Zittern um Agrargelder

Antworten: 69
  19-03-2010 20:50  edde
Zittern um Agrargelder
Sparen bei der landwirtschaftsb√ľrokratie

angesichts des ausufernden budgetdefizits bringen sich agrarpolitiker vorsichtig in stellung, wenn es um sparideen rund um die landwirtschaft geht.
wir m√ľssen absichern was wir haben, sagt grillitsch.
kofinanzierte agrargelder einzusparen sieht grillitsch als unvern√ľnftig an.

ohne details preiszugeben kann sich grillitsch vorstellen, dass in der Agrarb√ľrokratie gespart wird.
(aus "der Standard"vom 24.Februar)
still ists geworden um seine Forderung, ich hoff ich werd mal recht alt und derlebs noch dass bauer sein wieder mal ertr√§glich wird bez√ľglich dieses b√ľrokratenwahns.

mfg

mfg

  19-03-2010 21:09  monsato
Zittern um Agrargelder
hay

davon sind wir weit entfernt.
denn:
nur die neue regelung das jeder landwirt sich f√ľr jedes einzelne spitmittel die sicherheitsdatenbl√§tter selbst besorgen(ausdrucken ) soll is ein wahnsinn.
ich schätz mal vorsichtig das es bei mir ca. 300 seiten sind.
was machen landwirte die noch keinen PC haben oder keinen ordentlichen drucker.??????????
die schikanen weden imme mehr.

  19-03-2010 21:12  biolix
Zittern um Agrargelder
Na ja monsanto, du sollst halt wissen was du da an Gift ausbringst... ;-))

  19-03-2010 22:24  tch
Zittern um Agrargelder
Hallo Monsanto
Die Sicherheitsdatenblätter bekommst beim/vom Händler!

tch


  20-03-2010 06:35  asterix
Zittern um Agrargelder

Morgen.

@biolix Die Sicherheitsdatenblätter sind ganz wichtig, weil da steht unter anderem drauf, man soll das Giftzeug nicht essen und trinken, auch sollte man sich damit nicht einreiben usw.
Nach ca. 35 Jahren Berufserfahrung und nat√ľrlich damals die n√∂tige schulische Ausbildung, habe ich das alles nicht gewu√üt. Dank dieser Bl√§tter und √ĖPUL-Lehrveranstaltungen bin ich jetzt geistig wieder update.

@ tch Diese neue Lehrschrift darf auch elektronisch gespeichert werden. 10 Jahre Aufbewahrungsplicht.

lg asterix

  20-03-2010 10:26  teilchen
Zittern um Agrargelder

Ich glaube kaum, dass die Kontrolleinrichtungen zur Arbeitsplatzbeschaffung f√ľr Beamte gedacht sind.
Wo eine Notwendigkeit f√ľr vermehrte Kontrolle ist, dort findet auch vermehrter Missbrauch statt.

Fördermissbrauch wird in der Eigenwahrnehmung gern als "Kavaliersdelikt" gesehen ("ach ich bin ja so schlau und trickse alle aus") wie Schwarzfahren oder Versicherungs- oder Steuerbetrug.
Es liegt in der menschlichen Natur, sich - auch zu Unrecht - Vorteile zu verschaffen, wenn die Möglichkeit dazu besteht.
Nur wenige können dieser Versuchung widerstehen.
Tatsache ist: Es ist illegal und macht unser System genauso kaputt wie Schwarzarbeit und Sozialmissbrauch.

Die Welt könnte ohne Kontrollen so schön sein, nicht wahr?



  20-03-2010 10:33  krampus
Zittern um Agrargelder
@tch:
................und ...........was ist wenn nur in Ungarisch und / oder schlecht √ľbersetzt?

  20-03-2010 12:11  Hans_Gr
Zittern um Agrargelder
Guten Tag!

Na, wäre das von den , ROTEN, BLAUEN, oder GRÜNEN gekommen. Einen Aufstand hätte es gegeben. Wenns von den SCHWARZEN kommt ist alles Gut. Ja, seids schön brav. Nur schön den Mund halten. Immer von den Schwarzen schön einlullen lassen. So lebt es sich am besten. Und nicht vergessen, auf die anderen Schimpfen, ist ganz wichtig!

LG
Hans

  20-03-2010 12:13  MF7600
Zittern um Agrargelder
@teilchen
nat√ľrlich dienen diese kontrolleinrichtungen haupts√§chlich zur arbeitsplatzbeschaffung!!!!!!
nat√ľrlich nur f√ľr den kleinen betrieb (nicht nur landwirtschaft) wo ich leute sanktionieren kann wegen 13 ‚ā¨ 45!!!!
im banken-spekulanten-managersektor verschwinden halt mal paar milliarden!! dort ist aber kontrolle unnötig,.....

