Jagd auf die Rehe !!!

Antworten: 55
wene85 20-06-2010 19:30 - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Man muss schon den Nachbarn erzwingen der für das Jagdgebiet zuständig ist das man ein Mittel gegen Rehe bekommt und sie drohen.
Aber es gibt kein Mittel mehr das gegen Rehe hilft. So langsam habe ich die Schnauze voll weil es enstehen Schäden bei den Kürbise die man nicht so einfach wegschauen darf.
Die Rehe haben keine Scheue mehr deutscher Kracher hilft gar nichts mehr Auto hupen stört sie nicht mehr und es werden keine Rehe mehr geschossen. Wenn die Jäger nicht bald mal was unternehmen hilft nur mehr Schaden Schätzen lassen.
lg angerweber



tree_01 antwortet um 20-06-2010 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
es ist dies die auswirkung der "göringschen jagd" anno 1945.

das scheinbare (status) wird höhergehalten als die realität (ist-zustand)

jeder prolet will einen auf graf machen.

wenn sich die jagd nicht bald reformiert, und von so manchen kleingeistern trennt, wird eine höhere instanz (eu) das jagdgesetz reformieren.

es gilt wald vor wild.

der wald ist kein stall.

die trophäe kein statussymbol, ds wichtig für die gesellschaft wäre.
die gesellschaft ist wichtiger als das individuum.


lg, wp



joholt antwortet um 20-06-2010 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
mal schaun was bei uns herrauskommt da hat nemlich der hund vom jäger offiziell 2 rehe gerrissen eines auf meinem grundstück wo wir gestern soger zugeschaut haben



Felix05 antwortet um 20-06-2010 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Lieber angerweber,

ich bewundere den Waldpaedagogen, der so eindringlich auf deinen Eintrag antwortet.

Vermutlich hat er ihn verstanden...Respekt!

Gruß, Lutz!


Felix05 antwortet um 20-06-2010 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Doch Graf,

ich auch, nur der Eingangstext hat mich, sagen wir, amüsiert:-))

...und nicht in die (eigenen) Hax´n schießen, gell.

Horrido, Lutz!




biolix antwortet um 20-06-2010 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Hallo !

na da bin ich mal bei euch, siehe "Ökojagden".... ;-))

aber legt euch mal schön mit dem Herrn Konrad an.. ;-))

lg biolix


Felix05 antwortet um 20-06-2010 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Graf,

du willst aber jetzt nicht zur Wilddieberei anstiften, oder?


haasi antwortet um 20-06-2010 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
mir fressen die Rehe beim Mais die obersten cm ab, die abhängenden Blätter liegen dan abgebissen in den Reihen herum, als hätts der Hagel abgehauen.

bin auch ganz beim Waldpädag.


tristan antwortet um 20-06-2010 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@wene, wp, grafeder, etc.

Auch Ihr seid eingeladen, die Jagdprüfung abzulegen.



tree_01 antwortet um 20-06-2010 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
wer sagt dir, daß wir sie nicht haben?

lg, wp


Jophi antwortet um 20-06-2010 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Hallo !

Ich kann Euere Probleme und Euere Erregung verstehen.
Was ich aber überhaupt nicht verstehe, ist warum Ihr nicht ordnungsgemäß Wildschaden anmeldet ?
Wenn das jeder Landwirt bei jedem nennenswerten Wildschaden tun würde, dann würde sich das Problem sehr wahrscheinlich schnell ganz von selbst lösen.

Im übrigen habt ihr doch selbst die Möglichkeit, bei der nächsten Jagdverpachtung das Problem zu lösen.

