Kosten für Harvester-Einsatz

Antworten: 17
bastl1 04-03-2011 14:11 - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo Leute , hätte mal eine Frage:
Mit welchen Kosten muss man für einen Harvestereinsatz rechnen?? bzw. Gibts es Regionale Preisunterschiede ( ich weiß das die Steilhangharvester teurer sind als normale Radharvester) Wieviel Überstellungspauschale ist normal?? Danke für Antworten. gg Bastl



prof1224 antwortet um 04-03-2011 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Also ich hab diese Saison 10 Euro für den Harvestor bezahlt,der Fahrer hat jedoch auf den Jungaufwuchs aufpassen müssen. Insgesamt hatten wir 153 FM. Bei meinem Nachbarn war er
auch noch der hatte an die 500FM.


biolix antwortet um 04-03-2011 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo !

haben auch gerade einiges mit dem Harvester gemacht, das meiste war Starkholz, 7,2 pro fm ohne Steuer, die Tarife steigen dann an bis zum SChwachholzpreis von 16 Euro pro fm machen...
Habe erst gestern gehört das für 1. und 2 Durchforstungen so 140-160 Euro pro Stunde gerlangt werden...

lg biolix


Aussicht antwortet um 04-03-2011 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Servus,

von welcher Gegend seid ihr ?

mfg


biolix antwortet um 04-03-2011 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Waldviertel


berni90 antwortet um 05-03-2011 16:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo!

Wir verlangen fürn 12t Neuson Harvester für 1. und 2. Durchforstung auf Straße ca. €25-35 ohne Mwst.
und fürn großn Harvester für Durchforstung bis Schlag auf Straße ca. €20-25 ohne Mwst.
Kommt halt drauf an wie viel fm insgesamt, dan wirds halt noch wenig günstiger.

mfg berni



fgh antwortet um 06-03-2011 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
@berni90:
Verlangt ihr wirklich 20-25 € ohne MwSt. und das noch ohne Forwarder?? Bei uns sind die Preise auch so zwischen 18-26 €, aber da ist der Forwarder dabei.


berni90 antwortet um 06-03-2011 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
na e mit forwarder. mir sagen dazu immer "auf straßen" da ist das liefern mit forwarder dabei.
Von wo bisd du leicht?


fgh antwortet um 06-03-2011 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Süd-/Weststeiermark

Okay mit "auf Straßen" ist eigentlich klar, was damit gemeint ist, war aber für mich iritierend, weil alle anderen von reinen Harvesterpreisen geschrieben haben.


Holzwurm357 antwortet um 06-03-2011 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo,
ich denke, Berni meint schon Strassengestellt, steht ja auch "vom Schlag bis zur Strasse".
ist eh ein üblicher Preis, richtet sich dann ja auch noch nach Gelände, wie weit zum rausfahren, wieviele Sortimente, Holzstärke, Holzarten, Menge, etc, etc.

Unser Unternehmer fährt mit 24 Euro/fm, exkl. MwSt, Strassengestellt, Mischpartie, macht alles von 3 bis 40 cm BHD, der schneidet echt jedes kleine Bäumchen, das rausgehört mit, wenns mehr sind, oder Böschungen, dann Schwert raus und dann "mäht" er mit dem Kranarm.
Er schneidet unter anderem sogar die Stöcke in den Fahrgassen nach, da kannst dann mitn Traktor auch fahrn.
Doch muss man ihn zumindest ein Jahr vorher bestellen, da er total ausgebucht ist.

Die Piefke damals bei der Paula sind mit 17 Euro gfahrn, aber da müss ma heut noch nachräumen :-((

Lg


fgh antwortet um 06-03-2011 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
@Holzwurm:

Hab's jetzt schon gekneisst. 24 € / fm für so saubere Arbeit, wie du es beschreibst, ist eigentlich günstig. Die 17 € sind halt sicher ein Preis, von denen du auf Dauer nicht Leben kannst bzw. halt die Qualität leidet dann oder noch besser gesagt ein Sauhaufen bleibt dann über


berni90 antwortet um 06-03-2011 10:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
ja sorry. blöd formuliert "auf straße".

Die fahren dann so günstig mit 17€ das sie ja eine Arbeit haben für die Maschinen und zerstören so die Preise der anderen Firmen die sauber und schonend für denn Wald arbeiten.
Hoffentlich gehen die dann in Konkurs die nur scheiße Qualität und einen Sauhaufen überlassen wie schon Holzwurm gesagt hat.


