landwirtschaftlicher Mischbetrieb

Antworten: 15
Vierkanter 21-02-2011 20:23 - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Hallo Kollegen!

Was hält ihr von landw. Mischbetrieben wie es in früheren Zeiten normal waren. Ich meine, an unserem Betrieb gab es bis vor rund 15,20 Jahren noch Milchkühe, Mastschweine (eig. Zucht), Legehühner, dazu natürlich Grünlandwirtschaft sowie Ackerbau/Obstbau und die Wälder

Heutzutage ist Spezialisierung gefragt. Der Grund für diese Mischbetriebe war die Absicherung der Preisverfälle (so hat dies mein Großvater stolz präsentiert).

In Zukunft wieder interessanter?? Mehraufwand ist aber klar vorhanden...

Was mein ihr dazu?? Würd mich interessiern...

LG Richard.

PS: Momentan bewirtschafte ich nur die Äcker, pflügte Wiesen, setzte Streuobstbestände sowie Mastschweine und Wald



CLAAS_1 antwortet um 21-02-2011 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Servus aichberg
Also ich betreibe mit meinem onkel 191 ha land 60 sind mir
wir haben 170 rinder
90 Schweine.
400 huhner ca.
100 ganse ca.
Ausser dass wir Getreide saan. haben wir noch ca 15 ha Kartoffeln ,1ha Zwiebeln , 0,6 ha Knoblauch.
und wir machen auch noch unser eigenes Mehl.das wir an unsere Langjahrigen kunden verkauft .


biokartoffel antwortet um 21-02-2011 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Aus ökologischer Sicht ist der Gemischtbetrieb zu bevorzugen, da ein Kreislaufwirtschaft besser möglich ist.
Bei uns war früher die Egartwirtschaft häufig anzutreffen. Grünland wird umgebrochen um es kurzzeitig als Acker zu nutzen (1-3 Kulturen). Aufgrund der Höhenlage waren das bei uns hauptsächlich Kartoffeln, Gerste und Hafer aber tlw. auch Ackerbohnen usw.
In erster Linie war natürlich die Selbstversorgung ausschlaggebend.
Wobei die Tierhaltung immer den größten Anteil ausmachte.

Heute ist unsere Region zu 99% ein Grünlandgebiet.

Auch ökonomisch gibts natürlich Vorteile bei mehreren Betriebszweigen.




CLAAS_1 antwortet um 21-02-2011 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Karotte ganz genau
die leute wollen heutezutage nihct auf dem land arbeiten wiel es ihnen stink ,man ange arbeiten muss usw.die sind heute alle zu verwohnt.nichr wie fruher da sind die leute zum bauer hin und wollte arbeiten.


Steira antwortet um 21-02-2011 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Hallo,
Wir bewirtschaften zur Zeit auch noch einen Mischbetrieb:
Ca. 20-25 Stück Vieh
Ca. 10 Sauen mit ca 120 Stück Mastschweinen
Ein paar Hühnern, Katzen,
Grünland, Ackerbau, Wald, Obstgarten, Weingarten

Wird sich in Zukunft aber wahrscheinlich ändern!
Da die Ställe für 2013 nicht mehr regelkonform sind!
Aber bis dahin haben wir ja noch ein bisschen Zeit!

MFG A STEIRA


helmar antwortet um 21-02-2011 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Habe einen...Grünland mit Milchvieh und Wald. Das Hühnerdutzend würd ich als Hobby mit hin und wieder ein paar verkauften Eiern sehen.
Mfg, Helga


Vierkanter antwortet um 21-02-2011 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
@Steira

hast du schon pläne für nach 2013??...ich nehme an du hast Anbindehaltung und keine Gruppenhaltung bei den Zuchten

bin auch am Überlegen über die zukünftige Tierhaltung. momentan tendiere ich zu einem aussenklimastall für meine mastschweine, um sie tiergerecht zu halten (glaube wird immer wichtiger!!) und mehr in richtung direktvermarktung (most, speck) zu machen...mit den ställen im vierkanter hab ich dann noch andere sachen vor

