Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty

Antworten: 9
  12-01-2010 14:56  erich78
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
Wer hat Erfahrung mit den einzelnen Kürbiskernerntemaschine ? Ist die Moty 3000 hydraulisch oder mechanischer Antrieb oder Fürnschuß mit Ketten- oder Getriebeantrieb besser in der Arbeitsqalität, der Haltbarkeitund beim Treibstoffverbrauch ,oder haben die umgebauten Mähdräscher mehr Vorteile ?

  12-01-2010 22:39  schellniesel
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
@erich78
Gibt wohl nicht wirklich welche die bereits mit allen Herstellern Varinaten mal gefahren sind!
Die Moty 3000 ist von der Arbeitsqualität her sehr gut doch die Hydraulischen Antriebe sollten nicht das wahre sein. Hab da aber keine genauen Daten was daran nicht so gut ist!
Die Fürnschuss maschienen sollten Robuster gebaut sein! Jedoch soll das ein wenig auf kosten der Putzqualität gehen.
Mähdrescherumbau ist sehr Kostspielig und eine Ersatzteilversorgung gibt es nicht! Sind ja alles eigenbau!
Der neue Lexion leistet gute arbeit! Flaches und relativ unkrautfreies Feld ist eben Voraussetzung. Hast eben sehr viele Unkrautsamen bzw Blätter bei den Kernen dabei.
Mfg schellniesel



  13-01-2010 21:31  wernergrabler
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
Hallo!

Hab einen bekannten der hat den direkten Vergleich gemacht.
Fürnschüss KE 2500 mit Moty KE 2000.

Herr Fürnschuss ist ja der eigentliche Entwickler der Kürbiserntemaschine. Arbeitete für Moty und machte sich selbsständig. Am Anfang mit der Werkstatt unter freiem Himmel.

Antrieb: bei der 3000er Moty gibts das große Problem der Ölkühlung. Auch mit dem Zusatzkühler kann die Temperatur nicht unter dem Limit gehalten werden.
Bei der Fürnschuss ist noch mehr mechanisch. Auch die Zerreißtrommel.
Jedoch ist der Rücklauf klug gemacht. Über ein Getriebe, dass auf der linken vorderen Maschinenseite zu bedienen ist.

Putzqualität: Nach den Vergleichen bei der Fürnschuss eindeutig besser. Auf den Kürbisbautagen wird meist anderes gesagt. Kommt sehr auf den Fahrer an.

Zum Drescher: Sicher gute Lösung, da man sich eine Maschine spart, da der Drescher ja nach Umbau zum "normalen" Drescher umgebaut werden kann. allerdings ist dies Arbeitsaufwändig. Service ist ein Nachteil. Reparaturen werden aber vom "Erbauer" Liebmann angeboten soweit ich weiß.

Reparaturen/Service: Ist Fürnschuss nicht immer (!!!) so schnell verfügbar, wie Moty.
->Zurückzuführen auf die Betriebsgröße.

mfg
wgsf



  14-01-2010 07:47  DJ111
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
Als einer der von allen möglichen Maschinen Kürbiskerne getrocknet hat kann ich folgendes sagen:

Zuerst mal hängt die Arbeisqualität sehr stark vom Fahrer und der richtig eingestellten und gewarteten Maschine ab - vor allem was die Absaugtrommel der Maschinen betrifft.
Dann ist auch noch die richtige Abreife wichtig.

KE 2000 und Fürnschuss 2500 sind nicht ganz vergleichbar, da die Trommel der Fürnschuss um einiges größer und länger ist und somit von der Leistung zwischen KE 2000 und KE 3000 liegt. Das Problem der Ölerwärmung haben sie meines Wissens mittlerweile auch in den Griff bekommen.

Die Selbstfahrer funktionieren von der Reinigung her mittlerweile auch ganz gut. Das Problem bei den Maschinen ist, dass vor allem bei kleineren oder hängenden Flächen deren Einsatz nicht immer zufriedenstellen funktioniert und auch von denen gar nicht geerntet werden.
Von den Erntekosten her ist momentan in unserer Gegend das selbst zusammenschieben und mit Traktormaschine ernten noch immer die günstigste Variante.
Vor allem auch, weil mit den neuen hydraulischen Kürbisschiebern das Zusammenschieben auch perfekt funkioniert.



  14-01-2010 13:11  Nidi
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
hallo zusammen

Na das nenn ich mal ein interessantes Thema!
Wo soll ich den anfangen! *gg*

Auf die frage welche Maschine am besten oder die bessere ist gibts für mich nur eine Antwort!
Der Selbstfahrer, sprich der Claas Lexion 450 von Herrn Liebmann! Der Mähdrescher ist auf dem letzten Stand der Technik im Bereich Kürbisernte!

Ich selbst bin mit jeder der 3 Maschinen von Herrn Liebmann gefahren und kann daher sagen das auch starke steigungen kein problem sind, hängt alles vom Fahrer ab wieviel Verlust man hat, ausserdem besitzt der Lexion einen automatischen Hangausgleich und auch die Aufnahme (Vorsatzgerät) bzw. das zusammenschieben mit dem Mähdrescher ist viel einfacher und auch hydraulisch!

Tja für mich ist in jeder hinsicht der Mähdrescher vom Herrn Liebmann besser, egal ob in Geschwindigkeit, Reinigung, Verlust usw.

Ich weiss zwar nicht wie die Preise bei der Kürbisernte mit der Moty sind pro hektar, aber ich geh davon aus das im Preis/Leistungsverhältniss der Mähdrescher sicher auch vorne dabei ist!

