Antworten: 59
User Bild
sisu 23-11-2020 18:33 - E-Mail an User
Nova neu
Hallo!
Was sagt die Landwirtschaft eigentlich zu den Plänen von türkis/grün die Nova auch auf Klein LKW unter 3.5 to Hzg auszuweiten? Betroffen davon sind Pickup, Kastenwägen, Pritschen usw.....
Den Aufschrei von der Volkspartei bzw von ihren Bünden könnte man im letzten Winkel Afrikas noch hören wenn dieser Plan von einer anderen Regierungskonstellation kommen würde......

User Bild
schellniesel antwortet um 23-11-2020 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Irgendwer muss halt die „gewissenszuckerl“ der e Mobilität finanzieren...

Ist ja schon mit der Erhöhung der Motorbezogenen Steuer in die Richtung gegangen, Jz erwischt es halt Unternehmen zusätzlich, und das ganze lässt sich halt gut heimlich hinter dem ganzen corona geblär einführen...

Mfg

User Bild
Vollmilch antwortet um 23-11-2020 18:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Für die Landwirtschaft kann ich nicht sprechen, persönlich finde ich es gut. Besser würde es mir gefallen gleich eine ordentliche CO2-Abgabe einzuführen.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
Roz98 antwortet um 23-11-2020 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
den ganzen scheiss - nova; motorbezogene steuer - autobahn maut sondermaut strecke- weg und am liter sprit abbilden.

fährt viel - zahlt viel
fährt nix - zahlt nix
ein konnex den jeder versteht.



User Bild
gbgb antwortet um 23-11-2020 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Guten Abend!

Roz98, unrecht hast Du nicht.
Aber heutzutage, wo alles digitalisiert werden muss, wäre ja Dein Vorschlag viel zu einfach.
Weiters würden die Hersteller der Mauterfassungssysteme nichts damit verdienen.
Die LKW-Frontscheiben wären nicht mehr so mit Mauterfassungsgeräten verschiedenster Länder belegt, der Fahrer hätte wieder besseren Ausblick.
Auch bräuchte er sich nicht darum zu kümmern, ob das eh funktioniert, er könnte sich somit wieder mehr auf den Verkehr konzentrieren, was ja das Wichtigste wäre.

Man sieht, nicht alles wird einfacher.

Ein Nachteil aus österr. Sicht wäre, dass die, die nur durchfahren, aber nicht tanken, ungeschoren davonkämen.

Freundliche Grüße

User Bild
schellniesel antwortet um 23-11-2020 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@roz98

Genau so müsste das sein!
Die ganzen Steuern auf den Sprit und fertig.

Und die Vergünstigungen für die e Mobilität wieder weg!

Wer glaubt er muss sich damit ein grünes gewissen kaufen sollte das aus eigener Tasche machen!

Mfg

User Bild
ludwig1 antwortet um 23-11-2020 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Die Regierung will uns in die Elektromobilität drängen. Ich werde mir jedenfalls vor NOVA neu noch einen Diesel - Kastenwagen kaufen. Ich habe mir auch einen Elekto - Citroen Jumpy / Peugeot Expert / Opel Vivaro überlegt, mich aber wegen der bescheidenen Reichweite (max. 230 km mit 50 KWH Batterie) und der geringeren Anhängelast (max. 1000 kg) dagegen entschieden. Aber zugegeben, für die meisten Tage würde es reichen. Der übernächste wird dann sicher ein Batterieelektrischer oder Hybrid.
Noch ein Verdacht: gut erhaltene Diesel - Pickups und Kastenwagen werden einen sehr geringen Wertverlust haben.

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 23-11-2020 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Über die Blau / Schwarze Regierung ist geschimpft worden, war das berechtigt?

Jetzt mit Grün / Türkis wird unsere Republik so rasant an das Existenzminimum gefahren, dass man sowas nie wieder reparieren kann oder?
Hängt an einen E-PKW einen Anhänger mit Kälber im Winter bei Minus Graden an, und fährt zu der Versteigerung?
Da könnte sein das das Kalb evtl. erfroren ist oder?
Furchtbar diese Kostensteigerungen überall !



