Chaos am Milchmarkt ?

Antworten: 38
BTrappl 06-01-2008 10:22 - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Habe gerade das Bayerische Wochenblatt Ausgabe vom 4.1.2008 Seite 68 links unten vor mir liegen. Es wird von einem Fax an bayerische Milchbauern berichtet, worin von einem totalen Absturz der Preise sowohl bei Milch als auch bei Milcherzeugnissen berichtet wird. Es soll zum Beispiel eine bayerische Milcherzeugergemeinschaft derzeit Milch ohne Preis frei Haus anbieten.
Das kann doch nur eine Panikreaktion sein. Hoffentlich ist das alles nicht wahr !



helmar antwortet um 06-01-2008 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
...und wenn es doch wahr ist?..........was dann??Mfg, helmar


Gourmet antwortet um 06-01-2008 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
@wald bauer

Steht im Wochenblatt auch drin, was sich diese Leute davon versprechen? Ich halte das Wochenblatt für eine gute Zeitung, deshalb nehme ich auch an, dass darüber noch mehr Informationen drin stehen.


naturbauer antwortet um 06-01-2008 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Ja was dann, wenn es wahr ist?
Nun wären alle bei uns (BDM/IG-Milch) Mitglied, dann bräuchten wir uns darüber keine Gedanken mehr machen oder?? Eine Stimme, ein Gehör oder?
Heckenschützen verändern den Verlauf eines Krieges.


martingbe antwortet um 06-01-2008 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Spekulation - wie beim Erdöl, nur anders herum.



Muuh antwortet um 06-01-2008 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Das neue Wort der Milchindustrie: Spekulation. Nicht mehr Chinesen, Dürre..............


walterst antwortet um 06-01-2008 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Muuh hat ganz recht.

Es ist die neue Mode-Ausrede der Molkereioberen.

Während z.B. bei der Bergland im Vorjahr noch der Preis mit dem Hinweis "saisonale Milchpreiskurve" abgesenkt wurde, und dann wenige Wochen darauf "der Markt hat sich gedreht" ausgerufen wurde, und dann die Australier und die Chinesen schuld waren, wird jetzt ganz klar gesagt: "Die Molkereien haben spekuliert" (Aussage Vizeobmann der Bergland vorgestern)
Scheinbar wurde mit Butter und Pulver im Sommer und Herbst Spekulation betrieben und jetzt, wo z.B. ALDI (auch Hofer) den Butterpreis wieder abgesenkt hat, kommt man drauf, dass man danebenspekuliert hat und wirft die Menge wieder billigst auf den Markt.

Wir können es uns aussuchen, ob wir bei den neuen Spielchen wieder jahrelang zuschauen und schlechte Preise schlucken oder jetzt die Weichen für einen ordentlichen Preis stellen.

Übrigens ist der Jahresdurchschnittspreis 2007 nicht höher als z.B. 2001.

Wer sich daran erinnert, zu welchen Kosten wir damals produzieren konnten und das mit heute vergleicht............

Eines ist sicher: Der Milchpreis geht wieder hinunter, wenn wir nicht dagegen halten und die Kosten bleiben, oder glaubt jemand, dass Diesel, Strom, Folien, Dünger, Dienstleistungen, Versicherungen wieder billiger werden?

Walter


helmar antwortet um 06-01-2008 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Zahlen, Daten Fakten:
2001/02 3,70 F 3,50 E 36,37
2002/03 3,75 3,50 31,57
2003/04 3,79 3,47 30,80
2006/05 4,08 3,53 33,02
2007/08 4,06 3,73 38,35 laufend

2005/06 ist mir bei einem PC Absturz entschwunden und nicht mehr zu finden, durch den St.A. habe ich pro jahr durchschnittlich 2 mal keine S Klasse erreicht. Diese Preise sind Auszahlungspreise NÖM an mich, inc. Haltestellenbonus und Genfreizuschlag seit Laufen des GF-Projektes.
Bitte um Vergleiche, z.B. OM......
Danke, helmar


dorni antwortet um 06-01-2008 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Und wen die jetzt noch die Inflation berücksichtigst dann hast du deutlich weniger!!!

