unbedenkliches Födersystem

Antworten: 32
rbrb131235 16-01-2011 18:56 - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Hallo Forumrunde !
Ich bin ein Neuer in euer Runde und habe die Diskusion " bedenkliches Fördersystem" sehr interessiert verfolgt.
Nun verzettelt sie sich aber in Details. Für mich wäre ein unbedenkliches Fördersystem gar keine Förderungen ( in der Wirtschaftswelt ) Wir haben uns ja dem freien Markt verschrieben.

Nachdem Förderungen doch von jemanden bezahlt werden müssen, wäre es ja vielleicht besser, man würde alles dem freien Spiel der Kräfte überlassen .

Was wären die Konsequenzen daraus ?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen. lG rbrb13





Rocker45 antwortet um 16-01-2011 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Die Konsequenzen wären, dass die wirtschaflich schwachen Betriebe aufhören müssten (wass ich befürworte) und die Landwirtschaft im Allgemeinen Einer Starken Intensivierung ausgesetzt würde- auch im Berggebiet.

Wenn man Bedenkt, dass es die Aufgabe der LW ist die Welternährung zu sichern, ist es ohnehin wünschenswert, dass die extensiv bewirtschafteten Flächen von Motivierten Landwirten übernommen (gepachtet) werden um ihr Potenzial voll ausschöpfen zu können.

Mfg


MF7600 antwortet um 16-01-2011 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
ein riesenhaufen arbeitsloser (akademiker)bürokraten!!!


Hirschfarm antwortet um 16-01-2011 19:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Dieselpreise um 40cent und Arbeitslöhne von 2€ pro Stunde wären die Folge. Und das sich die Leute anstellen würden um als Knecht arbeiten zu dürfen.


ah1 antwortet um 16-01-2011 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
keine förderungen wär absolut zu begrüßen!!
nur brauchts dann auf importierte waren zölle in der höhe der europäischen zusatzkosten (umweltauflagen, sozialaufwand,...), was nicht wto-konform ist.
dann wär aber der verwaltungsapparat unnötig - und das system wird sich nicht freiwillig selbst wegkürzen!!


Moarpeda antwortet um 16-01-2011 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@rbrb13

du hast in deiner eingangsbotschaft nicht mitgeteilt, ob du dir österreich als eingezäuntes (fast) autarkes land vorstellst,
wenn nicht hast du ja schon entsprechende antworten erhalten


179781 antwortet um 16-01-2011 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Wenn es keine Förderungen geben soll und der Markt alles regeln soll, dann müsste man aber den Markt regeln, damit Wettbewerbsverzerrungen nicht zum Nachteil einiger Marktteilnehmer wirken.
Wenn Produzenten, die mit Arbeitskräften, die fast nichts kosten (mehr als eine Milliarde Menschen "verdienen" weniger als 2 dollar am Tag) und ohne Rücksicht auf Boden und Umwelt (z. B. Brandrodung) und ohne Umweltauflagen und mit Betriebsmitteln, die bei uns verboten sind, erzeugen und bei uns verkaufen dürfen, dann ist das kein freier Markt. Ein Teil der Marktteilnehmer - nämlich wir - hat ja nicht die "Freiheiten" der anderen Anbieter.

Gottfried


rbrb131235 antwortet um 16-01-2011 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@moarpeda

Ich rede nicht nur von Österreich und meine auch nicht nur Agrarförderungen sondern alle Förderungen, die ja Abermiliarden freisetzen würden und wie schon gesagt, dem freien Spiel der Kräfte zugeführt werden könnten, ohne dass sie vorher in irgendwelchen dunklen Kanälen verschwinden würden.

grüsse rbrb13


biolix antwortet um 16-01-2011 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
danke Gottfried, das sehe ich genauso... genau die Förderungen wären eben da um "Ungleichgewichte" auszugleiche, Umwelterhaltung, Arbeitsplatzförderung, gesunde Lebensmittel, und all das wird der angeblich "freie Markt" und "Freie WEttbewerb" nie leisten...
Die Auswüchse lesen wir jeden Tag in der Zeitung...
Wer was von der tollen "freien Arbeitswelt" sehen will, wo alle bis 65 arbeiten soll , schaue sich die letzten 2 Beiträge im Bürgeranwalt an... so gehen Arbeitgeber mit ihren älteren, natürlich teureren Arbeitnehmern um... ;-(((


http://tvthek.orf.at/programs/1339-Buergeranwalt/episodes/1849045-Buergeranwalt

lg biolix


Fallkerbe antwortet um 16-01-2011 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@biolix,
du glaubst ja auch, das förderungen dazu da sind, wirtschftlich komplett unfähige Unternehmer durchzufüttern und deren Hobby zu finanzieren. Der Meinung bin ich als Steuerzahler nun mal nicht.
Umwelterhaltung wird durch Gesetze geregelt, genauso was in den Lebensmitteln drin sein darf.

Lebensmittelskandale gibt es mit und ohne Förderungen immer wieder, auch im hochsubvensionierten Biosektor.