Holzwurm357 antwortet um 06-03-2011 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Ja, von der 17 Euro Partie von damals hat keiner profitiert, wir hatten einen Sauhaufen, haben wochenlang Wurzelstöcke nachgeschnitten, abgebrochene Gipfel, über die der Harvester einfach drüberfuhr, abgeschnitten und Brennholz rausgeräumt, haben letztes jahr noch Würfe gefunden, natürlich damals von den Tschechen abgestockt, doch leider warn sie dem Harvester zu klein, oder zu entlegen, und wir habn sie auch erst beim Aufforsten gefunden.
Als der deutsche Unternehmer merkte, das die fm, die er sich vorgestellt hat, nicht zammkommen werden, hat er in der Nacht angfangt zum dazuschlägern, zum Glück nur eine Nacht, dann habn wir ihn eh gjagt, aber 300fm warns allemal.
Hoffentlich kommt nit nochmal so a schlimms Weible zwegn, wie's die Paula war, das war a Albtraum!


Suzukivs14 antwortet um 24-02-2012 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo die Kosten ergeben sich aus dem Alter des Bestandes , der Lage und dem Rückeweg .
Als nägstes noch die Zusatzarbeiten z.B. Zufällung oder Vorlieferung durch Skidder oder Traktor .
Bei uns liegen sie zwischen 19,-€ auf der Ebenen und normale Rückeentfernung bis 500m , Zuseilung mit Motormannuellen Einschlag und Traktor ca12-15,-€ extra . Zufällarbeiten ca 3-5,- € extra wenn die Bäume ausser Reichweite stehen.
Ich hoffe ein bisschen Info vermittelt zu haben .

Bis bald



Brunner6 antwortet um 02-12-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo bastl
Was möchtest du machen eine Durchforstung,Lichtung oder einen Kahlschlag?
Der Preis wird sich zwischen 20€ und 27€ betragen.
I habe noch nie etwas von einer Überstellungspauschale gehört.



E. Bammer antwortet um 07-03-2017 06:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Hallo, kann mir jemand einen Namen und eine Telefonnummer von einem Forwarderbesitzer geben, ich benötige einen Forwarder für Aufräumarbeiten ca. 1 ha. Wohne in der Nähe von Gmunden (OÖ). Danke vorerst Ernst


beglae antwortet um 07-03-2017 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
10 €/ fm fällen + 6 €/fm fürs rücken + MwSt


jakob.r1 antwortet um 07-03-2017 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Harvesterkosten pro fm
Grüße Euch, bei uns in Deutschland steigen sich die Harvesterbesitzer gegenseitig auf die Füße und fahren bei Kahlschlägen schon für 12 Euro auf die Straße gestellt....
Ich war lange Jahre selbst als Abstocker, Zufäller usw. bei Harvesterbetrieben dabei und kann nur jedem Waldbesitzer raten, den Wald durchgängig zu beaufsichtigen so lange der Forstunternehmer am werkeln ist. Dazu gehören jeden Tag die Stückzahlen genau aufschreiben, und wenn der Unternehmer das Holz selbst vermisst auch stichprobenartig die Maße nachzukontrollieren. Am Besten sind diese Maßnahmen bei der Ausschreibung der Arbeiten jedem in Frage kommenden Unternehmer vorher anzukündigen, dann machen die "bestimmten" Unternehmer erst gar kein Angebot....
Da ich im eigenen Betrieb fast nur Bergwald habe und für mein Leben gerne im Wald arbeite kommen bei mir eh keine Unternehmer in den Wald. Laufend kann ich bei Grundstücksnachbarn den Murks der Forstunternehmer beobachten, vor allem wenn Seilbahnen und Ganzbaumbringung zusammenspielen. Da bei uns fast alles Schutzwald ist, sind Kahlhiebe nicht erlaubt und durch die niedrigen Preise können die Unternehmer auf den Wald keine Rücksicht nehmen. Da werden die Bäume einfach nach unten gefällt oder quer in den Bestand so das beim fallenden Baum die Spreisseln nur so fliegen und der stehende Bestand mehr oder weniger angepletzt wird. Hänger werden zu Boden gebracht indem der störende Zukunftsbaum kurzerhand mit entfernt wird. Beim Nachbarn war im Winter ein Harvesterunternehmer, der hatte einen eigenen Bagger dabei und hat kurzerhand Wege in den Bergwald gewühlt, damit der Harvester möglichst jeden Baum erreichen kann. Im Bestand wurden die Bäume von 2 bis 12 fm mit dem Königstiger entnommen und alles bis zu einem fm blieb stehen, Plenter (Plünder)-hieb nennt man sowas wohl. Sicher muss man die Forstunternehmer auch verstehen, das bei diesen Schleuderpreisen kein sorgsames Arbeiten möglich ist --- aber der Forstunternehmer ist schnell wieder weg und der angeschlagene Restbestand macht dem Waldbesitzer noch laaange Jahre Kopfzerbrechen.
In diesem Sinne wünsche ich allen Holzfüchsen ein unfallfreies Jahr.
Beste Grüße Jakob



Bewerten Sie jetzt: Harvesterkosten pro fm
Bewertung:
3.25 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;281721




Landwirt.com Händler Landwirt.com User