Hast du auch die Rückforderung bserücksichtigst?


helmar antwortet um 06-01-2008 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Das sind Auszahlungspreise incl. Nachzahlung, bzhw. Rückforderung, lieber dorni......
Bist du Berglandler?
Mfg, helmar


gerlorsch antwortet um 06-01-2008 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
LK NÖ: Ausblick auf den Milchmarkt im Jänner 2008
Bis Oktober sind die deutschen Milchpreise für 3,7% Fett und 3,4% Eiweiß auf 40,80 Cent (ca, 42,30 Cent bei 4,2% Fett) pro kg angestiegen. Für diese Qualität werden in Österreich 36,75 Cent bezahlt, unter Berücksichtigung der tatsächlichen Milchinhaltsstoffe erhöht sich dieser Nettowert auf 38,75 Cent. Mit 1. Jänner steigen die Auszahlungspreise der wichtigsten Molkereien in NÖ für 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß auf 45,50 bis 46,29 Cent inkl. Mwst. Anmerkung: (40,62 bis 41,33 Cent exkl. MwSt.)

LK Grafik unter folgendem Link:
http://www.agrarnet.info/netautor/napro4/appl/na_professional/parse.php?id=2506%2C1280040%2C1232478%2C%2CeF9QSUNUX05SWzBdPTA%3D


naturbauer antwortet um 06-01-2008 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Stimmt genau, wir müssen dagegen halten!!
Leider begreifen das so manche einfach nicht!!



Muuh antwortet um 06-01-2008 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
In den SN stand:

"Der Milchmarkt dreht sich radikal", heißt es in der Molkereiwirtschaft.
Galten bisher die veränderten Konsumgewohnheiten in China und die Trockenheit in Australien als die Gründe für den Anstieg der Milchpreise, so glaubt man angesichts der aktuellen Entwicklung, dass die Bedeutung von Spekulationen mit Milch und Milchprodukten bisher doch unterschätzt wurde.
"Es wurde viel Ware gehortet, die jetzt auf den Markt kommt", vermutet ein Molkerei-Manager.

Glauben und vermuten. - Wers glaubt.............was so alles verbreitet wird.


iderfdes antwortet um 06-01-2008 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Hallo Wald_bauer,

vielleicht steh ich etwas auf der Leitung, aber was bedeutet es, wenn eine Liefergemeinschaft die Milch "ohne Preis frei Haus" anbietet? Gratis oder gegen eine freiwillige Spende oder so?

Das könnt ich mir zwar gar nicht vorstellen, dann wär es ja schon günstiger, die Milch zu verfüttern.

sg


BTrappl antwortet um 06-01-2008 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Hallo Iderfdes !
Wahrscheinlich hat die Liefergemeinschaft die Hose voll, weil sie sich verpflichtet haben die Milch abzunehmen und jetzt nicht wissen wohin damit, jedem Lieferanten sagen er soll die Milch verfüttern, da versuchen sie halt lieber sie um jeden Preis loszuwerden


biolix antwortet um 06-01-2008 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
die neuesten GErüchte, toll ! aber es soll schon mal vorgekommen sein das manche molkerei auf ihrer versandmilch auch sitzen geblieben ist ;-))))

lg biolix


helmar antwortet um 07-01-2008 08:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
....eben!!! Lieber Biolix! Und aus der Milch was machen, und das Produkt verkaufen, ist aus meiner Sicht eher auf der sicheren Seite sein.......auch um den Preis des Durchschnittspreises.
Mfg, helmar


walterst antwortet um 07-01-2008 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Hallo Helmar und Waldbauer!

Habt ihr irgendwas konkretes an Information zu bieten bezüglich der bayrischen Gratis-Milch?

Welche Liefergemeinschaft? Ist es eine vom Bauernverband?
Welche Mengen?
Welcher Zeitraum? Aktuell oder für das gesamte nächste Lieferjahr?
Von wem soll das Fax sein?
Wer hat die Hose voll?
Warum kaufen bayrische Molkereien in Ö um 42 Cent, wenn sie die Milch zu hause geschenkt bekommen?

