Kopftuch ist Flagge des Islamismus

Antworten: 27
sturmi 27-09-2010 12:17 - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Es geschehen noch Zeichen und Wunder! ;-))
Die Paradefeministin will das Kopftuch aus Deutschland verbannen. Im Buch "Die große Verschleierung" rechnet sie mit Altlinken ab. Die einstige Galionsfigur des Feminismus ist älter, aber nicht müde geworden.
Die Frauenrechtlerin fordert unter anderem ein Kopftuchverbot für Schülerinnen in Deutschland. Dies sei eine Chance für Mädchen aus orthodoxen oder gar islamistischen Familien, sich in der Schule frei bewegen zu können und nicht stigmatisiert zu werden.
http://www.buchnews.com/veroeffentlichungen/alice-schwarzer-hrsg-die-grose-verschleierung-fur-integration-gegen-islamismus/656
MfG Sturmi



Else antwortet um 27-09-2010 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Der Text ist nicht identisch mit dem Text aus dem Link.
Dort steht folgendes:

Alice Schwarzer hat in dem Magazin EMMA seit der Machtergreifung Khomeinis im Iran immer wieder vor der Gefahr und den Folgen des Islamismus gewarnt. Nun hat sie eine Sammlung von Artikeln unter dem Titel “Die große Verschleierung” herausgebracht, in der sowohl Islam-Expertinnen als auch betroffene Frauen zu Wort kommen. Alice Schwarzers Warnung bezieht sich vor allem auf islamistische Verbände, die keineswegs die Lebenswirklichkeit der Mehrheit der Muslime in Deutschland abbilden. Musliminnen in Deutschland tragen nicht zwangsläufig das Kopftuch, auch wenn sie gläubig sind. Die meisten Muslime gehen nicht regelmäßig in die Moschee. Ebenso wie bei den Christen gibt es unterschiedliche Ausprägungen, wie der Glaube praktiziert wird. Die Gefahr geht von islamistischen Vereinigungen aus, die ihre Unterstützung zum Beispiel aus Saudi Arabien beziehen und in Deutschland den öffentlichen Dialog führen. Schwarzer prangert den Islam als politische Strategie an, die Ausprägungen des Islamismus, und nicht die islamische Religion.
Das Buch “Die große Verschleierung” ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen und kostet 9,95 Euro.

*****************

Ich habe die EMMA in meiner "Prägezeit" gern gelesen. Ich schätze die Alice Schwarzer und teile ihre Ansicht(en).
Unlängst war sie ja auch zu diesem Thema im Fernsehen.

Ihre Artikel zum Thema "Mann" haben surmis bestimmt nicht gelesen ...

Ich hoffe, Ihr kauft Euch das Buch.






Moarpeda antwortet um 27-09-2010 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
was jetzt@ else,
soll das heißen du fängst an den unterschied zwischen (imperialistischer unterwanderungs)politik und (privatsache) religion zu realisieren ?

das würde ja echt heißen es geschehen noch zeichen und wunder ;-))


Icebreaker antwortet um 27-09-2010 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
... empfehle zum Thema auch Necla Kelek zu lesen.


edde antwortet um 27-09-2010 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
das wirklich bedenkliche in diesem zusammenhang ist die offensichtliche verblödung unsrer gesellschaft durch die linkslastige medienwelt.

wenn schwarzer ein derart islamkritisches buch publiziert wird mit ihr im orf etz umgegangen als hätte sie ein tolles kochbuch herausgegeben,
wenn sonst jemand ein derartes buch publiziert wird diese person als rechtslastig abgestempelt.

wenn also zwei dassselbe sagen ist es lange noch nicht das gleiche !

die gehirnwäsche trägt früchte.

(ich schätze schwarzer sehr und halte sie für ausserordentlich klug und umgänglich).

mfg


sturmi antwortet um 28-09-2010 07:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
http://www.youtube.com/watch?v=a_7sPRgyBvU
MfG Sturmi


Icebreaker antwortet um 28-09-2010 16:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Völlig richtig edde - auch ich schätze Alice Schwarzer sehr und in ihrem Buch "Die große Verschleierung" geht es um Fakten. (!)

