Comproima F155XC - Semivariabel

Antworten: 3
  15-11-2009 15:31  strage
Comproima F155XC - Semivariabel
Wer hat Erfahrung mit der Comproima F155XC - Semivariabel.
Zufriedenheit, Kraftbedarf, Größenverstellung..............

Danke für Eure Meinungen, Georg.


  24-11-2009 08:33  Teuschlhof
Comproima F155XC - Semivariabel
Hallo Georg!
Bin jezt eine Saison gefahren mit der CF 155 XC mit 26 Messer Schneidwerk. Wir fahren die Kombipresse im leicht Hügeligen bis hügeligem Gelände mit 130 PS das ist ausreichend. Wenn du scharfe Messer hast. Würde aber keinen Traktor unter 100 PS davorspannen wenn Du im Lohn fährst. Zu empfehlen ist auch unbedingt das 26 Messer schneidwerk wegen der Gruppenschaltung 13 - 13 Schnittlänge ca. 8 cm bei 26 Messer ca. 4 - 5 cm.
Ich kann die Presse weiterempfehlen denn sie hat sich besten bewährt auch bei schwierigen Erntebedinungen wie heuer ( Dreck im Futter, Erntegut nass, Stroh teils mit viel Dreck, usw. ). Die Größenverstellung hinten über das "Bolzenraster" geht schnell und einfach dann noch im Terminal Die Ballengröße angepasst und los gehts.
Anfängliche Kinderkrankheiten sind ausgemerzt. Die Wartung geht schnell und einfach die Schmierstellen sind leicht zugänglich. Besonderer Vorteil beim Messerwechsel ist der Schwenkboden um Verstopfungen zu beseitigen. Beim Wechsel der Messer verriegelung aufmachen Schwenkboden abklappen und du hast viel Platz um die Messer zu wechseln.
Hoffe dir Deine Entscheidung erleichtert zu haben.

  24-11-2009 09:15  sprengkommando
Comproima F155XC - Semivariabel
Hallo

Wie bist mit der Ballendichte zufrieden?


  24-11-2009 11:23  Teuschlhof
Comproima F155XC - Semivariabel
Hat mich überzeugt muss ich sagen. Heuer im Stroh 230 - 250 kg bei 1,3m mit 13 Messer. Mit 26 Messer bei 250kg und darüber. Bei sehr trockenem Stroh.
Silageballen kann ich leider nicht so genau sagen ca. 800 - 900 kg bei 1,3m und 26 Messer. Bei 1,5m 26 Messer würd ich sagen 1000kg und darüber. Kommt ja auch viel auf den TM Gehalt an.
Im Ballen Gewicht kennt man das kurze Erntegut auf jeden Fall weil die Presse schneller mit dem verdichten ist weil sich die Silage nicht so "spreizt".