Fuchs schießt Jäger ins Bein

Antworten: 15
kotelett 13-01-2011 11:23 - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein

Minsk – Ein angeschossener Fuchs hat in Weißrussland mit einem überraschenden Pfotenhieb die Flinte eines Jägers ausgelöst und den 40-Jährigen schwer am Bein verletzt. Der Waidmann hatte das Tier in einem Wald bei Grodno verletzt und wollte ihm mit dem Gewehrkolben den „Todesstoß” versetzen, berichteten Medien in der Hauptstadt Minsk. Als sich der Jäger über den Fuchs beugte, schlug dieser reflexartig auf den Abzug der Waffe. Die Kugel durchschlug den Schenkel des Mannes. Während der Jäger in eine Klinik gebracht wurde, lief der nur leicht verletzte Fuchs davon.

http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-ticker/2011/01/13/11-fuchs-jaeger.html




84ZX antwortet um 13-01-2011 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
vielleicht ein wiedergeborener waidmann, der denselben in die ewigen jagdgründe schicken wollte?

esoterisch gesehn.


mr.x


josefj80 antwortet um 13-01-2011 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
Beim Fangschuss Büchse verkehrt genommen. Scheiß Wodka (soll bei der russ. Kälte Pflicht sein).
Waidmannsheil.
mfg.


Jophi antwortet um 13-01-2011 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
Ich kenne das polnische Jagdgesetz nicht.
Womöglich hat sich da aber der Fuchs strafbar gemacht.


AnimalFarmHipples antwortet um 13-01-2011 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
Wenn man sich von Jägern das Waidwerk erklären läßt, entsteht der Eindruck, es handle sich ausschließlich um Scharfschützen, daß jeder Polizist neidig werden müßte.
Insofern war das hier wohl eine Art ausgleichender Gerechtigkeit dafür, daß der Fuchs nur leicht verletzt anstatt sauber getroffen wurde und der Jäger sich auch noch eine weitere Kugel ersparen wollte.
Weil die kleinen Sünden straft der liebe Gott bekanntlich sofort ab ...


Jophi antwortet um 13-01-2011 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
@ tria !

Grodno liegt m.w. in Polen.

Ich habe mich deshalb mal für Grodno interessiert, weil mein Onkel dort in russische Kriegsgefangenschaft geriet.


AntonM91 antwortet um 13-01-2011 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
Na der Jäger hat wirklich sein blaues Wunder erlebt oder vielleicht besser überlebt!


walterst antwortet um 13-01-2011 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
@seifenstein
Wenn das Wild die Jäger entwaffnet, dann ist die Chancengleichheit auch hergestellt.
Siehe:

http://www.youtube.com/watch?v=gNDG_zQ5Tf8




palme antwortet um 13-01-2011 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein

Ja walterst, das Wild heist nicht umsonst Wild !!

Aber das es unter einer Trockenhaube auch gefährlich ist, wer hätte das gedacht?

http://noe.orf.at/stories/492737/



jacky65 antwortet um 13-01-2011 17:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
@Jophi
du zweifeltst die BILD an? tztztz
Grodno gibts in Polen 100km westlich von Warschau, und in Weißrußland 150km westlich von Minsk


Restaurator antwortet um 13-01-2011 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
das kommt davon wenn die fuchs - mamas ihren kindern die struwwelpeter - geschichte vom hasen und dem jäger vorlesen, die jäger -muttis aber nicht ;)

http://www.naturparkreisen.de/frankfurt/struwwelpeter.htm


sturmi antwortet um 14-01-2011 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
Ihr habt ja eh beide Recht! ;-))
Hrodna (weißruss - Гродна/Hrodna; pl - Grodno; russ - Гродно/Grodno; lt - Gardinas; de - Garten; älter weißruss. Горадня/Horadnja oder Гародня/Harodnja; jiddisch Grodne) ist eine Stadt in Weißrussland.
Von 1915 bis 1919 war die Stadt von deutschen Truppen besetzt, im Frühling wurde sie dem neu entstandenen Polen angeschlossen und zur Kreisstadt in der Woiwodschaft Białystok.
Am 21. September 1939 fiel die Stadt dem sowjetischen Einmarsch in Polen zum Opfer. Am 2. November wurde die Stadt an Weißrussland angeschlossen. Nach der Auflösung der Sowjetunion gehört die Stadt seit 1991 zum unabhängigen Weißrussland und ist Verwaltungssitz der Woblast Hrodna. (Wikipedia)
MfG Sturmi



Bauernprofi antwortet um 14-01-2011 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fuchs schießt Jäger ins Bein
Treffen sich zwei Jäger ... beide Tod!


Bewerten Sie jetzt: Fuchs schießt Jäger ins Bein
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;270112




Landwirt.com Händler Landwirt.com User