Antworten: 4
User Bild
Lucky 26-10-2020 12:33 - E-Mail an User
Weide
Guten Tag,
von wann bis wann(Datum) müssen die Kühe bei Bio Austria auf der Weide sein?
Ich kann nur- wenn des die Witterung zu lässt- finden.
Mfg

User Bild
DA CHEF antwortet um 26-10-2020 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weide
Gibt es eigentlich einen Unterschied bei der Weideverpflichtung ob man bei Bio Austria ( irgend einen Bio Verband) ist oder ein Codex Bio Betrieb ist ?

Bei diesen Thema werden wir Produzenten wieder mal von allen Fraktionen und Verbänden in Regen stehen gelassen......

Keiner gibt wo Daten her das man planen könnte .....

Jz wäre Platz für UBV , Bauernbund , Bio Austria, Erde und Saat.....
Sich wo Bemerkbar zu machen das ihr für uns Bauern da seid ..

User Bild
179781 antwortet um 26-10-2020 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weide
Da appelierst du an die falschen. UBV hat Funktionäre, die die Biobauern gar nicht mögen, Bauernbund noch mehr, Bio Austria ist auch in der Hand von BB Funktionären. Bleibt nur mehr Erde und Saat übrig. Die haben halt wegen geringer Größe wenig Einfluss.
Für deine Fragestellung ist als erstes deine Kontrollstelle verantwortlich. Dort zahlst du einen Jahresbeitrag, wahrscheinlich gar nicht so wenig. Die sollten dir auch helfen,wenn du was wissen willst.

Gottfried

User Bild
golfrabbit antwortet um 26-10-2020 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weide
Grundsätzlich ist auch im Bio-Bereich Weide nur gefordert wenn es Vegetation, Boden und Witterung zulassen - eine exakte Dokumentation ist dabei oft genau so wichtig wie die tatsächlichen Weidetage.
Wer schreibt, der bleibt - gilt hier wie anderswo.
Man kann deshalb auch nicht eine genaue Tagesanzahl angeben (bis auf die 90 Tage aus dem Tierschutzgesetz bei Anbindehaltung), da es natürlich auf Höhenlage, beweidbare Flächen(Hofentfernung, 25% Steilflächen-Regel, Naturschutzflächen...) ankommt und auch die Witterung Einfluss darauf hat(Staunässe...), Auch Bestandeskrankheiten(Grippe..) können die Weidetage verkürzen - vorausgestzt alles wird penibel dokumentiert und ist somit plausibel nachvollziehbar. Ein Service, das die Tiroler Landeslandwirtschaftskammer anbietet, ist die genaue Durchrechnung für den Betrieb wieviel GVE denn überhaupt geweidet werden müssen um die Auflagen verlässlich einzuhalten.
Niemand verlangt diese Aufzeichnungen ausschließlich als DinA4 -Vordruck - auch der leicht versiffte Brunstkalender wird gelten, sofern man die verschiedenen Aufzeichnungen zweifelsfrei entziffern kann.

Hannes
Ps.: ich kenne nur beim deutschen Bioland-Verband(für Genossenschaftsmitglieder Milchhof Sterzing) die Zusatzauflage, daß pro GVE 600m2 Weidefläche angeboten werden muss.


User Bild
mamoser antwortet um 27-10-2020 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weide
Wenn Du im ÖPUL an der Weidehaltung teilnimmst ,must Du ,von 1.4. - 15.11. , auf 120 Weidetage kommen.

Bewerten Sie jetzt: Weide
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;635523





Landwirt.com Händler Landwirt.com User