8. März ist Frauentag

Antworten: 21
teilchen 07-03-2011 22:53 - E-Mail an User
8. März ist Frauentag

Die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen werden oft nicht geglaubt und als konstruierte Statistiken abgetan.
Dass es sogar bei freien Berufen Unterschiede gibt, zeigt die folgende wahre Geschichte:

Ich kenne Landwirte, die in ihrem Einzugsgebiet von zwei Tierärzten betreut werden: Von einen Mann und einer Frau.
Zuständig für Impfungen, Besamungen, Kälbergeburten u.dgl.
Auf meine Frage, welchen von beiden sie denn bevorzugten, antworteten sie zu meiner Überraschung: Die Frau.
Warum, frage ich. Antwort: weil sie um 10% weniger verlangt als der Mann. - Für gleiche Leistung, wohlgemerkt.
Ob sie denn nicht den gleichen Preis wie der Mann verlangen müsse, frage ich.
Wenn sie gleich viel verlangen würde, dann würden sie selbstverständlich zum Mann gehen, antworten sie.

Willkommen im 21. Jahrhundert.




Haa-Pee antwortet um 07-03-2011 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
teilchen sind wir mal wieder ordentlich ins fettnäpfen getreten!

ich kann deine maskulin phobie auch durchaus verstehen aber den schmäh mit der tierärztin der zieht nicht und schon gar nicht in diesem forum.

bei geburten von grosstieren pferd und rind bevorzuge ich eindeutig die tierärzte aus dem einfachen grund da sie von natur aus längere und kräftigere arme haben dass wiederum bei so mancher geburtslage änderung gewisse vorteile erbringt....:-)

ich lasse aber liebend gerne die schildkröten über die der rasenmäher roboter fährt von einer tierärztin behandeln allein schon wg der mütterlichen fürsorge und der feinen exakten bandage mit schleifchen...:-)

in meinem rayon ist das so dass die tierärztinnen das selbe honorar nehmen wie die männlichen kollegen.
und ich hab so manchen schon jammern gehört dass er nicht mehr genug geld nach hause schleppen kann vorallem wenn die frauen am buchhaltungshebel sitzen......


servusdiewadln antwortet um 07-03-2011 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
@teilchen - im 21.jahrundert ist jede(r) tierhalterin, froh, wenn er/sie eine(n) kompetente(n) tierarzt/tierärztin zu verfügung hat.
da gibt es viele frauen die in diesem beruf großartiges leisten.

allen frauen einen schönen weltfrauentag


teilchen antwortet um 07-03-2011 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag

@haapee

Das Fettnäpfchen hab ich gesehen und bin es umgangen, ich habe viele Kälbergeburten erlebt und weiß was los ist wenns schwierig wird.
Hab extra nachgefragt ob es nur bei Fällen, wo sehr viel Kraft und Körpergröße gebraucht wird, so ist, wie eben bei Kälbergeburten.
Nein, sie machen es grundsätzlich, auch bei Impfungen.

Dass in Deiner Gegend auch weibliche Tierärzte das gleiche Honorar verlangen können wie die männlichen, spricht für Euch.
- Hat nichts mit maskuliner Phobie zu tun, ich mag Männer.



Trulli antwortet um 07-03-2011 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Bei uns stehen auch zwei Tierärzte zur Wahl....
Mann oder Frau! Vom Honorar her ist`s eigentlich egal!
Kaiserschnitte macht die Frau keine....
Schwere Geburten, der Mann ist auf Grund der körperlichen Konstetution überlegen...
Bei Problemen mit Kälber hol ich die Frau Tierarzt lieber...
Einem liegt das mehr, anderen wieder anderes....

Aber stimmt! Für gleiche Leistung soll es gleichen Lohn für Mann und Frau geben!
Ich glaube es geht auch in die richtige Richtung!

Teilchen, deine Schilderungen halte ich für nicht repräsentativ!
Noch eher für das 20.Jahrhundert!

mfg




walterst antwortet um 08-03-2011 03:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
@teilchen
es gibt wahrscheinlich tausend bessere Beispiele für die Einkommensunterschiede.

Wenn sich eine Freiberuflerin (angeblich) freiwillig billiger verkauft, als der männliche Kollege, dann ist die FRage, ob sie selber schon im 21. JH angekommen ist.

Im Übrigen wären die Aufzeichnungen Deiner bekannten Bauern interessant, aus denen feststellbar ist, dass die Frau genau um 10% billiger ist. Oder ob sie vielleicht mehr kann und deswegen Kosten (z.B. an den eingesetzten Medikamenten) spart.