Hier ein paar Videos: http://am-agrarservice.at/fahrzeuge/index.html

Gruss Nidi







  14-01-2010 18:16  erich78
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
Hallo Wie ist das mit Steinen beim umgebauten Mähdrescher. nimmt er die auch auf wie bei den anderen der Igel ? Gibts da eine Rücklaufeinrichtung ?

  14-01-2010 22:14  schellniesel
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
@nidi
Bin vom Lexion auch begeistert bzw von Herrn Liebmann! ein wahrer Pioneer!
Hat meinen allergrößten Respekt!
Stimmt es das die Entwicklungskosten bei 200000 Euro lagen?
ohne Patente?
Finde auch das der Lexion prima Funktioniert! hab ihn in Gössendorf im Einsatzt gesehen! Ist halt alles flach!
Wie sieht es bei dieser Maschine mit den Unkrautsamen,blättern ect aus?
Hab kerne gesehen die vom Dominator gedroschen wurden! Davon war ich nicht überzeugt! Auch auf Hanglagen funktionierte der nur eingeschränkt!

Aber beim Kürbisdreschen ist der Fahrer min 50%!
Haben jetzt ja selber ein Ungetüm Moty KE1500 mit Aufnahme! also auf hanglagen musst schon ganz schön auf zack sein um ein gescheites Ergebnis zu erzielen!
gerade weil die trommel da schon sehr kurz ist und die Neigung der Maschine muss man da schon immer im Blick haben!
Mfg schellniesel

  15-01-2010 11:20  Nidi
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
Hallo

@erich78 Steine sind kein problem, der Mähdrescher hat eine reversiereinrichtung, aber das system ist sehr fortgeschritten sodass fast keine Steine in die Nähe des Einzugskanal kommen können, ausserdem hängt es beim Mähdrescher ausschliesslich vom Fahrer ab ob Steine oder andere Dinge ausser der Kürbis in die Maschine gelangen!


@schnellniesel Das weiss ich nicht wieviel entwicklungskosten in der Maschine stecken, aber es dürfte schon hinkommen zu deinen Zahlen! was die steigungen betrifft ist es kein problem, ich hab schon mit der Vorgängermaschine vom Lexion dem Dominator 108 bei jeder Steigung Kürbis geerntet, und ich denke das mit der Moty oder einer ähnlichen bauweise irgendwo eine Grenze gibt was steigungen betrifft, die man aber mit dem Mähdrescher nicht hat!

Also wenns flach ist schafft der lexion locker 1,5 hektar pro stunde bei einem ertrag von 750kg pro hektar!

Wie meinst du das mit den blättern und unkraut?
Darf ich fragen wieso du nicht davon überzeugt warst was die geernteten Kerne betrifft? Würde mich interessieren, weil ich ja hauptsächlich die geernteten Kürbiskerne weiterverarbeite von dem Dominator und Lexion und ich hatte auch Kunden die mit der Moty geerntet haben und wenn man das vergleicht ist die reinigung vom Mähdrescher um einiges besser!

Aber alles im allen hängt es eigentlich nicht nur 50% vom Fahrer ab sondern fast zu gänze vom Fahrer ab wie rein die kerne sind nach dem ernten und auch was die Verluste betrifft!

Gruss Nidi



  17-01-2010 22:31  schellniesel
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
@nidi
Naja die kerne sind sicher auch nicht ordentlich nachbehandelt worden jedenfalls waren da noch ordentlich Blätter und Unkrautsamen die mitgetrocknet wurden aber nicht mittels winde,.... nachgereinigt wurden!
Denke liegt daran das eben durchs zusammenschieben wenn der kürbis eben noch in mitten von Unkraut,... liegt da einiges mir in die Maschine kommt.

Was den Dominator angeht hab ich eben nur bemerkt das wennes ein wenig gewolbt war das die aufnahme manchmal etwas hohl lag oder erde mitnahm! Was ja mit einem Kürbisschild auch öfter mal passiert wenn es nicht ganz eben bearbeitet wurde oder es etwas geschwemmt hat! Unterschied mit einer Herkömmlichen Maschine mit Igel wird das nicht mitaufgenommen.

Bin aber Überzeugt das die Mähdrescher da noch mehr werden und das die Zukunft wird. Für meine Kleinen Flächen und die paar Nachbarn tut es meine kleine Moty!
Mfg schellniesel


  18-01-2010 09:56  Nidi
Welche Kürbiskernerntemaschine ist besser ? Fürnschuß, Moty
@schnellniesel

Ja das ist klar das eine kleine maschine bei kleinen Flächen wirtschaftlicher ist! ich geh auch davon aus das der Mähdrescher in zukunft bei der Kürbisernte eine grosse Rolle spielen wird!

Tja wie soll ich sagen, die aufnahme ist so konstruiert das nur wenig erde eigentlich reinkommen sollte in die Maschine, weil man jede der 3 Spitzen bei der Aufnahme hydraulisch verstellen kann, der FAHRER ist dafür verantwortlich und muss das ausgleichen damit kein hohlraum zum beispiel ensteht, weil die Maschine kann das ausgleichen, aber von selber geht das net! *gg* Aber es kommen zu 95% nur Kerne in den Korntank, dafür sorgt der Schüttler und auch die Absaugung ist wichtig! Sollte dann trotzdem noch was dabei sein wird das spätestens beim waschen entfernt sodass beim trocknen fast nur mehr die Kerne getrocknet werden was ja Sinn der sache ist! Alles was man nicht mittrocknen muss spart natürlich Energie! ;-)


gruss Nidi