Wir helfen der Regierung beim Sparen!

Antworten: 21
Lenin 25-04-2010 19:45 - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Erster Vorschlag: Abschaffung der Landtage und des Bundesrates. Gewählt wird der Bezirkshauptmann/frau die bestellen den Landeshauptmann. Landeshauptleutekonferenz ist gleich der Bundesrat. Landesregierungen abschaffen und durch ein Fachbeamtenkabinett ersetzen. Die paar Gesetzerln die die Landtage zu bestimmen haben (Tierzucht, Jagd - Fischerei, Naturschutz lassen wir dem Nationalrat über).
Zweiter Vorschlag: Nationalrat auf max 61 Abgeordnete kürzen, von der Regierung unabhängig machen (direkte Demokratie stärken) und die Regierung prozentuell nach den Stimmverhältnissen bilden. Ab 10 % Stimmenanteil einen Minister. Max 7 Ministerien.
Einsparungspotential 5 Mrd Euro / Jahr.

Weitere Vorschläge !?



helmar antwortet um 25-04-2010 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Zustimmung!!!
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


soamist2 antwortet um 25-04-2010 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
vorschlag 1

etwas weniger von den plakativen und inhaltsleeeren prozentzahlen stattdessen fakten

vorschlag 2

nick wechseln um verwechslungen mit linken idioten vorzubeugen


Fallkerbe antwortet um 25-04-2010 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@ Lenin,

ich glaube schon auch, das für die immer kleiner werdenden zuständigkeiten weit zuviel Politiker und Kammern rumgeschleppt werden. Da sollte schon einiges eingespart werden können.



Vorschlag 3, jeder sollte die Sparvorschläge für seine eigene Branche / Sparte erarbeiten, und nicht nur bei den anderen Sparen wollen.




Lenin antwortet um 25-04-2010 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@fallkerbe: der Staat sind doch wir - oder?



Lenin antwortet um 25-04-2010 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@soamist: der nick ist Absicht - die linken Träumer sitzen doch in der Regierung oder?
da heißts der Kreisky wäre schuld - doch seit 1983 sind die Schulden erst richtig explodiert und da war die ÖVP immer in der Regierung, also glaub mas die sind unfähiger als meine Idealisten auf der Fahne!


edde antwortet um 25-04-2010 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@lenin

wäre theoretisch alles machbar und der staat würde so weiterlaufen wie bisher, aber kannst du dir die situation vorstellen:
es kommen 183 nationalräte zusammen und stimmen ab drüber, ob zwei drittel von ihnen das pinkerl packen müssen und gehn --wie würde die geheime abstimmung ausgehn ?

bei dem gedanken müssen ja auch deine drei gestrengen herrn auf der fahne schmunzeln...
ps : könntest uns sie ja mal vorstellen . den lenin kenn ich ja, sind das noch marx und engels?
einer der romanows wirds ja wohl nicht sein ..

mfg


Lenin antwortet um 25-04-2010 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@edde: marx und engels stimmt.
Der Nationalrat wird sich nicht selbst amputieren, also muß das über eine Volksabstimmung gemacht werden, die dann verpflichtend ist.
Man sollte überhaupt Leute aus dem Volk, die weder eine politische Funktion noch ein anderes Amterl ausüben über Sparmaßnahmen befragen, die wissen einiges.
Bei mein Nachbarn war voriges Jahr folgendes: Montag externe TGD Prüfung (Apotheke und Bestandsregister) Dienstag: Amtstierarzt des Landes : Apotheke und Bestandsregister Mittwoch: AMA Kontrolle Apotheke, Bestandsregister und Düngeaufzeichnungen, Donnerstag:
BIO Kontrolle - siehe AMA. Unsere Volksvertreter erfinden Dinge, die dann kontrolliet werden müssen - somit steigt der Bürokratismus ins unendliche. Mittlerweile glaube ich kommen auf jeden Arbeiter und Angestellten schon drei Beamte.



Johannfranz antwortet um 25-04-2010 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
........." kommen auf jeden Arbeiter und Angestellten schon drei Beamte"........

In Griechenland steht das Verhältnis 1 : 4 ! Ergebnis ? Bekannt .


50plus antwortet um 26-04-2010 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Stimmt alles, was Ihr da schreibt, jetzt müßt's das nur noch in die Praxis umsetzen.

