Antworten: 9
tigram 26-09-2010 19:39 - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Mir schläft schon jahrelang die rechte Hand in der Nacht ein. Jetzt kommen auch noch Schmerzen dazu die mit den Schlaf rauben.
Neurologe hat mir Karpataltunnelsyndrom diagnostiziert und zur Operation geraten.
Hat jemand von euch diese Krankheit anders heilen können?
Wenn Operation wie lange ist man dann arbeitsunfähig??



wildduck antwortet um 26-09-2010 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
...es gibt keine alternative Heilung.
...Wie lange du dich nach der OP schonen musst, hängt von der OP, von der Theraphieunterstützung, von der individuellen Heilung ab. Bei KTS sagt man grundsätzlich
möglichst nicht zu lange warten bis zur OP. Alles Gute wd


tiroler antwortet um 26-09-2010 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Hallo tigram !
Ich hatte dasselbe in beiden Händen.Nach Operation der rechten Hand dauerte es ca. drei
Wochen bis ich wieder Einsatzfähig war.Ein halbes Jahr später lies ich die zweite Hand
operieren.Seither kein einschlafen und keine Schmerzen der Hände mehr.
Ich wünsche Dir eine recht baldige Genesung.


mfg. Heinz


josefderzweite antwortet um 26-09-2010 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Hatte vor 1 Jahr diese OP hinter mir gebracht. lange nachgedacht....

im endeffekt hat sie für die rechte hand eine halbe stunde gedauert, ich bin nach einem halben Tag nach hause gegangen und war nach 2 Wochen wieder voll da. seit dem ist alles in ordnung und keinerlei schmerzen.


mostilein antwortet um 26-09-2010 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
hallo
dr eder in mattersburg macht dies op hab in drei wochen wieder voll gearbeite
er hat sicher 2500 hände operriet



Jochi antwortet um 26-09-2010 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Hallo tigram,
ich habe mir beide Hände nacheinander machen lassen, zuerst die rechte Hand und nach 4 Wochen die linke Hand, dadurch konnte ich mit der rechte Hand schon langsam wieder anfagen die Senen und Muskeln aufzubauchen.
Nach 8 Wochen ging ich wieder Arbeiten.
Es hat jedoch noch einige Wochen gedauert, bis ich bei schwerer Belastung, keine Schmerzen mehr verspürte.
Das einschlafen der Hände war sofort nach der OP verschwunden.

Ich rate dir, warte nicht zu lange da sonst die Nerven Schaden davon tragen können.
Geh zu einem FA. für Neurologie und lass dir mittels Strom die Leitfähigkeit der Nerven messen. Dieser wird dir auch eine genaue Diagnose stellen.

Ich wünsche dir alles Gute lg Jochi


0815 antwortet um 26-09-2010 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/karpaltunnelsyndrom.htm

Habe auch mit dieser Krankheit zu tun, ist aber noch im Anfangsstadium.


grieshof antwortet um 26-09-2010 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Hallo tigram!
Diese Diagnose erhielt ich auch vor ca.6 Jahren. Ich habe mir dann die Halswirbelsäule von einem guten Osteopathen einrichten lassen, und bin seither beschwerdefrei. Wenn ich tagelang mit einer 70ccm Motorsäge schneide dann spüre ich noch etwas. Operieren habe ich mich nicht lassen. Achte auch auf Muskelverspannungen in den Unterarmen, die können gemein sein.
Ich wünsche dir gute Besserung!


Tom11 antwortet um 27-09-2010 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Hallo
Schau das keine andere Entzündung oder Verkühlung des Handgelenkes vorliegt.
Sonst kommst du mit Parkemed auch durch.


scherbauer antwortet um 29-09-2010 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
karpaltunnelsyndrom
Mich wundert gerade, das einige offensichtlich hier einige mit dieser Krankheit zu kämpfen haben.

Wenn ich mir die Symptome so durchlese, fällt mir ein, das bei mir auch oft der rechte arm beim wachwerden eingeschlafen ist.

Weiß wer woher die kommt und ob die etwas mit unserem Beruf zu tun hat?


Bewerten Sie jetzt: karpaltunnelsyndrom
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;252395




Landwirt.com Händler Landwirt.com User