LG


jge antwortet um 21-02-2011 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
claas
mit dem betrieb vom onkel
und deiner körpergesundheit bist nicht ausgelastet
schreib mehr am computer
und stell mehr polen an


CLAAS_1 antwortet um 21-02-2011 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
also ich habe schon gedacht dass wenn ich was schreibe mich manche nicht verstehen
glaub da bin ich nihct der einzige.
was meinst du genau mit deinem TEXT JGE???



farmerJT antwortet um 21-02-2011 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Würd sagen wird wieder intresanter als im moment. zumindest 2 oder 3 standbeine stabilisiern den betrieb bei starken preisschwankungen einzelner produkte oder leistungen! und wir müssen in zukunft vermehrt mit solchen schwankungen rechnen.
Natürlich spezialisierung heißt zugleich auch pofessionierung.........also allein vom mangement und und dem know-how ist es natürlich wesentlich wesentlich einfacher sich nur auf eine sparte zu konzentrieren.
Grundsetzlich sollte jeder das machen was er gern macht und auch einigermaßen gut darin ist.
Manche zweige sind eben besser miteinander zu kombinieren als andere.

Bei uns ist es momentan so das der hauptzweig die milchwirtschaft (20 Kühe) ist. Weitere Zweige sind der zuchtviehverkauf, und natürlich der wald (11ha). seit ich am elterlichen betrieb seit gut 2 jahren hauptberuflich beschäftigt bin, beschäftige ich vermehrt mit landw. nebentätigkeiten wie schneeräumen, mr betriebshilfe, holzakkord sowie mit brennholzverkauf.


fgh antwortet um 21-02-2011 23:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
@Steira und Aichberg:

Aufpassen!!!!! Die Übergangsfrist für das neue Tierschutzgesetz 2005 endet mit 1.1.2012 nicht 2013!!!
Tierschutz hat mit der Förderperiode nichts zu tun!

Zum Thema:
Ich bin noch ein wenig Mischbetrieb. Ich betreibe Rinderhaltung, Holunder und Wein. Ein paar Obstbäume gibt es natürlich auch noch.
Der Wein muss leider nach 2013 sterben. Die Rinderhaltung und Holunder sollen die beiden Standbeine bleiben.


jowa antwortet um 22-02-2011 07:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Hallo

Meine Frau und ich bewirtschaften einen Richtigen Mischbetrieb:
30 ha Ackerbau (Getreidevermehrung/ Ölkürbis/ Mais)
5 ha Holunder
9 ha Wald
120 Mastschweine auf Stroh
Legehennen für die Selbstvermarktung
Hofladen (Kernöl, Eier, Knabberkerne, Honig, ... / Homepage)
Selchfleischprotuktion
Nebentätigkeit (Winterdienst, Grünraumpflege,..)

Das ganze Jahr ausgelastet!!!





Holzwurm357 antwortet um 22-02-2011 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Hallo,

darf man eigentlich noch Rinder, Schweine und Hühner in einem gemeinsamen Stall halten, so wie's früher üblich war?

Lg


fgh antwortet um 22-02-2011 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Soviel ich weiß, müssen die räumlich getrennt sein.


Steira antwortet um 22-02-2011 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Hallo
@aichberg
Hab leider noch nicht wirklich einen Plan!
Ich könnt relativ günstig meine Korbboxen bei den Sauen zu Mastställe machen, bzw die Abferkelbuchten, das würde aber auch heißen das ich die Ferkel kaufen muss, und ob sich das dann bei 130-200 Schweinen rentiert ist fraglich, Neubau kommt für mich sicher nicht in Frage, eher nach und nach umzubauen!
Bei der Direktvermarktung musst du auch wieder ordentlich ins Geldbörserl greifen, und das will ich zur Zeit nicht wirklich, da ich Vollzeit arbeiten gehe und den Betreib erste übernehmen werde(bis spätestens 2012) vom Vater.
MFG A STEIRA


Bewerten Sie jetzt: landwirtschaftlicher Mischbetrieb
Bewertung:
4 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;279465




Landwirt.com Händler Landwirt.com User