einen defekten Stundenzähler und somit keine genauen Stunden drauf. einer wollte mir einen Traktor verkaufen mit Getriebeschaden.Nur durch ein Telefonat mit dem Vorbesitzer wurde ich gewarnt.
einer hätte mir vom Preis her gut gefallen aber auch der hatte einen kaputten Stundenzähler und war dermaßen verdreckt daß ich nicht auf gute Pflege schließen konnte.motor lief auch irgendwie seltsam mit leichtem klackern obwohl angeblich vor 1000Stunden gemacht. Reifen waren 0%. Vorderachse war links richtung Planetensatz leicht ölig.Kupplung ganz ganz schwer zu treten und Gänge eher ausgeschlagen.Glaubt ihr soll ich mir diesen traktor in Hofkirchen mit einem nochmals anschauen der sich besser auskennt oder gleich die finger davon lassen.Preislich wäre er genau meiner.
Wäre von euch jemand in der Nähe der sich auskennt?


ludwig1 antwortet um 09-06-2011 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Wenn du einen alten Traktor mit vielen Mängeln in der Werkstätte reparieren läßt, kostet das viel Geld, mit dem du wiederum gleich einen wesentlich jüngeres mängelfreies Modell kaufen könntest.
Ich würde mir das nicht antun und einen jüngeren mit weniger Problemen suchen z.B. einen 8110 mit SK2 Kabine, die findet man um etwa 15.000 €.


dirma antwortet um 09-06-2011 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
hallo,
die 8100 bis 8130-er Steyr haben ein Deutz-Fahr Triebwerk, wie die damaligen DX, ich würd keine 80-er Steyr mehr kaufen, weil es fast keine Ersatzteile mehr gibt, nur mehr Einzelne Nachbauteile oder Gebrauchtteile, und die Reparatur ist dann teurer als bei einem neueren. ( schau Dir einmal einen 311, 312 Fendt an? )
mfg.




Christoph8311 antwortet um 09-06-2011 15:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Ja Fendt würde mir schon gefallen sind aber doch einiges teurer. sollte eigentlich mehr ein tausch eines steyr 650a sein bei dem ich nicht allzuviel aufzahlen muß. der 650a steht noch recht gut da und wird noch mit gutem preis gehandelt. Ersatzteile für den allrad gibt es aber nicht mehr.da siehts bei der 80er Serie doch noch ein wenig besser aus. bin nur nebenerwerb und möchte nicht alluviel investieren. der 650 war wirklich perfekt für mich aber aus obigen grund möchte ich einen der doch um 10 jahre jünger ist.
wenn man überlegt wie viele vom 650a gebaut wurden und wie viele vom 8100a ist dann doch mit ersatzteilen der neuere besser. der preis sollte also ca 10000 nicht viel übersteigen.
bei mir braucht der Traktor nur grünland machen und nicht arg viele stunden. einen frontlader baue ich dann noch drauf und das wärs. vielleicht suche ich da eh den falschen oder ich soll den 650a behalten.wieß jetzt auch nicht mehr so recht.


dirma antwortet um 09-06-2011 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
hallo, Cristoph,
Ich weiß nicht, wieviel Ha und welche Arbeiten Du slber damit machen willst, (z.b. Silo-Rundballenpressen,), mit einem 8100 bist Du aber in einer anderen Klasse, ist ein patscherter 6 Zylinder mit 85 Ps im Vergleich zum 650-er, ein modernerer für Grünland wäre da ein 8075, 8070, 8080, oder ein M975,
mfg.



Christoph8311 antwortet um 09-06-2011 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
ich weiß daß er relativ ungestüm ist . einen 8080 haben wir auch.ist jetzt unserer größerer.
bei den alten gebrauchten steyr sind die kleineren teurer als die großen.8100 bis 8120 sind viel billiger als 8070 bis 8090.Unsere Traktoren müssen viel mit frontlader arbeiten.da wäre mir der 8100 mit seiner stärkeren Achse ganz gelegen auch wenn er etwas patschert ist.der 650a hat in jedem fall einen größeren wendekreis als der 8100.