Bauernhaus antwortet um 08-03-2011 07:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Könnt ihr mich einmal aufklären, in welchen Berufen die Frau wirklich bedeutend weniger verdient. Im öffentlichen Dienst jedenfalls nicht, als Köchin, Krankenschwester, Verkäuferin usw. wahrscheinlich auch nicht. Wenn sie sich einbildet, Landmaschinenmechanikerin werden zu wollen, naja ???
Könnt ihr euch z.B. eine Landmaschinenwerkstätte mit 10 Frauen und keinem Mann vorstellen?
Ich weis, ist ein blödes Beispiel, aber mir geht das gejammere schon auf den Wecker!



teilchen antwortet um 08-03-2011 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag

Hallo Trulli,

Ich hoffe auch, dass das nicht repräsentativ ist.


@Walter

Ja, Du hast recht, Überprüfung der Fakten wäre die einzige Möglichkeit, mehr zu erfahren.
Und ja, es gibt bessere Beispiele. Ich hab dieses genommen, weil es zeigt, dass auch die freien Berufe nicht von gesellschaftlichen Vorurteilen bewahrt sind.



teilchen antwortet um 08-03-2011 08:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
@Bauernhaus

Die Arbeit mit Maschinen ist grundsätzlich höher bewertet als die Arbeit mit Menschen.

Alles was Frauen an Rechten in den letzten 100 Jahren erworben haben, dazu gehören auch die soziale Absicherung der Bäuerinnen, also Deiner Mutter, Schwester, Frau... Das war alles mit auf den Wecker gehen verbunden.



Bauernhaus antwortet um 08-03-2011 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Halle Teilchen!
Du sprichst wie ein Rechtsanwalt.
Ist ja eh in Ordnung, dass in den letzten 100 Jahren viel für die Frauen getan wurde. Aber sei ehrlich, wie siehst du das blöde Beispiel mit dem Landmaschinenmechaniker? Würdest du dort deinen Traktor, der vielleicht einen Achsbruch hat, hingeben?


helmar antwortet um 08-03-2011 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Nun, in der Landwirtschaft selber ist der erzielbare Pruduktpreis nicht vom Geschlecht des Betriebsführers abhängig. Daher denke ich, ist gerade die Landwirtschaft für Frau, wenn sie das will, gar nicht soooo schlecht. Und je kleiner da die Familie, umso einfacher....;-)
Aber mir ist schon manches etwas seltsam schauende Gesicht untergekommen, wenn ich in meinem Wald, durch den ein Wanderweg geht, den Forsthelm abgenommen habe.
Mfg, Helga


Bauernhaus antwortet um 08-03-2011 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Liebe Helmar!
Ja, das glaub ich dir!
Ich habe auch heute schön geschaut, als mir ein riesen Postbus mit einer hübschen Blondine mit schönen langen Haaren am Steuer entgegengekommen ist. Da bin ich der Meinung, dass die genausogut wie ein Mann fährt.
Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass es mit der Muskelkraft bei der Frau früher zu Ende geht und deshalb ein typischer kraftraubender Männerberuf für eine Frau und für den Betriebsinhaber nicht gut sind.





Interessierter antwortet um 08-03-2011 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Kölle Alaf oder Lei Lei oder wie auch immer ...


walterst antwortet um 08-03-2011 09:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
MIch interessiert dazu immer eine Expertenmeinung: Warum wurden Frauen über Jahrtausende unterdrückt? Es hat sich bewährt! (Univ.Prof. Dr.Dr. Olaf Schubert)

http://www.youtube.com/watch?v=bt7Kjv_1CRU&playnext=1&list=PL4DC3828EE736263B

http://www.youtube.com/watch?v=egSJ_w_pzQs&feature=related

Es gibt Berufe, da braucht man als Mann gar nicht hinkommen: Frau Holle zum Beispiel.
Manche männlich dominierte Berufe klingen in der weiblichen Form auch ziemlich blöd: Schmiedin, Tenörin, Chefin, Playboyerin......


Woodster antwortet um 08-03-2011 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
@teilchen,

ich bin auch für Gleichberechtigung, aber für Männer!

a) Die Lohnunterschiede stellen sich hauptsächlich durch die höhere Anzahl der Teilzeitarbeit von Frauen dar. Ich kenne keine Firma, wo unterschiedliche Löhne für dieselbe Arbeit für Mann und Frau bezahlt werden. Wenn es so wäre, stünden die schon längst in der Zeitung...

b) Bei Scheidungen, wo Kinder zu versorgen sind, kann der Mann unter der Brücke schlafen, wenn es die Frau will. Als Mann hat man in diesem Fall null Rechte, aber Zahlungsverpflichtung bis zum Existenzminimum bis zum St. Nimmerleinstag. Als Depp der Nation ist "Mann" vollkommen ruiniert.

c) Warum müssen Männer 5 Jahre länger arbeiten, als Frauen, bis sie die Pension erhalten? Das Pensionsantrittsalter bei Männer ist 65, bei Frauen 60, oder sogar 60/55.
Frauen leben im Schnitt um ca. 7 Jahre länger. Macht in Summe 12 Jahre, wo die Frauen die Pension länger genießen dürfen!!! Auch das haut das Pensionssystem zusammen.
Bin aber auch dafür, das Frauen pro Kind von mir aus 2Jahre angerechnet werden sollten.