Walter


Gourmet antwortet um 07-01-2008 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Genau. Und wenn ich eine Molkerei hätte, würde ich versuchen, jene Bauern, die immer dem besten Preis nachlaufen, loszuwerden. Besonders dann, wenn die Milch zu viel ist. Dass die jetzt selber gehen, ist wahrscheinlich ein Glücksfall.
Und mich um jene kümmern, die an einem langfristigen Verhältnis interessiert sind, auch wenn es mal schlechter läuft.


biolix antwortet um 07-01-2008 08:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Also alle dürfen hohe Preise Fordern, sogar die Rübenbauern dürfen in der Bauernzeitung drohen nichts mehr der Agrana zu liefern, aber die Milchbauern nicht, da werden sie dann nichtmehr mal von der eigenen Vertretung unterstützt, hmmm komisch....

g biolix




naturbauer antwortet um 07-01-2008 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Servus Walter!
Der Häuptling von der Bayern MEG kritisiert im Wochenblatt ein Fax, welches im Umlauf ist oder sein soll. Ist aber kaum leserlich.
Weißt ja, wird nichts unversucht gelassen unsere Arbeit miese zu machen.
Denn bin gespannt wann wir es zu hören bekommen, DASS waren die vom BDM. So zummindest sind oft die Aussagen von BDM Bekämpfern.
Wenn ich den richtigen an die Strippe kriege und was brauchbares weiß, lass ich es dir wissen.


milchproduzent antwortet um 07-01-2008 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Hallo die Runde!
Nur eine Frage an Naturbauer!
Kann der Streik der LKW-Fahrer (Sperre von Autobahnausfahrten)in Italien dazu geführt hat, daß die Rohmilch von der BayernMeg und vom MVS des Herrn Niedermayer in Bayern kurzfristig zu Schleuderpreisen angeboten wurde??????????????????



Fadinger antwortet um 07-01-2008 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Hallo!

@Gourmand .... ;-),
Diese Gefahr besteht durchaus. Aber genau deshalb haben (hätten) wir Bauern genossenschaftlich geführte Molkereien, die uns immer den besten Milchpreis zahlen (möchten) ....

Gruß F


walterst antwortet um 07-01-2008 09:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Wieder mal eine tolle Diskussion unter dem Motto: "...nichts genaues weiss man nicht, dieses aber ebenso..."

Hauptsache, man patzt mit ein paar Gerüchten irgendjemanden an.

Walter


Gourmet antwortet um 07-01-2008 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Ein Forum IST eine Gerüchtebörse. Da werden nun mal Informationen, Meinungen und auch Vermutungen ausgetauscht.


krampus antwortet um 07-01-2008 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
@ Gourmet: Du siehst es absolut richtig:
Hier im Forum werden oft Information und Wissen vorgetäuscht,
Vermutungen frei erfunden und geäussert,
Gerüchte in die Welt gesetzt, die eigene Meinung gilt als 100% richtig... wer das Gegenteil behauptet ist ein Trottel.
...und geprahlt und gelogen wird was das Zeug hält : z.B. Dieselverbrauch Traktorenleistung und Qualität.
...... und dann wird oft auch noch hinter der Hecke der Anonymität heraus persönlich diffamiert - wie es tch gern macht.
Wirklich sachliche, ehrliche, gut informierte Teilnehmer ( z. B. Walterst) kann man auf einer Hand abzählen.
Ich würde mir wünschen dass bei der Liste der aktuellen Beiträge der Nickname des Verfassers dabeisteht. Etliche Beitragschreiber sind es nämlich nicht wert angeklickt zu werden!


