fi1312 02-01-2011 14:30 - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Hallo zusammen!

Heu für Milchkühe? JA NEIN
Wieviel ist notwendig oder ideal?
Mich interessieren eure Meinungen dazu!

Danke
fi1312


servusdiewadln antwortet um 02-01-2011 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
das kannst du machen wie du willst
voll null bis hundert prozent der ration kann passend sein.



Indianerlandwirt antwortet um 02-01-2011 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Hallo,

im fortschrittlichen Landwirt war einmal ein toller Artikel über Heumilchbetriebe. Eventuell bei der Redaktion nachfragen.
Rinder können eigentlich nur von Gräser leben. Von unseren heutigen Leistungskühe, und bei unseren Anforderungen an die Tiere, weiß ich das nicht unbedingt. 100 % Heu geht wenn das Heu erstklassig bzw. ausreichend Nährstofffe in sich hat. Eine Kuh kann sich leider vom Heu satt essen ohne genung Nährstoffe zu bekommen. Hungert dann ab. Über das zählen der Kauschläge kann man das ermitteln.

Indianerlandwirt



Hausruckviertler antwortet um 02-01-2011 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Wir haben einen Heubetrieb. Das Heu wird belüftet und es sind Leistungen bis 20 Liter und auch mehr, je nach Futteraufnahme, ohne Kraftfutter möglich. Wir haben ein paar Kühe mit Leistungen zwischen 8000 und 9000 Liter. Selbst im Winter ist das Kraftfutter für solche Leistungen mit 10 kg täglich begrenzt.
Ich habe fast den Eindruck, dass so mancher Silobauer glaubt, Heu ist nur dazu da um die Kühe am Verhungern zu hindern. Gesundheitliche Probleme gibt es in Heubetrieben sicher weniger als in intensiven Silobetrieben. In letzter Zeit stelle ich fest, zumindest in unserer Region, dass die Silobauern jedes Jahr etwas mehr Dürrfutter machen. Wird schon seine Gründe haben.
Lieber Indianer, wenn man Heu füttert, das die Qualität von Stroh hat, dann stimmen deine Befürchtungen, dass die Kuh zuwenig Nährstoffe aufnimmt, aber mit gut geerntetem Heu ist jede Kuh ausreichend versorgt und Kraftfutter brauchen die Silofutterkühe auch, wenn die Leistung entsprechend ist. Auch wenn das Kraftfutter mit Mischwägen dem Grundfutter beigemengt wird, wird noch lang kein Grundfutter draus.


fipe antwortet um 02-01-2011 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Ohne Heu ist aus meiner Sicht keine richtige Fütterung der Kuh möglich! Wenn die Kühe regelmäßig Heu bekommen ist erstens für die Kuh von Vorteil, da sie ihre Rohfaser zunm richtigen Wiederkauen erhält, zum Zweiten ist die Produktion von Heu leichter als die Siloproduktion, drittens ist Heu ein Futter, dass die Kuh auch noch frißt, wenn sie nichts anderes mehr fressen will!

MfG fipe


Fendt312V antwortet um 02-01-2011 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Wir sind auch ein reiner Heubetrieb. Ein Drittel vom Heu wird in einem Heustock mit Rostbelüftung getrocknet und die andern zwei Drittel werden in einer Rundballentrocknung lagerfähig getrocknet. Beheizt wird alles mit einer Hackgutheizung. Unser Stalldurchschnitt liegt derzeit bei 8500 kg und Spitzenkühe geben 10500 kg. alles Fleckvieh. Die maximale Kraftfuttergabe ist mit 4 kg pro Tag beschränkt und es ist kein Kraftfutterautomat vorhanden. Bin der Meinung dass mit Heu die Kuh am natürlichsten versorgt ist. Auch bei uns steigen Silobetriebe wieder auf mehr Anteil von Heu in der Fütterung ein.


Psycho antwortet um 02-01-2011 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
heu gehört in JEDE ration

heu ist ein "gesund-futter" - schmackhaft, trocken --> regt speichelfluss, weiderkautätigkeit an, stabilisiert pansen, etc....


@fipe ich geb dir bei punkt 1 und 3 vollkommen recht
bei punkt 2 aber nicht - silo ist bei weitem einfacher zu machen weil man eben nur ein paar schöne stunden braucht - beim heu aber mindestens 2 heiße tage (und wenns gut werden soll noch mindestens eine kaltbelüftung - zumindest in meinem gebiet (viel niederschlag/schwere böden/güllewirtschaft))

desshalb ists beim silo leichter, hochwertigeres futter zu erzeugen, weil man den richtigen aufwuchszeitpunkt meistens besser erwischen kann


aber grundsätzlich: heu - in JEDE ration - mindestens eine große heugabel pro kuh und melkzeit



muku8 antwortet um 02-01-2011 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Da hab ich gleich mal ne Frage,

