Probleme Steuergerät Steyr 8060

Antworten: 4
Poschn 02-01-2010 19:21 - E-Mail an User
Probleme Steuergerät Steyr 8060
Mir ist bei meinem Frontladersteuergerät die Schraube welche den Betätigungshebel fixiert abgebrochen. Leider ist noch ein anderes St.G. vorgebaut, sodaß ich nicht zukomme.
Was muß ich beim Abbau des Gerätes beachten, wie geht man am besten vor, etc.

Danke vielmals einstweilen

poschn



dirma antwortet um 02-01-2010 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme Steuergerät Steyr 8060
hallo,
bei diesem Traktor wird Getriebe und Hydraulik jeweils eigenes Öl haben,
dann alles komplett absenken, Hydrauliköl ablassen, am besten rechtes Hinterrad abnehmen, alle Gestänge aushängen, die Schläuche bzw. Leitungen von den Steuergeräten abschrauben, dann die drei Schrauben M8 ( SW 13 ) lösen, dann läst sich das gesamte Steuergerätepaket samt Regelsteuergerät herausnehmen, auf die drei O-Ringe und drei Stützringe achten, auf einen vorbereiteten Karton so ablegen, dass die Schrauben oben sind, jetzt die Imbusschrauben M6 ( 5-er Imbus ) lösen, dann lassen sich die Steuergeräte einzeln abnehmen, wieder jeweils 3 O-Ringe und 3 Stützringe dazwischen.
Die ganzen Flächen reinigen, wenn rostig mit Schmirgelleinen, die Dichtringe mit Fett hineinpicken, die ganzen Flächen leicht einfetten, mit den Imbusschrauben wieder zusammenmontieren, beim Einbau darauf achten, dass die Regelachse sauber in den Schlitz im Würfel hineinrutscht, ( einmal ansetzen und den Block etwas hin und herdrehen ).
mfg.



Teuschlhof antwortet um 03-01-2010 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme Steuergerät Steyr 8060
Leichter funktioniert es noch wenn man beim Einbau der Steuergeräte das Hubwerk händisch anhebt und einen Bock darunterstellt ungefähr auf halber höhe. Damit erreicht man das der Würfel auch locker ist und die Regelachse leichter in den Schlitz vom Würfel hineinrutscht. Wichtig Würfel reinigen aber bei den beiden Inbsschrauben nichts verstellen!!! Das sind Einstellschrauben für die maximale aushubhöhe und Absenktiefe!!!

Mfg. Max


chr20 antwortet um 03-01-2010 11:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme Steuergerät Steyr 8060
Hallo!
Ist mir leider auch schon passiert bei unserem 8075ger... Bei uns war es der Hubwerkshebel und das nachdem ich erst ein paar Monate vorher ein Steuergerät nachgerüstet habe.
Das Ablassen des Öls kannst du dir meiner Meinung nach ersparen. Also ich habe schon mehrmals (beim 8075ger 2mal und beim 545ger 2mal) die Steuergeräte demontiert aber niemals das Öl abgelassen=>kein Problem gehabt!
Ich hab nichtmal die Dichtringe gewechselt und habe trotzdem Glück gehabt! Gescheid ist es natürlich schon sie zu wechseln...
Beim 8060ger müssten die Steuergeräte auch schon zusammengeschraubt sein. dh. nach lockern der Schrauben die durch alle Steuergeräte gehen bleiben diese trotzdem noch als Block zusammen.
Falls das noch nicht so ist aber die Bohrungen vorhanden sind würd ich dir empfehlen dann passenden Schrauben (Zylinderkopf... IMBUS) zu besorgen.
Ist dann wesentlich einfacher zu montieren weil du auf die Dichtflächen zwischen den Steuergeräten nicht mehr achten musst.
Wie die Vorredner schon erwähnt haben auf den Betätigungsbock der Regelhydraulik aufpassen. Vorher vielleicht etwas lockern bzw. wenn nötig nach fertiger Montage neu Einstellen.
Anleitungen findest du auch hier im Forum bzw. sonst einfach nochmal nachfragen!
Viel Erfolg!!
Gruß
Chris


Poschn antwortet um 03-01-2010 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme Steuergerät Steyr 8060
Danke vielmals für die Infos-bis zum nächstensmal.

gruss
poschn


Bewerten Sie jetzt: Probleme Steuergerät Steyr 8060
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;215841




Landwirt.com Händler Landwirt.com User