Ich bin selbst Jagdpächter, bei uns ist der Rehwildbestand so, daß es noch keine einzige Klage gab wegen Wildschäden durch Rehwild.
Lediglich bei Ringeltauben und bei Schwarzwild gibt es ab und zu mal was, aber auch das haben wir immer ohne bleibenden Ärger geregelt.

lg Jophi


cx760 antwortet um 20-06-2010 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
wer sagt dir, daß wir sie nicht haben? lg, wp
wenn du sie besitzt gehört sie dir lebenslänglich entzogen.mfg.



tree_01 antwortet um 20-06-2010 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
cx760

bist du leicht der mächtige göring??
(mit wampe, jeep und krassem, grossem krickerl?)

haha,

wp


schellniesel antwortet um 20-06-2010 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
halte wildern für effizienter als eine jagtprüfung abzulegen!

Unser zuständiger jäger hat mir auch versprochen das abschüsse passieren! Bis jetzt noch nix auch ein Wundermittelchen wurde mir versprochen bis heute steht keins der schaden ist enorm bei Kürbis bzw auch im wald! Hafer wurde auch ordenlich gestutzt,.....
Auch die Ribiselstöcke 5m neben dem haus sind abgefressen ja und es war ein REH den ich hab ihn auf frischer tat ertabt

Ausrede ist sie erwischen sie nie!
Ich könne ihn Täglich erlegen!
Habs satt das nix gemacht wird und man auf dem schaden immer sitzen bleibt bzw als nichtigkeit abgetan wird!!

Mfg schellniesel


tristan antwortet um 20-06-2010 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@wp
Dachte mir nur, weil Ihr anscheinend Probleme mit dem Wild / den Jägern habt.


Haa-Pee antwortet um 20-06-2010 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
recht jammern aber jeder kassiert jagdpacht von euch.

und pfeifft auf den wildschaden,

soviel kann ein reh gar nicht verbeissen dass das nennenwerter schaden entsteht bei den produktpreisen.

ich bin froh wenn die rehe ein wenig verbeissen.

ausserdem halten die rehe und hirsche mit dem verbeissen die kulturlandschaft offen es droht ohnehin eine verwaldung in österreich und bei den holzerlösen spielt das eine untergeordnete rolle!

waidmanns heil!


frank100 antwortet um 20-06-2010 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Wen sie im Feld und im Wald bleiben wäre es mir auch egal aber wen sie ihn den Garten gehen und die ganzen Rosen und meine Weinstöcke abfressen dann reicht es.


tree_01 antwortet um 20-06-2010 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
tristan

das problem als einzeljäger auf eigenem grund zu lösen ist sinnlos.
der stress bestünde darin, tag und nacht draußen zu sein, und rehe zu erlegen, die permanent in den nunmehr freien lebensraum zuziehen, weil sie sich rundherum in den genossenschaftsjagden auf die füße treten. hier wäre man als einzelperson strikt überfordert.
so was geht bei großen eigenjagden, welche den wald auch besitzen.
nur - die müssen keinen auf göring machen, denn die sind wer, und wissen das auch.
da braucht keiner auf seinem grätzerl böcke züchten, denn die haben raum, und brauchen nicht so zu tun wie wenn....außerdem leben sie vom wald, und wissen, was eine naturverjüngung wert ist.
hier wird es früher oder später eine politische lösung geben, wenn die jagd von den hardlinern weiter gesteuert wird.

lg, wp




biolix antwortet um 20-06-2010 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
komisch hapee, warum hast du dann gerade was gegen Bio wennst sowas denkst udn schreibst.. ;-))

Hauptsach sonst andrücken, das zahlt sich immer aus.. ;-))

lg biolix


tree_01 antwortet um 20-06-2010 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
cx760 und haape sind wahrscheinlich so etwas wie der PR-albtraum der landesjagdverbände.
man sollte diese, den grund und boden anderer würdigende waidmänner zu ehrenfunktionären und kommunikatoren machen, um den wandel zu beschleunigen.

lg, wp


schellniesel antwortet um 20-06-2010 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@haapee
Die Jagtpacht steht in keiner relation zu dem was an aufwand zu betreiben ist um überhaubt eine chance zu haben das man auch seine gepflanzten Bäume auch weiterbringt!
Ohne schutzmasnahmen überlebt bei mir kein Gepflanzter Baum 3 jahre!!!

