Antworten: 11
  18-11-2009 18:57  lenkrad
Welches Güllefass?
Guten Abend, ich möchte ein Güllefass mit Schleppschlauchverteiler kaufen. Hier meine Fragen: Kirchner ist in der Schweiz selten, wie ist Qualität und Technik dieser Fässer? Pump oder Vacumfass? Verteiler mit 1 oder 2 Verteilerköpfen, weitere Fabrikate die mich interessieren sind Zunhammer, Joskin und Fliegel. Was meint Ihr?
Vielen Dank für jede Antwort.

  18-11-2009 19:07  maxho85
Welches Güllefass?
Hy
Finger weg von Kirchner: Schlechter Lack- zu leichter Rahmen
Wir haben sich vor 2 Jahren für ein Joskin Fass entschieden. Zunhammer und Fliegl waren auch dabei. Bei Zunhammer hat der Preis nicht gestimmt und bei Fliegl waren wir zu skeptisch, ob der Klappmechanismus mit den kleinen Rollen funktioniert. Mit unserer Wahl für das Joskinfass haben wir einen super griff gemacht. Haben schon 9000m² aufs Feld gebracht. Lg

  18-11-2009 19:29  Agropower
Welches Güllefass?
Hallo , allso ich würde auf Agrar tendieren! Bin sehr zufrieden mit diesem Fass!
Lg Agropower

  19-11-2009 19:16  bora
Welches Güllefass?
Hallo

Also ich kann dir joskin nur empfehlen. Wir haben schon das 2. Faß. Das erste hatten wir ohne schleppschlauch mit einer Achse (8m3) und das jetzige hat eine Tandemachse (12m3) mit 12m schleppschlauch. Auf diesem haben wir 2 verteilerköpfe. 2 Verteiler sind immer besser als einer, da die gülle exakter verteilt wird. Das faß und das gestänge vom Schleppschlauch ist sehr robust gebaut. Wir fahren so ca. 2500 m3 im Jahr und hatten so gut wie keine probleme damit. Wir sind sehr zu frieden mit dem Faß. Mit Pumpfässern hab ich keine erfahrung.

mfg bora


  19-11-2009 20:14  Joschy
Welches Güllefass?
@ alle

Das ist eigentlich komplett egal, der einzige unterschied ist eh der Preis!
Joskin ist normal am billigsten!

lg Joschy

  19-11-2009 21:12  Mick
Welches Güllefass?
Wenns ein Schleppschlauchverteiler werden soll und gut funktionieren soll wirst du um ein Pumpfass nicht herumkommen. Grund ist, dass eine Pumpe erstens höhere Drücke beim Ausbringen schafft und zweitens die Menge über die Zeit gleichmäßiger verteilt.
Obs 2 Verteiler sein sollen kommt auf die Arbeitsbreite an. Wir fahren mit Zunhammer mit 15m und 2 Verteilköpfen.
Ein Schneidwerk vor der Kreiselpumpe ist aber auch Pflicht.

Ein Vakuumfass (da würd ich auch Richtung Joskin gehen) ist wohl günstiger, aber mehr Freude wirst Du mit einem Pumpfass haben, meiner Meinung nach..

Gruß
Mick

  19-11-2009 21:23  machlandsepp
Welches Güllefass?
wir hat 10jahre ein BSA pumpenfaß 8m3 mit schleppschlauchverteil ca 7000m3 pro jahr ausgebracht die pumpe hatte keine reparateur und wir waren sehr zufrieden.haben jetzt ein neues gekauft von bauer ist wie BSA.mit dem schleppschlauchverteiler sind wir sehr zufrieden wir haben 2 verteilerköpfe das neue faß hat 10m3 und einen polyestertank. wer einmal mit einem pumpfaß gearbeitet hat ist damit zufrieden. unser faß hat einen andocksauger ist eine feine sache. gülle ausbringen ohne vom traktor zusteigen. nachteil eines pumpfaßes sind steine in der güllegrube können pumpe blockieren.

  20-11-2009 11:19  Bobbl
Welches Güllefass?
Hallo wir haben ein gebrauchtes Pumpfass gekauft (Zunhammer) die Pumpe war neu und mit 9m Schleppschlauch. Jetzt haben wir einen neuen Verteilkopf gekauft (RAB - Markus Brunner von der Schweiz). Funktioniert sehr gut. Also an deiner Stelle würde ich Pumpfass kaufen, man hat mehr Möglichkeiten damit als mit Vakuumfass. Das mit dem Ausbringen wurde ja schon erklärt. Wir benutzen es auch um umzupumpen in andere Güllegrube. Es wird dir fast jeder Raten wenn du mehr Steigungen und Hänge hast auch ein Pumpfass zu nehmen. Gleiche Menge und gleicher Druck.

  21-11-2009 09:53  Stonebear
Welches Güllefass?
Hallo

Wir fahren mit einem Bauer 15.000l Pumpfass, wir brachten dieses Jahr 10.000m3 aus.
Das Fass hat einen Polyestertank und einen Prallkopfverteiler. Wir hatten keine Probleme.

mfg

  21-11-2009 15:59  martin01
Welches Güllefass?
Hallo!
Beachte auch den höheren Leistungsbedarf eines Pumpfaßes gegenüber dem Vakuumfaß.

  21-11-2009 18:04  Mick
Welches Güllefass?
@martin: Eine Kreiselpumpe braucht sicher mehr Kraft als ein Kompressor, aber man darf auch den Ölbedarf eines Schleppschlauchverteilers nicht unterschätzen. Meiner Erfahrung nach ist der Kraftbedarf fürs Öl fast größer als für die Pumpe...
Und die Schneidwerke mit Hydromotoren braucht man aber beim Vakuumfass genauso.

Gruß
Mick

  21-11-2009 20:14  Bobbl
Welches Güllefass?
Hallo also Kreiselpumpe braucht mehr Kraft als Drehkolbenpumpe. Also das Problem wegen dem Öl ist das das Öl sehr schnell warm wird ( eher heiß).