werkzeugverkäufer am hof

Antworten: 17
antonsvenson 25-02-2010 22:57 - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
In der letzten Zeit kommt es immer häufiger vor das irgendwelche dubiosen Leute mit ihren schweren Autos(Mercedes S-Klasse, Bmw x5,...) mit ausländischen Kennzeichen(Frankreich, Italien , Deutschland, Spanien, ..) auf den Hof kommen, den Kofferraum öffenen und das darin liegende Werkzeuge verkaufen wollen. Kommen die zu Euch auch und was macht Ihr. Was soll und darf man von so einer Person verlangen (Ausweis, Firma, ...) oder fragen um herauszufinden ob dieses Werkzeug gestohlen wurde. Würde mich ja selbst strafbar machen wenn ich so ein Zeug kaufen würde.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?



josefderzweite antwortet um 26-02-2010 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Die Buam san lästig!!! Vor einem halben Jahr sind die jeden Tag am Hof gwesen. Jetz fährt nur ab und zu einer durch. Vielleicht schaut er auch nur ob ein paar herrenlose Motorsägen wo herumstehen.
Viel zu teuer, zu aufdringlich und zu abgedroschen.

Was i dagegen tu? Ich sage nein, nein und vielleicht sogar nochmal nein


Bertei antwortet um 26-02-2010 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof

Hallo antonsvenson
Auch bei uns sind mal solche Leute vorbei gekommen. Wir haben ihnen gesagt sie sollen etwas später noch einmal vorbeischauen. Dann haben wir uns in der zwischenzeit bei der Polizei erkundigt. Die haben uns gesagt wir sollen doch eine rechnung für das gekaufte Werkzeug verlangen,damit wir was in der hand haben wenn etwas nicht passen würde.
Als die Leute später k amen haben wir nach langem Verhandeln verschiedene werkzeuge um fast die hälfte billiger als am anfang gekauft.
Die Polizei hat übrigens die Verkäufer dann später kontroliert aber keine unregelmäsigkeiten.feststellen können und sie ganz normal weiterfahren lassen.
Das Werkzeug ist gar nicht so schlecht bis auf ein bar durchscläge und die bohrer.


helmar antwortet um 26-02-2010 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
In unserer Gegend war das vor etwa 3 Jahren so, aber weil wohl zu wenig verkauft wurde hat das von selber aufgehört. Ganz witzig war eigentlich als einer, würd sagen von der Aussprache her unseren nordostdeutschen Nachbarn zugehörig, mich, gerade in der Forstkluft aus dem Wald gekommen, nach dem Betriebsleiter fragte.......ich, freundlich, bin ich......er: ich möchte den Betriebsleiter sprechen.....ich, bin ich, und der Betriebsleiter wird ihnen nichts abkaufen.....erst beim 3.Mal, als ich ganz höflich gebeten habe, wieder wegzufahren, dürft es dem gedämmert haben. Einen dieser Wanderhändler hab ich auch mal aus der Schneewächte in unserer Zufahrt mit dem Traktor rausgezogen, der hätt da ohne Hilfe ein paar Zage auf Tauwetter warten können. Wie gesagt, in unserer Gegend hat die Wanderverkäuferei sehr nachgelassen, was aber nicht wirklich jemanden stört.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


melchiorr antwortet um 26-02-2010 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Hallo!
Leg dir einen guten Hofhund zu und sie meiden dein Haus wie der Teufel das Weihwasser.
Das Werkzeug ist zu 99% Billigware ohne Wert, sieht aber gut aus. Oder es ist gestohlen.
Wenn die Hausierer meinen Hund sehen, steigen sie gar nicht aus dem Auto.
L.G. herbyy


Technikfreak antwortet um 26-02-2010 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Hallo

Ja bei uns wahr auch der selbe mit so einen Silbernen Mercedes klein Bus , Mir sagen immer wir sind nur arbeiter od. Traktorschaför und der chef sei nicht imm hause *gg* dann reisns wieda ab




Ps: Ich kenn jemanden den ist das zu blöde geworden und sagte: Verarsch deine Großmutter od. schieb das gleich wo rein .

Das wahr bei einen putz zeugs verkäufer


Oder da gibts noch einen mit einen opel der sagt, immer ich alles schleifen messer alles was wollen ,der wollte dann in hof hinein aber nene so schnell hatta nicht schaun können wahr ah wieda drausn




Mfg TF


mfj antwortet um 26-02-2010 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof

Rauswerfen, Parkgebühr verlangen und Hausverbot geben.