Aber warum kinderlose Frauen soviel besser gestellt sind als Männer, darf man an diesem Tag schon auch fragen - Oder???



sturmi antwortet um 08-03-2011 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
...und Frauen brauchen keinen verpflichtenden Zivildienst bzw. Wehrdienst absolvieren!
MfG Sturmi


50plus antwortet um 08-03-2011 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
@ männer

Tja, wir Frauen sind halt doch eure bessere Hälfte, ohne uns geht nämlich überhaupt nichts! ;-)

Ich hoffe, dass jeder von euch heute der Liebsten einen Blumenstrauß gekauft hat, hinter dem ihr nicht hervorgesehen habt. ;-)


Hausruckviertler antwortet um 08-03-2011 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Bei uns hat der Tierarzt eine Tierärztegemeinschaft gegründet mit 4 Männern und eine Frau. Er organisiert die Zeiteinteilung und die Medikamentenbeschaffung, aber sonst redet er ihnen nicht drein, auch nicht was sie verlangen müssen. Da hat jeder seine eigenen Vorstellungen, die aber nicht weit auseinanderklaffen, zumindest ist mir noch nicht aufgefallen, dass die Frau billiger ist.
Die Frau und der jüngste von den Männern sind mir die liebsten, weil sie sich um kranke Kühe sehr bemühen, während die anderen sehr schnell mit dem Ratschalg da sind die Kuh zu schlachten. Ich kann es mir aber nicht aussuchen wer kommt.

Zum Weltfrauentag wird wieder die Frauenquote massiv ins Gespräch gebracht. Ich bin auch für eine verpflichtende Frauenquote, aber dann in allen Bereichen. Sowohl am Bau als auch bei der Müllabfuhr, um nur 2 Beispiele zu nennen. Wenn schon Gleichmacherei, dann wirklich gründlich.
Diese Emanzen, die ja nicht wirklich die Meinung der gesamten Frauenschaft vertreten, die ja Gott sei dank vernünftiger sind, wollen ja nur in den bestbezahlten Führungsetagen und politischen Gremien die Quoten einführen, die Drecksarbeit soll den Männern vorbehalten bleiben.
Bei allen Bewerbungen soll nur die Qualifikation zählen und nicht Quote und schon gar nicht die politische Ausrichtung.
Gleiche Bezahlung bei gleicher Arbeit, sofern sie dafür auch gleich qualifiziert sind, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Es gibt eben Arbeiten bei denen ein Mann auf Grund seiner körperlichen Konstitution leistungsfähiger ist. Das soll sich schon in der Bezahlung auswirken. Es gibt aber auch Arbeiten, die von einer Frau besser erledigt werden können, da sollte man sich auch nicht scheuen, falls ein Mann die selbe Arbeit, aber eben nicht so gut macht, die Frau besser zu bezahlen.


tch antwortet um 08-03-2011 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Hallo Teilchen

Dein Beispiel mag schon so sein....

Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass Männer obwohl sie teuer sind bei gleicher Leistung immer nöch Jobs finden- kein Chef oder Chef ist doch so blöd und stellt teure Mitarbeiter ein wen es genug Nachfrage von billig Arbeitskräften gibt.

Hast Du eine Erklärung dafür?

lg
tch


Haa-Pee antwortet um 08-03-2011 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
es ist eher das problem der übertrieben frauenförderung und forderungen die nicht mehr den gleichheitsgrundsatz entsprechen.

von frauenquote bis zur förderung von mädchen schon im kindergarten.

auf die männer wird schon kläglich vergessen das fängt schon im kindergartenalter an
und diese defizite und vernachlässigung der zukünftigen männer wird sich gravierend rächen!

und wenn so eine eu tusse fordert mehr frauen in aufsichträte sonst kommt die "zwangsbeweibung" kann ich nur den kopf schütteln und als gegenzug die forderung aufstellen für mehr gleichbehandlung von männern dh frauen auch zum bundesheer,
frauen zurück an den herd was ja ursprünglich den eigenschaften einer frau entspricht!

weniger feminismus würde äusserst positiv auf die gesellschaft wirken!


kolli antwortet um 09-03-2011 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
8. März ist Frauentag
Wenn ein Unternehmer die gleiche Leistung um 10 % günstiger bekommt, so wird er die günstigere Variante kaufen. Wenn Frauen bei gleicher Leistung tatsächlich 10 % weniger Lohn bekommen, dann dürfte es eigentlich keine Frauenarbeitslosigkeit geben.




Bewerten Sie jetzt: 8. März ist Frauentag
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;282371




Landwirt.com Händler Landwirt.com User