Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme

Antworten: 19
berni6 09-02-2011 21:44 - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo Kollegen!

Werden nächstes Jahr ein neues Haus bauen ca. 150 m2 und mit Fussbodenheizung. Nun stellt sich die Frage welche Heizung. Das alte Haus (Steinmauern, 30 Jahre alte Fenster, ca. 100 m2) hat eine Etagenheizung (mit einen 300 Liter Boiler ) aber auch nicht das wahre. Würde es gerne mitheizen oder sonst muss ich irgendeinen Billigkessel für Stückgut reinbauen. Entfernung Neues Haus - Altes Haus ca. 30m.
6 Hektar Wald vorhanden.
Also:

Holzvergaser? Jeden Tag anzünden oder und nachlegen. Würd das Palettensystem anwenden. Mit Traktor bis Garage und dann die Palette bis zum Heizraum weiter mit Palettenwagen. Wär ja nicht das Problem aber die ständige einheizerei und nachlegerei find ich nicht so toll. Wenn Holzvergaser dann sowiso mit Zündautomatik. Mir würde ein oben befüllbarer Kessel gefallen wie zb. Guntamatic Synchro. Der Ofen steht dann im neuen Haus. Pufferspeicher ca. 2000 lt. Preis komplett mit Puffer, Ww Boiler, Regler und Verrohrung..... wird ja auch so 12000 - 15000 Euros ausmachen. Im alten Haus wäre ein Boiler 300 Liter. Kann ich den dazuschliessen? Also so wenig umbauen wie geht im alten Haus.

Hackschnitzelanlage? Alter Schweinestall steht leer. Ca. 5x6m und 2m hoch. Nur eine kleine Türe und zwei Fenster. Glaube nicht das der Lagerraum reichen wird. Hab schon gedacht ein Loch ca. 4x4m in die Betondecke schneiden zu lassen für mehr Höhe. Dann wären es schon 3 Meter Lagerhöhe. Der Häcksler könnte dann über eine Dachluke reinhäckseln. Aber wenn die Austragung mal was hätte wie krieg ich denn bitte leer? Ganz schöne Schauflerei fürcht ich. Hier bräucht ich ca. 30 m zum alten Haus und ca. 60 m zum neuen Haus eine Fernwärmeleitung.
Oder
Hackschnitzelbunker und Kessel im neuen Keller!? Heizung im Keller einbauen und einen Kellerzubau ca. 4x4 m und 2.5m Höhe mit einer Luke oben drauf zum befüllen mit Traktorschubblech. Also einen Wochen bzw. Monatsbehälter. Fernwärme zum alten Haus 30m.
Hackschnitzellager hätt ich dann in einer Garage aus Holz und Betonboden.
Oder was für ganz Faule:
Erdwärme mit Flächenkollektor und im Sommer Solar. Aber nur für das neue Haus. Aber wie schauts da mit dem Stromverbrauch aus? Komfortabel wärs schon aber was kann ich mir für Kosten erwarten?
Muss sowiso jedes Jahr so ca. Zwei Züge Blochholz machen das ich mir denn Kredit leisten kann. ;) Also zur Aufbesserung der Finanziellen Situation mein ich. Bin nur Nebenerwerbsbauer.
Bin ja so am grübeln aber mich würde eure Meinung interessieren!

Also mit denn besten Grüssen
Berni



fred73 antwortet um 10-02-2011 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
hallo berni!

also die variante mit der wärmepumpe kannst du gleich für deine gegebenheiten vergessen, da die niedrige vorlauftemperatur zwar für dein neues haus ideal wäre, aber für das alte ist sie totall ungeeignet - viel zu gering.

ob du jetzt eine hackschnitzelheizung oder einen vergaserkessel einbaust hängt eher davon ab wieviel du investieren möchtes bzw. wie bequem du es haben willst.

habe vor 2 jahren in meinen leeren Heustadl einen heizraum mit einer hackschnitzelheizanlage der firma gilles und einen lagerpunker für ca ein 3/4 jahr eingebaut.
das ganze habe ich dann mit 40m fernwärmeleitung mit dem alten heizraum verbunden, und seitdem heize ich bequem meine 280m2. nur alle 2-6 wochen(je nach hackschnitzelqualität und außentemperaturen) ist die aschenlade zu entleeren.