Da kann in Wirklichkeit mit roter oder grüner Brille kaum umhin.
Dass dies natuerlich "Futter" für die blaue Brille darstellt ..... nona.

mfg Ice




Else antwortet um 28-09-2010 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Nun, kritisches Hinterfragen schadet nicht.

Mißbrauch ist immer und überall. Nun ist Alice Schwarzer das willkommene Opfer.

Diese A ..........er von der Strache-Partei schrecken ja vor nichts zurück.

http://derstandard.at/1285199384828/Kommentar-der-anderen-Wie-kommt-Alice-Schwarzer-auf-ein-FPOe-Inserat

Wie kommt Alice Schwarzer auf ein FPÖ-Inserat?
27. September 2010, 18:51

Konstruierte Nähe: "Hätte mich die FPÖ gefragt, ob sie mich in der Parteienwerbung zitieren darf, hätte ich es selbstverständlich nicht zugelassen", sagt Alice Schwarzer.
Wir wissen es nicht. Schwarzer selbst weiß es auch nicht. Grund genug jedenfalls für ein paar Klarstellungen zum Thema "Falsche Toleranz und Rechtspopulismus", die die "Emma"-Chefin dem STANDARD übermittelte

Wie ich gerade erfahre, wirbt die FPÖ mit einem Zitat von mir in einer Anzeige zur sogenannten "Islam-Debatte". Dieses Zitat lautet: "Diese Leute, die Islamisten, die müssen wir als das begreifen, was sie sind - als unsere Feinde. Und denen haben wir politisch Paroli zu bieten." Ich erinnere mich nicht, könnte das aber durchaus so gesagt haben. Doch selbstverständlich geht es mir dabei nicht um "den Islam" oder "die Muslime", sondern ausschließlich um den islamistischen Fundamentalismus. Allerhöchste Zeit, dass wir lernen, das zu unterscheiden.
Nein, die FPÖ hat mich nicht gefragt, ob sie mich in ihrer Parteienwerbung zitieren darf. Ich hätte das selbstverständlich nicht zugelassen.
Der politisierte Islam agitiert seit Mitte der 1980er-Jahre auch mitten in Europa, seine Wurzeln hat er in Khomeinis Gottesstaat Iran und bei den ägyptischen Muslimbrüdern. Wir kennen die blutigen Folgen der Scharia zur Genüge. Die ersten Opfer dieser Islamisten sind nicht wir, sondern sind die aufgeklärten Muslime und Musliminnen selbst. Innerhalb der islamistischen Staaten wie mitten unter uns. Ihnen schulden wir Solidarität! - Und darum sind ein Drittel der Autorinnen des gerade von mir herausgegebenen Buches "Die große Verschleierung - für Integration, gegen Islamismus" auch Musliminnen.
Diese Solidarität haben die Parteien der Mitte und Linken bisher weitgehend vermissen lassen. Den "Dialog" haben sie stattdessen immer nur mit Repräsentanten des politischen Islam geführt. Die aber vertreten maximal zehn Prozent der in unseren Ländern lebenden Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis.
Die Not der restlichen 90 Prozent sowie das Unbehagen der einheimischen Bevölkerung an der islamistischen Agitation haben die demokratischen Parteien sowie andere gesellschaftliche Repräsentanten, wie Kirchen etc. bisher ignoriert.
Weil es bequemer so ist. Weil sie sich nicht dem Vorwurf des "Rassismus" aussetzen wollen. Weil die einheimische Wirtschaft gute Geschäfte mit den von Islamisten beherrschten Staaten macht.
Die demokratischen Parteien in Europa haben es zugelassen, dass die Rechtspopulisten das Thema zu dem ihren machen. Es ist also die Verantwortung der demokratischen Parteien, dass die Rechte heute das berechtige Unbehagen der Bevölkerung für ihre Ziele funktionalisieren kann. Weil die Demokraten wegsehen:
- hat eine Mehrheit der Schweizer/innen für ein Minarett-Verbot plädiert (das ich falsch finde, dessen Beweggründe ich jedoch verstehe);
- haben die Rechtspopulisten in Schweden kräftig dazugewonnen;
- können Rechtspopulisten wie die FPÖ in Österreich mit der Kritik an den Islamisten für ihre Anti-Islam-Politik werben.
Solange die demokratischen Parteien untätig bleiben, wird die Rechte mit diesen zunehmenden Problemen zunehmend Stimmen fangen können.
Darum ist es höchste Zeit, dass gehandelt wird. In Deutschland hat es begonnen. (Alice Schwarzer*, DER STANDARD/Printausgabe 28.9.2010)