Den alleine was ich in den letzten jahren für Zaun ausgegeben habe bekomme ich in 30 jahren Jagtpacht nicht zurück! Wenn ich da auch noch Arbeitszeit rechnen würde dann wird sich das bis an mein lebensende nicht rechnen!
Das ist nur der aufwand im Wald!
Auf dem Feld ist es in den letzten jahren auch enorm geworden!
Jede vierte Kürbispflanze wurde angefressen und hab von gestern auf heute ein eck mit 5x5m das sozusagen kahl gefressen wurde!!!
Meine Äcker schauen aber aus als würde da ein Zirkus gastieren alles voll mit Scheuchen Dosen CDs ect die aufgehäng wurden und die funkel klappern leuchten aber das hilft so gut wie gar nichts Harre und auch das Verbissmittel helfen auch nix. Hab eine verstorbene Henne aufgehängt die den Verwesungsgeruch haben soll keine 4m daneben wurde gefressen!

Wie gesagt die Ribisel wurden neben dem haus gefressen auch die weintrauben neben dem gartenzaun wurden abgefressen!

Alles das sollen schäden sein die mit der Jagtpacht bezahlt sein sollen??
Wohl ein schlechter witz!

Will die schäden ja nicht melden aber warum wird da nicht ordenlich jagt gemacht umd den/ die Übeltätter endlich zu erwischen! Keiner steigt aus dme auto aus oder geht mal mit umd die schäden anzusehen!
haben keine zeit oder ja zwei werden eh abngeschossen ber erwischen ihn nie heißt es!
Mfg schellniesel


helmar antwortet um 20-06-2010 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Wer Wildschweine im Grünland hat, dem ist jedes Reh danach sympathisch.
Mfg, Helga


tristan antwortet um 20-06-2010 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@Schelli
Melde den Wildschaden auf der BH beim Förster - bei uns wirkt das.

@wp
Bist du ein Jäger, dem das schießen keine Freude macht?


josefderzweite antwortet um 20-06-2010 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
zuständigen Jäger auf Schadenersatz ansprechen. Hilft immer!! Hast wahrscheinlich innerhalb von 1 Woche deine Ruhe


tristan antwortet um 20-06-2010 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@helga
Wildschweine schmecken wenigstens. Da zahlt sich das Wildern aus.
hde Tristan


tree_01 antwortet um 20-06-2010 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
tristan

der wald sowie die fallwildsituation zeigt, ob der wildbestand dem lebensraum entsprechen.
passt der bestand, wächst die tanne ohne zaun, sowie der ahorn, und es gibt sehr wenig fallwild.
außerdem sind die stücke stark und gesund, sowie schmackhafter (oder esst ihr gern eine magere, alte gaiß).

also würde ich deine frage so beantworten: ich schieße gern ein gesundes, starkes, schmackhaftes stück, in einem wald der mich auch erfreut durch seine kraft sich zu verjüngen, ich klaube ungern tote oder halbtote rehe auf den straßen auf nach unfällen, die leib und leben gefährdeten, schäden verursachten und tierleid nach sich zogen.

ich schieße gern wenig stücke vom geringeren bestand, die schmecken mir jedoch, das krickerl ist mir wurscht.

lg, wp


schellniesel antwortet um 20-06-2010 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Schaden melden ja will es mir aber nicht mit den Zuständigen verscherzen da sie ja alle samt Macht und Amtsträger sind!
Das kommt dann irgendwann wieder auf einen zurück!
Deshalb will ich eben eine ordenliche bejagung das drohen mit schadensmeldung bringt höchstens das man ein mittel gegen wildverbiss bekommt wann ist eine andere frage und aufstellen kann man es sowieso selber!