  20-03-2010 12:33  50plus
Zittern um Agrargelder
@teilchen

Fördermißbrauch......die Bauern......sie ruinieren noch den Staat!!!

3 % Bauern können die restlichen 97 % miternähren!
Aber 97 % können die 3 % Bauern nicht gerecht entlohnen!

Nat√ľrlich sind die Kontrolleinrichtungen und die gesamte B√ľrokratie reine Arbeitsplatzbeschaffung (und - ich mu√ü zugeben, gro√üteils f√ľr weichende Bauernkinder).

Aber du bist nicht schuld daran - du allein kannst nix √§ndern! Ich √ľbrigens auch nicht! Aber ich kann hier meine Meinung dazu sagen - was ich hiermit auch mache!

lg
50plus

  20-03-2010 13:12  walterst
Zittern um Agrargelder
Wenn unter einem schwarzen Ex-Agrarminister im Finanzministerium die Agrargelder gek√ľrzt werden, dann ist das wahrscheinlich so √§hnlich wie im Vatikan: Da treibt der Teufel sein Unwesen und die handelnden Personen k√∂nnen gar nichts daf√ľr.
Wenn die katholischen Exorzisten in Rom und in den S√ľndenpfuhlen aufger√§umt haben, sollten wir so einen Fachmann auch mal f√ľrs Finanzministerium konsultieren und wir sind gerettet.

  20-03-2010 14:05  Christoph38
Zittern um Agrargelder
Wenn unter Pr√∂ll die Agrargelder gek√ľrzt werden, dann werden wir nach der K√ľrzung vermutlich froh sein k√∂nnen, dass die Schwarzen so f√ľr uns gek√§mpft haben und weit √§rgere √úbel noch abgewendet werden konnten.

Nur hartn√§ckige und unverbesserliche Realit√§tsverweigerer, die im √ľbrigen ohnehin nie echte Schwarze waren, werden zu diesem Zeitpunkt dem nordkoreanischen Modell zuneigen.

  20-03-2010 14:33  Fallkerbe
Zittern um Agrargelder
@Walterst
welcher Partei w√ľrdest den du deine Kassen anvertrauen wollen?



  20-03-2010 16:16  helmar
Zittern um Agrargelder
..........der IG Milch, Global 2000, Vier Pfoten, WWF,PETA, sonstige unabhängige Gruppierungen ............das wäre doch eine Möglichkeit....
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  20-03-2010 16:43  walterst
Zittern um Agrargelder
@fallkerbe

Ich bin - denke ich - schon lange genug auf der Welt und ausreichend an Politik interessiert, um die Einschätzung abgeben zu können, dass es unerheblich ist, welche Partei den Finanzminister stellt.
Agrargeldk√ľrzungen wird aber ein schwarzer gegen schwarze Agrarvertreter leichter durchbringen.
Auf jeden Fall bin ich resistent gegen M√§rchenerz√§hlungen - egal von welcher Partei die Agrargelder gek√ľrzt werden.

@helmar

seit wann ist eine der von Dir genannten Gruppen eine Partei auf Bundesebene?
Worauf willst Du hinaus?

  20-03-2010 17:04  helmar
Zittern um Agrargelder
Diese wissen wie es geht, oder besser, wie es gehen soll, und deren Anhänger auch........ach ja, auf die Religiongsgemeinschaften hab ich vergessen...
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  20-03-2010 17:26  walterst
Zittern um Agrargelder
???????????????????

  20-03-2010 21:09  edde
Zittern um Agrargelder
auffalllend ist immer wieder, wie wenig nichtlandwirte den √§rger √ľber diese v√∂llig ausgeuferte agrarb√ľrokratie verstehen.
man m√ľsst da schon mal den begriff "missbrauch" definieren.
missbrauch ist, wenn ich mir vorteile ergaunere auf kosten der allgemeinheit.
im fall agrarb√ľrokratie wird aber letztlich der staat selbst missbraucht,indem durch diese unseligen √ľberfl√ľssigen vorschriften die bauern resignieren und durch investitionsverweigerung dem staat gigantischen volkswirtschaftlichen schaden zuf√ľgen.
dh es kostet zwei mal geld : die b√ľrokraten selbst und die wirtschaftliche auswirkung.

oder kann mir jemand erkl√§ren wem es n√ľtzt, wenn heut in diesen damals ausgeteilten blauen √∂pul 2000 ordnern nachzulesen ist wann ich was ged√ľngt habe-vor 10 jahren ????