++++++++++++++++++++++++++


http://diepresse.com/home/politik/wienwahl/597757/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

FPÖ benutzt empörte Schwarzer als "Wahlhelferin"
(DiePresse.com)

Die prominente Deutsche wird auf einem FPÖ-Inserat gegen den Islamismus zitiert - ungefragt. Schwarzer: "Ich hätte das nicht zugelassen." Sie ist sich nicht einmal sicher, ob das Zitat von ihr stammt.
Die FPÖ sorgt wieder einmal mit einem Wahlkampf-Inserat für Wirbel. Diesmal handeln sich die Freiheitlichen Ärger mit der deutschen Promi-Feministin Alice Schwarzer ein, die unfreiwillig als "Wahlhelferin" für die FPÖ dient.

"Wir wollen Freiheit statt Islamismus. Und angesehene Persönlichkeiten sehen das wie wir", ist auf dem FPÖ-Inserat zu lesen. Dann wird u.a. Schwarzer mit einem Zitat verewigt: "Diese Leute, die Islamisten, die müssen wir als das begreifen, was sie sind - als unsere Feinde. Und denen haben wir politisch Paroli zu bieten."

"Ich hätte das nicht zugelassen"
Schwarzer wusste nichts davon: "Nein, die FPÖ hat mich nicht gefragt, ob sie mich in ihrer Parteienwerbung zitieren darf. Ich hätte das selbstverständlich nicht zugelassen." Die Buchautorin ist sich nicht einmal sicher, ob das Zitat von ihr stammt: "Ich erinnere mich nicht, könnte das aber durchaus so gesagt haben."
Schwarzer betont aber, dass sich ihre Kritik nicht gegen den "Islam" oder "Muslime" sondern ausschließlich gegen den "islamischen Fundamentalismus" richtet. Zuletzt hatte sie mit ihrem neuen Buch "Die große Verschleierung" die Intergrationsdebatte weiter angeheizt.

Auch Buchautor Henryk M. Broder wird auf dem FPÖ-Inserat zitiert. Laut einem Bericht der Gratistageszeitung "Heute" kündigte der jüdische Publizist in einer ersten Reaktion auf das Inserat an, (FPÖ-Chef Heinz-Christian) Strache "die Fresse zu polieren".



Else antwortet um 28-09-2010 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Also edde, zwischden dem Thilo oder der Alice sollte man/frau schon unterscheiden (können!).



mfj antwortet um 28-09-2010 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus


Die Bedeutung des Damenbartes ist in der Geschichte der Emanzipation häufig unterschätzt worden.

Die weibliche Welt müsse lernen, "sich mal unbeliebt zu machen", rät Alice Schwarzer, na dann Prost – liebe Frauen.