Mfg schellniesel


m.josef@gmx.at antwortet um 21-06-2010 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Also was hier im Forum für Blindgänger unterwegs sind ist ja unglaublich. Wenn Ihr als Landwirte nicht wisst wie mann sich bei Wildschäden verhält tut ihr mir wirklich leid. Oder gehört ihr nur zu den SUDERERN, was ich stärkstens glaube. Gibt es Wildschäden muß mann handeln. Ist genau vorgegeben. Wenn ihr dazu zu blöd seid dann kann ich den Jägern nur Recht geben. Wenn Wildschäden vorkommen gehören sie sofort gemeldet und müssen begleichen werden, dann ist baldigst wieder alles in Ordnung. Ich verstehe nicht warum ihr da so sinnlos herumdiskutiert. Tatsache ist, daß der Grundbesitzer immer am längeren Ast sitzt. Wenn also die Jägerschaft im Klinsch mit den Landwirten ist, ziehen die Jäger in der Regel den Kürzeren. Es sei den es sind, wie gesagt, solche Blindgänger untertwegs. Was den Schaden im Hausgarten betrifft so ist die Jägerschaft nicht zur Verantwortung zu ziehen, da diese ja nicht mit verpachtet werden. Für den Hausgarten muß sich jeder selbst schützen. Jedoch auch nicht mit WILDERN sondern mit Schutzmaßnamen wie zB. Zaun. Bei uns ist Gott sei Dank alles in Ordnung, da unsere Jäger ihre Aufgabe mit viel Verantwortung erledigen, und auch im BESTEN Einvernehmen mit der Landwirtschaft stehen. Bei uns sind auch ausschließlich Landwirte Jagdkonsorten. Ich bin übrigens auch begeisteter Jäger und verurteile jene die sinnlos "herumschwaseln" und verurteile auch jene Jäger die ihre Aufgabe nicht ordentlich ausführen. Sie sind ein Schandfleck für die Jägerschaft. Jedoch auch ihr die sogenannten Blindgänger, seid ein Schandfleck für die Landwirtschaft!!!! Weidmannsheil


joholt antwortet um 21-06-2010 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@ joe farmer Da geb ich dir schon im großen und ganzen recht. aber hast du es einmal mit einem sehr finanzkräftigen jafdpächter zu tun gehabt wo hochrangige landespolitiker und landesbeamte auf die jagd gehn. dah schauts schon anders aus.
es gibt halt überall gleiche und gleichere
mfg


scheitz antwortet um 21-06-2010 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Ein bisschen Selbstverantwortung ist schon gefragt. Bei größeren Schäden in der freien Kulturlandschaft einfach Meldung bei der zuständigen Schlichtungsstelle für Wildschadensangelegenheiten beim Gemeindeamt machen. Bei Schäden in Privatgärten ist man schon selbst gefordert und verantwortlich. Schafwolle wirkt hierbei Wunder, ansonsten den Garten wildsicher machen (2m hoher engmaschischer Zaun). Nicht immer die Schuld auf die Jäger abwälzen, denn diese unterliegen sehr strengen Gesetzen und Bestimmungen. Eine führende Rehgeiß wird man jetzt wohl nicht schießen, wenn es in der Aufzucht der Kitzes steht. Auch sind die Jäger an Abschusspläne gebunden - einen starken Jahrlingbock zu Schießen ist eine Sünde, auch wenn er ein paar Riebissel mampft. Wollte selbst einmal einen Gartenbesitzer helfen, und habe den "gemeingefährlichen" Rehbock erlegt - leider Anzeige wegen Waffengebrauch im verbauten Gebiet. Habe überhaupt kein Verständnis für solche Forumseinträge. Mit ganz einfachen Hilfsmitteln kann man sich gegen Verbissschäden selbst schützen.


