Startschuss für Göweil in Rainbach: Erste Produktionen vom Band gelaufen


Der Start für Göweil in Rainbach verlief erfolgreich. Nach knapp ein einhalb Jahren Bauzeit konnte die Göweil Maschinenbau GmbH die Produktion in Betrieb nehmen.

Seit einigen Tagen wickelt das engagierte Team von Göweil Maschinenbau in Rainbach erste Aufträge ab. Bereits nach rund ein einhalb Jahren Bauzeit erfolgte der Startschuss für die Produktion am zweiten Standort des Landmaschinen-Experten. Nach ersten kleineren Produktionen konnten auch bereits die ersten „Göweil-Giganten“, also eine Rundballenpresse sowie eine Press-Wickelkombination fertiggestellt und ausgeliefert werden.

Neues Werk auf 4,3 Hektar Fläche

„Das neue Werk ist ein Komplex aus einer Lackieranlage, Montagehalle und Versandhalle mit einer Gesamtfläche von 15.500 Quadratmetern.“, erklärt Firmengründer und Chef Herbert Göweil. „Im Sozialgebäude gibt es neben Büros und Aufenthaltsräumen auch eine Betriebskantine.“, so Göweil weiter. Der gelernte Maschinenschlossermeister investiert in diese erste Ausbaustufe 27 Mio. Euro. Mit dem neuen Werk entstehen rund 150 Arbeitsplätze in der Region.

Seit 1988 steht der Name GÖWEIL für das hochwertigste Produktprogramm im Bereich Ballenwickelund Presstechnik. Sämtliche Maschinen und Geräte werden direkt am Firmenstandort in Kirchschlag und seit kurzem auch in Rainbach i.Mkrs. (beides Oberösterreich) geplant, entwickelt und produziert. Durch den extrem hohen Exportanteil sind GÖWEIL Maschinen nicht nur in Europa, sondern weltweit bekannt und im Einsatz. Das Unternehmen zählt aktuell knapp 250 Mitarbeiter, der Firmenerfolg spiegelt sich im ständigen Wachstum wieder. Nähere Informationen finden Sie unter www.goeweil.com

Presseaussendung: Göweil