Maisanbau nach Luzerne

Antworten: 3
  16-02-2010 11:48  fkn
Maisanbau nach Luzerne
Möchte auf ein 4-jahriges Luzernekleegras heuer Pfluglos Mais anbauen. Frage an alle die das schon probiert haben. Wie geht man da am besten vor, bzw. ist die Abschwemmgefahr am Hang viel besser, oder hat es ohne pflügen sowieso keinen Sinn.

Für jede ehrliche Antwort dankbar.

mfg fkn

  16-02-2010 11:51  exmilchbauer
Maisanbau nach Luzerne
willst du vorher abspritzen?


  16-02-2010 12:11  fendt_3090_2
Maisanbau nach Luzerne
Totspritzen, mulchen, zweimal grubbern und mit einer Direktsaatmaschine anbauen.
Aber ob dann die Abschwemmgefahr besser oder geringer ist als beim pflügen, mag ich nicht beurteilen. :-)

  16-02-2010 14:27  biofranzn
Maisanbau nach Luzerne
Hallo "fkn"!

da gibts spezialisten die das rein mechanisch hinbekommen-auch im Feuchtgebiet- warum immer die roundup-Version?
abschwemmungstechnisch würd ich mir die Krümelstruktur des Luzernegrases keinesfalls mit dem Pflug zerstören- stabileren Boden gibts nicht!
mechanische Bearbeitung:
wichtig:
-Luzernegras soll keinesfalls frisch gemäht/gemulcht sein- je länger es oberirdisch ist desto schneller sind die Reserven aus den Wurzelresten aufgebraucht und die Pflanze hat sich selbst zum absterben gebracht
- die verbleibenden Wurzelteile an der Restpflanze sollten so kurz wie möglich sein(darum scheidet der Pflug aus!!), damit die verbleibenden Reserven für den "Durchwuchs" im Mais so gering wie möglich sind
- die Witterung sollte natürlich bestensfalls trocken sein, umso rascher geht das vorsich
bei feuchter Witterung ev. mehrere Durchgänge notwendig- brauchen aber nur oberflächlich zu sein- tiefes arbeiten ist hier unnötig und gg.deine Überlegungen bzgl. Abschwemmung etc.
die Pfluglosbetriebe sind hier aber bereits Spezialisten, vielleicht ist ja da bioschurl wieder mal online- der kann dir da sich noch ein paar dinge ergänzn
mfg biofranzn