Mückenschutz für Weidetiere

Antworten: 8
User Bild
donkuson 18-05-2020 16:32 - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
Hallo.
Was macht ihr gegen die Mücken, die die Tiere auf der Weide befallen? Habe bei meinen Kalbinen das Problem dass sie speziell am Euter von einer Hundertschaft kleiner Mücken befallen werde und dann leider auch bluten.
Kennt jemand ein gutes Mittel dagegen?
Lg und Danke

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 18-05-2020 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
abwarten und Tee trinken. Den Tee solltest du trinken. Solange keine Schwellungen oder Entzündungen auftreten, geht das vorbei. Es gibt diverse Mittel dagegen, die manchmal funktionieren, manchmal sogar kontraproduktiv sind. Eine sehr intensive Betreuung und Nachschau ist nötig, um keine Entzündung in den nächsten Tagen zu übersehen.

User Bild
donkuson antwortet um 18-05-2020 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
War gerade noch mal bei den Kalbinen. Von 15 Stück haben zwei bereits Schwellungen an den Eutern...
Gibts kein gutes Hausmittel dagegen? Könnte Knoblauchöl evt helfen die Mücken etwas fern zu halten?

User Bild
Heimdall antwortet um 18-05-2020 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
Vielleicht hilft dir das:
https://die-fruchtbare-kuh.ch/kuhsignale/melken/mueckenstiche-am-euter/

Lg

Heimdall


User Bild
Kernarnold antwortet um 19-05-2020 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
Ich verwende beim Austreiben der Kalbinnen immer Tiroler Steinöl Paste. Euter und Nabel einschmieren. Mildert die Sache etwas ab und beruhigt die Hautirritationen. Müsste für einen hohen Schutz am Anfang jeden zweiten Tag erneuert werden.
Ein Insektizid wird gegen Mücken und Zecken auch nicht schaden.
Mfg Arnold Kern

User Bild
tomsawyer antwortet um 19-05-2020 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
Sollten sich die Tierwohlfanatiker auch mal ansehen, ob das so lustig ist für die Tiere, oder besser diese Tierwohl und Tierschützer Fanatiker sollen sich selbst einen Tag auf die Weide stellen, mit angebundenen Händen zum Körper. Meine Tiere sind im Laufstall und haben keine solche Leiden.

User Bild
danilo.t(ckw1) antwortet um 20-05-2020 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
tiroler steinöl etwas verdünnen und dann die rinder an exponierten stellen damit einsprühen.

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 20-05-2020 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
@tomsawyer das ist ein Thema der Weideführung und evtl Hilfsmittel. In manchen Laufställen stehen die Tiere halt 120 Tage im Hitzestress. Bitte unterlassen wir einfach das gegenseitig Anpatzen. Es gibt gute Lösung und gut passende Systeme für die verschiedenen Standorte.

User Bild
mittermuehl antwortet um 20-05-2020 14:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mückenschutz für Weidetiere
Sobald Insektendruck und Hitze zunimmt wollen Weidetiere in einen kühleren und dunkleren Unterstand. Dafür wollen sie dann in der Nach raus. Sie kommen mit Kälte deutlich besser zurecht als mit Hitze

Gegen Bremsen hillft Tiroler Steinöl. Ich würde es aber mit Wasser gut verdünnen (und immer aufschüttel. Und direkt auf eine Euter würde ich es nicht geben. Auf rosa Haut kann es schöne hautreizungen geben.

Gegen Fliegen und Gelsen helfen alle anderen Mitteln die nach ätherrischne Ölen riechen.
Das Zeug hält hal nur 2 Tage.

Bewerten Sie jetzt: Mückenschutz für Weidetiere
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;623448





Landwirt.com Händler Landwirt.com User