tree_01 antwortet um 21-06-2010 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
man sieht wie die jägerschaft von oben herab "argumentiert" - mit belehrungen, mit beschimpfungen, mit aufforderungen.
kein einziger dieser pseudo-feudalherren hat irgendeinen grundbesitzer, der hier seine probleme darstellt, gefragt, wie es ihm geht, wenn er sich laufend ärgert, was derjenige gerne haben würde, und überhaupt - was ihn wirklich ärgert.

ich glaube nämlich - es ist genau diese präpotente art, die diese reichsjägermeister hier zeigen.

lg, wp


tch antwortet um 21-06-2010 17:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Hallo Wp

Information ist immer noch eine Bringschuld!
Wenn einem etwas nicht passt soll er sagen was Sache ist!
So einfach geht das im Leben.
Hier im Forum herumszueiern und draussen die Klappe halten zeigt nicht unbedingt von starker Persöhnlichkeit.
Wenn einer der Feudalherren wie Du sie heute im vermutlich trunkenen Zustand nennst, fragen würde was los ist, würden die meisten nichts sagen oder vorher 3/4 Wein saufen um mutig zu werden. Dieses erbärmliche Verhalten sieht man immer wieder bei Versammlungen.
Menschen die ihre Feudalherren direkt ansprechen, in einer Form die weder unterwürfig noch frech ist werden gehört!
Aber dass weist Du ohnehin alles selbst....wozu giest Du Öl ins Feuer? Um den dümmlingen Munition zu liefern um zu sticheln?
Feudalherren- ist das so etwas wie die Herrenbauern oder Eigenjagdbesitzer?
Mir san Mir....oder so?
Kenne ich zur genüge,solche Säcke!
lg
tch


tree_01 antwortet um 21-06-2010 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
tch

nicht feudalherren, sondern pseudo-feudalherren.

und mäßige bitte deine etwas gewalttätige sprache, wir sind ja nicht im wirtshaus.

und wo ich öl ins feuer gieße, weiß ich auch nicht.
von allen beiträgen sind meine noch am freiesten von harten wörtern.
und meine privatmeinung sage ich, egal wems passt oder nicht passt.
wenn wer ein problem damit hat, kann er ja die bundeshymne rückwärts singen, das lenkt ab.

lg, wp


tch antwortet um 21-06-2010 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Hallo WP

Ich verkehre nicht in Wirtshäuser kann daher den Umgangston dieser Lokalitäten nicht wie Du, beurteilen! Bei uns in der Gegend gibt es nur Gasthäuser.
Gewaltätige Sprache-der ist gut! Die schlimmsten Gewalttäter haben meist eine ordentliche Umgangssprache....können den Mob gut zum laufen bringen- deine Ansätze sind bedenklich, nicht dramatisch....

Es gibt keine Privatmeinung wenn man so wie Du ein bisschen in der Öffentlichkeit steht.

Voriges Wochenende im Hintergebirge warst Du nicht dabei?

lg
tch





tree_01 antwortet um 21-06-2010 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
tch

ich stehe weder in der öffentlichkeit, noch weiß ich wo das hintergebirge ist.
ich bin nur ein kleines licht, und hab auch eine persönliche meinung, die nun mal so ist, wie sie ist.

lg, wp

ps: der unterschied zwischen wirts- und gasthaus ist mir unklar.


tree_01 antwortet um 21-06-2010 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
noch eins, tch -

ich glaube zu wissen, was du meinst - nur - ein spruch zum nachdenken, er mußetwas sickern, ich selbst hab ihn erst am nächsten tag geschnallt ->

du bestimmst nicht die situation, sondern sie dich - darin bist du frei.


lg, wp


tch antwortet um 21-06-2010 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Im Hintergebirge werden Waldpädagogen ausgebildet....voriges Wocheende ist wieder ein Kurs zu Ende gegangen.
Waldpädagogen der neuen Generation.....werden Dir in naher Zukunft die Förderungen streitig machen...
Wo Du in der Öffentlichkeit stehst...keine Sorge dass bleibt bei mir!
Wirtshaus der Wirt ist König
Gasthaus, der Gast ist König

tch


tree_01 antwortet um 21-06-2010 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
tch

ich denke, du verwechselst mich mit jemand.