User Bild
Vollmilch antwortet um 23-11-2020 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Heizt du deinen Viehanhänger mit der Abwärme vom Dieselmotor?

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
Neuer antwortet um 23-11-2020 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Privat und nur als Autofahrer wäre ich auch dafür, alle Steuern wie NOVA, Mot-bez. Vers.-Steuer, Maut, etc. abzuschaffen und das Steueraufkommen auf den Treibstoffpreis aufzuschlagen.
Als Landwirt, der etwa 5000 l Diesel für seine Traktoren braucht, fahre ich aber mit dem derzeitigen System billiger, auch wenn 1200 € KFZ Steuer (für zwei PKW) schon weh tun.

User Bild
Neuer antwortet um 23-11-2020 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Privat und nur als Autofahrer wäre ich auch dafür, alle Steuern wie NOVA, Mot-bez. Vers.-Steuer, Maut, etc. abzuschaffen und das Steueraufkommen auf den Treibstoffpreis aufzuschlagen.
Als Landwirt, der etwa 5000 l Diesel für seine Traktoren braucht, fahre ich aber mit dem derzeitigen System billiger, auch wenn 1200 € KFZ Steuer (für zwei PKW) schon weh tun.

User Bild
JD 6120 antwortet um 23-11-2020 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Ich wäre auch dafür, dass nicht mehr alle Traktoren in der Lw steuerfrei fahren. 2 max 3 muss für jeden landw. Betrieb reichen.

User Bild
Harpo antwortet um 23-11-2020 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Vielleicht wäre ein junger gebrauchter eine Alternative???
Beim Neuwagen gibst Du im ersten Jahr sowieso 20-30%ab das können ja andere für Dich bezahlen!!!

User Bild
Harpo antwortet um 23-11-2020 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
JD6120
Womit willst Du Deine Weisheiten begründen????? Oder war Dir ein Stadeltor im Weg????

User Bild
JD 6120 antwortet um 23-11-2020 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Keiner braucht mehr als 3 Traktoren, alles andere ist Luxus U der gehört besteuert. Auch wenn dir das nicht gefällt , sehe ich das trotzdem so. Das du gleich so aus fällig wirst bei diesem Thema zeigt, dass du anscheinend auch zu den maßlos übermechanisierten gehörst.

User Bild
schellniesel antwortet um 23-11-2020 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@jd6210

Mach dir keine Sorgen das Luxus besteuert wird. Unsere derzeitige Regierung nach grad einiges hinter dem corona Vorhang.

Hackler Regelung weg, luxuspensionen 150€ Zuckerl...

Mfg

User Bild
patrick.m(g1h16) antwortet um 23-11-2020 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
JD6120 Der Neid is wos schiachs
Beziehungsweise , was macht es aus ob jemand 5000 Liter Diesel mit 3 oder mit 10 Traktoren verfährt

Lg Patrick der nur 3 Traktoren fährt

User Bild
eklips antwortet um 23-11-2020 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Ich hab 4 Traktoren. Hätte ich nur 2 und stattdessen einen Pickup, Hoflader, Muli, Quad, Doppelschwader, Mähkombi, Kombipresse...wäre ich nicht so maßlos übermechanisiert.

User Bild
JD 6120 antwortet um 23-11-2020 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Ja klar, da wird schnell der Neid ein Thema, wenn's ums Lieblingsspielzeug des Bauern geht. Wie soll man jemand um was neidig sein, wenn man ihn nicht Mal kennt, das musst mir schon erklären. Alle anderen sollen steuern zahlen u überall wird unnötig Geld verschwendet, nur bei sich selbst will man natürlich auf keinen Fall sparen.
@ eklips was hat ein Pickup, doppelschwader mähkombi usw mit einem Traktor zu tun?

