Vegetarier und ihre Kinder

Antworten: 18
50plus 06-11-2010 18:32 - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
Ein langjähriges Vegetarierpaar ißt wieder Fleisch - auf Anraten des Arztes - wegen dem tierischen Eiweiß!
Und die Kinder haben es ohnehin nie soo genau genommen - wie halt aufmümpfige Kinder sind - ist bei Vegetariern scheinbar auch nicht anders.

Ja, ja das Pendel,(wie ich immer sag), wenn es mal auf der anderen Seite anschlägt, geht's wieder retour.

lg
50plus






Else antwortet um 06-11-2010 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
weswegen ?? wegen dem ... wegen der Unwissenheit der ...

Bauern und ihrer Kinder

Na sowas Uninteressantes




Icebreaker antwortet um 06-11-2010 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
Jaja, unisant, aber trotzdem nicht umhinkommen, den Senf dazu abzugeben .... ;-)



Else antwortet um 06-11-2010 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
Noija lieber eis das hier intaressiat Di bestimmt mea:


http://www.neue-ordnung.at/


Else antwortet um 06-11-2010 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
und -ice - a guada Senf ... mhhh !


Gulla antwortet um 06-11-2010 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
komisch Else,
zum streiten sind dir die bauernkinder immer wieder gut genug.

Gulla




Moarpeda antwortet um 06-11-2010 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
meine neuen mieter sind veganer.

abgesehen davon, dass sie und ihre kinder spindeldürr sind, gegen schlank wäre ja nichts einzuwenden...
....ist diese typische physiognomie die nach hunger, leichter angspanntheit und unzufriedenheit aussieht.

als therapeutische maßnahme bei bestimmten krankheiten finde ich diese ernährungsform sinnvoll, aber nicht als andauernde ernährungsweise




Else antwortet um 06-11-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
euso:
* Pensionsbezieher
* 30/40 ha - Bauer
* Vermieter

*Jammerer

und solchane Leit erwarten, ernstgenommen zu werden.

Faschingsbeginn: 11.11.



traktorensteff antwortet um 06-11-2010 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
"Auf Anraten des Arztes", wieso das? Mangelerscheinungen?

Ich finde das "Hinschlagen" auf gewisse Gruppen ja eher sehr merkwürdig. Man kann so viele Erdäpfel essen, dass man die gleiche Kalorienanzahl hat wie bei einem Schweinsbraten. Nur, mit Erdäpfel kann man sich anscheinend keine Wampe anfressen. Was soll schlecht daran sein? Manchmal verzichte ich auch lieber auf ein Paarl Würschtl oder den Schweinsbraten, weils mir einfach zu sehr im Magen liegt und man sich dann nicht mehr recht bewegen kann. Für mich gehört Fleisch dazu, aber wenn jemand verzichten will, dann soll er das machen.

"ist diese typische physiognomie die nach hunger, leichter angspanntheit und unzufriedenheit aussieht."

Ich glaube, es ist ein Märchen, dass Vegetarier diese Eigenschaften zugeschrieben werden. Nur, weil dich beim Bissen in das Schnitzelsemmerl Glückshormone durchströmen, heißt das noch lange nicht, dass einem Vegetarier dieses Gefühl fehlt... ;-)

Mir kommt immer so vor, da hat jemand Angst um seinen Fleischabsatz! ;-)


Gulla antwortet um 06-11-2010 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
euso: * Pensionsbezieher * 30/40 ha - Bauer * Vermieter *Jammerer und solchane Leit erwarten, ernstgenommen zu werden. Faschingsbeginn: 11.11.

Else, sag einmal bist du neidig?

Gulla


Moarpeda antwortet um 06-11-2010 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
@Gulla

"Else, sag einmal bist du neidig?"


no na ;-)))

besser beneidet als bemitleidet ;-))

else, zu deiner beruhigung, habe meine landwirtschaft an einen asylanten verpachtet



Else antwortet um 06-11-2010 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
Gulag und MP,

Euch ist einfach fad.
Befolgt doch Eisens Rat: Sex, sechs, seks, säxs usw.

Von Vegetarismus habts keine Ahnung. Daher bitte schweigst.

Gute Nacht und schöne Sächs-Träume.


Moarpeda antwortet um 06-11-2010 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
@else

ich war zeit meines leben 5 jahre vegetarier und es ist mir damit nicht sonderlich gut gegangen

angefangen von waerland, sonnenkost, schnitzer, becker, hay, carper habe ich viel ausprobiert.

am sinnvollsten erscheint mir die blutgruppendiät von dr. adamo,
du solltest mit deiner blutgruppe null auch annähernd so leben.