waldpaedagogen der neuen generation.....hoffentlich nicht diese forstfremden haubentaucher......das sind so weibsen und ökotypen mit unterm-kinn-zubind-strickhaube und juterucksack, die sich beim anblick von ernsthaftem werkzeug unsicher fühlen......
diese "generation" wird sich weniger durchsetzen, da nicht kongruent. die glauben doc h tatsächlich, der wald ist "lieb" .... muahahahahahah.


lg, wp


tch antwortet um 21-06-2010 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
...............:-) diesmal reden wir vom gleichen....

Ich verwechsle Dich nicht.

Lassen wir es....

lg
tch



tree_01 antwortet um 21-06-2010 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
tch

doch, du verwechselst mich - hab gerade gesehen - hintergebirge ist in enns/kalkalpen.
hab dort nichts zu tun, und stehe auch nicht in der öffentlichkeit...
also verrenn dich nicht.

lg, wp


Restaurator antwortet um 21-06-2010 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
was manche da zu dem thema von sich geben is schon schräg :-/
ich soll an 2m hohen zaun um meine ribisel bauen meister scheitz?????? schon einmal was von baurecht g'hört? alles was kein "landesüblicher zaun" ist und höher als 150cm is genehmigungspflichtig. und abgesehen davon, dass i aus mein grund ka kz machen will: im landschaftsschutzgebiet krieg ich die genehmigung einfach net. wenn dann a reh die arbeit von jahren in kurzer zeit hinmacht, dann überleg ich mitr auch a paar tag wie i des blöde vieh in mei backrohr krieg :-| - nur leider halt mei zorn net lang genug an.
der immer kurz vor der jeweiligen erdbeer-, bohnen, oder sonstigen ernte plattgemachte garten (150cm hoch eingezäunt) stimmt mi a net versöhnlich - stundenlang umstechen, mei frau unzählige stunden jäten und dann frisst's des reh, wir ham den schaden und der jaga frisst's von mir g'mästete reh????? dasselbe, das vorher in MEIN wald MEINE kastanien und sonstigen bäume verbeisst, des mir fallweise diverse krankheiten und parasiten zu meine schafe und ziegen einschleppt!
und wenn da manche von "kriecherei" schreiben: obwohl - oder vielleicht grad weil - bei uns in der familie einige jäger und förster sind kenn ich a die sorte der alle anderen jaga beherrschenden jäger. die sorte, die immer glei grob verbal drüberfahrt. und wer net mitziagt wird ausgrenzt, is a weichei. diese proletenhafte, primitive sorte die alle andern in verruf bringt. und das hat jetzt nix mit hauptschulabschluss oder akademiker z'tuan - de gibt's überall.
wennst zu so an gehst wegen wildschaden fallt wahrscheinlich bald amal dei katz, dei hund auf deiner wiesen während du am andern end heu machst.
wir ham zur zeit an super jagdpächter der von sich aus schaut, dass probleme erst gar net entstehen. ana von seine vorgänger hat sie sogar amal direkt unter mein haus in da unterhosen zum sonnen hinglegt und mir erklärt, i soll da jetzt net arbeiten und mein hund derschiesst er wenn der da weiter um ihn herumrennt. da nächste hat g'sagt, dass er mit sein kollegen (nach an schlaganfall) nur "schauen" will, zum schiessen san's schon zu alt und die viecherl tuan ihnen leid und ob er in mein hof parken und neben mein haus a bankerl bauen darf. am 3. tag war's reh angschossen und hat si im wald in an alten stacheldraht verfangen. der kranke und der alte san die strecke gar net mehr dergangen. i hab des reh mit mein hund dann aufgspürt und bis die 2 da waren isses eh schon von selber verreckt. und genau weil unser jetziger pächter keine solche dumpfpflaume is nimm i die schäden letztlich in kauf, a wenn i das net für gerecht halt.