biolix antwortet um 07-01-2008 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Ja wenn das so ist milchpoduzent dann machen wir auch mal 2 wochen die grenzen dicht und dann schau ma um was unsere Schweineimporteure machen und dann die holländer und die Dänen... ist das nun das "Normale" ???
mensch meier, da sieht ma mal was man für argumente braucht um etwas schlecht zu machen bzw. leibe helmine, sprich nicht dauernd vom durchschnittspreis, denn wenn alle molkereien das sagen und keine sich bemüht den Preis nach oben zu bringen trotz doppelt so guter WErtschöpfung aus dem Rohprodukt wo wären wir dann ?? das willst und kannst nciht beantworten... ich sag dirs, ganz unten und alle würden zu der ersten Molkerei liefern wollen die sagt "wir zahlen die Preise die wir erwirtschaftren und das was den BauernInnen zu steht haben sie aus unserem erwirtschaften zu bekommen..."...

lg biolix


aha antwortet um 07-01-2008 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Solange die MEG's nicht so groß heranwachsen, daß sie sich Milchboard nennen müssen, ist der Schaden überschaubar.


Steyrcvtfan antwortet um 07-01-2008 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Bin wirklich froh das ich das bayrische Wochenblatt schon vor 2 Jahren abbestellt habe.
Diese Panikmache die komplett unreal ist in dieser Zeitung noch dazu zu diesem Zeitpunkt,
da ist kein Zufall sondern ganz bewußte Irreführung der Leser aber was mich noch nachdenklicher macht das es eine totale politische Abhängigkeit gibt.
Habe mich früher immer jeden Freitag über das neue Wochenblatt gefreut aber seit
ca. 2-3 Jahren sind die meisten Beiträge politisch zensuriert.
Ich bin auch wirklich sehr enttäuscht wie viele Berufskollegen aber vor allem auch Milchbauern die jetzt schon fast sehnsüchtig warten das der Milchpreis wieder nach unten geht.
Dabei ist der jetzige Milchpreis aufgrund der gestiegenenProduktionskosten für uns eine
dringende Notwendigkeit.
Habe auch vor einigen Wochen die Studie über mögliche Szenarien des europäischen Milchmarktes deren Auswirkungen auf die österreichische Milchwirtschaft im Auftrag des BMLFUW gelesen. Kurze Analyse von mir daraus. Es sollte getrachtet werden die Produktion so viel zu erhöhen, damit für die Konsumenten günstige Preise gesichert sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Den Erzeugern soll ein angemessener Lebensunterhalt ermöglicht werden!!!!!!!!!!????????
??? Wie darf ich meinen Lebensunterhalt bestreiten?
!!!!!!!!!! Gemaäß der OECD-FAO_Prognose 2007 beträgt der durchschnittliche Milchpreis in der EU in den kommenden Jahren 25 ct je kg Milch (3,7& Fett, 3,4% Eiweiß).
???Da schauts aber schlecht mit einen angemessenen Lebensunterhalt zumindest für mich und meine Familie aus.
Zum Schluß der Studie werden noch die verschiedenen Optionen für einen Quotenausstieg behandelt, damit diese genannten und leider auch erwünschten Szenarien in kurzer Zeit erreicht werden.
Ich selber dachte dies sollte eigentlich eine Studie von Konsumentenvertretern oder der Arbeiterkammer , aber doch nicht , wo wir immer gesagt haben , unseren
Landwirtschaftsministerium sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Gourmet antwortet um 07-01-2008 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
@steyrcvtfan

Könnte es sein, dass hier ein Missverständnis vorliegt und das Landwirtschaftsministerium gar nicht 'unser' Ministerium ist? Haben etwa die Arbeiter ein separates Ministerium oder andere Berufsgruppen?

Ich halte es richtig, dass ein Ministerium die gesamten Staatsinteressen im Auge hat, nicht die einer Berufsgruppe. Aus diesem Grund habe ich auch kein Problem damit, dass ein ehemaliger Zivildiener Verteidigungsminister ist. Er vertritt ja nicht die Armee, sondern die Einwohner dieses Landes.