Das Billigwerkzeug ist keinen Groschen wert, und wird wissentlich zu einem überhöhten Preis angeboten und verkauft. Das "handeln" ist schon eingeplant.
In jedem billigen Werkzeugkatalog wird dir das gleiche nachgeworfen...

"Vom LKW" gefallen ist das nur in Ausnahmefällen, es ist Billigware das für so einen Markt massenhaft produziert wird.





Jophi antwortet um 26-02-2010 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Hallo !

Vor vielen Jahren hab ich mal einen Satz Bits zum halben Angebotspreis von so einem Kollegen gekauft. Ganz so schlecht sind die gar nicht.
Den Kauf hab ich natürlich von einer Quittung abhängig gemacht, der " Kollege " sagte mir, der Quittungsblock liege im großen LKW.
War natürlich kein Problem, ich hatte einen Quittungsblock da, dann wußte er nicht wie er das gekaufte Werkzeug benennen sollte.
Ich hab dann gesagt, er solle einfach " Werkzeug " schreiben, aber auch daß war zuviel verlangt, er konnte das Wort Werkzeug nicht in lesbarem Deutsch zu Papier bringen.
Auf der Rechnung stand dann so was ähnliches wie Wersocken.
Jedesmal wenn jetzt so ein reisender " Kollege " bei mir fragt ob ich Werkzeug benötige, frage ich ihn, ob er denn auch Wersocken oder etwas ähnliches hätte.

Jophi


rotfeder antwortet um 26-02-2010 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Hallo!
Zu uns kamen welche mit D-kennzeichen, jedoch südländischem Aussehen. Das Werkzeug ist nach meiner Erfahrung eher billigsdorf, wobei aber oft Markenware vorgetäuscht wird. So ist der Name Gedore und Kondor verwendet worden. einmal hat mir einer eine Ratsche angeboten, und weil meine gerade kaputt war interessierte ich mich dafür. Nach genauerem hinsehen bemerkte ich, das die angebotene genau die gleiche war, als meine kaputte. Nur das bei meiner HM Müller eingestantz war.


kokosbussi antwortet um 26-02-2010 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
mein vater hat mal einiges von diesen händlern gekauft - großen schlagschrauber, mittlere Flex - verwendet hat er es dann eh nie...
kauf mein werkzeug beim fachhändler, da weiß ich welche marke ich tatsächlich habe und unterm strich haltet dieses auch länger.
seitdem mein vater jetzt auch jedesmal mit dem hund rausgeht, wenn so ein verkäufer kommt und nichts mehr kauft, sehen wir diese leute ganz selten.
im vorjahr war ein franzose lästig mit ladewagenmesserschleifen, wollte unbedingt eines mitnehmen - völlig kostenlos...
einen gewerbeschein konnte er mir dann nicht zeigen bzw. er hat glaub ich nicht einmal gewusst was ich meine - jedenfalls ward er auch nicht mehr gesehen....
soweit meine erfahrungen.

LG kokosbussi :-)


edde antwortet um 26-02-2010 16:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
ich frag sie nach einer weile in gebrochenem hochdeutsch, ob sie denn auch russisch sprechen..

und sie reden nie mehr auch nur ein wort weiter mit mir.

mfg


antach antwortet um 27-02-2010 06:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Hallo
Ich verjage solche Händler von meinen Hof bin einmal so richtig eingefahren mit so einen Verkäufer das gekaufte teil wahr irgend ein so billig glump aus dem fernen Osten kannst nicht einmal Garantie Antrag stellen außerdem hat er sich nie mehr blicken lassen.


viechti antwortet um 27-02-2010 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Hab auch schon bei solchen Händlern gekauft, bin aber sehr zufrieden mit dem Werkzeug. Es war ein Großer Ratschensatz um 130€ statt um von ihm angebotene 400€ und Ratschen-Ringschlüsselset (weiß leider keinen Preis mehr ) Er hat mir angeboten den den Schlüsselset aus zu probieren.Gesagt -getan ,Probierte ihn auch aus mit vollen Körpereinsatz ohne das er zu bruch ging. Weiters sagte er wenn es kaputt gehe, bekomme ich ein neues Werkzeug. Und siehe da ,der selbe Händler kam ein Jahr später wieder und fragte nach wie es mir mit dem Werkzeug ginge. Ohne Beanstandung! GLÜCK GEHABT !!!
Ich kaufe natürlich nur ganz selten bei diesen Händlern und wenn sie mir nicht ganz geheuer sind schicke ich sie wieder vom Hof mit dem Nachsatz nie wieder zu kommen.


palme antwortet um 27-02-2010 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof

Es sind nicht nur diese Händler die etwas an den "Mann" bringen wollen, in letzter Zeit gibt es auch immer öfter Anrufe von Versandhäusern, wenn man schon längere Zeit nichts bestellt hat,
ob doch nichts "abgeht" ?




