Antworten: 9
Halodri 25-03-2010 13:59 - E-Mail an User
Abfertigungen
Der ex Vorstandsvorsitzende der Hypo Alpe Adria Pinkl wird nach nur 10 Monaten im Amt mit 1,8 Mill. Euros abgefertigt, und hat dabei auf noch höhere Ansprüche verzichtet. Der Neue bekommt einen Jahresverdienst von 650 000 Euro.
Der Durchschnittslohn eines Arbeiters liegt bei etwa 1300 Euro/Monat.
Wer und wie kann man solche Verträge für Manager verantworten?





Jophi antwortet um 25-03-2010 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Das frage ich mich auch.
Aber scheinbar gibt es Leute, die so gut wie alles verantworten können.

Jophi


Halodri antwortet um 25-03-2010 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Mich wundert nur das diese Herrn nicht das schlechte Gewissen plagt, wenn sie derart viel Geld annehmen.
1300x12= 15 600x40 Arbeitsjahre=624000€
Das heißt dieser Herr streift nach nur 10 Monaten bei der Hypo das gleiche Geld ein was rund 3 Arbeiter in 40 Jahren verdienen. ( ohne Weihnachtsgeld)


schellniesel antwortet um 25-03-2010 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Ja das ist unser tolles Wirtschaftssystem!!
wenn diese herren wenigstens für irgendetwas gerade stehen müssten aber nein mrd. € vergeigt dann treten wir zurück und kassieren eine schön dicke Abfertigung!!
Super nicht! das schlimme ist das man in solche Positionen nicht als fleißiger angestellter/arbeiter kommt sondern nur mit Vitamin B!!!
Mfg schellniesel



Kernarnold antwortet um 26-03-2010 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Das Problem sind nicht die Manager, die versuchen das Maximale bei ihren Gehaltsverhandlungen herauszuholen. Das sollte man von einém Manager eigentlich erwarten.
Am nächsten Baum aufhängen sollte man die Aufsichtsräte, die solche Verträge genehmigen.
Da hat sich eine Kaste an Aufsichtsräten und Vorständen gebildet, die sich wie ein Pilz in der gesamten Wirtschaft breitmachen und dabei vor allem ihre Taschen füllen.
MfG Arnold Kern.




chr20 antwortet um 26-03-2010 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Hallo miteinader!
Freilich ist es schwer solche Summen zu rechtfertigen...
Eins ist klar das die Verträge jemand gemacht hat und mehrer zugestimmt haben und auch wieder zustimmen werden.
Fakt ist auch das in gewissen Positionen einfach die Summen recht hoch werden... das ist halt die freie Marktwirtschaft.
Fakt ist das an solchen Verträgen die abgeschlossen sind nicht im nachhinein zu rütteln ist. Was die Politik natürlich wegen der Publicity natürlich immer versucht.
Die Summen der Gehälter sind natürlich auch beeindruckend und ist es feige immer Brutto mit Netto zu vergleichen!!!!
Mit ein "wenig mehr" im Monat sind gleich mal weit über 50% Abgaben fällig.
... wie schon anfangs gesagt es ist trotzdem schwer solche Summen zu rechtfertigen.
Von Hetzkampagnen halte ich aber nicht viel in allerlei hinsicht.
Gruß
Chris


beginner antwortet um 26-03-2010 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
@Chris

Das ist keine Hetzkampagne sondern die Wahrheit und seit wann sollte man die Wahrheit nicht sagen dürfen?

Und glaub mir, 50 % zahle man schon viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel früher. Das bezahle ich schon fast mit bissl über 2000 Brutto. Und ab einem gewissen Betrag wirds eh net mehr.

Ich wäre dafür dass diese Leute mit dem Privatvermögen haften. So wie unsere Kleinunternehmer, die kaum Kredite bekommen und Privat auch gleich mit Baden gehen, wenn das Geschäft nicht aufgeht.

beginner


beginner antwortet um 26-03-2010 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Und weil wir Österreicher eben keine "Hetzkampagnen" starten wollen und nur nicht aufregen und naja was sollen wir tun und so ...deswegen haben wir es jetzt so wie es ist.




Neuer antwortet um 26-03-2010 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
Korrektur:

Es waren nicht 1,8 Mio. sondern 2,9 Mio. Euro Abfertigung für 10 Monate (!) Arbeit.

Wer verbricht solche Verträge? Wo bleibt der öffentliche Aufschrei? Wann endlich werden diese Abzocker und Verbrecher mit dem nassen Fetzen verjagt? Gibt es keine kritischen Medien mehr? Den OÖN z.B. waren diese Vorgänge gerade mal eine kleine Meldung wert, kein kritischer Kommentar, kein Skandal, nichts.

Es wird Zeit für einen gewaltigen Volksaufstand. Dieser wird unausweichlich kommen, nämlich dann, wenn dieses perverse System (viele zahlen, einige wenige bereichern sich ungeniert) zusammenbricht.


Halodri antwortet um 26-03-2010 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abfertigungen
@ sthuber
2,9 Mio. wären ihm laut Vertrag zugestanden und 1,8 Mio. hat er dann tatsächlich erhalten.
Es ist ein Wahnsinn das bei solchen Summen für die Manager kein Aufschrei der politischen Verantwortlichen erfolgt.
Am Rande erwähnt die Staatsschulden betragen laut Stand 12 März 185.753.588.348 Euro. Allein die jährliche Zinsbelastung beträgt 7,6 Mrd. Euro.
Bei Otto Normalbürger wird die Steuerschraube angesetzt, die Elite wiederum nimmt für sich Summen in Anspruch die einfach nicht gerechtfertigt sind.
Wie kann unsere Regierung eine solche Entwicklung verantworten?


Bewerten Sie jetzt: Abfertigungen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;231635




Landwirt.com Händler Landwirt.com User