User Bild
eklips antwortet um 23-11-2020 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Es geht mir nur darum, dass die Anzahl der Traktoren am Betrieb kein sicherer Maßstab für Übermechanisierung ist nach meiner Meinung. Wieviel Kapital steckt in den Maschinen am Betrieb schon eher.

User Bild
Harpo antwortet um 23-11-2020 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
JD
Du kannst ja freiwillig soviel Steuern zahlen soviel Du willst wenn Du mit der LDw Produktion REICH geworden bist aber verallgemeinere Deine glückliche Lage nicht ( vielleicht hast du viel Bauland)

User Bild
FraFra antwortet um 24-11-2020 05:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
ich brauch auch bald einen jüngeren, gebrauchten kastenwagen
am besten allrad..

da wird der kauf aus deutschland unatraktiv wenn die nova zum nachbezahlen ist,

elektrisch würde mir von der reichweite zu 95 %reichen
ich brauch aber 2 to anhängelast oder mehr...



ich fahr keine 10000 km im jahr ,ich wäre für roadpricing... :-)

User Bild
Vollmilch antwortet um 24-11-2020 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Guten Morgen!

Ja, die Anhängelast ist noch ein Stiefkind der e-Mobilität.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
ast99 antwortet um 24-11-2020 07:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@JD 6120: Man kann natürlich nicht jemanden um etwas neidig sein, den man nicht kennt. Das beudeutet aber im Umkehrschluss auch, dass du nicht wissen kannst, ob jemand nicht mehr als 3 Traktore für seinen Betrieb benötigt, den du nicht kennst!

User Bild
schellniesel antwortet um 24-11-2020 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@vollmilch

Die e Mobilität ist das Stiefkind der Mobilität ;-)

Allerdings eines das viele Onkel und Tanten hat die es kräftig unterstützen:-)

Mfg

User Bild
Vollmilch antwortet um 24-11-2020 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Keine Angst, das wird schon.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
JD 6120 antwortet um 24-11-2020 08:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@ Ast 99
Zumindest 95%der Betriebe benötigen nicht mehr als 3 Traktoren. Das erschließt sich schon aus der Betriebsgröße U vor allem aus der Anzahl der Personen am betrieb, die damit fahren.

User Bild
Neuer antwortet um 24-11-2020 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Wie kommt man eigentlich drauf, zu beurteilen, wieviele Traktoren andere Betriebe haben sollen oder auch nicht? Das ist anmaßend und völlig am Thema vorbei!

User Bild
Vollmilch antwortet um 24-11-2020 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Zählen Rasenmähertraktoren, Einachsmäher und Hoflader auch?

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
JD 6120 antwortet um 24-11-2020 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@ neuer
Wie kommst du eigentlich drauf dass es besser wäre die ganze Steuerlast auf den Sprit aufzuschlagen? Du bist doch nicht etwa so anmaßend dich als Experte in Steuersachen zu sehen oder? Ich hab auch nicht gesagt, dass keiner mehr haben darf, sondern dass es reichen muss wenn max 3 davon steuerfrei sind.
Der grundtenor den die meisten hier vertreten lautet anscheinend, dass steuern gefälligst bei allen anderen einzuheben sind.

User Bild
Harpo antwortet um 24-11-2020 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
JD
Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist LDw zahlen jede Menge Steuern mit ihren Traktoren Mineralölsteuer am Acker ist Dir scheinbar entgangen??
Du willst auch noch Kfz Steuer für ein paar Km auf der Straße zahlen war doch das Stadeltor im Weg??
Meiner Meinung nach zu schließen bist Du eher ein Beamter als ein Ldw

User Bild
Roz98 antwortet um 24-11-2020 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
mal sehen wie das wird mim elektro firmenwagerl - gspannt bin ich schon

mit den pickups und dem umweltpickerl ists ja auch eine frechheit. nach qausi 10 jahren kannst den hobel weghauen in tirol/wien/burgenland weilst in die umweltzone nimmer darfst

User Bild
ludwig1 antwortet um 24-11-2020 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@FraFra
wenns auch ohne Allrad geht, hätte ich Anfang 2021 einen Citroen Jumpy zu verkaufen: 128 Ps, 6-Gang, 2 t Anhängelast (Kupplung für 2,5 t typisiert), ca. 45.000 km.

