Zugang Kälberschlupf

Antworten: 7
User Bild
MC122 23-10-2020 12:34 - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Hallo,

Wir montieren gerade die Aufstallung im Stall und nun stellt sich uns die Frage wie groß den Zugang zum Kälberschlupf machen. Es sollen Kälber und Einsteller bis zu 350 kg durchpassen. Rasse Fleck/ Charolais.

Leider beginnt bei uns erst die Abkalbung und ich kann nicht nachmessen bei den Einstellern.

Wie groß würdet ihr dem Durchschlupf machen bzw. wie groß ist es bei euch ausgeführt?

User Bild
jakob.r1 antwortet um 23-10-2020 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Grüß Dich MC122, wenn die Kälber später auf die Weide sollen, dann kennen diese Tiere die im Stall einen Kälberschlupf hatten keinen Respekt vor einem Zaun.
Die quetschen sich durch jeden Zaun, so wie sie es sich im Stall angeeignet haben.
Wenn eh kein Weidebetrieb vorgesehen ist, werden Kollegen hier sicher mit Größenangaben helfen können.
Beste Grüße
Jakob

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 24-10-2020 06:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Also das Kälberschlupf-Kälber den Weidezaun nicht respektieren kann ich nicht bestätigen, hab da keine Probleme. Eher Probleme gibts wenn man nicht ab Stunde 0 auf der Weide mit ordentlichem Zaun arbeitet, sondern so dahin wurschtelt mit leerer Batterie oder schlechter Erdung des Elektrozaungerätes.

In der Höhe offen und ca 40 cm breit funktioniert, jedenfalls sollte man das flexibel ausführen (naja, ein Brett umschrauben ist schon flexibel genug, Stahlrohr Kälberschlupf können normalerweise auch verstellt werden)

User Bild
179781 antwortet um 24-10-2020 17:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Wir haben seit 30 Jahren nie was anderes gemacht, als auf 1 m Höhe einen Elektrozaun gespannt vor den Bereich für die Kälber. Das haben die meisten innerhalb eines Tages heraus, dass das ihr geschützter Bereich ist. Wenn die Kälber größer werden, kann man 10 oder 15 cm höher machen. Da kommt immer noch keine Kuh unten durch.
Wenn es ein Gatter sein muss, weil man genug Eisen im Stall haben will, dann drauf achten, dass es da immer wieder vorkommt, dass größere Tiere drin steckenbleiben. Wenn das wo ist, wo länger niemand hinkommt, etwa auf einer Alm, dann verrecken die elendig.

Gottfried


User Bild
textad4091 antwortet um 24-10-2020 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Ich hab ehrlich gesagt auf Gottfrieds Beitrag gewartet, wo ma de meiste Erfahrung herbekommt ;-)

Das mit Kälbschlupf-Kälber machen Probleme beim Weidezaum kann ich absolut nicht bestätigen- Wohl aber das, was richard.w schreibt, zwecks E-Zaungerät, Installation und auch den Zaun (Draht) selber. Wenn man EIN mal für eine Zeit lang der Zaun weniger "leitete", hat man dafür gleich bald eine ganze Herde, die das übermausert ...

Wir haben diese klassischen Tore mit integriertem Kälberschlupf (fixe Höhe, Breite variierbar via Einschub). Das macht die Sache doch um einiges teurer ... Würde da beim Neubau eher auf ein Höhenverstellbares Rohr setzen, soll auch funktionieren. Notfalls kann man immer nachrüsten.
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht einmal sicher, ob man IM Stall einen E-Zaun verwendet DARF (ob so ein Verbot Sinn macht bei normaler Anwendung, sei dahingestellt).

User Bild
MC122 antwortet um 24-10-2020 18:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Hallo,

ja das Tor liegt schon daheim, jetzt geht es um die Einbauhöhe. Wir peilen als maximal Maß 110cm hoch und 70cm breit. Beide Maße verstellbar. Das einmal einer stecken bleibt hoffen wir zu erkennen. Der Kälberschlupf ist direkt von der Haustüre einsehbar.

Das Problem mit leerer Batterie kennen wir, ich glaube manche Rinder hören wenn es aufhört zu klicken :D

User Bild
179781 antwortet um 24-10-2020 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
Elektrozaun als Teil der Aufstallung ist verboten, Stichwort Kuherzieher. Den Liegebereich mit Elektrozaun abzugrenzen ist was anderes. Bei uns waren und sind die Tiere in verschiedenen Gebäuden und wechselnden Abteilen über Winter untergebracht, deshalb wäre massive Technik ein recht großer Aufwand. Mutterkuhhaltung bringt man wirtschaftlich aber nur über die Runden, wenn man radikal alles an Aufwand weglässt, was nicht sein muss. Ausserdem habe ich immer nach dem Grundsatz "keep it simple" gearbeitet.

Gottfried

User Bild
textad4091 antwortet um 24-10-2020 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugang Kälberschlupf
@ Gottfried: Besten Dank für die Auskunft- Kuherzieher-Verbot war mir bewusst, beim Rest dachte ich fälschlicherweise, dass man's nicht dürfte ...

@MC122: Die Einbauhöhe ist ja (fast) vorgegeben- Je nachdem, welche Form der Kälberschlupf hat (Bogen nach oben oder unten, wobei man sich das streng genommen aussuchen kann) und wo er montiert wird- Unterhalb eine Stroh-Mist-Decke sein wird oder ein Schrapper durchfahren muss.

Bewerten Sie jetzt: Zugang Kälberschlupf
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;635307





Landwirt.com Händler Landwirt.com User