MUKUbauer antwortet um 27-02-2010 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
hi

von dennen kauf ich nix - vorallem wenn der benutztes Werkzeug drin hat - wenn man in div. Deutschen Foren liest wie oft dort Werkstätten ausgeräumt werden - werden die weggeschickt - Kennzeichen notiert und die Polizei informiert

vor 2 Jahren sind die nämlich die Route des Verkäufers nachgefahren weil es tatsächlich gestohlenes Zeug war

und warum hat´s der Billiger? entweder ist das anderwertig Beschaft oder Fälschungen
wer einen guten Werkzeughändler hat braucht den Schrott nicht

mfg


fendt_3090_2 antwortet um 27-02-2010 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Werkzeug ist sowieso nur zum Arbeiten da und das mag ich nicht. So ein fahrender Händler mit Qualitätsbier wäre mir da schon willkommener. :-)


Drainagerohrreiniger antwortet um 27-02-2010 11:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Da kann ich auch eine Geschichte erzählen:
Vor 3 Jahren fuhr ich für die Gemeinde St Gilgen mit dem Böschungsmäher. Als ich den Böschungsmäher gerade in Arbeitsposition brachte, versperrte mir ein großer Mercedes die Weiterfahrt. Es stieg einer aus und fragte ob ich der Chef sei.Er erklärte mir, dass er bei der Firma Deutz arbeite und mir gerne einen Werkzeugsatz verkaufen möchte. Es sei das selbe Werkzeug das die dort verwenden würden. Ein Mitarbeiter des Bauhofs und ich konnten nur den Kopf schütteln vor solcher Dreistigkeit. Qulitätsmäßig unterm Hund.
Nach weiteren 10 Minuten kam der nächste vorbei sagte er wäre gerade auf Urlaub, und würde mir gerne den kompletten Werkzeugsatz um 800 Euro verkaufen. Es war aber das selbe wie der andere gehabt hat.


Leo7 antwortet um 27-02-2010 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
werkzeugverkäufer am hof
Habe - nach einer "Probebohrung" mit einem 13erBohrer in ein Pflugblatt - einen Bohrersatz, eine Gewindeschneidausrüstung, eine große Knipex und eine kleine, einen Segeringzangensatz um 100 euro gekauft. Die Verkäufer kamen aus dem Raum Köln.
Hatten sämtliche Papiere, auch eines mit einer Rückverfolgbarkeit zur Wirtschaftskammer Innsbruck dabei.Stellten mir dann auch eine "Art" Rechnung aus, die i aber selber schreiben mußte, da keiner der zwei der "Schreiberei" mächtig war.
Der nächste der kam, wollte allein für den Gewindeschneidsatz 500 Euro´s.
Als ich ihm denselben dann um 150 Euros anbot, hat er reiß aus genommen...und geflucht....nicht auf deutsch

Nach Aussagen deren nachkommenden Verkäufer, dürfte es sich damals um "zwei arme Hunde" handeln, die nur um des reisens unterwegs sind....zu meinem Gunsten..:-)
Die Werkzeuge habe i heut noch, die Bohrer schneiden blendend und alles andere ist bei mir im harten Einsatz begriffen.....also alles in Allem top Werkzeuge und das um billiges Geld.
Guter Tip: Handelt soweit runter bis sie kurz vor dem Wegfahren sind... und vor allem, geht ran an das Zeug und macht einfach Tests damit, diejenigen, die es zulassen, lassen auch gut handeln.
Als i einmal mit einer Rohrverlängerung an einem großen Kreuzschlüssel auffuhr, riss einer- der mit seiner Frau unterwegs war - das Ding mir aus der Hand, schmiss sein Werkzeug in den Buss und fuhr ohne Worte davon.
Dreisheit begegnet man mit dreist sein...(Spiegelgesetz :-))..wenn´s die so wollen.
Nun dürfte sich meine "Gebrauchswertprüfung" der Werkzeuge dieser "Gang" rumgesrpochen haben, hab über 2 Jahr mei selige Ruh von denen, obwohl sie an meinem Hof direkt vorbeifahren, wenns ins Dorf reinfahren.....dort "einfahren"..und wieder rausfahren.
What shall´s - life is hard....ggg



Bewerten Sie jetzt: werkzeugverkäufer am hof
Bewertung:
4 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;226580




Landwirt.com Händler Landwirt.com User