Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....

Antworten: 6
helmar 12-06-2010 22:05 - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
Bauernzeitung, Redaktionsleitung NÖ, Herbert Pollak, Kommentar auf Seite 1 der Nr.23-10:Juni 2010......mit dem Titel "Kardinalfehler":

Kardinal Schönborn und Caritas-Direktor Landau haben die rasche Einführung der Mindestsicherung gefordert. Da haben sich beide ziemlich exponiert. Es kommt ja eher selten vor, dass sich die Kirche explizit in partepolitische Themen einmischt. Sie ergreift hier Partei für eine Forderung der SPÖ nach Einführung der Mindestsicherung, die, so haben es SPÖ und ÖVP vereinbart, mit dem Transferkonto kommen soll. Mit dieser medialen Offensive des Kardinals, die an anderer (Kirchen)front aus gegebenem Anlass richtig war, liegt Schönborn völlig falsch. Es sei denn, er wollte die Erzdiözese Wien zu einer Vorfeldorganisation der SPÖ machen.

Nicht uninteressant, wenn seine Eiminenz etwas fordert, das eigentlich selbstverständlich sein sollte. Nämlich ein soziales Netz, das auch Bedingungen stellt, aber eben auch, wörtlich genommen "mindest sichert". Und nicht der ÖVP nach Parteiwunsch redet. Und was das Einmischen der Kirche betrifft, da wär man auf einmal wehleidig.......sonst hat man ja auch gern die mehr oder weniger hohe Geistlichkeit bei Festivitäten des Bauernbundes dabei.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer



biolix antwortet um 12-06-2010 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
ja echt arg.. ;-)) udn die leute bekommens echt fürs nichtstun, und noch ärger, teilweise ist sie niedriger als die Notstandshilfe die schon da war... und echt, 90% von denen wollen echt arbeiten... und echt, bei denen könnte man sich echt 35 Millionen im Jahr ersparen... also echt arg.. ;-))))

aber viel besser hat mir die Titelseite mit REWE gefallen, die sind doch eh so toll, inkl. haben einen Kämmerer doch als Vorstand.. ;-))

Ja und wer denke hin das der Bauernbund echt ökosozial sein könnte, wenn er meint was macht Global 2000 und die Caritas bei so einem Projekt ? ;-))

Na klar doch logisch gedacht, global 2000 steht für ökologisch, und wer als die Caritas für sozial, was schöneres gibts doch gar nicht... ;-)))

lg biolix

p.s. als ersten Teilnehmer für das Programm schlage ich den Sturmi vor.. ;-))


Tyrolens antwortet um 13-06-2010 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
Die Caritas ist ja jetzt an einem "Bio"Lable beteiligt. Gefällt dir das auch so gut? ;)


biolix antwortet um 13-06-2010 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
Na ja, auch der Biobereich kann von mehr "sozial" profitieren, eben echt ökosozial... ;-))
Das ist die große Chance egal ob konv. oder Bio denn "Fairen PReis" als einen der wichtigsten sozialen Aspekte mit ein zu fordern.. ;-))


helmar antwortet um 13-06-2010 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
Also irgendwie kommt mir der ganze Kommentar so vor wie.....jo derf der denn dös?......die (rk) Kirchen ghört zu d Schwarzen.....
Mfg, Helga


teilchen antwortet um 13-06-2010 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....

Ich finde, solange die Caritas Aufgaben des Staates übernimmt, nämlich sich um Bedürftige zu kümmern, soll sie auch eine Stimme haben, wenn es um die Grundsicherung geht.




helmar antwortet um 13-06-2010 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
So seh ich das auch, liebes Teilchen. Und die Grundsicherung dient ja auch nur dem "Durchkommen", für sogenannten Luxus aller Art ist sie ohnehin knapp bemessen.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Ein "Kardinalfehler"? Scheinbar schon....
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;240180




Landwirt.com Händler Landwirt.com User