GAP.des wird wieder gekürzt.

Antworten: 26
  08-01-2021 04:36  biorogkerl
GAP.des wird wieder gekürzt.
Interessant wie in der Landwirtschaft immer ùber Kürzungen der agrar Gelder gekæmpft wird,bei anderen Berufsgruppen immer um Erhöhung.
Wie kann das sein ,entspricht doch jeder Logik.
Modelschemen erfinden die, ist ja unglaublich,so unter dem Motto,mehr Arbeit weniger Geld - weniger Geld dafür mehr Abgaben von weniger.
Oder sehe ich da etwas falsch.?

  08-01-2021 06:50  steinbacher
GAP.des wird wieder gekürzt.
Ja siehst du falsch
Die Frau köstinger hat erst vor kurzem gesagt dass wir am richtigen Weg sind ....

  08-01-2021 07:09  richard.w(7n417)
GAP.des wird wieder gekürzt.
Kürzlich hat mir ein Landwirt Kollege gesagt in der nächsten GAP gibts mehr Geld. Ich meinte nur ich glaubs erst wenn das Geld überwiesen ist. Vermutlich wirds Zusatzprogramme geben die mit Zusatzaufwänden und Dokumentation verbunden sein werden.

  08-01-2021 07:53  Vollmilch
GAP.des wird wieder gekürzt.
Der Bär ist noch nicht erlegt.

Große Reform und Veränderungen seh ich keine. Anscheinend nur Kosmetik.


Alles Gute!
Vollmilch


  08-01-2021 08:00  2472660
GAP.des wird wieder gekürzt.
die eu-lw beschäftigt sich sowieso viel zu viel mit förderungen und dadurch zwangsläufig mit bürokratischen auflagen - wär für die wirklich aktiven landwirte mit sicherheit kein nachteil, wenn diese förderungen massiv gekürzt/gestrichen werden würden!
ausgleich der natürlichen ertragsbedingungen und wettbewerbsnachteile und ein paar gesellschaftlich geforderte themenbereiche (bio, tierwohl, begrünungen, wasserschutz,..) und fertig - die 1. säule ist eh nur durchreichungsposten beim pachten und könnte mm. komplett gestrichen werden.

  08-01-2021 08:06  JD 6120
GAP.des wird wieder gekürzt.
Viele haben aber gar keine pachtflächen.

  08-01-2021 08:41  2472660
GAP.des wird wieder gekürzt.
aber der pachtflächenanteil ist in der eu sehr hoch und steigt beständig - sinn einer agrarpolitik soll die unterstützung der bewirtschaftung sein, nicht des besitzes!

  08-01-2021 09:12  Vollmilch
GAP.des wird wieder gekürzt.
Als Pächter bin ich Besitzer.

Man müsste die erste Säule wesentlich aufstocken, wenn man die Nachteile in den natürlichen Ertragsbedingungen ausgleichen wollte und in der Höhe degressiv im Verhältnis zur Fläche gestalten.

Ziel der Agrarpolitik ist Versorgungssicherheit und günstige Lebensmittel.

Alles Gute!
Vollmilch

  08-01-2021 09:31  richard.w(7n417)
GAP.des wird wieder gekürzt.
Ich glaube das war mit Besitz auch gemeint. Mittlerweile ist es ein lukratives Geschäft. Land kaufen oder pachten und die Rendite ist per EU Fördertopf garantiert. Das ist krisensicher und planbarer als viele andere Geschäfte. Natürlich ist das nur im großen Stil interessant, also nicht unbedingt ein österreichisches Problem, aber auf EU Ebene sehr wohl ein Problem. Ich glaube darauf wollte 2472660 raus.