Das Arbeitnehmer mit der Ziet zu teuer werden ist ein kompletter Blödsinn, deren gehalt muß sich einfach an der Leistungsfähigkeit orientieren. Und es ist nun mal fakt, das die meisten Arbeitnehmer mit 59 jahren nicht mehr so leistungsfähig sind wie mit 29 jahren.
Wie kommt man dann nur auf die idee, das der 59jährige ein höheres einkommen verdienen würde als der 29jährige?

mfg


biolix antwortet um 16-01-2011 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
rbrb welche "dunklen Kanäle" meinst denn in Ö ? Die Parteienförderung ? mach ma einfach mal einen "Deckel" oben drauf, Höchstgrenzen, keine Erhöhungen sondern minus 5% pro Jahr wie umgerechnet in der LW die letzten Jahre, und schau ma was passiert...inkl. natürlich bei den Beamtengehältern über dem Mindestlohn...

lg biolix


biolix antwortet um 16-01-2011 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
oje fallkerbe da fängt es schon an, hat wenig Sinn mit einem neoliberalen Turbokapitalisten der in China sein Geld anlegt, darüber zu diskutieren das ein älterer Arbeitnehmer vom Gesetz her schon mehr verdient, und meist auch Jahrzehnte für eine Firma mit seiner Erfahrung toll gearbeitet hat...
Was Gesetze in Umweltdingen "regeln" sehen wir, aber ich bin der letzte, weg mit ihnen, der Bankenrettung weg, wer war da dagegen ???? du , aber nein,.. du doch nicht... ;-))


Moarpeda antwortet um 16-01-2011 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@rbrb13

na gut, kein zaun, also catch as catch can weltweit, ohne jegliche einschränkungen,
da werden wir ösi-schrebergärtner schön blöd aus der wäsche schauen
(natürlich auch die überheblichen hier, die glauben es nicht zu sein)

dunkle kanäle, bürokratie und abzocker firmen ?!

"Wer zählt die Völker, nennt die Namen,
die gastlich hier zusammenkamen?"

und in abwandlung:
wer zählt die summen, nennt die namen, die auf der welt den rahm absahnen ;-( ;-))






rbrb131235 antwortet um 16-01-2011 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@biolix
Ich meine Folgendes. Um Gelder verteilen zu können,müssen sie vorher dir,mir,uns allen abgenommen werden und in unserm europäischen Fall, nach Brüssel gesendet werden.
Dort werden sie dann neu verteilt und bevor sie bei dem ankommen der sie bräuchte, fehlen wie man täglich erfahren muss, ein erheblicher Teil. ( wie bei den Spenden )
Wenn die Gelder bei denen bleiben würden die sie bezahlen,bei uns allen, wäre der Missbrauch untergraben,es gebe in der Landwirtschaft (so bin ich überzeugt ) ordentliche Preise und die Bauernschaft müsste nicht in Brüssel betteln und wir würden insgesamt in einer besseren Witschaftswelt leben .

Grüsse rbrb13


biolix antwortet um 16-01-2011 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Ja rbrb, wo hätte dann der Staat fürs Bankenrettungspaket ? fallkerbe woher ??? und warum macht mans nicht in der tollen "freien Wirtschaft" ?

lg biolix


stefan_k1 antwortet um 16-01-2011 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Habe gerade einen Film gesehen wo in Afrika Hühnermastbetriebe zusperren müssen weil die impotierten Hühner aus der EU (Frankreich) nur halb soviel kosten als die selber im eigenen Land gemästeten. Die EU hat den Bau diese Mastfabriken tatkräftig unterstützt somit den Bauern in Afrika zum Ruin getrieben gleichzeitig müssen die heimischen Bauern auf Masse produzieren um überleben zu können!!
Seid ihr den alle blind und merkt nicht in welchen Strudel wir uns bewegen??
Viele wollen die Kleinbetriebe sterben lassen und glauben das sie nur dann Überleben werden, wenn sie größer und größer werden und noch mehr zu noch günstigeren Preisen produzieren
Na dann wünsch ich euch alles Gute!!!!!
Quantität vor Qualität das ist die Deviese für Euch!


ah1 antwortet um 16-01-2011 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
quantität schließt ja qualität nicht aus!


biolix antwortet um 16-01-2011 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
sicher , ist ja kein Gegensatz ?! ;-))))


ah1 antwortet um 16-01-2011 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
nein lieber biolix, ist es nicht!


biolix antwortet um 16-01-2011 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
na dann her mit der Studie wo die Quantität, die Qualität gesteigert hat, oder ists doch immer umgekehrt..... ;-))


ah1 antwortet um 16-01-2011 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
fettnäpfchen nummer xxxx:

du mit 60-70ha musst ja katastrophale qualität erzeugen, pfui teufel!
da lob ich mir den 5ha betrieb, da weiß man noch was man hat.

gerade größere betriebe setzen qualitätsmanagement konsequent um, schon mal was von qs gehört?


biolix antwortet um 16-01-2011 23:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
ah, ein Vergleich i kann auch hinken... du wie gesagt ich kenne leut die machen auf einem halben ha mehr als du auf 5 ha und das voll Zukunftsfähig und ohne fossilen Energieeinsatz, wetten wir... ;-))))))

