Eschensterben - was kann man dagegen tun?

Antworten: 18
tarpan 09-02-2011 22:31 - E-Mail an User
eschensterben
Bei uns sind die meisten Ulmen schon abgestorben, man hört, daß nun auch die Eschen an der Reihe sind. Schade um diese Baumarten. In unserem Wald habe ich noch keine Eschenleiche gefunden, wie schaut es bei euch aus? Was kann man dagegen tun?
MfG. tarpan



Stoni1 antwortet um 09-02-2011 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Also bei uns kränkeln viele Eschen.Die Äste werden dürr aber abgestorben ist bis jetzt kein Baum.Habe aber die Beobachtung gemacht das öfters diese dürren Äste im nächsten Jahr wieder austreiben und Blätter bekommen die im Laufe des Jahres wieder absterben.Weiters habe ich beobachtet das die Eschen vermehrt vom Baumkrebs befallen werden.So richtig dagegen tun kann man eigentlich gar nichts.Wir schneiden halt die kranken Bäume weg um die gesunden möglicherweise zu retten.Vielleicht hilft es was.Ich würde es auch schade finden wenn diese Baumarten verschwinden würden.MfG Stoni



Hicks antwortet um 10-02-2011 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Das ist das Eschentriebsterben. (Pilz)
Einfach Eschentriebsterben im Google eingeben da gibt es gjede Menge Infos.
Betrifft auch meinen Wald, ich hab es meist bei jungen Bäumen bis zu einem Durchmesser von ca. 10cm bemerkt.
Die Bäume sterben zwar nicht ab sie treiben wieder frisch aus, jedoch ist der Baum nur mehr Brennholz.
MfG
Hicks


tarpan antwortet um 10-02-2011 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Hallo Hicks! Ist der Befall einzeln oder flächendeckend wie bei
Ulme? MfG. tarpan


fgh antwortet um 10-02-2011 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Weiß nicht, in unserer Gegend gibt's diese Probleme nur bei Mono-Beständen. Bei gesund druchgemischten Flächen hat noch keine einzige Esche drann glauben müssen.


Hicks antwortet um 11-02-2011 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Hallo Tarpan
Ich würde sagen bei mir (rund 8ha) sowie bei den Nachbarn flächendeckendzu beobachten, jedoch erwischt es Gottseidank nicht alle Eschen.



tarpan antwortet um 11-02-2011 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Hallo, Hicks
Das war mit den Ulmen bei uns auch so. Zuerst wurden die alten Bäume befallen, nun der Reihe nach die jungen. Jetzt das Eschentriebsterben, bei uns (Tiroler Unterland) habe ich noch nichts bemerkt, dafür ist aber der Feuerbrand an den Obstbäumen bei uns flächendeckend drübergegangen, unwiderbringlich alte Sorten verlorengegangen. Die Ulme und Esche findet man bei uns vorwiegend als Zargbäume und an den Bachufern.In unserem Wald steht ca. 1/2 ha Eschenverjüngung die einen gewaltigen Zuwachs aufweist, wäre mir darum leid. MfG. tarpan


rbrb131235 antwortet um 10-05-2013 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Ich habe auf einer sehr nassen Fläche, schwacher ha, Erlen und Eschen stehen. Heuer haben zum ersten mal, ca 10 Eschen nicht ausgetrieben. Hat das mit den Eschensterben zu tun, bzw. wo und wie erkennt man die " Eschenkrankheit " ?
Bis jetzt habe ich das noch nicht beobachtet !

rbrb13


Tropfen antwortet um 10-05-2013 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Eschen sind sehr empfindlich was technische Strahlen angeht!
Siehe Bild.
2009 bis 2011 war der Zustand so!


Esche Zustand 2009 - 2011
 


Tropfen antwortet um 10-05-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Dieselbe Esche 2012, nachdem im Sommer 2011 eine Massnahme gesetzt wurde!


Esche Zustand  2012
 


fgh antwortet um 10-05-2013 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
@rbrb13:
Hast du sie auf staunassen Boden stehen oder neben einem fließenden Gewässer? Die Esche mag nur fließende Gewässer, bei Staunässe wäre es gut möglich, dass sie dir "abgesoffen" sind.


Fendt312V antwortet um 10-05-2013 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Bei uns in westösterreich ist dieses Eschensterben schon zwei Jahre am wüten. Ein Pilz breitet sich aus. Besonders Südhänge sind stärker betroffen. 50 % sind schon futsch die anderen dürften eine Resistenz aufgebaut haben. Hier noch ein LInk:




rbrb131235 antwortet um 10-05-2013 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Ja fgh, du könntest Recht haben, da es staunass ist und der viele Niederschlag im Winter sowie im Frühjahr, könnte sie zum Absauffen gebracht haben. Muss aber sagen, dass ich sie in den letzten Jahren nicht genau beobachtet habe, und nicht weiß, ob sie schon geschwächt waren. Da du mich aber darauf hingewiesen hast, fällt auf, das alle nebeneinander stehen, wo es besonders nass ist.

Der von Fendt312V herein gestellte Link, macht aber auch nicht gerade zuversichtlich.

rbrb13


rbrb131235 antwortet um 02-06-2013 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Hallo fgh, du hast recht. Ich habe gestern die Wurzelstöcke meiner abgestorbenen Eschen genau unter die Lupe genommen, die sind alle abgefault. Man kann sie mit dem Traktor einfach ausreißen.
Obwohl ich von einen Eschensterben in unserer Gegend überhaupt nichts bemerkt habe, würde ich gerne wissen, wo und wie man den Bilzbefall erkennt. Weis jemand Bescheid ?


rbrb13


rbrb131235 antwortet um 02-06-2013 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Natürlich " Pilzbefall"

rbrb13


rbrb131235 antwortet um 02-06-2013 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
@tria Gut kombiniert, hilft mir aber leider nicht weiter.

Politisch konnte er mich nie befallen, als Aufdecker schon.

rbrb13


rbrb13 antwortet um 26-06-2018 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben

Mein verbliebener Eschenbestand sieht heuer deutlich besser aus.

Wie ist es bei euch ?


rbrb13


fgh antwortet um 27-06-2018 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
eschensterben
Voriges Jahr einen Zug Eschenfaserholz geliefert... also so richtig hat das Sterben bei uns erst voriges Jahr eingesetzt.
Nachdem der Sturm im Vorjahr den Schwerpunkt ein wenig verlagt hat, sind alle Eschen die nicht dürr waren stehen geblieben und ich muss sagen sie sehen heuer besser als im Vorjahr aus... mal schauen.


Bewerten Sie jetzt: eschensterben
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;276642




Landwirt.com Händler Landwirt.com User