oder welcher schaden der eu entsteht wenn ich mal ein jahr auf 50 quadratmeter siloballen lagere ohne es zu ber√ľcksichtigen ?? das sind zb 0,5 prozent von rund 300 euro-also 1,5 euro.
da m√ľsst ich ja jeden beamten anp√∂beln, der mit mir 2 minuten privates spricht., denn dies entspricht dem gleichen betrag.
man sieht wie lächerlich blöd das eigentlich ist.
wir verlieren durch diese dummheiten total die internationale wettbewerbsfähigkeit, und die wird das !!! thema der nächsten jahre bzw jahrzehnte.


mfg


  20-03-2010 22:29  teilchen
Zittern um Agrargelder

@edde

Du kannst Dir vielleicht nicht vorstellen, was alles an Missbrauch getrieben werden kann, weil Du ein aufrichtiger Mensch bist.
Ich kann mich noch gut erinnern, als die ersten Förderungen kamen, dass einige Bauern in unserer Gegend versuchten, daraus Profit zu schlagen, und falsche Angaben machten. Das wurde dank der Kontrollen rasch abgestellt.

Du hast recht, f√ľr den einzelnen macht es nicht viel aus, wenn er dieses oder jenes nicht so genau nehmen w√ľrde, aber die Masse machts aus.
Aber das l√§uft bei jedem √∂ffentlichen Geld so, f√ľr Studienbeihilfe muss ein Studienerfolg nachgewiesen werden, f√ľr Regionalf√∂rderung muss ein nachhaltig wirtschaftlich erfolgreiches Projekt aufgestellt und nachgewiesen werden.
√Ėkof√∂rderung f√ľr ressourcenschonendes Wirtschaften oder nachhaltige Energiesysteme, das muss aber auch alles nachgewiesen werden.

Ich gebe Dir recht, dass es in der Landwirtschaft extrem ineffizient läuft, weil die Förderprogramme differenziert sind und sehr kleinteilig kontrolliert werden muss.
Aber wie willst Du sonst nachweisen, dass die Leistungen f√ľr die bezahlt wird, auch erbracht worden sind?



  21-03-2010 10:35  MF7600
Zittern um Agrargelder
schon mal nachgedacht wie die leistungen kontrolliert wurden nach dem bankenkrash???

  21-03-2010 10:48  teilchen
Zittern um Agrargelder

@MF7600

Dar√ľber wird sogar intensiv nachgedacht, und wir sind auf dem besten Weg zu einer st√§rkeren Regulierung des Banken- und Kapitalmarktes.
Bis vor kurzem gab es ja keine rechtliche Grundlage, die Banken zu kontrollieren, weil sie kein öffentliches Geld benötigten. Seit Herbst 2008 ist das anders, und damit steigen die Regulationsmaßnahmen.

Was allerdings jetzt auch passiert, ist massives Lobbying der nationalen Banken bei den Regierungen gegen Großbanken aus dem Ausland.
Das schadet dem Wettbewerb, und wer draufzahlt, sind wir Bankkunden.

Regierungen haben wieder mehr Einfluss in die Banken, was aber passieren kann, haben wir bei Hypo Alpe Adria Group und BAWAG gesehen.
Es ist auch hier schwierig, die richtige Balance zwischen Regulierung und freiem Markt zu finden.



  21-03-2010 11:05  MF7600
Zittern um Agrargelder
hahahaha herrlich!!!!
alles nur blablabla gar nix passiert und niemand wird zur rechenschaft gezogen wenn milliarden an steuergeldern verzockt werden.
hier geht es auch nicht um die balance zw regulierung und freiem markt.
dieser kontoll und regulierungswahn im mittelständischen bereich dient einzig und allein um unnötige und uneffektive arbeitsplätze zu schaffen.
aber auch dass wird eines tages nicht mehr leistbar sein.

  21-03-2010 11:07  50plus
Zittern um Agrargelder
@teilchen

Und f√ľr die Landwitschaft sollte auch eine Balance zwischen Regulierung und freiem Markt gefunden werden.
Wettbewerb - ok - aber mit gleichen Bedingungen f√ľr alle!

Und - man sollte wenigstens soviele Bauern im Inland "erhalten" , dass wir bei Lebensmitteln nicht auf Import angewiesen sind - nur vorsorgehalber und zu unserer eigenen Sicherheit!!!!!

lg
50plus

  21-03-2010 11:55  teilchen
Zittern um Agrargelder

@50plus

Was wäre denn Deine Idealvorstellung von Balance?
Grenzen zu f√ľr Import, aber weiterhin offen f√ľr Export?
Es wird nicht das gleiche importiert wie exportiert wird.

√Ėsterreicherische Landwirte leben ja auch in gro√üem Ma√ü vom Export, preisgest√ľtzt mit √∂ffentlichen Geldern. Der inl√§ndische Markt ist viel zu klein f√ľr den Absatz vieler Produkte.
Schon das ist eine Maßnahme, um Betriebe zu erhalten, deren Einkommen aus der landwirtschaftlichen Produktion sonst zu klein wäre.