ich kann diese anlage nur weiterempfehlen.

mfg
fred


Stonebear antwortet um 10-02-2011 15:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo berni6

Ich würde mir an deiner Stelle eine Pelletsheizung kaufen und die Häuser so gut es geht Isolieren und das anfallende Energieholz verkaufen.

mfg


tommxl antwortet um 10-02-2011 19:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo würde auch zu einer Pelletsheizung tendieren da die 6 ha Wald für 2 Häuser mit dieser Wärmeleitung wahrscheinlich eher knapp werden und die 60m Wärmeleitung ziemlich teuer sein werden


rirei antwortet um 10-02-2011 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
@Georg + tomm: ???
Ich lass mein eigenes Holz um viel Energie wegfahren, mit viel Energie zu Pellets verpressen und dann kaufe ich es wieder zurück, preislich abhängig vom Rohölpreis? Könnt ihr mir das bitte begründen?

@Berni
Ich hab auch einen Guntamatic, 2000 l Puffer, 300 l Boiler.
Leider wurde der Puffer so berechnet, daß man ihn mit einer Ladung MISCHholz heiss kriegt. Jetzt habe ich aber schönstes Hartholz zum Heizen und ärgere mich täglich, weil ich den Ofen nur zu 2/3 befüllen kann - mehr Energie kann der Puffer nicht speichern. Das heisst leider auch, daß ich öfter einheizen gehen muß, als es von der Leistung des Ofens her notwendig wäre.

Ich hätte gerne (und werde es ev. noch machen) einen 2. Puffer, damit ich die Möglichkeiten meines Ofens voll ausnutzen kann.
Auch möchte ich meine Solaranlage ausweiten und an heißen Tagen die Puffer so vollblasen, daß ich damit den Boiler für mehrere Tage bedienen kann. Der kleine Boiler reicht bei 5 Personen nicht gerade lange und muß an Nicht-Sonnentagen extern geheizt werden.


Einmal täglich einheizen gehen halte ich zwar grundsätzlich für vertretbar, aber was machst Du, wenn Du einmal ein paar Tage weg willst?
Die komfortablere Heizung ist ws. die Hackschnitzelheizung, aber da kenn ich mich noch weniger aus.




gummiprinz antwortet um 10-02-2011 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
hallo berni6; Also Du kannst beruhigt auf einen holzvergaser setzen. habe mich vor 2 jahren für einen 28 kw fröhling entschieden mit 2000 liter pufferspeicher. so wie von dir beschrieben, dass du das holz mit dem palettenwagen bis zum ofen fahren kannst, ist natürlich das nonplusultra ! das tägliche einheizen ist wie zähneputzen, vor allem wenn du es nur einmal pro tag machen musst ( ist aber auch nur wenns wirklich saukalt draussen ist. Diese woche war ich auch schon wieder im 2 tage ryhtmus. )
Auf folgendes musst aufpassen;
a.) lass dir keinen kleinen ofen einreden, nimm auch lieber einen 33 oder 40 kw, die öfen haben nur einen preissprung von etwa € 400.- pro 6 Kw mehr. Der Boiler ca. € 1500.- pro tausend liter. Wennst also einen 40 kw einbaust nimm 4000 liter puffer, dann hast du bereits eine 48 h Intervall beim nachlegen
b.) Zündautomatik dazu kaufen, funktioniert perfekt und bringt dir wieder zusätzlichen Komfort
c.) Fernsteuerungsmodul dazunehmen, das teil kommt direkt beim eingang rein. Wenn du nach hause kommst, siehst du sofort was der ofen macht und vor allem wie heiß die puffer sind.
d.) 7,5 kw elektrostab dazu nehmen, das ist die eiserne reserve im urlaub.