Dann kannst du den Unterschied auch zwischen deiner Effizients und meiner erkennen, die liegt eben nicht nur in der Brieftasche, sondern in mind. 10 anderen Bereichen.. ;-)

lg biolix

p.s. also was nun aha, du musst doch hier mit schreiben, "Keine Förderungen mehr.." , kansnt gleich beantworten wie das ginge ohne Bankenrettungspaket, in der angeblich soo "freien Wirtschaft" ??


ah1 antwortet um 16-01-2011 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
unser aller biolix, hörst du stimmen, die dir aus dem zusammenhang gerissene wortfetzen zuschreien??? lass mir dein hausmittelchen zukommen, vielleicht werd ich dann auch inspiriert und kann auf deinem level kommunizieren!!


sophie66 antwortet um 17-01-2011 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@ rbrb13

Eine Konsequenz wäre, das sich die Lebensmittelindustrie um einen neuen Sponsor umsehen müsste.
Es wird immer viel zu wenig beachtet, das ja in der Wertschöpfungskette ganz große Player mitspielen. Die haben unmengen von Lobbyisten in Brüssel sitzen, die darauf achten, das Ihre Herrn billig einkaufen können.

Jede Förderung verzerrt den Markt. Im Lebensmittelbereich führt das zu billigen Rohstoffen.

Für die Konzerne sind die Förderungen im Agrarsystem ein wichtiger Baustein in Ihrer Kalkulation. Wir dürfen uns rechtfertigen und das Risiko tragen, damit die billig produzieren und teuer Verkaufen können.(z.B.: Brot und Gebäck, Coca Cola,..)
Die Politik hilft nur scheinbar den Bauern.
Den Nutzen haben andere: Konzerne, Beamte sowieso, Verteilungspolitiker,....

LG Sophie 66


rusticus antwortet um 17-01-2011 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@sophie66

bin absolut deiner meinung!
darum vertrete ich auch die meinung, dass die förderungen abgeschafft werden sollten.





rbrb131235 antwortet um 17-01-2011 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
@ sophie66
Gute Meinung, die man wirklich schlüssig nachvollziehen kann . Das ist eine unter mehreren guten Aussagen in diesen Forum, auf der man eine Dikussion vernünftig aufbauen kann.

Grüsse rbrb13


biolix antwortet um 17-01-2011 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Hallo !

Wer kann dann in Europa Zucker für Cola um den Zuckerpreis von Brasilien produzieren ?
Wird dann der Rest des Regenwaldes gerodet, weil der Zucker ja dann billiger ist ?
Oder wird "Cola" den teureren Zucker aus der EU kaufen ?
Oder hören wir einfach auf so viel Cola zu trinken ? ;-))

lg biolix

p.s. ich hoffe es versteht wer was ich meine, und man daüber diskutieren kann ..,-)


grasi1 antwortet um 17-01-2011 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Genau so ist es wie sophie66 schreibt, bin absolut deiner Meinung!


rusticus antwortet um 17-01-2011 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem

...und wieder eine der berühmten "thesen" unseres allerbesten.

unser europ. rübenzucker ist jetzt schon billiger, als der rohrzucker auf dem weltmarkt. die stützungen dafür sind also für "a und f", genau wie deine beiträge.





MF7600 antwortet um 17-01-2011 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
rusticus hat vollkommen recht!!

hab folgendes schon mal im forum geschrieben:

in brüssel wird nachgedacht ob die reformen am zuckersektor nicht zu heftig waren, da die selbstversogung mit zucker in der EU auf 80% gesunken ist!
die süßwarenindustrie klagt dass sie zucker vom weltmarkt erheblich teurer zukaufen müsse da es in der EU zuwenig gibt!!!!
bereits ende 2010 war weltmarktzucker 15% teurer als EU-zucker!
aufgrund dessen müssten überschussrüben doch teurer als quoten- und industrierüben sein!
und die preise steigen weiter!


biolix antwortet um 17-01-2011 18:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Na dann passt eh alles... ;-)

Und hoffentlich wird er nciht wieder mal zu billig... und dann braucht auch kein Regenwald gerodet werden, ist mir nur recht.. also weg mit den EU Zuckerförderungen...

Aber kann man das jetzt echt auf alle Bereiche umlegen, inkl. Bankenrettungspaket ?

lg biolix


grasi1 antwortet um 17-01-2011 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
Ja alle Bereiche und einige Banken den Bach runter gehen lassen!
Wenn die Banken den Bach runter gehen, gehen die Staaten gleich mit, ok!


biolix antwortet um 17-01-2011 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unbedenkliches Födersystem
bravo grasi, klare Worte.. und dann, kommt ein Systemwandel in den Ländern die dann den Bach runter gegangen sind. So mit "keine neuen Schulden mehr.. " ? oder so weiter wie gehabt ? helfen wir ihnen dann einmal noch hoch, und schauen wir auch ob das sicher nicht bei uns passieren kann ?

lg biolix


Bewerten Sie jetzt: unbedenkliches Födersystem
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;270830




Landwirt.com Händler Landwirt.com User