Wie gesagt, Deine Vorstellung von Balance w√ľrde mich interessieren.



  21-03-2010 12:00  helmar
Zittern um Agrargelder
Hallo Teilchen.......aus meiner Sicht w√§re es ein Teil der Balance wenn nicht manche Vorschriften in √Ėsterreich, welche in √Ėsterreich fr√ľher eingef√ľhrt worden sind als in der EU, vom Rest der Welt gar nicht zu reden, nicht die Produktion verteuern w√ľrden oder zumindest nicht erleichtern. Denn das ist eher selten im Erzeugerpreis einzubringen.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  21-03-2010 12:20  monsato
Zittern um Agrargelder
Tch

stimmt nicht die sicherheitsdatenblätter bekommst du nicht beim händler sondern mußt du dir selber runterladen und ausdrucken.
pro mittel ca.7-10 seiten

  21-03-2010 13:11  fliege
Zittern um Agrargelder
Hallo

Wenn heute das Thema Sparen am Agrarsektor im Raum steht, muss man schon etwas klar¬ī
stellen
Vor 14 Tagen waren die Bauernbundwahlen da wusste doch schon fast ein jeder dass die Regierung in allen Resors sparen will. Und was ist herausgekommen die √ĖVP hat klar gewonnen, mi ihr der bauernbund der sogenannte Vertrettungsverein der Bauern.
Jetzt frage ich mich:Wo sind unsere Vertäter die hier und jetzt ein Weto eilegen können
(M√úSSTEN ) wenn es um die Gelder ihrer Mitglieder geht.
Ich nehme als Beispiel die AK, oder den √ĖGB her wenn deren Mitglieder so etwas hinnehmen m√ľssten w√§ren Streiks und Kampfmassnahmen vorprogrammiert.
Was macht der Bauernbund?
Er nimmt alles gelassen hin.
So komme ich zu dem Entschluss,entweder waren bei den Wahlen lauter Analphabeten
die nur √ĖVP lesen haben k√∂nnen,oder gibt es keine Bauernvertreter sondern nur Bauernverr√§ter?

  21-03-2010 13:18  Gratzi
Zittern um Agrargelder
........... ja SCHWARZ w√§hlen, und nachher jammern............ das sind ja eure gew√§hlten Volksvertreter. Vk Pr√∂ll hat selbst erkl√§rt , das die Menschen in √Ėsterreich mit den Kurs der √ĖVP zufrieden sind???? was wollt ihr?????? h√∂rt auf zu jammern, und fest √ĖVP w√§hlen, dann geht es euch GUT.............oder waren die besten Fleisch und Milchpreise nicht unter einer SP√Ė Regierung?????? 1974 -1979 waren die goldenen Jahre fuer die Bauern, jedoch unter keiner √ĖVP Regierung !!!!!

  21-03-2010 13:23  Icebreaker
Zittern um Agrargelder
Tja fliege,
"waren bei den Wahlen lauter Analphabeten die nur √ĖVP lesen haben k√∂nnen"

Die Scheuklappen sind nun mal schwarz ;-)

  21-03-2010 13:26  Icebreaker
Zittern um Agrargelder
NS: Augen zu und durch ...


Ah ja, wens interessiert:
http://www.andreas-unterberger.at/2010/03/intelligenzbestien-berlakovich-und-mitterlehner/

" provinziellen Blödheit" ... jaja .... ;-)))


mfg Ice

  21-03-2010 13:37  Gratzi
Zittern um Agrargelder
solange die Bauern jammern, geht es ihnen gut, hat mein Vater immer gesagt. Gefährlich wird es nur, wenn sie aufhören zu jammern! Solange es Geld fuer Überproduktion und Waren die um diesen Preis niemand braucht direkt gefördert werden, und 2/3 der EU Förderung Landwirtschaft sind, braucht niemand jammern! Einfach schwarz wählen, dann stimmt der Preis!

  21-03-2010 13:43  helmar
Zittern um Agrargelder
Ich kann mir schon vorstellen dass jemand, der nach dem derzeitigen Stand der Dinge sagen wir mal, 50.000 Euronen bekommt um einiges mehr schlottert als einer der 5.000 ‚ā¨ am Jahresende am Konto gutschreiben lassen kann.........auch recht interessant, dass da der Wirbel wenn es wo heisst dass gek√ľrzt wird, bei den wenn man so will, fortschrittlichen, vorbildlichen Betrieben am gr√∂ssten ist.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  21-03-2010 13:53  walterst
Zittern um Agrargelder
da hast Du absolut recht helmar.
Jemanden, der sowieso aufh√∂ren will, so wie Du zum Beispiel, werden K√ľrzungspl√§ne und schlechte Preise bedeutend weniger jucken, als z.B. einen 30j√§hrigen, der am investieren ist, eine gr√∂√üere Familie versorgen soll und noch ein paar J√§hrchen auf die Pension hat.