Ich kann bei saukalten temparaturen mit diesem bis zu 4 tage im winter wegfahren, ohne dass sich der elektrostab überhaupt einmal einschaltet. Am tage vor dem urlaub heizt du kräftig ein bis die puffer voll geladen sind. am nächsten tag vor dem wegfahren die glut entfernen und neu befüllen, vor dem weg fahren die fernsteuerung auf urlaub programmieren und dem ofen mitteilen, dass er erst nach drei tagen wieder von 14 grad auf 21 einheizen soll.
So einfach geht das :-)
lg
gummiprinz


MF274 antwortet um 10-02-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
@berni6
Hab seit 16 Jahren einen Vergaser.
Heize ca 300 m2 Wohnfläche.Leider wurde damals der Puffer mit 1000l viel zu klein berechnet.
Der Ofen 25 kw von Vailand schaffts Problemlos,da ich nur Hartholz verwende.
Werd mir aber,falls diese Anlage kaputt wird auf jeden Fall eine Hackschnitzelheizung bauen.
Der Komfort ist einfach ein ganz anderer.
Das Hackgut direkt ins Lager hacken ist wegen der enormen Staubbelastung sicher ein Problem.Seh das immer wieder bei einem Bekannten.
6 ha Wald reichen auf jeden Fall.Pellets haben zwar einen super Komfort,und du brauchst auch keinen aufwendigen Lagerraum,aber du kaufst dir diese Leistungen sehr teuer zu.
Na dann viel Spaß bei deiner Entscheidung.


rotfeder antwortet um 10-02-2011 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo!
Bei einem Neubau könntest du gleich bei der Raumgestaltung für Hackschnitzel planen. Die Hackschnitzelheizungen werden immer mehr Verbreitung finden, weil einfach der beste Komfort geboten wird und die wenigste arbeit damit verbunden ist. Der Anschaffungspreis wird oft als Argument dagegengehalten. Hat aber in keinem Bereich den Fortschritt wirklich verhindert, denn eine z.B. Waschmaschine ist auch teurer als ein Waschtrog. Ich selbst wollte auch bei der Heizungsumstellung wieder einen Stückholzkessel einbauen, weil billiger und keine Umbauten.
Meine Freunde sagten, sei kein Idiot und nimm eine Hackschnitzelanlage. Heute bin ich ihnen ewig dankbar dafür, mir das eingeredet zu haben. Heute bin ich selber der, der den Bauern eine Hackschnitzelanlage empfiehlt. Und hier im Forum wird oft von unrentabel bei Kleinanlagen gesprochen. Aber wenn einer sagt, z.B. er kauft einen VW Tuareg, das wird problemlos hingenommen.


reiteralm antwortet um 10-02-2011 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo Berni,
falls du dich nicht entscheiden kannst. Vergiß alles was bis jetzt geschrieben wurde und laß dich zuerst vom Gratzi über einen Ostblockofen beraten. Dann kann nichts abbrennen, ist sicher um die Hälfte billiger als eine österreichische Firma und hält ewig. Wo is er überhaupt? Hat zu diesem Thema noch gar nichts geschrieben.


Gratzi antwortet um 10-02-2011 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
@reiteralm

..was soll ich sagen, sind ja lauter Vollprofi an Werk, da Geld keine Rolle spielt, lese ich genüsslich die Eingaben, und fahre lieber mit der Heizungseinsparung meinen MC ML320 sparzieren. Ötscher Schifahren, Sibieren 1 Monat Jagen......und meine kleine Tochter.
Hab keine Probleme mit meinen Kessel, hab keine Angst wegen Brand, Kessel ist genau wie du sagst aus den Osten ( EU gefördert) . Zulassung nach EN 303-5, und CE. Sogar Förderung gab es dafuer ! Leider nicht viel, da die Anschaffung auch gering waren.
Jeder soll kaufen, wie er es fuer richtig hält. Luxus hat eben seinen Preis. Nur heizen und warm, haben wir es wahrscheinlich alle; nur das Preis-Leistungsverhältnis wird eine andere sein! .............. nur nach 10 Jahren sind beide Anlagen veraltert, nur meine hat sich bestimmt x mal abgezahlt! Gute Nacht............ und hoffendlich ohne Bettheizmatte ?!?


Gstettnbauer antwortet um 11-02-2011 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
kaf da kombination.

der sht oder perhofer sind da die besten....