Gibt es einen Markt für Rundballenheu getrocknet? und was wird für diese Spitzenqualität bezahlt, ab hof zb.

lg muku


regchr antwortet um 02-01-2011 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
spitzenqualität kaufen wird sich wahrscheinlich nicht rentieren,sind preise vielleicht noch auf bio das du schwindlig wirst,und wenns sehr gutes heu ist dann fressen die vieher auch viel mehr,


Fendt312V antwortet um 03-01-2011 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Servus muku8, sicher gibt es dafür einen Markt. Der Preis und Wert richtet sich nach Schnittzeitpunkt und wieviel Blätter noch dabei sind. Das heißt es muss noch relativ feucht (so bei 35--40%) gepresst werden. Habe letztes Jahr ein paar Ballen verkauft, 3 u. Schnitt um 24 Cent pro kg. Diese Heu kommt bei den Energiewerten (Nettoengie MJ 5,91 in TM) nahe an das Kraftfutter heran und ist entschieden gesünder für die Kuh. Gibt keine Pansenübersäuerung und hat mehr Vitamine, Spurenelemte und Mengenelemente. Ich lasse immer wieder Untersuchungen machen.


servusdiewadln antwortet um 03-01-2011 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
also wenn man heu um 24 cent pro kilogramm verkaufen kann, da wäre es ein blödsinn solch ein wertvolles produkt den rindern zu verfüttern gggg


kraftwerk81 antwortet um 03-01-2011 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
unter 0,20 cent bekommst momentan kein Heu mehr und die Qualität die da kommt ist ziemlich mies!


Fendt312V antwortet um 03-01-2011 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Hallo regchr@, wenn dich das Heu an das Vieh reut kannst keine Leistungen haben, bei mir können die gar nicht genug fressen. Wer Heu kaufen muss hat nicht zu wenig Heu sondern evtuell zu viel Vieh sage ich immer. Bei Grundfutterzukauf hast zwei Sachen ganz sicher: Einen großen Misthaufen und viel Arbeit. und ziemlich sicher hast den Stall zu voll und keinen Verdienst. Mir solls wurst sein.


rirei antwortet um 03-01-2011 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
@Fendt312
Wieviel kg Kraftfutter pro Kuh und Jahr brauchst Du?


muku8 antwortet um 03-01-2011 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
@Fendt 312, danke für deine Auskunft,.... hört sich gut an,... da muß ich mich dann mit dem thema, "Was ist die günstigste Heutrocknung" ausenandersetzen hab nächstes jahr ca 18 ha Grünfutter zu vermarkten,.....

lg muku


Fendt312V antwortet um 03-01-2011 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Hab grad noch die Unterlagen von 2009 geholt die 2010er sind noch nicht fertig. Brauchte 15124 kg Getreideschrotmischung und 3838 kg Soja und Raps 50/50 gemischt. Hatte laut Milchleistungskontrolle 16,8 Kühe ist somit 1128 kg. Von diesem Getreideschrot habe ich auch kleine Menge an die Aufzuchtkälber verfüttert. Bei uns bekommt eigentlich jede Kuh durch die ganze Lakt. fast die gleiche Menge. Wenn eine Kuh es braucht frießt sie entsprechend viel Heu oder im Sommer ca. 6 Mon. Gras vom eingrasen. Wir haben eine sehr flache Laktationskurve und es klappt gut so. Mineralfutter oder dergleichen füttern wir schon über 15 Jahre nicht mehr, nur reine Salzsteine stehen jederzeit zur Verfügung. Das füttern beginnt auf dem Feld. Wir streuen jedes zweite Jahr ca. 2 to. Kohlensauren Kalk mit Magnesium und damit sind die Heuproben super.


regchr antwortet um 04-01-2011 01:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
ja sicher sollen sie fressen soviel sie wollen nur wird die rechnung bei diesen preisen nicht positiv ausgehn,die fressen dich arm,was ist ein ballen bei einer grösseren anzahl von kühen,is sofort weg


Simsei111 antwortet um 25-04-2011 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Also wenn du meist dass du eine 10500 Literkuh mit maximal 4kg Kraftfutter füttern kannst, bin ich überrascht. Also wir schaffen dass nicht mit der Kraftfuttermenge solche Leistungen zu erzielen :D


SAUBÄR96 antwortet um 12-09-2011 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Wieviel ha ist dann bei Heufütterung und ein bisschen Schrot notwendig???

Lg Steyr 290 !


Marches antwortet um 27-10-2016 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
HEU in Milchviehration?
Guten Tag!
Habe den Text über die Milchviehration gelesen!
Darf ich fragen, wie Du die Kraftfuttergabe ohne Automaten genau dosierst?
Füttersr du auch Luzerne?
Kannst du mir deine Ration bekanntgeben?
Vielen Dank
Christian


Bewerten Sie jetzt: HEU in Milchviehration?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;267140




Landwirt.com Händler Landwirt.com User