  08-01-2021 09:54  2472660
GAP.des wird wieder gekürzt.
pacht ist nicht besitz! du gibst dem verpächter geld, damit er dir was leiht, was er besitzt - das ist der unterschied! die flächenprämie der 1. säule fördert genau durch defact kaum bewirtschaftungsauflagen nur den besitz und ist meist durchreichung beim pachten an den besitzer....
man verschafft damit den (groß)grundbesitzern (adel, kirche, industrielle,...) eine sehr komfortable situation, dass sie kaum zinsen für ihre flächen ansetzen müssen, wertsicherheit/-steigerung haben und nebenbei über die pachteinnahmen sichere einnahmequellen haben - das soll nicht ziel der agrarpolitik sein, ist es aber! dii bauern lassen sich dafür einspannen, um für den erhalt dieser besitzförderung zu kämpfen, kriegen den neid der gesellschaft ab und kassieren tun im hintergrund andere!

  08-01-2021 09:59  richard.w(7n417)
GAP.des wird wieder gekürzt.
Okay, du meinst doch Eigentum und nicht Besitz ;)

  08-01-2021 10:07  Vollmilch
GAP.des wird wieder gekürzt.
Auch wenn landläufig zwischen Besitz und Eigentum kein Unterschied gemacht wird, gibt es einen!

Der Verpächter ist der Eigentümer, ihm gehört die Sache.
Der Pächter ist der Besitzer, er hat die Verfügungsgewalt über die Sache.

Alles Gute!
Vollmilch

  08-01-2021 10:22  FeSt
GAP.des wird wieder gekürzt.
So ist's in AT.

Je mehr gestrichen wird, desto mehr bleibt im Börsl.

Darum alle Selbstläufer wie (bio, tierwohl, begrünungen, wasserschutz,..) auch.
Diese Kinder sind schon so alt, und können laufen, dass die Produktion wirklich nicht mehr Stützräder braucht.
Die Kunde hat es noch nicht ganz begriffen, die braucht noch Förderungunterricht.
Darum nur wirklich umweltbenachteiligter Ausgleich.

Fast schon paradox, aber irgendwie bräuchte es einen EHW unter den EU-Bauern.
Aber vergessen wir das, viel zu kompliziert und viel zu viel Aufwand trotz vorhandener Zahlen.

  08-01-2021 10:23  richard.w(7n417)
GAP.des wird wieder gekürzt.
In der Sache hat er ja recht. Eigentümer von Kulturgrund haben ein doddelsicheres Geschäftsmodell finanziert aus EU Agrargeldern, und das ist ein Problem.

  08-01-2021 10:30  2472660
GAP.des wird wieder gekürzt.
@ vollmilch
irgendwer hat dich mal einen oberlehrer genannt... konnte dem bis heute 10:06 nicht beipflichten ;-))

dh. wir müssen nun auch von "großgrundeigentümern" sprechen!

aber ein bisschen nachschulung in juristisch korrektheiten ausdrucksweise schadet natürlich nicht

denke, man kann klar erkennen, um was es mir geht.....

  08-01-2021 10:44  Ziegenbua
GAP.des wird wieder gekürzt.
Wie richard.w richtig schreibt: in Österreich ist das nicht wirklich ein Problem, da die Kaufpreise einfach zu hoch sind um innerhalb von 3 Generationen den Kaufpreis in Form der durch Subventionen in die Höhe getriebenen Pachtpreise zu finanzieren. In Rumänien kann das schon ganz anders aussehen, wenn man statt 100.000 maximal 5.000 je Hektar bezahlt. Das ist mit der Basisförderung in einer Generation (20-40 Jahre) wieder herinnen, da kannst sogar teilweise noch jemanden bezahlen um es zu bewirtschaften.

  08-01-2021 10:44  FeSt
GAP.des wird wieder gekürzt.
Nachsatz zu meinem Betrag weiter oben,
Zitat:"....bräuchte es einen EHW unter den EU-Bauern....."

...wo nicht der EHW von der Ausgleichszahlung abhängig ist wie hierzulande, sondern
die AUSGLEICHSzahlung vom jeweiligen EU EHW.