tree_01 antwortet um 21-06-2010 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
restaurator

ja, da hilft eins:

fragen stellen.

fragen, wie er sich fühlen würde, wenn man in seinem pajero eine beule reinmacht.
und ob er dafür was verlangen würde.
fragen, wie es wäre, wenn du ihm einen euro gibst, und dann dafür ein paar säue in sein auto sperrst.

fragen über fragen.

lg, wp


Haa-Pee antwortet um 21-06-2010 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
hoch geschätzter waldpädagoge gibt es eine möglichkeit bei dir eine waldpädagogische führung zu buchen ich kanns kaum erwarten wenn du deine schimpfkanonaden ins zapfenmikrofon ungeniert loslässt......;-)

das erspart mir garantiert das jahresabo fürs kabarett simpel.....

ich bin einfach ein fan von dir du grenzwertiger dendrophilist mit manigfaltig ausgeprägter
cervidenphopie denen du am liebsten das natürliche habitat enteignen willst für deine unnatürlichen waldspielchen......


Taurus antwortet um 21-06-2010 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@haapee

Der usus von termini technici ist als absolut obsolet abzulehnen!

LG A.


carver antwortet um 21-06-2010 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Olso, ihr mit eire Fremdwörter, des imprägniert mi schon!!!

lg carver

(lang lebe google und alle seine Fehler!)


Nitram antwortet um 22-06-2010 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Guten Morgen!

Habe schon im Tread "Wildschaden" einen Beitrag geschrieben. Ich stelle ihn hier nochmals rein, da er auch zu dieser Diskussion paßt!
Es wäre schön, wenn von wene85 und schnellniesel diesmal die offene Frage bezüglich flächenmäßiger Waldausstattung beantwortet werden würde!!!



@ schellniesel
@ wene85

Eure Beiträge bezüglich Wald, Wild und Jäger sind immer wieder interessant und vor allem auch sehr amüsant!

Wenn die Wildschäden wirklich so gravierend sind wie ihr schreibt, dann müßt ihr schon zu den zuständigen Stellen gehen und nicht hier im Forum jammern. Vor allem die Bezirksforstbehörde und die Bezirksbauernkammer können in solchen Fällen sehr rasch helfen. Aber auf letztere seit ihr ja nicht gut zu sprechen.

Ich habe den Eindruck, daß hier sture Grundbesitzer auf sture Jäger stossen. Daß sowas nicht gut gehen kann, brauche ich ja nicht weiter zu erläutern. Aus eigener Erfahrung, sowohl als Grundbesitzer und auch als Jagdpächter, kann ich sagen, daß eine gute Gesprächsbasis und gegenseitiges Verständnis und Vertrauen Goldes wert sind.

Es wäre auch ganz interessant zu wissen, wieviel Hektar Wald ihr eigentlich bewirtschaftet!

Liebe Grüße
Martin





tree_01 antwortet um 22-06-2010 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
niveauloser haapee:

in meinem beruf lasse ich meine privatmeinung draussen.
die kinder können froh sein, im wald jemanden mit "förster" oder "jäger" zu identifizieren, und für deren zukunftsbild zu speichern, der nicht so fühlt und denkt wie manche hardliner (so wie du scheinbar), das tun.

manche jäger hier sind ja nicht einmal fähig, empathisch auf die anliegen derjenigen einzugehen, auf dessen gründe sie schaden verursachen.
mit dieser inneren welt wünsche ich viel glück auf das eingehen auf schulklassen.
man sieht es am erfolg der öffentlichkeitsarbeit - mit diesen leuten kann man nicht gewinnen.

also sei froh haapee, dass ich das mache.