.....und geh einmal zum psycho- doktor, er soll einmal auskundschaften warum du die andern für dumm hältst.

ich tippe auf "Dunning - Kruger -Effekt"




50plus antwortet um 07-11-2010 07:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
War schlecht formuliert von mir, natürlich wegen der Mangelerscheinungen hat der Arzt dringenst zu tierischem Eiweiß geraten. Die Betroffenen sind nicht bäuerlicher Abstammung und gehen auf die 60 zu (da braucht man schon wieder mehr Eiweiß). Ihre Kinder essen ohnehin Fleisch!

lg
50plus


mfj antwortet um 07-11-2010 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder


Traktorensteff schreibt: Ich glaube, es ist ein Märchen, dass Vegetarier diese Eigenschaften zugeschrieben werden....


Ich glaube „Märchen finden ihren Ursprung“ zuerst beim Schriftsteller, und erst dann beim Leser...und schlussendlich beim Benutzer.

Wie man Dinge beschreibt um sie dorthin zu bugsieren wo man sie auch haben will, zeigt z.b. diese fachliche Aufarbeitung von Milch. Ein Eldorado für Else & Co...


http://www.animalfreedom.org/Agribusiness/Milch.html





50plus antwortet um 07-11-2010 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
@traktorensteff

Muß ich mir Sorgen um den Fleischabsatz machen, wenn er grad wieder steigt - immerhin wir haben wieder 2 Fleischesser mehr in Österreich?! ;-)))

Trotzdem muß man nicht euphorisch werden, wir werden die Fleischproduktion nicht verdoppeln müssen. ;-))

Und Else hat auch wieder eine Beschäftigung bekommen, soviele Beiträge von ihr zu diesem Thema!

lg
50plus


Neuer antwortet um 07-11-2010 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
@mfj

Das ist echt ein toller Artikel!
Eine, scheinbar von einem online Translator übersetzte, hochwissenschaftliche Abhandlung über Milchproduktion!

Besonders toll fand ich die google-Anzeigen für Lely Melkroboter und Gmundner Milch am Seitenrand!

Und dieser Satz taugt mir auch:

"Die Fabriken, die die Milch für die Bauern produzieren, wollen gerne das ganze Jahr über eine Zufuhr des Grundstoffes, aber trotz der Erfindung von Silage geht die Milchanfuhr ......."

Na was jetzt? Produziert die "Fabrik" die Milch für die Bauern? Oder doch umgekehrt? Oder doch die Kuh für den Bauern? Oder eigentlich für das Kalb? Ich bin verwirrt! Else, hilf uns!

Nochwas interessantes: "Klärschlamm als Tierfutter" - Sachen gibt's!




179781 antwortet um 07-11-2010 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
Eine unserer Töchter wohnt an ihrem Schulort in einer WG mit 4 Mitschülerinnen, zwei davon Vegetarierinnen, eine davon aus einer Familie die das recht ernst nimmt, mit kein Fleisch essen.
Sie kocht gerne und gut und nimmt sich, wenn sie nach Hause kommt immer wieder mi,t was gerade so da ist. Und da wir einmal im Monat ein Rind für die Direktvemarktung schlachten auch eine entsprechende Portion Fleisch. Die zwei Vegetarierinnen hat sie ohne Diskussion, nur dadurch, dass sie vor ihrer Nase gekocht hat zum mitessen "überredet".
Und es hat ihnen geschmeckt und sie leben noch und erfreuen sich bester Gesundheit.

Gottfried


Hausruckviertler antwortet um 07-11-2010 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarier und ihre Kinder
Es ist eine nutzlose Disskusion, Vegetarier oder nicht. Wer davon überzeugt ist, wird sich davon nicht abbringen lassen.
Ich persönlich kenne einen Mann, war Arbeitskollege von mir, der hat früher immer Fleisch gegessen und große Probleme mit dem Magen gehabt. Er hat diese Probleme mit fleischloser Kost in den Griff bekommen. Ich bin absolut kein Vegetarier, hab aber Verständnuis, wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen kein Fleisch essen soll.
Ich halte nur nichts davon, dass jeder, egal welche Ernährungsform er beibehält, glaubt nur seine Art und Weise zu essen ist die richtige. Das ist von Person zu Person verschieden, Generell möchte ich sagen, dass ein Mensch, der von Kind auf mit gesunden Lebensmitteln quer durch die Bank ernährt wird, kaum Probleme bekommt, wenn er diese Ernährungsform für sein Leben beibehält. Wichtig erscheint mir das zu essen, was bei uns wächst und der Jahreszeit entsprechend ist.
Die Verdauung des Menschen ist seit Urzeiten auf Fleischkonsum programmiert, die hätten den Winter nicht überlebt, wenn sie nicht Fleisch zum essen gehabt hätten.
Aber wie gesagt, keine Regel ohne Ausnahem. Es wird immer Menschen geben, die sich mit vegetarischer Ernährung wohler fühlen, es wird aber immer sein, dass die in der Minderheit bleiben werden.


Bewerten Sie jetzt: Vegetarier und ihre Kinder
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;257505




Landwirt.com Händler Landwirt.com User