Antworten: 1
User Bild
prauseg 19-10-2020 12:31 - E-Mail an User
Hydraulik-Leitung
Liebe Freunde

Ich habe eine Frage bezüglich Hydraulikleitungen. Folgendes Projekt: Ich möchte einen Holzschredder anschließen, wo der Vorschub von der Traktorhydraulik betrieben wird. Dazu brauche ich eine "Hydraulikleitung mit drucklosem Rücklauf". Ich habe bei meiner Hydraulik 6 Steuerventile, die mit Kipphebeln zu bedienen sind. Wie komme ich dabei zu so einer Druckleitung mit Rücklauf ? Entspricht das dem "Absperren" einer Leitung wie beim Absenken eines schwimmenden Mähwerks ? Ist das dann so eine Leitung ? Oder muss ich da etwas anderes einbauen ?

Entschuldigt die dumme Frage, aber ich möchte da nichts falsch machen
Bin für jede Antwort dankbar

gerhard


User Bild
179781 antwortet um 19-10-2020 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hydraulik-Leitung
Druckloser Rücklauf geht normalerweise direkt in den Hydrauliköltank oder Getriebe. Mit möglichst großer Leitung und ohne Umwege. Da soll das Öl frei fließen können ohne jeden Rückstau. Bei den meisten Traktoren sind für den Zweck Blindstopfen dran, wo man so was anschließen kann. Einen Mechaniker in der Werkstatt fragen, wo der Traktor her ist, der müßte sich auskennen.

Gottfried

Bewerten Sie jetzt: Hydraulik-Leitung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;635158





Landwirt.com Händler Landwirt.com User