Für die Vertretung der Bauern gibt es die Landwirtschaftskammer sogar gesetzlich garantiert. Mit Zwangsmitgliedschaft, damit ja alle mitzahlen müssen. Die bringen auch Dokumentationen heraus, da kann man dann wöchentlich die Lobgesänge auf die eigenen Vertreter lesen. Ist Dir das lieber?


sunshine antwortet um 07-01-2008 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Hallo helmar !

mich würde interessieren, wie hoch deine monatl. anlieferungsmenge ist, denn danach richtet sich ja sicher der haltestellenbonus der nöm, sonst kann ich deinen durchschnittspreis ja nicht mit dem unserer molkerei vergleichen. außerdem in welchen monaten hattest du keinen sklasse-zuschlag ?

lg Karin


Steyrcvtfan antwortet um 07-01-2008 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?

Gourmet natürlich soll ein Ministerium parteiunabhängig sein, aber es sollte der Auftrag
eines jedes Ministeriums sein für dasVolk und auch den Staat da zu sein.
Das heißt das Verteidigungsministerium hat ihre Aufgaben und die muß sie auch tun.
Das Wissenschaftsministerium wird ihre Aufgaben haben, wird schauen das zB. die Opernhäuser und die großen Theater bestehen bleiben ihre benötigten Zuwendungen
bekommen etc.
Aber unser Ministerium das früher genannte Landwirtschaftsministerium hat die Aufgabe und auch die Pflicht , (nicht Parteipolitik zu machen) sondern sich einzig und allein für die Landwirtschaft und nicht für die großen Konzerne einzusetzen!!!!!!!!!!!!!!!
Natürlich sind in diesem Ministerium der Forst und die Umwelt miteingeschlossen für die natürlich das gleiche gilt, aber ich denke es sind sicher genug Verantworliche in diesem Ministerium beschäftigt.
Wenn ein ehemaliger Zivildiener das Verteidigungsminsterium vertritt , so war das die Entscheidung seiner Fraktion und hat seit dem Beitritt Österreich zur EU Gott sei Dank
hoffentlich keine so großen Auswirkungen .
Unsere Minister der LW sind und waren alle auch keine praktizierenden Landwirte.
Darum würde es mich freuen wenn neue Analysen über den Milchmarkt gemacht werden ,
auch praktizierende Bauern miteinzubeziehen anstatt Autoren wie zB. Christian Rosenwirth
der schon vor einigen Jahren uns einen Milchpreis von 25 cent erklärt hat.






helmar antwortet um 07-01-2008 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Liebe Karin!
Haltestellenbonus von 0,5 bis knapp 1 ct, es stehen 3 auf dieser Haltestelle, ca 2 mal im Jahr hat es wegen ZZ nur 1. Qualität gegeben, Quote 56.000.
Hoffe mit dieser Auskunft gedient zu haben........helmar
PS Die Milchgeldnachzahlungen, bzhw. Rückforderungen(hat es heuer gegeben weil die NÖM auch über dem Durchschnitt bezahlt hat) sind hier nicht enthalten, werden Monateweise abgegrechnet.


naturbauer antwortet um 07-01-2008 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
@milchproduzent,
glaube nicht, dass der Niedermaier wegen Fahrerstreik die MVS Milch verschleudert.
Wenn einer für DEN Milchpreis kämpft dann Niedermaier, da könnte sich die Bayern MEG was abschauen. Zur Bayern MEG, kann ich nix zu diesem Thema sagen, leider. Vielleicht kann es hier jemand anderer.


Gourmet antwortet um 07-01-2008 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
@grafeder

Und was wäre bei der von Dir geschilderten Situation anders, wenn jemand anderer Verteidigungsminister wäre?


Gourmet antwortet um 08-01-2008 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Chaos am Milchmarkt ?
Ich war keine Zivildiener. Oder meinst Du Dich?

Naja, der Staat Österreich wird immer mehr in der EU aufgehen. Ein Land das es nicht als souveränen Staat gibt, braucht auch keine Landesverteidigung. Ich finde, solche Fragen sollten europaweit gelöst werden. Und genau deshalb habe ich immer ein ungutes Gefühl, wenn der Verteidigungsminister aus dem Heer kommt.


Bewerten Sie jetzt: Chaos am Milchmarkt ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;97033




Landwirt.com Händler Landwirt.com User