  21-03-2010 14:03  helmar
Zittern um Agrargelder
Ich hör zwar in ein paar Jahren auf, aber meinen Pächtern gönn ich gute Preise auch.......da hätten wir alle was davon.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  21-03-2010 14:43  50plus
Zittern um Agrargelder
@teilchen
Balance bedeutet f√ľr mich, dass wir drauf schauen, dass es unseren Betrieben gut geht, dass wir unser Volk mit unseren - nach strengen Richtlinien - erzeugten Lebensmittel versorgen und dies auch f√∂rdern. Dass wir eventuelle √úbersch√ľsse in Energie umwandeln, anstatt Atomstrom einzuf√ľhren (den wir alle nicht wollen). Auch, wenn das f√ľr den Moment vielleicht ein bisserl teurer w√§re, es w√§re nachhaltig und sicher. Und, selbstverst√§ndlich weiter forschen - was noch verbesserungsf√§hig w√§re.

Da wird die Milch um die halbe Welt "gekarrt", eh schon fast verdorben - wird dann K√§se erzeugt, an dem wir selber zugrunde gehen.......und unsere Bauern m√ľssen die Milch wegsch√ľtten! Hauptsache billig und noch billiger war's. Am Ende aber teuer - denn es kostete Menschenleben und Arbeitspl√§tze...Und der Handel dr√ľckt die Preise noch mehr!!!

Wenn Z.B. die Selbstversorgung bei Schweinefleisch in √Ėsterreich nur mehr 70 % ausmacht, das m√ľ√üte einem zu denken geben. Ein Tierarzt erz√§hlte uns, dass der Begriff "G√ľllegrube" au√üerhalb von Westeuropa nicht existiert, da l√§uft der Dreck durch die Gegend in den n√§chsten Flu√ü... (aber von St√§llen, die viel, viel gr√∂√üere Dimensionen haben, als unsere...)

Womit der Pangasiusfisch gef√ľttert wird, das will ich hier nicht erw√§hnen......

Ich w√ľrde das Einf√ľhren von K√§figeiern verbieten, denn sie d√ľrfen ja in √Ėsterreich nicht erzeugt werden (wir selber erzeugen keine Eier - ich schreib hier nur f√ľr meine Berufskollegen)!

Mein Mann meint immer, es sei das Ziel die landw. Tierhaltung in √Ėsterreich zu vernichten, die Agrarfl√§chen als Nationalpark zu verwenden und die Lebensmittel einzuf√ľhren, aus Entwicklungsl√§ndern.......wird schon stimmen. Nur ob das immer gut geht?
Wenn die einmal drauf kommen, dass wir auf sie angewiesen sind, dann geht es uns wie beim Erdöl oder Erdgas....

Aber - ich kann's nicht ändern, du auch nicht.....die Politik wäre längst gefordert nachhaltig zu denken und danach zu handeln. Denn es läuft schon soviel verkehrt....

lg
50plus

  21-03-2010 15:08  Gratzi
Zittern um Agrargelder
was jammerst du da, ihr habt ja gerade eure Interressensvertretung neu gewählt; die helfen euch!
Ausserdem geht es den Bauern sehr gut, wenn sie noch am Bauernmarkt das St√ľck "Bratl" um 3 - 4 ,--‚ā¨ verkaufen, und Abnehmer fuer 1,3kg Bauernbrot um 4,5,--‚ā¨ verkaufen.
Um welchen Preis w√ľrdet ihr dann die Produkte verkaufen, wenn der Handel nich den Preis dr√ľckt?
Wenn ich so schaue, welche Traktore auf der Wieselburger Messe verkauft werden, lauter " Einfamilienh√§user.................! im Ausland kosten die Produkte noch weniger, und man h√∂rt von keine vergifteten K√§se? Schlagobers 0,32‚ā¨, Butter 1/4kg 0,45‚ā¨, Milch 1 lt 0,45‚ā¨ , Rapsoel 1 lt 0,99‚ā¨ .......

  21-03-2010 15:17  50plus
Zittern um Agrargelder
@ Gratzi

Ja - wer hält dich, warum wanderst denn dann nicht aus, da kannst viel billiger leben?
Außerdem jammere ich nicht, das sind nur Tatsachen.

lg
50plus

  21-03-2010 15:23  50plus
Zittern um Agrargelder
@teilchen

Es will mir einfach nicht in den Kopf gehen, wieso ein reiches, intelligentes Volk seine eigenen Lebensmittelerzeuger ruiniert, um beim Allerwichtigsten - nämlich beim Essen!!! - vom Ausland abhängig zu werden.
Die Abh√§ngigkeit ist schon bei der Energie unbequem (wir wollen ja alle die Energie uneingeschr√§nkt, jederzeit in reichlichem Ausma√ü zur Verf√ľgung haben), aber da k√∂nnten wir uns notfalls etwas einschr√§nken...