User Bild
JD 6120 antwortet um 24-11-2020 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@ Harpo
Natürlich zahlen wir Bauern alle Steuern, darum geht's ja gar nicht. Es geht am Anfang vom Threads um eine angeblich neue Steuer. Davon werden in nächster Zukunft wohl noch mehr kommen. Meine Meinung dazu ist, dass es gewisse Dinge gibt, die man durchaus in Zukunft auch besteuern könnte. Dazu zählt für mich zb eine überdurchschnittlich hohe Anzahl von Traktoren am betrieb. Es ist wirklich sehr amüsant, dass man sich zwar den Traktor leisten kann, aber ein paar € Steuer dafür einen großen Aufschrei verursachen. Selbstverständlich gibt es wohl bei anderen Berufsgruppen ähnliche Möglichkeiten oder besser gesagt Notwendigkeiten Luxusartikel zu besteuern. Als Bauer ist mir dazu als erstes der Traktor eingefallen U dazu stehe ich auch. Nochmal damit auch du das verstehst: für mindestens 95% der Betriebe sind 3 Traktoren völlig ausreichend. Mehr halte ich für Luxus U der sollte noch mehr besteuert werden.

User Bild
Harpo antwortet um 24-11-2020 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Leute wie Du sollten bei der Gewerkschaft einmal eine Gehirnwäsche machen um zu erkennen wie man für seinen Berufsstand die besten Bedingungen schafft.
Dich würde ich in die Kategorie Vertreter wie

User Bild
Harpo antwortet um 24-11-2020 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Leute wie Du sollten bei der Gewerkschaft einmal eine Gehirnwäsche machen um zu erkennen wie man für seinen Berufsstand die besten Bedingungen schafft.
Dich würde ich in die Kategorie Vertreter wie
den Auer einstufen der vor jeder Verhandlung schon alles Pulver freiwillig verschenkt und den Bauern viel Geld gekostet hat solche VERRR sind so wichtig wie ein Kropf

User Bild
meki4 antwortet um 24-11-2020 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
arbeiten mit nur 3 Traktoren. verarschen kannst jemand anderen.
Wenn Du z.B. Rundballensilage in Eigenmechanisierung machst, dann mußt du einen Rumänen einstellen zum andauernden Gerätewechseln.
BG M.


User Bild
schellniesel antwortet um 24-11-2020 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@meki4

Geht ja nicht darum dast keinen 4. 5. 6.... Traktor haben darfst, er kostet halt a bisserl mehr Unterhalt...

Jo mei is ja leicht zum umgehen. 3 auf mi 3 auf die Frau und den Rest auf Oma und Opa angemeldet....

Mfg

User Bild
FeSt antwortet um 25-11-2020 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Traktor-Nova, geile Idee.
Wenn man den zu findenden möglichen Höchststeuersatz auf der bmf Seite dazu, bis zu derzeit 32% bei PKWs auf den Anschaffungspreis auf LOFs umlegt,
da floriert der Traktormarkt gleich richtig bei den anfallenden Sümmchen,
und erst die Motorbezogene neu,
da kommt unter den LOFs gleich Freude auf. ;-)

Doch die Richtung ist klar, wenn auch nicht gleich, aber die 1 Traktor-Politik kommt kostenbedingt von selbst, bei manchen/vielen wirds betriebswirtschaftlich korrekt, nicht mal mehr für einen (neuen) reichen, weil die MEs/Einheit schon teilweise auf über 1200h/a und mehr steigen, leider.