...und Alice weiter: "Zwei von drei Männern sind Freier" – ich hoffe „kst“ liest das auch....;-)

Ich glaube an die Selbstbefreiung der Frau erst, wenn es nur noch halb soviel Modegeschäfte gibt.....;-))





helmar antwortet um 28-09-2010 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Also bin ich scheinbar so frei.....derzeit schätze ich die Schnittschutzhose sehr.....
Mfg, Helga


edde antwortet um 28-09-2010 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
da vertreten sie klar rechtes gedankengut und entrüsten sich hinterher, wenn rechtslastige parteien ihr gedankengut aufgreifen.

wie schon gesagt :
die jahrzehnte medialer gehirnwäsche hat gewirkt in unserem an sich so wunderschönen land !!!

mfg




Moarpeda antwortet um 28-09-2010 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
@else

1. die FPÖ ist eine demokratische partei, ja sogar die kommunisten sind eine demokratische partei, man glaubt es kaum.

2. wenn die sogenannten demokratischen parteien etwas gegen den islam sagen würden, wären sie ja schon wieder rechtspopulistisch.

....irgendwie kommst du mit der situation nicht zurecht, wie wärs mit objektivität im oberstübchen ?


edde antwortet um 28-09-2010 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
eins muss ich noch loswerden, da ich schon jahre darüber nachdenke :

warum erheben nicht schon längst FRAUEN ihre stimme gegen diese stille islamische vermehrung in unserem land ?

männer brauchen den den islam nicht zu fürchten,
es sind die frauen, die die zeche in so vielen islamischen "vorbildländern" bezahlen.

schwarzer ist für mich so etwas wie ein lichtblick, eine kluge weitdenkerin, eine die auch unangenehme wahrheiten ausspricht, aber sie ist eine derart einsame ruferin in der gesitigen wüste unsrer heutigen damenwelt.

mfg




wildduck antwortet um 28-09-2010 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
edde...wie ist den unsere heutige Damenwelt? grusswd



helmar antwortet um 28-09-2010 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Lieber Edde...ich habe vor kurzem Teile der Sendung am Schauplatz in einem wiener Bezirk gedreht, gesehen. Da waren mal ein paar Christinnen, welche derart seltsam missioniert haben, dass man meinen könnte, dass die der Blitz getroffen hat, aber noch kurioser war eine ordentlich gekopftuchte Frau mit wiener Dialekt und nach dem was vom Gesicht zu sehen war mit Sicherheit nicht aus türkischen oder ähnlichen Landen stammend, welche da "es gibt keinen Gott ausser Allah" im Brustton der Überzeugung von sich gab. Ich hab mir dabei so in etwa gedacht, dass die Glaubensfreiheit ein hohes demokratisches Gut ist, aber ich fürchte dass die in diesem Falle weibliche Blödheit noch grösser ist. Ich vermute dass mehr europäische Frauen als Männer zum Islam konvertieren....verstehen kann ich das nicht.
Mfg, Helga


Moarpeda antwortet um 28-09-2010 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
@edde

stimmt punktgenau, aber.....

@helga

.....vielleicht sind unsere frauen des regierens müde und wollen endlich einmal schön unterdrückt werden ;-))


Gulla antwortet um 28-09-2010 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Moarpeda !!!!

du hast dich vertippt.
wir frauen wollen von euch männern gedrückt werden und nicht unterdrückt :-)))))

lg
Gulla




Restaurator antwortet um 28-09-2010 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
ob die schwarzer ein lichtblick ist ....das sei einmal dahingestellt.
tatsache ist, dass diese diskussionen alle ganz verkehrt laufen.
hier werden der islam, einige seiner "vertreter" (was legitimiert diese eigentlich?) und ein paar kopftücher publikumswirksam zu einer gruselunterhaltung verschmolzen. aber so kann man den plebs von den eigentlichen geschichten ablenken. während sie unsere gelder plündern und anderen schei** bau'n, hetzen sie uns auf kopftücher - und alle, inklusive der ultralinken verbeissen sich an diesem knochen wie ein schrfg'machter hund.
wenn die moslems uns auf das inzwischen aus den usa zu uns schwappende anal - bleaching reduzieren und uns kollektive perversion unterstellen, dann wäre das in etwa unsere kopftuch - diskussion.


edde antwortet um 28-09-2010 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
kann mir irgend wer diese frage beantworten :

WARUM wehren sich nicht gerade die FRAUEN als die wirklich potenziellen opfer gegen diese islamisierung ????????

ich denke schon jahre drüber nach....


wildduck antwortet um 28-09-2010 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
...welche Frauen meist du, die islamischen oder die " andern" ?