Ohne Essen - geht's nicht lange....

lg
50plus

  21-03-2010 15:41  Hirschfarm
Zittern um Agrargelder
@Gratzi
Wovon lebst du??? Ich gehe davon aus das du entweder ein Pensionist, Student , Beamter oder sonst irgendwie vom Steuertopf finanzierter Zeitgenosse bist. Deine Eintr√§ge zeugen von einem sehr bescheidenen Horizont. Wei√üt du was das Tragische am billigen Essen ist? Das es, wie in deinem Fall, zu Hirnverfettung f√ľhren kann, was wiederum die geistige Wahrnehmungsf√§higkeit sehr stark einschr√§nkt.
p.s.: Möge dir das billige Zeug imHals stecken bleiben!

  21-03-2010 15:52  Gratzi
Zittern um Agrargelder
@ ja du hast recht, ich bin bereits in Pension...ich war eben so bl√∂de und habe 45 Jahre ohne 1 Std Stempeln gearbeitet, und habe Produkte OHNE F√∂rderungen erzeugt und verkauft.. heute w√ľrde ich viel Grund pachten und von Prachpr√§mie und Direktf√∂rderungen leben. Die Ware was ich zum grossteil konsumiere, ist grossteils MADE IN AUSTRIA, nur billiger als bei uns. ................ drum billig muss nicht gleich schlecht sein, eben g√ľnstiger produziert!

  21-03-2010 15:56  Gratzi
Zittern um Agrargelder
ja mach ich ja, wohnen und essen in Ungarn..... ein bischen dazuverdienen in √Ėsterreich.

  21-03-2010 16:13  50plus
Zittern um Agrargelder
@ Gratzi

Die ungarische Pension?

lg
50plus

  21-03-2010 16:18  Icebreaker
Zittern um Agrargelder
An 50plus:
Die √∂sterreichischen Pension zuk√ľnftiglich? Besser?

JETZT leben und tun und leider - auf sich selber schauen, wo man bleibt.

DAS ist eins der Zeichen der Zeit ...


mfg Ice

  21-03-2010 16:24  Gratzi
Zittern um Agrargelder
nein, österreichische Pension!
mache es so wie die Politiker, verdienen in √Ėsterreich, leben in der EU, so wie die Politiker
es vorleben und schmackhaft gemacht haben...... ich treffe sehr viele √Ėsterreich ( Bauern) in B√ľk, und nicht in St.Martins
Es gibt kein Ausland, ist alles EU............... Danke an Mock !!!
So wie viele österreichische Bauern in Ungarn, BG und RU Grund pachten oder kaufen wollen!!!!!

  21-03-2010 16:34  Gratzi
Zittern um Agrargelder
apropo Umrechnung: 100 Forint= 0,3788‚ā¨

  21-03-2010 16:37  50plus
Zittern um Agrargelder
@Gratzi
Ja, wenn es f√ľr dich pa√üt - mach's halt.....

Warum jammerst dann √ľber unsere Preise? Und warum bist den Bauern ihre Ausgleichszahlungen und Brache (die es √ľbrigens nicht mehr gibt)......und alles neidig, wovon du keine Ahnung hast?

lg
50plus

  21-03-2010 17:09  Gratzi
Zittern um Agrargelder
@plus50

ich jammere nicht.....nur im Forum wird immer √ľber "zittern der Agrargelder" und zu niedere Erzeugerpreise gesprochen. Finde ich nicht..... den die Reichen werden immer reicher, und die Armen immer √§rmer !!!! ich freue mich √ľber meine Rente, und geniesse meine Pension.
Nur der Lebensmittelstandart ist in der EU gleich.

  21-03-2010 18:09  tree_01
Zittern um Agrargelder
mir sind die am allerliebsten, die fleißig alles mögliche zu unserem preisniveau verticken und hier verdienen wollen, gleichzeitig ins nest sche.issen und draußen leben und fressen.
bravo. ganz ein intelligenter.

lg, wp

  21-03-2010 20:05  MF7600
Zittern um Agrargelder
@ gratzi
ja was bistn du f√ľr einer??!!
in österreich pension kassieren und dann ins ausland zahn und dort ausgeben?
und dann de rosenkranz wählen?
bist a bissl a volksschädling?!!!!

  21-03-2010 20:12  biolix
Zittern um Agrargelder
das sind danndie die dann sagen Grenzen dicht und Heimat sch√ľtzen.. ;-))

  21-03-2010 20:18  Felix05
Zittern um Agrargelder
Hallo,

ich glaube, er vera....t uns auf hohem Niveau.