User Bild
HansT3 antwortet um 25-11-2020 07:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@meki
Da stellt sich jetzt die Frage was günstiger ist.
6 Traktoren oder 3 Traktoren plus ein Helfer der dir ab und zu die Geräte umhängt (werden wohl keine 100h im Jahr sein ohne jetzt deinen Betrieb zu kennen).

User Bild
meki4 antwortet um 25-11-2020 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Die 2 Oldtimer laufen nicht viel. Die 2 kleineren so 100h. Die anderen so 200 bis 400h.
Wennst die Erdäpfel alle 14 Tage spritzen sollst, möchte ich nicht andauernd Räder wechseln.
BG M.

User Bild
Interessierter antwortet um 25-11-2020 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Ich habe auch zu viele Traktore: 40 Jahre, 35 Jahre, 25 Jahre und 18 Jahre, Stundenmäßig hauts die alle nicht vom Hocker ;)

User Bild
Vollmilch antwortet um 25-11-2020 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
...wir arbeiten aktuell auch mit der Schwarmlösung!
;-)

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
falkandreas antwortet um 25-11-2020 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Interessant wenn ein Bauer eine Idee hat wie man den Nachbar besteuern könnte

User Bild
JD 6120 antwortet um 25-11-2020 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@ FeST
Du gehst also noch einen Schritt weiter U willst gleich eine Nova für Traktoren :-) Da werden dich einige aber gleich steinigen für diese Aussage.

User Bild
JD 6120 antwortet um 25-11-2020 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Ich hab keinen Nachbarn mit vielen Traktoren. Bis auf einen haben alle nur 2.
Es ist höchst interessant mit welchen ausreden manche ihre übermechanisierung rechtfertigen.

User Bild
Leo1982 antwortet um 25-11-2020 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Oh mein Gott, mein Nachbar hat 5 Traktoren. Das is ein ganz Böser. Aber es wär halt rassistisch jetzt 2 davon zu besteuern...
Meine Güte, Neiddebatten gibts...

User Bild
FeSt antwortet um 25-11-2020 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@steinigen
Wenn man meint mir also den "schwarzen Peter" rüber zu schieben, nur weil das gleich Richtung fertig gedacht habe, was hier begonnen wurde,
und sicher auch bald welche fordern,
die es jetzt mit dem Nova-Update erwischt,
wie es seitens der Politik, am einfachsten der Forderung wieder nachkommend, umgesetzt werden könnte für die sogenannte "Gleichberechtigung", dann nur zu.

Bin der Letzte, der so kranke, emotionale Umweltsteuern (Leistung, also Maßstab der Bemessungsgrundlage, anstatt was wirklich entscheidend ist wie Verbrauch und vor allem das Gewicht.) , die eine Unlogik aufweisen, fordern, erst recht von/für Kollegen.
Nur für den Boden bezogen, von Senkung gar nicht zu reden, jedoch Einhalt weitere Fortschreitung der Gesamtgewichte, würde so eine PS Einschränkungssteuer durchaus, wenn auch nur begrenzt, aber doch lenkend sinnergebend sein, solange keine Art Achslastbeschränkung in der Flur vorhanden,
denn das ist der einer Nachteil der MöSt.

Mit meinen ein bis knapp eineinhalb Dutzend motorisierten LOF, je nach dem welche Kategorie es auch betreffen würde, willst mit deiner "Bauern-Maschinen/Geräte-Steuer inkl. Freieinheiten", über einem Kamm geschert, nach MwSt., MöSt. & EkSt. wieder zur Kasse bitten.
Hoffe, es trifft durch die Konsquenzen und Folgeeffekte andere nicht mehr, wie z.B. Betriebe mit noch schlechterer Kostedegression, wie auch LU würden/werden entstehende Kosten direkte an eh schon in Bedrängnis stehende Kunden 1:1 weitergeben (müssen).
Einziger positiver Aspekt, aber auch je nach Sichtweise: keine unnötige LM-Beschaffungen mehr.