Habe mir einen 8110 angeschaut der mir ganz gut gefallen hätte.hat aber die sige002 Achse über die man nicht viel gutes hört.die soll anfällig sein.der traktor läuft gut und ist absolut trocken.der traktormeter geht aber nicht und der allrad hat sich nicht ausgeschaltet (zumindest nicht bei standgas)
Ist die Sige 002 wirklich so schwach?


wernergrabler antwortet um 09-06-2011 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Hallo!

Die 80-er 6-Zyl hatten nur Bremsen auf der Hinterachse.
Bei 8100 bis 8130 gab es das "Optistop-System".
D.h. autotmatische Zuschaltung des Allrads beim Bremsen. Daher auch die Defekte, dass er nicht mehr ausschaltet.

VA-Ersatzteile wirst immer kriegen. Allerdings keine "Neuteile". Bei diesen musst mit gebrauchten Ersatzteilen werken. Ist halt auch nicht das Wahre ...

Muss es ein Steyr sein?
Andere Traktore in diesem Leistungsbereich sind oft billiger als unsere "Heimmarke".

mfg
wgsf


Christoph8311 antwortet um 09-06-2011 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Ja Fendt und John deere hätt ich gern;)
Ein Steyr ist mir aber dann doch lieber als ein Fiat oder MF oder so.fahren halt viele bei uns drum sind die ersatzteile gebraucht leichter zu bekommen und auch die gebracuhten traktoren gibts da mehr.

was hältst du vom 8110 mit sige 002.glaubst du hält der einen mittleren frontlader gut aus und grünland.
hat laut tacho 5800h aber der steht. sieht wirklich gut aus der trakttor.hat eine fronthydraulik drauf.motor saut bei den ersten 2 zyl. ein wenig.allrad licht erlicscht nicht .habe es aber nur auf standgas probiert.
kenne mich leider nur immer halb aus.


wernergrabler antwortet um 10-06-2011 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Hallo!

Fiat ist sicher nicht schlecht. Kommt halt drauf an was du nimmst.
So wie Steyr hat halt sein Wendegetriebe seit der Jubiläumsserie. Das hat bei den terrakota Farbenen lang gedauert ...

Sind robuste Traktoren. Nur von der Wartung her und so halt oft "italienisch" gebaut ^^

Die 6-Zyl 80er sind mir nicht sehr geläufig. Da gibts bei uns fast keine.
Die 4-Zyl fahren mehr herum, deswegen kenn ich mit mit den Achsen nicht so aus.

Manche schimpfen, manche loben.
Kommt immer drauf an was du machst.

Eine volle (Leichgut)Schaufel vollgefüllt und 40 km/h auf der Straße wirds dir der Traktor sicher nicht danken.
Aber bei mittleren Arbeiten und wenn du sagst dass du gesamt nicht viel Stunden fährst, ists für den Steyr sicher keine Überbelastung.

Die Steyr Leute werden sich wohl auch was gedacht haben, wie sie den Traktor konzipiert haben.
Wenn er es nicht aushalten würde, hätten sie nicht den Frontlader oft mit dazu verkauft.

Ein Möglichkeit zwecks Info über die "bessere" Achse wäre, dass du nach den 8100-8130 schaust, die den (weißen) original Steyr-FL drauf haben schaust. Denn dort habens sicher nicht die schwächste Achse verbaut und dann einen mit der gleichen aber besser ohne FL kaufst.
Wenn bereits eine FHY aufgebaut ist, ist das meiner Meinung nach weniger tragisch (außer der Vorbesitzer war ein reiner Reißer) da mit dem FL oft mehr "vernichten" kannst.

mfg
wgsf


Christoph8311 antwortet um 11-06-2011 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
Danke für die Hilfe,
Bin halt etwas unsicher.Möchte ja nicht einen Traktor einhandeln der mir dann Probleme macht weil ich nicht genau geschaut habe.Ich frag halt lieber nach auch wenns mal lästig sein kann.
Danke


wernergrabler antwortet um 11-06-2011 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bremse Steyr 8100
No problem.

Manche zipts halt an.
Lass di net beeindrucken ;-)

mfg
wgsf


Bewerten Sie jetzt: Bremse Steyr 8100
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;293546




Landwirt.com Händler Landwirt.com User