Gruß, Lutz!

  21-03-2010 20:29  tree_01
Zittern um Agrargelder
halo, was is bide a hoches nivea?
is des zum schmiarn?
hotna!

lg, wp

  21-03-2010 20:56  Halodri
Zittern um Agrargelder
@ MF7600
So wie der Gratzi leben nicht sowenig √Ėsterreicher ( vorweg Pensionisten). Sie verleben f√ľr gut 10 Monate im Jahr ihre Pension in S√ľdostasien, beim Heimaturlaub wird unser Krankensystem in Anspruch genommen.Mit einer gut dotierten Beamtenpension lebt man in Thailand und neuerdings Vietnam wie ein Kaiser bei Wiener Schnitzel und G√∂sser Bier.

  21-03-2010 21:03  Gratzi
Zittern um Agrargelder
hab kein Problem damit.....bin ja nicht im Ausland, bin nur in der EU ?
wennst du mal 45 Jahre ohne 1 Tag stempeln gearbeitets hast, kannst auch mitreden.
Und keine Direktzahlungen erhalten hast???? darum darf ich auch die Rosenkranz w√§hlen, aber du als √ĖVP,ler w√§hlst nat√ľrlich ROT ( Fischer)...kommt mir vor wie wenn ein Rapidler einen violetten Schal tr√§gt...........hahahaha

  21-03-2010 21:22  Gratzi
Zittern um Agrargelder
glaub mir ich kenne Thailand ............. hab dort im Dorf Ban Dung am Mekong gelebt. Da ich L√§nder und fremde Kulturen kenne, weis ich von was ich spreche. Diese Bauern in den Entwicklungsl√§nder k√∂nnen ihre Produkte nicht verkaufen, da wir EU Produkte und Waren zu einen Dumping Preis anbieten, dank EU Exportst√ľtzung. Als Ausgleich bekommen die armen L√§nder dann auch F√∂rderungen, nur heissen die dann Spenden !!!! Was glaubst du, weshalb in Indonesien Fl√§chen abgeholz werden??? nur damit wir billiges Palmoel ( dein BIOSPRIT) erhalten, Kenne beides, die Verschwendung in Europa, und die Armut in Asia, Afrika und Russland. W√ľrdest du Weltmarktpreis erhalten, w√ľrden Millionen Menschen nicht verhungern..........!

  21-03-2010 21:26  Gratzi
Zittern um Agrargelder
brauchst gar nicht nach Saigon, in Sopron zahlst in einen Guten Restarante feur einen Zwiebelrostbraten mit 1/2 G√∂sserbier und Schnapserl 3,20‚ā¨ wenn sie nicht merken das du √Ėsterreicher bist.

  21-03-2010 21:28  Gratzi
Zittern um Agrargelder
stimmt, aber nur fuer die die nicht arbeiten wollen !!!!

  21-03-2010 21:45  Gratzi
Zittern um Agrargelder
@ FM 7600

hab einen guten Artikel gefunden, einfach lesen und nachdenken.
http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsl%C3%A4nder_und_Weltwirtschaft

  21-03-2010 21:51  Halodri
Zittern um Agrargelder
@ Gratzi
Findest du es in Ordnung das Sozialsystem so auszun√ľtzen das ich in √Ėsterreich die Pension kassiere, in den kalten Wintermonaten in Thailand residiere,und √§rztliche Untersuchungen wiederum in √Ėsterreich t√§tige?


  21-03-2010 22:05  Gratzi
Zittern um Agrargelder
ja sicher, wenn er so wie ich 45 Jahre eingezahlt hat. Nur von der T√ľrkei zu uns, die ganze Familie "erneuern" und dann wieder zur√ľck, gegen das bin ich.
Ich hab nur dann Probleme, wenn ganze Schiffsladungen Lebensmittel in Meer gekippt werden, damit der Preis fuer das Termingeschäft stimmt, das wir an der Börse zeichnen.
Weiters zu unseren Sozialsystem..... die Leute nehmen nur unsere Gesetze in Anspruch, sonst nicht; wir brauchen sie nur √§ndern. Bei meiner Voruntersuchung zur Pension waren von 22 vorgeladenen Personen 2 √Ėsterreicher! ich und einer mit 45 Jahren., alle anderen waren aus dem Ausland, und max. 50 Jahre alt.....................!
Kreisky hat auch seinen Lebenabend im Mittelmeer verbracht.
Viele Deutsche k√∂nnten sich einen Lebensabend gar nicht in Deutschland leisten, sie leben in einer Altenwohnung ( neu gebaut) mit Frau um 350,--‚ā¨ bei 100% Pflege um 100,--‚ā¨ mehr.
sie haben leider kein Ausgedinge.