Wie da etwa der europäische Referenzbetrieb definiert würde?

-----

aber wie gesagt, einfach vergessen, endlich
weg mit den FOrderungen an uns.

  08-01-2021 11:10  2472660
GAP.des wird wieder gekürzt.
@ziegenbua
1.) es gibt ja auch großgrundeigentümer, die es nicht erst kaufen müssen, sondern es schon haben
2.) es hat ja auch einen grund, warum in ö die preise schon so hoch sind - der ist wsl. nicht, weil ein grundkauf lukrativ wäre
3.) in ländern wie rumänien ist halt in den preisen auch ein gewisser risikofaktor eingerechnet (hat man auch in ungarn gesehn, wie schnell du da troubles haben kannst)

ich bin für ausgleich von bewirtschaftungsrelevanter bereiche und daür dass auch die ak in die prämienberechnung miteinbezogen wird - viel mehr braucht die aktive lw nicht!

  08-01-2021 11:54  herbert.m(e8c22)
GAP.des wird wieder gekürzt.
Wir haben doch eh vor kurzem 400mio Förderung bekommen, habs ihr des schon wieder alles vergeigt??
nur suddern..................

  08-01-2021 12:26  richard.w(7n417)
GAP.des wird wieder gekürzt.
Das war für das vergangene Jahr Herbert, solltest mal lesen was du so bekommst ;)

  08-01-2021 12:35  2472660
GAP.des wird wieder gekürzt.
herbert, vl magst auch mal hier reinstellen, für was die 400mio verwendet wurden und dann betrachtest das mal im context zur verteilgerechtigkeit zwischen durchschnittslandwirt und großwaldeigentümer....

  08-01-2021 19:12  karl.j(2dv13)
GAP.des wird wieder gekürzt.
an 2472660
Da erzählt mir ein guter Bekannter, dass eine Stiftsverwaltung im Waldviertel alle Pachtflächen bei einer Änderung des Bewirtschafters, auch in der Familie, zurücknehmen.
Welche betriebswirtschaftlichen Überlegungen werden die wohl anstellen?

  08-01-2021 20:31  geba
GAP.des wird wieder gekürzt.
Bei einer so eine miserablen Berufsvertretung

wie wir Bauern haben ist es kein Wunder

wenn da alles nur mehr rückwärts geht,

der BB kann aus einer Niederlage auch noch einen Sieg machen!

Die schieben nur den Gutshöfen das Geld in den Ar....!

Hab Jahrzehntelang eingezahlt bei diesen unnötigen Verein,

jetzt habe ich endlich die Schnauze voll!

Schönen Abend

  09-01-2021 06:34  gerhard.h(pvv11)
GAP.des wird wieder gekürzt.
Wir diskutieren hier über Fördergelder ohne die wir nicht überleben können wir8Österreicher ) müssten mehr darüber diskutieren oder einen Aufstand machen über die Ungerechten Förderzahleungen von derzeit in Deutschland für 40 % der Neumaschinen

  09-01-2021 14:34  Lendl00
GAP.des wird wieder gekürzt.
Weißt du über die 40% Förderung für Neumaschinen genauer bescheid? Kannst du uns das ein bisschen genauer beschreiben?
Angeblich gibts bis zu 40% für teilflächenspezifische Bewirtschaftung (was da alles reinfällt habe ich noch nirgends gelesen)

  09-01-2021 14:50  FeSt
GAP.des wird wieder gekürzt.
Meinst das?
https://ooe.lko.at/investitionsf%C3%B6rderung-vha-4-1-1-antragstellung-ab-1-1-2021-wieder-m%C3%B6glich+2500+3288078


OÖ Invest
 

  09-01-2021 14:51  Vollmilch
GAP.des wird wieder gekürzt.
Kammerzeitung, sogar im Blick ins Land stand was drinnen.
Oder am besten bei der Kammer nachfragen.

Alles Gute!
Vollmilch