JAR_313 antwortet um 11-02-2011 14:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
@rirei

die Pelettanlage ist um 15.000 Euro günster in der Anschaffung (wenn keine Ostpreise verglichen werden)
das sind bei noch nicht erreichten 250 Euro für die Tonne Pellets 60 Tonnen

Wenn viel verbraucht wird sind es 6 Tonnen (zusätzliche Solar würde in dieser Konstellation immer empfehlen) also 10 Jahre Brennstoff und hab noch weniger Arbeit als mit Schnitzel
Kein Feuchtigkeits-Schimmel Problem im Wohnhaus
weniger Platzbedarf
weniger Asche
höhere Zündqualität
genormter Brennerstoff vom Handel jederzeit in der gleichen Qualität bestellbar

Wärmepumpe fällt glaub ich auch aus auf Grund des Bestandgebäudes - auch wenn es die Vertreter dir anders einreden werden.

Welche Menge Brennmaterial wurde denn bisher für das alte Bestandsgebäude benötigt


mfg josef



berni6 antwortet um 11-02-2011 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo!

Also das alte Haus wird von der Küche mit Etagenheizung geheizt. Boiler 200 liter. Also alles billeballe. Sobald nicht mehr geheizt, gekocht wird ist es bald mal vorbei mit der Wärme. Die Holzhütte fast ca. 30m3. 30cm Äste und Scheiter geschnitten. Auch im Sommer wird gekocht also viel Holz zum schneiden.

Erdwärme mit Flächenkollektor käme ja nur für das neue Haus in Frage. Ins alte würd ich einen billigen Holzvergaser einbauen.

Wenn ich im neuenHaus einen Holzvergaser einbaue würde, wäre ja das alte zum mit beheizen.

Hab gerade ein paar Prospekte vor mir.
Ligno Heizsysteme- Euromax ist ein Kessel von oben zu befüllen. Das würd mir taugen. Rauchentwicklung beim Nachlegen bei oben befüllbaren angeblich?!
Oder Guntamatic Synchro auch oben zu füllen. Oder guntamatic BMK? Alle nur mit Anheizautomatik wenn geht - für ein bischen Komfort.
Fröhling S4 gibts ja in mehreren Farben und Marken KWB, Bösch, der Bösch ist billiger zu haben als in Fröhlingrot!!!

So dann
lg Berni




Stonebear antwortet um 11-02-2011 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo berni6

Lass dir einen guten Tipp geben mach ein Heizsystem für beide Häuser entweder Pellets oder Hackschnitzel der Jar313 hat die Vorteile einer Pellets eh gut beschrieben.
Häng die 2 Häuser mit einer Fernwärmeleitung zusammen (1m kostet ca € 70,-) häng einen Puffer mit Warmwasser dazu vergiß Solar vergiß Erdwärme, brauchst nicht mehr einheizen gehen und hast 1 Heizsystem den wenigsten Aufwand und den höchsten Komfort.

mfg


rirei antwortet um 12-02-2011 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
@Josef
15.000 billiger als was? Eine Hackschnitzelanlage, nehme ich an. Weißt Du zufällig auch Preise für vergleichbare Holzvergasersysteme? Meine Anlage ist schon 10 Jahre alt, ich bin da nicht aktuell.


kleinhapplC antwortet um 12-02-2011 23:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Ein Hinweis:

es gibt kombinierte Scheitholz und Pelletskessel, welche mit der Pelltsfeuerung zünden und auch nach dem Ausbrand des Scheitholzes mit den Pellets weiterheizen. Ev. auch schon mit Hackschnitzel.

Würde wenn machbar ein Mikronetz machen, um die beiden Gebäude von einer Zentrale aus zu heizen. Gibt einfach und rasch verlegbare vorgedämmte Rohrlietungen für Grabeneinbau.

Wegen der Kessel:

siehe www.bioenergy2020.eu

Würde vorschlagen Mail oder Anruf an W. Haslinger oder C. Strasser; E. Rotheneder in Wieselburg. Kontaktdaten siehe Homepage (--> www.bioenergy2020.eu)

Kannst auf mich verweisen Markus Kleinhappl 0316-873-9204, Bioenergy2020+ in Graz.