User Bild
mittermuehl antwortet um 25-11-2020 11:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Wieviele Traktoren ein Betrieb "braucht" liegt im Auge des Betrachters. Mein alter 188er wird noch zum Holzspalten und für sehr leichte Arbeiten im Gemüsebau verwendet weil nichst wieg und schmal ist. Aber wirklich brauchen tue ich ihn nicht. Sonst hab ich noch einen 60PS Allrad... Mit dem mache ich fast alles. Sind aber auch nur 400 Stunden/Jahr. Dann steht noch ein 70PS New Hollandf am Hof eingestellt den ich für Notfälle verwenden darf. So einen Notfall gab es in den letzten 3 Jahren einmal für ein paar Stunden weil mein Frontlader w.o. gegeben hatte. Da hätte aber auch ein Nachbar geholfen.

Der Schlüssel zur Wirtschftlichkeit wir aber über PS/ha errechnet. Und da wäre ich mit meinen 60PS (ohne die unnötigen Traktoren und Spielerein) auf 10ha auch schon hoffnungslos übermotorisiert. Unter 60 PS geht halt gar nix. Schon gar keine Straßenfahrten im Bergland. Unter 2-3000 kg Eigengewicht ist es auch unlustig Heu oder Siloballen zu transportiere und zu verladen.

Die meisten haben so viele Trakoren weil sie für ihre "alten" wenig bekommen würden und sie nicht die Zeit haben (wollen) den Frontlader anzbauen, die Mulde abzuhängen usw. Mit ist das Absteigen für die Umbauten auch sehr lästig.

Die Nova ist mir eingentlich recht egal. Ich gebe so wenig für den PKW aus daß es egal ist wenn die Nova etwa erhöhrt wird. Dacia(90PS/Diesel/Transporter...

ABER ich werde mir wohl noch einen schweren alten Geländewagen mit einem unvernünftigen großen Motor zulegen. Alte Range-Rover, Landcruser, Landrover, oder so. Der soll dann die paar Stunden im Jahr schwere Hänger ziehen. Und mit dem kann ich dann auch mal bis Tirol fahren falls ich dann sonst ein E-Auto habe das da aussteigt. Der wird dann im Jahr auf max 2-3000 km (eher 1000km) kommen und in Zukunft als Oldtimer-Erbstück durch die Familie wanderen... Mein Hobby für die Pension... ;)

User Bild
JD 6120 antwortet um 25-11-2020 12:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Mich hat in diesem Forum schon lange nichts mehr so amüsiert, wie die Aufregung einiger wenn man ihren 4 oder 5 Traktor besteuern würde. Ich wäre auch dafür jedes zweitauto doppelt zu besteuern. Ein Auto pro Person muss ja wohl reichen, für jedes weitere die doppelte kfz Steuer.

User Bild
janatürlich antwortet um 25-11-2020 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Der muss mit Schwung an das St............................

User Bild
meki4 antwortet um 25-11-2020 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Für mich sind meine Traktoren Arbeitsmittel und Hobby zugleich.
Dafür hab ich nur ein Auto. Nicht zusätzlich ein Cabrio für den Sommer und einen Pickup für den Winter.
BG M.

User Bild
yamahafzr antwortet um 25-11-2020 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Meki, ein Motorrad geht dir auch noch ab! Mit dem fahre ich noch lieber als mit den Traktoren!

User Bild
Newhollandts115 antwortet um 25-11-2020 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Also ich bin da ganz einer Meinung mit meki

Während der Heu/Silage Ernte ist es sehr angenehm nicht immer umhängen zu müssen.
Und wenn einmal ein Traktor ausfällt muss man nicht gleich in Panik verfallen.

