Michelin Xeobib - hat jemand Erfahrung mit diesen Reifen?

Antworten: 13
huma112 30-11-2010 12:52 - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Wer von euch hat Erfahrungen mit diesen Reifen, Gibts irgendwo Probleme?
Ist der Bodendruck in der Praxis wirklich so viel weniger?

Danke schon mal!



Hofer135 antwortet um 30-11-2010 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Habe den xeobib auf meinem steyr profi. 710 hinten 540 vorne. Habe nur Grünland und bin in hinsicht auf Bodendruck bzw bei engen Kurvenfahrten auf der Wiese(vorderreifen reist nicht auf)sehr zufrieden. Fahre auf der Wiese mit 0,9 Bar hinten und 1,1 vorne . Auf der Straße 1,6 hinten und 1,1 v. (nur bei schweren transport)


whoknows antwortet um 30-11-2010 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Wir haben auf unserm jd 6430 hinten 650 und vorne 520.
Zieht merklich besser, größere Aufstandsfläche bei niedrigem Druck


RT93 antwortet um 30-11-2010 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Für gewöhnlich wird der Reifenluftdruck bei Ackerarbeiten gesenkt um den Bodendruck zu verringern und die Aufstandsfläche zu vergrößern.

Der zusätzliche Vorteil des XeoBib ist das du den XeoBib auf Acker und auch auf Straße bei gleichem Luftdruck, unter 1 bar, fahren kannst, wobei dieser trotzdem eine hohe Fahrstabiltät aufweist.
Diesen Vorteil der Fahrstabilität haben "gewöhnliche" Radialreifen bei niedrigen Luftdrücken nicht.

Das heisst für die Praxis das du den Luftdruck nicht mehr ändern musst wennst von Acker auf Straße und umgekehrt wechselst.

LG




rusticus antwortet um 30-11-2010 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
hallo,

der vorteil des xeobib ist meines wissens der, dass er bei 0,8 bar seine maximale tragfähigkeit hat. d.h. alles darüber ist nicht notwendig - auch auf der straße!
ich habe leider an der falschen stelle "gespart" und spiele mich jetzt immer (luft raus - luft rein.....)
würde mir bei einem traktorkauf zumindest auf der hinterachse jedenfalls xeobib leisten.


rotfeder antwortet um 30-11-2010 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Hallo!
Haben bei unserem Claas auch xeobib oben. Bei der erstausstattung war der Preisunterschied nicht so schlimm. Allerdings ob ich mir bei Ersatzreifen nochmals 2-3 tausend Euro mehr leiste, die der michelin teurer ist als ein Billigprodukt, weiß ich noch nicht. Obwohl von den Fahreigenschaften und Bodenschonung ist es das beste, was ich bis jetzt kennengelernt habe.


Tyrolens antwortet um 30-11-2010 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Es kommt drauf an, welche Reifendimension man fährt. Der Xeobib ist die bessere Alternative zu Reifen mit 65er Querschnitt. Aber er hat keine Chance gegen einen mit 85er Querschnitt.


lenkrad antwortet um 01-12-2010 06:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Die Aussage alles über 0,8 bar ist nicht notwendig mag ja stimmen. Wer lägere Strassenfahrten zu machen hat kann dies zwar mit 0,8 bar tun, nimmt aber dabei einen höheren Rollwiederstand in kauf.


huma112 antwortet um 01-12-2010 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Würde den 710/60/38 nehmen. kann man auch zum Verschleiß etwas sagen? könnte mir ja vorstellen, dass der höher sein könnte?


Teuschlhof antwortet um 02-12-2010 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Stimmte es das der Xeo Bib auf Spezialfelgen montiert ist? Zum Thema wenn der Traktor alt ist Kauf ich einen Billigreifen funktiniert hier nicht weil Du die Felgen gleich mitbestellen kannst.


Tyrolens antwortet um 02-12-2010 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Die meisten neuen, größeren Traktoren werden schon mit kompatiblen Felgen ausgeliefert.


johny6140R antwortet um 02-12-2010 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Hallo wir haben bei unserem neuen Traktor den neuen Michelin OMNIBIB drauf. Ist a 70er Querschnitt. vorne 480/70R28 hinten 580/70R38 is a supa Reifen für Strasse und Acker. Hat 14% höhere Tragfähigkeit als Michelin Standartreifen. Wir fahren beim Pflügen so um 1bar und auf der Strasse mit so 1,4bar vorne und hinten. Supa Selbstreinigung beim Pflügen und angenehmes Fahrverhalten auf der Strasse keine Stossen oda sonst was.


wernergrabler antwortet um 02-12-2010 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Hallo!

Meines Wissens sind die Felgen auf den Außenseiten mit einem Wulst verstärkt, damit mit den Reifen mit dem geringen Druck bei hoher Last gefahren werden kann.
"Normale" oder Billigreifen drauf zu geben sollte kein Problem darstellen.

mfg
wgsf


MUKUbauer antwortet um 02-12-2010 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Michelin Xeobib
Nein - meinen Info´s nach kannst nur mehr den Xeo drauf kaufen
Da die Felge Breiter ist

und wenn du einen 60iger Querschnitt drauf hast wirst keinen 65 iger zb. draufbringen - du müßtest von der Reifenbreite Enger werden und dann past die Felge nicht

Und als weiteren Nachteil muß man die kleine Flanke nennen - die Steifer ist als bei anderen - und je niedriger der Querschnitt umso geringer das Vermögen sich lang zu machen - was oft mehr Aufstandfläche bietet als der Xeo ...

und wenn man schon bei 2-3 Euro teuerer ist bei nem Neuen - kannst dir gleich eine RDA aufbauen




Bewerten Sie jetzt: Michelin Xeobib
Bewertung:
4.4 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;261142




Landwirt.com Händler Landwirt.com User