Winterweizen oder Wechselweizen

Antworten: 8
User Bild
baldur 24-11-2020 12:43 - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
Wer hat Erfahrungen mit sehr späten Weizenanbau. Wann ist es besser auf Wechselweizen umzusteigen bzw. welchen Ertrag bzw. Qualität bringt Wechselweizen.
Empfohlene Sorte ist Lennox. Der nasse Herbst ließ leider keinen früheren Anbau zu. Bevor reinschmieren ist zuwarten meine Devise gewesen.

User Bild
FeSt antwortet um 24-11-2020 14:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
Beim Weizen weiß ich es nicht, aber Sommergerste wird/wurde schon angebaut die Tage.

User Bild
geba antwortet um 24-11-2020 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen

Weis zwar nicht wo Du zu Hause bist, aber "normaler" Winterweizen dürfte zur Zeit kein Problem sein.

Saatstärke stark (470-520 K/m²) erhöhen, schönes Saatbeet machen.

LG: geba



User Bild
steyr964 antwortet um 24-11-2020 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
Hallo,
Anbauen kannst du ohne Probleme, aber dir muss bewusst sein, dass:
1) der Ertrag dann weniger ist, Ca. 1 Tonne aufwärts.
2) Du musst ab ca. 180kg am ha anbauen (ist wiederum mit sehr hohen Saatkosten verbunden.

Weiters wenn wir wieder ein Jahr haben sowie heuer, bei uns ca. 4,5 Tonnen im Durchschnitt hast du eig. Nix verdient bzw. Draufgezahlt!

Pauschal glaub ich muss man Minimum 4 Tonnen ernten um Kostendeckend Wirtschaften zu können, alles darüber kann man anfangen darüber zu reden, dass man etwas verdient!


User Bild
matl99 antwortet um 24-11-2020 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
@steyr64

Schon Mal was vom Tausendkorngewicht gehört?

180kg/ha ist relativ!

Ist ein großer Unterschied ob das TKG 40 oder 52 beträgt!

Richtig sind die keimfähigen Körner am Quadratmeter, sollten so um die 350 sein!

In der Praxis sind das je nach TKG zwischen 150-200kg/ha!

Je später der Sätermin umso mehr Saatgut stimmt schon, da die Keimfähigkeit nicht mehr so gegeben ist!

Mfg

User Bild
geba antwortet um 24-11-2020 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen

Nicht nur die Keimfähigkeit nimmt ab, dichter sähen wegen der Bestockung!

User Bild
frank100 antwortet um 24-11-2020 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
@steyr964
Warum hast du nur 4500 kg eingefahren?

User Bild
179781 antwortet um 24-11-2020 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
Die Frage müsste zuerst lauten, wo er zu Hause ist, dass so ein Ertrag zustande kommt. Es gibt ja Regionen, wo keine Höchsterträge möglich sind.

Gottfried

User Bild
steyr964 antwortet um 24-11-2020 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterweizen oder Wechselweizen
@frank,
Weil es bei uns sehr sehr trocken war, war bei allen Bauern in unserer Region so. Unsere Biobauern hatten ca. 2 Tonnen im Schnitt.

@ matl
Ja hab ich und ja hast recht, ich hab eine einfache pauschale Aussage abgegeben die sich allgemein auf den Winterweizenanbau bzw. Wintergetreideanbau zutrifft!

@ Gottfried, ja das ist auch ein wichtiger Faktor, es gibt Regionen sicher wo es gar nicht mehr Möglich ist bzw. Viel Sinn machen wird.



Diese Diskussion wurde von der Redaktion beendet!