Moarpeda antwortet um 28-09-2010 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
@restaurator

anal - bleaching ist ziemlich privat und auf freiwilliger basis.
bei klitoris beschneiden sieht es schon anders aus,
vielleicht sollte man unsere frauen eindringlicher darauf ansprechen damit feuer am dach entsteht ;-))


Moarpeda antwortet um 28-09-2010 23:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
@edde

ich glaube die islamischen frauen sollten geeignet sein, den islam aus der steinzeit abzuholen,
dazu müßten sie aber aus ihren gefängnissen wie - keine bildung und gebärmaschinen, herausgeholt werden.

man braucht ja nur sehen wie sich die helga vom christentum emanzipiert hat ;-))

@helga

liebe grüße




helmar antwortet um 29-09-2010 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Danke für die lieben Grüsse, lieber Moarpeda...........aber du irrst dich in diesem Punkt! Ich habe mich von allen!!! Religionen emanzipert! Und wenn ich in meiner Gegend die Augen und Ohren aufmache.....es beginnt sich auch die Männerwelt von Religionen zu emanzipieren.....;) Und weil diese fast alle katholisch sind, vom Christentum. Der H.C. Strache hat ja mit dem Orthoxenkreuz gewachelt.
Mfg, Helga


Gratzi antwortet um 03-12-2012 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Solange Christen in Muslinstaaten verfolgt werden, und Kirchen angezündet werden, haben diese "Spielchen" wegen Wählerfang in Österreich nichts zu suchen.
 


helmar antwortet um 03-12-2012 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Nachdem wir ja in Wien ein vom Saudischen Königreich gesponsertes, "Begegnungszentrum" haben, braucht man sich nit zu wundern, und dass da Bandion Ortner ein sicheres Plätzchen gefunden hat, auch nicht.......was die Imanausbildung in Österreich betrifft, der Islam ist nun mal eine anerkannte Religion in Österreich, und ich vermute dass diese Ausbildung wohl auch der österreichische Steuerzahler genauso wie die Ausbildung von Priestern und Religionslehrern der christlichen Religionen zu berappen hat.......
Mein Vorschlag wäre......Religion hat Privatsache zu sein, Religionen dem Vereinsrecht zu unterliegen und die Ausbildung der dort lehrenden müßten diese Vereine selber bezahlen. Denn auch wenn dann der Iman auf Grund seiner deutschen Spachkenntnisse lehren/predigen würde, es würde wenig bringen wenn er dann auf deutsch z.b. Zwangsehen "segnen" würde. Und was der Pierre Vogel so in feinstem Deutsch an seine Jünger und auch Jüngerinnen! bringt.........würde besser nach Afghanistan passen.
Hierzulande muß Religion zur Privatangelegenheit werden.
Mfg, Helga


Gratzi antwortet um 03-12-2012 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
gebe dir voll Recht, die "Gettosklaven" sollen alles selber finanzieren. Ich bin fuer Verhältnisse wie in Frankreich, wo bereits ein Staat im Staat mit eigenen Gesetz herrschen. Ich höre keinen Aufschrei von "Männerhasserinen", obwoll die Frauen im Iman nichts zu suchen haben


ginzo antwortet um 03-12-2012 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Deutsche will Kopftuch verbieten und unser Staatssekretär will das Islamgesetz novellieren:
http://derstandard.at/1353208023150/Islamisch-theologische-Fakultaet-soll-bis-2015-eingerichtet-sein


Bewerten Sie jetzt: Kopftuch ist Flagge des Islamismus
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;252479




Landwirt.com Händler Landwirt.com User