  21-03-2010 22:14  MF7600
Zittern um Agrargelder
du bist ein volksschädling und schmarotzer der von meinem steuergeld im ausland billig lebt und unserem staat nichts bringt!!!!!
im √ľbrigen hast du 45 jahre in einem vom staat gesch√ľtzten arbeitsmarkt gelebt!!! ansonsten h√§tten jede menge asiaten deine arbeit zu weltmarktpreisen erledigt!!

  21-03-2010 22:23  Halodri
Zittern um Agrargelder
Na dann √ľberschreiten wir jegliche Hemmschwelle, leben so gut es geht auf Kosten anderer ,nehmen keine R√ľcksicht auf die n√§chste Generation. Nur auf sich selbst und den eigenen Vorteil schauen, so sind wir eine arme Gesellschaft.

  21-03-2010 22:38  Gratzi
Zittern um Agrargelder
leider, hatte keinen gesch√ľtzen Bereich, war sowohl in der Landwirtschaft als auch Selbst√§ndig. Ich habe so glaube ich mehr Steuer bezahlt, als so mancher Landwirt. Zum Gl√ľck haben diese T√§tigkeit nicht alle Asiaten erledigen k√∂nnen. Aber die Chinesen werden dies bald erledigen, nur die arbeiten l√§nger und h√§rter als so mancher. Da habe ich Gl√ľck gehabt.
Ich glaube das ich von deinen Steuergeld nicht leben könnte! Arbeiten ist nicht gleich Arbeit!
ss Landwirtschaftliche Produkte wie Kr√§uter, Knoblauch und Gem√ľse usw liefern sie bereits g√ľnstiger in den EU Raum.


  21-03-2010 23:06  MF7600
Zittern um Agrargelder
nat√ľrlich war dein arbeisumfeld durch √∂sterr. gesetze und sozialleistungen vom weltmarkt gesch√ľtzt!! du bist also mitverantwortlich am hunger in der dritten welt, es h√§tte nat√ľrlich jeder asiate deine bestimmt tolle arbeitsleistung weit billiger geleistet, derjenige dann geld und keinen hunger mehr!


  21-03-2010 23:08  MF7600
Zittern um Agrargelder
von meinen steuern kannst du in s√ľdostasien locker leben!!!

  22-03-2010 07:11  Gratzi
Zittern um Agrargelder
@halodri

die Hemmschwelle haben die Konzerne,Staat und Geldverleiher bereits lange √ľberschritten.
Oder glaubst du wer das alles mal zur√ľckzahlt? unsere Kinder und Kindeskinder........! Aber die sollen ja unsere Vorbilder sein,

  22-03-2010 07:33  helmar
Zittern um Agrargelder
Was soll das ganze Theater? Den Gratzi in der Luft zerreissen und womöglich selber mit dem Zahntaxi nach Ungarn um ein neues Gebiss fahren? Gibt auch in meiner Gegend welche.......es wird immer jemanden geben der sich etwas von dort holt, wo er es billiger bekommt, egal was, und der andere tuts nicht.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer

  22-03-2010 07:56  Gratzi
Zittern um Agrargelder
@helmar

Danke, aber so manche begreifen eben den freien Handel und Austausch von Dienstleistungen nicht. arbeiten mit Polischen Erntehelfer, haben eine Slovakische Pflegerin fuer die Eltern zu Hause...... Ausserdem ist Ungarn EU !!!

  22-03-2010 08:23  tree_01
Zittern um Agrargelder
und doch stinkt es mir, wenn einer auf das lohn-preisniveau hier schimpft, es dennoch ausnutzt dahingehend, hier und nicht in seinem gelobten ungarn zu arbeiten und dinge zu verkaufen, seinen lohn und profit und damit die steuern nach ungarn zu fahren, als krone darauf noch zu sagen, dass alles hier viel zu teuer ist. das ist zum kotzen. arbeite halt dort, dann weisst du, wieso es dort billiger ist.

@helmar - du hast wirklich sehr viel östrogen


lg, wp

  22-03-2010 09:48  Gratzi
Zittern um Agrargelder
@ hallo waldpaedagoge

ich möchte dir nicht nahe treten, aber bitte lese alles durch was ich mache?
Ich arbeite nicht in Ungarn, sondern geniese meine Pension, die ich in √Ėsterreich erworben habe, und dafuer habe ich Abgaben und Steuern bezahlt. Ich glaube das bei 42% Steuersatz war das nicht wenig. Einfach lesen und aufpassen...gell Aber wenn ich dr√ľben fallweise auch Produkte Made in Austria kaufe, f√∂rdere ich deinen Absatz, so einfach ist dies! Aber es kommt auch mal deine Zeit, wo du dich entspannen darfst, und vielleicht mal Urlaub in der EU machst !!!!!..... w√ľnsche dir bisdahin alles Gute