User Bild
mittermuehl antwortet um 25-11-2020 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
@Newhollandts115 Wie gesag. Wieviel Traktoren ein Betrieb "braucht" liegt im Auge des Betrachters. Und auch ich finde es nett bei einem Ausfall einfach zum nächsten Ersatz zu gehen und zu starten. Deshalb hab ich auch noch einen Heublitz in Reserve. Zur not kann ich damit noch irgendwie schwaden. Das mit dem Umhängen ist oft eigene Faulheit. Und wenn die Arbeit auch Hobby ist, so schadet es ja nicht. Aber man sollte doch die Kosten im Auge behalten. Mehr Fahrzeuge sind ja nicht nur mehr Steuer/Versicherung sondern auch mehr Garagenkosten.

User Bild
Vollmilch antwortet um 25-11-2020 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Ein Traktor steht sowieso immer in der Werkstatt...
;-)

@jd6210: Danke für deinen Input! :-)

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
Roz98 antwortet um 25-11-2020 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
mittermuehl

oh mann lass ja die finger von so einem 4.2 Diesel Landcrouiser oder 3l V6 Pajero .. da such ich selber einen leistbaren der keine reparatur Leiche ist. :)

Die Range sind mir qualitativ zu heikel - gerade wenn nicht dauernd gefahren werden.
07er 3.6TDV8 die Elektrik - ein Trauerspiel

So 3l Q5 und Q7 oder X5 aus Deutschland scheinen echte Alternativen zu sein und geben auch 3t Hakenlast her

User Bild
jakob.r1 antwortet um 25-11-2020 15:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Grüß Dich mittermuehl, ich habe die Erfahrung gemacht das Du bei den alten Range Rovern am meisten Auto für Dein Geld bekommst. Seid 1984 habe ich nun meinen 5. Range Rover -- aber zwischendurch auch Grand Cherokee, Frontera oder Mercedes G probiert.
Bei den Range Rovern ist wichtig das Du jedes Jahr einmal das Motorenöl wechselst auch bei wenig Fahrleistung und das Dein Mechaniker das richtige Gerät zum Auslesen hat, nämlich eines welche die Fehlermeldungen auch zurückstellen kann, sonst hast Probleme mit der Elektrik wie schon ein anderer hier angesprochen hat. Der Range ist eine Diva, aber wenn man das weis, hat man viel Freude damit. Mir ist das die Sicherheit beim Überholen wert, das er mit 510 PS auch ordentlich vorwärts sprintet.
Bei uns in Deutschland hast mit 5 angemeldeten Fahrzeugen eine sog. Flotte und damit sind die Versicherungsprämien wesentlich günstiger als mit 2Traktoren und einem Auto.
Beste Grüße
Jakob

User Bild
mittermuehl antwortet um 25-11-2020 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Danke für den Range-Rover input... Ich hätte nur an einen etwas älteren gedacht. Bin schon selber älter. Vor 30 Jahren fuhr ich eine Zeit lang einen Range-Rover der 1. Generation. Recht viel im Gelände und Flußquerungen. Einmal kam der Atlantik bei der Türe rein, War ein großer aber unvernünftiger Spaß. Wenn ich mir jetzt einen leiste er würde wirklich nicht sehr viel leisten müssen. Dazu hab ich ja einen Kleinwagen. Einen Landcruise J45 bin ich mal auf einer Expedition gefahren. Aber ganz furchtbar bei der Landung wenn man mal doch abhebt. War ein schönes Auto. Es soll wirklich eine funktionierendes Alteisen mit Zugkraft sein. Was zum Liebhaben. Dann kann ich mir auch ein E-Auto antun.... ;)

In den USA hatte ich mal einen Ford Excursion und einen Chevrolet Silverado. Die waren ein Mist im Gelände aber recht nett als Zugfahrzeug. Auch sehr nett wenn eine Piste bis zum Horziont gerade durch die Wüste führt. Nur sowas will ich eh nicht...



User Bild
meki4 antwortet um 25-11-2020 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nova neu
Hallo Jakob!
Danke für den Tipp mit der Flotte!
Ich werde meinen Versicherer mal fragen, ob es das in Österreich auch gibt. Ich hätte ja schon 2 Flotten.
BG M.

Diese Diskussion wurde von der Redaktion beendet!