Firmen sind SHT (wenn ich mich richtig erinnere); bei Nachfrage Bioenergy gibs sicher einige Herstellertips (wer, wo was).

lg,


JAR_313 antwortet um 13-02-2011 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
hallo rirei,

mit 15.000 hab ich gegen Hackschnitzel gemeint. da hab ich 10000 für die Kesselanlage gerechnet und 5000 für den aufwendigeren Lagerraum. Zumindest in der 15-25 kW Klasse.
Hier sind die meisten HS Kessel halt für knapp 50 kW ausgelegt was den Preis auch treibt.

Von reinen Holzvergaser hab ich keine Preise eroriert. Hab gesehen, dass es Stückgut mit automatischer Beschickung gibt, die dann aber auch nur mehr knapp unter der Pelletanlage liegen und dann bleibt das Scheitholz machen noch immer. Auch sind die Kombilösungen zu teuer.
Hier hab ich nur die Vorkehrung (Anschlüsse) vorgesehen um später mal wenn ich so will einen autonomen Stückgut dazu zu stellen. Der kann ja gebraucht auch sein, wenn ich nicht voll drauf angewiesen bin.

Bei 6 ha wäre halt schon eine HS schön, da das eigene Holz verbraucht werden kann und wenn der Brennstoff zu knapp ist kann ich noch immer zwischen HS und Pellets wählen.

mfg josef




Stieglbauer antwortet um 11-01-2012 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo berni6!

Darf ich fragen, wofür du dich schlußendlich entschieden hast?

Habe nämlich beinahe die selben Voraussetzungen wie du und überlege auch gerade, entweder eine gemeinsame Hackschnitzelheizung für altes und neues Haus oder Erdwärme für das neue und Holzvergaser für das alte Haus zu bauen.

Danke für deine Antwort!

MfG
Stieglbauer


berni6 antwortet um 14-03-2012 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Hallo!

hab erst jetzt gesehen das du mal gefragt hast wofür ich mich entschieden habe.
antwort: zu gar nichts!
Hab gedacht im neuen haus einen holxvergaser wie hargassner oder lignotherm zu verbauen und das alte haus mitheizen mit fernwärmeleitung. das alte haus wird nur mehr unten bewohnt also küche schlafzimmer und bad zum heizen.
zwei getrennte anlagen hat ja gar keinen komfort mehr. heizen muss schliesslich ich weil mein vater voriges jahr gestorben ist.
Hab jetz wieder über hackschnitzel nachgedacht aber werd nicht glücklich damit. mir fehlt der lagerplatz für die bloch, kranwagen müsstest auch wieder fast einen haben bzw. ausleihen, hacker brauchst.....
ein kollege macht jetzt holzvergaser mit pelletszusatztank, weiss auch nicht musst wieder säcke kaufen reinschütten, ofen noch teurer.
Ich glaube am besten werd ich mit einen vergaser mit autozündung und grossen pufferspeicher 3000 liter fahren.
mfg stucks






einheizer antwortet um 15-03-2012 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
gutn morgen berni6,

wenn du schon zum holzvergaser tendierst, dann nimm gleich nen grossen-für 1 m scheitholz und 5-10000l pufferspeicher-dann hast komfort fast wie bei hackgut-
brauchst auch bei tiefen temperaturen nur 1 mal einheizen-fertig- bei milderem wetter nur mal alle paar tage-
dann nimmst mal abstand von den ganz teuren kessel, die ja auch nur verbrennen od. vergasen und nimmst einen günstigeren und machst dafür noch eine solaranlage drauf- dann sparst holz und viel arbeit- und kommt die noch günstiger, als ein heimischer holzvergaser-mit garantie!!- und puffer hast ja ohnehin schon....

nur musst halt schauen, das die olar immer in den puffer reinkann- drum ist da richtige planung sehr sehr wichtig-

wennst fragen hast-meld dich einfach- weil mit 15.000,- bekommst sicher top anlage incl. top solar-vakuumröhren!!

sonnige grüse:
lg


Bewerten Sie jetzt: Heizung: Holzvergaser, Hackschnitzel oder Erdwärme
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;276628




Landwirt.com Händler Landwirt.com User