und noch was bezüglich cerviden - ich mag cerviden - nur in einer anzahl, dass es ihnen auch gut geht, und dem wald gut geht.
für die meisten görings ist nur eins entscheidend - dass es ihnen gut geht - sprich hinter mir die sintflut.

lg, wp


Felix05 antwortet um 23-06-2010 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Guten Morgen,

interessant, wie so die Meinungen aufeinander prallen.
Mein erster Eintrag zu diesem Thema war ja nun mehr ein wenig spassig gemeint, oder sollte jedenfalls so verstanden werden.
Egal, ich verstehe mitunter auch nur, was mir in den Kram passt.

Viele hier haben eine für mich gesunde Einstellung.
Und in seinem letzten Satz gibt doch der liebe wene85 gleich die Antwort auf sein Anliegen:
"Schaden schätzen lassen."

Wo liegt jetzt das Problem?
Ach ja, ich weiß: In der Sturheit der Jäger oder gar in der der Waldbesitzer?

Schönen Tag noch, Lutz!


m.josef@gmx.at antwortet um 23-06-2010 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
Es ist wirklich schade und Zeitvergeudung was über dieses Thema geschrieben und diskutiert wird. Schwarze Schafe gibt es überall und in jeder Gruppierung. Aber deshalb sind nicht alle schlecht aber auch nicht alle gut. Wenn jemand Jäger nicht leiden kann wird er immer Argumente gegen diese finden. Ümgekehrt bei Landwirten genau so.
PS. Landwirt und Forstwirt ist für mich das gleiche, da ich beides in meinem Besitz habe. Dürften nicht alle so sehen.


tree_01 antwortet um 23-06-2010 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
joe

na eh!
es ist doch eh alles in bester ordnung!
miteinand in unserm landl.

lg, wp


schellniesel antwortet um 24-06-2010 00:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Jagd auf die Rehe !!!
@nitram

Zur beantwortung deiner fragen habe insgesamt 4ha wald stelle einen wildacker den ich selber betreibe sowie zwei futterstellen auf dieser fläche zur verfügung außerdem habe ich im gespräch bezüglich meines wildschadens auch die erneuerung eines Hochstandes bzw eine standortverlegung eingewilligt! Da der alte nie benutzt wurde da nicht mit auto erreichbar und schon mehr als gemeingefährlich war (alter 15 jahre) bei keiner pflege ist soetwas eben schon mal komplett morsch!
Habe ca 2x 30A eingezäunt Fortsfläche die neu angelegt wurde! Auf eigene Kosten!
eine Aufforstung davon war 5 jahre ohne Zaun relativ erfolgslos! Qualitätsholz wird daraus nicht mehr viel!

denke das von meiner seite her nicht viel mehr an kompromissen eingehen kann!
dann darf es nicht zuviel verlang sein das eben auch der wildbestand im erträglichen maße gehalten wird und das ganze auch vorort gelöst werden kann ohne "pezen" in der Bezirkskammer!

Das zu den schäden im wald! Hab heute erst wieder mich grün und blau ärgern müssen als ich den Kürbissen den letzten Dünger gegeben habe wenn man es genauer betrachtet ist es mit sicherheit jede 3-5 pflanze wo zumindest ein Blatt abgefressen ist!

Hoffe die situation ist so einigermaßen für dich verständlich und hat nichts mit suderei hier im Forum zu tun!
Kenne auch geniete wo man diese anliegen nicht kennt und das ist gar nicht mal weit weg von mir aber dort wird auch bejagt!

Für mich stellt sich eben dann immer die Frage warum wird nicht geschossen oder warum nimmt sich niemand die zeit wenigstens mal vom auto auszusteigen uns mal zu sehen ob sein wild nicht irgendwo einenn schaden verursacht!!


Mfg schellniesel


Bewerten Sie jetzt: Jagd auf die Rehe !!!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;241263




Landwirt.com Händler Landwirt.com User