Weil - wissen tun wir's eh alle, wie's gehen täte. ;-))))


lg
50plus


Johannfranz antwortet um 26-04-2010 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@ 50plus

das umzusetzen ist Aufgabe der Oberetage !
Nachdem wie voll die den Mund nehmen, müsste es schon umgesetzt sein !


hoizknecht antwortet um 26-04-2010 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
vorschlag 4: Alles Verstaatlichen
Vorschlag 5: Politische Gegner ins Gulag schicken



joholt antwortet um 26-04-2010 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Weiters müssten wir einen Staat finden der unsere ausgemusterten Politiker und Beamten aufnimmt denn sonst kosten sie uns auch soviel wie bisher auch wenn sie keine leistung mehr bringen.
Mfg


50plus antwortet um 26-04-2010 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Was ihr da schimpft.....

Dabei erhalten sie uns Bauern - weil sie alle täglich essen.


;-)))))

lg
50plus


Interessierter antwortet um 26-04-2010 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
bei der Gelegenheit kann man ja auch gleich mal 50 % der Bauern einsparen.


Johannfranz antwortet um 26-04-2010 16:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@interessierter

Du meinst wohl,damit den verbleibenden 50 % doppelte Flächenausstattung zuteil wird,oder ?
Du willst doch die Agrarindustrie,nicht ?


Fallkerbe antwortet um 26-04-2010 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!

Zitat
Du meinst wohl,damit den verbleibenden 50 % doppelte Flächenausstattung zuteil wird,oder ?
Du willst doch die Agrarindustrie,nicht ?
Zitat ende

derzeit bewirtschaftet der Österreichische Landwirt durchschnittlich 18,8 häktar.
Ein Rinderhaltender betrieb hat durchschnittlich 26,55 Rinder.

Ob man da nach einer Verdoppelung schon von Agrarindustrie reden könnte?




mfg


ANDERSgesehn antwortet um 26-04-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!

es würde schon reichen, wenn für jedes neu beschlossene gesetz eine positive kosten-nutzen-rechnung pflicht wäre.

lg
ANDERSgesehn.

ps: oder irre ich mich, haben erfolgreiche unternehmen in der privatwirtschaft ein anderes konzept?




Johannfranz antwortet um 26-04-2010 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@ Fallkerbe

In diesem Fall noch nicht.Aber glaub mir ,es gibt nicht wenige Zeitgenossen, denen die Hälfte der derzeitigen Bauern noch bei weitem zu viel sind !


Lenin antwortet um 27-04-2010 00:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@hoizknecht: jetzt hast aber deine Quellen durcheinandergebracht
Vorschlag 4 stammt aus der Kreiskyzeit war aber mit Androsch nicht machbar
Vorschlag 5 kommt vom Haider und den gibts ah nimmer.

Denk nach und mach einen Vorschlag, den du dir ganz alleine ausgedacht hast - o.k.?


Lenin antwortet um 27-04-2010 00:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
@anders: deshalb wehrt sich ja der Finanzminister so gegen den Vorschlag, daß die Einheitswerte neu festgelegt werden sollen, denn was glaubst du was passiert, wenn wir alle eine Einnahmen - Ausgabenrechnung machen müssen. Der Staat bekommt von den Landwirten keine Pauschale mehr (200 Mio €) und dann hat der interessierte recht, dann hören wirklich mehr als 70% auf, denn sie erkennen, daß mit dem Beruf Landwirt nix zu verdienen ist!
Eigentlich müssen wir dem AK Chef dankbar sein, daß er verlangt, daß nach den Verkehrswerten besteuert werden soll, denn dann bekommen wir womöglich noch alle Sozialhilfe, wie viele aus seiner Klientel.


unicorn antwortet um 27-04-2010 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Das dann 50%-70% aufhören werden, kann ich mir nicht vorstellen. Hierzulande sind doch viele Betriebe auf die Frau gemeldet. Ich denke eher, dass der Finanzminister dann fast keine Steuern mehr erhalten wird. Da es sich die Großen sowieso richten (Abschreibungen,…) und die Kleinen verdienen zu wenig um eine Steuerpflicht auszulösen.
Die wirklich aufhören, sind auch nicht das Problem, da Landwirte arbeiten gewöhnt sind und somit sicherlich einen Job finden werden.
Das AMS wird´s auch freuen, die haben dann mehr Kunden ;-).
In Summe wird es halt für den Staat noch teurer, da erstens weniger Steueraufkommen und zweitens zusätzlich noch ein paar Arbeitslose.
unicorn



Bewerten Sie jetzt: Wir helfen der Regierung beim Sparen!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;234941




Landwirt.com Händler Landwirt.com User