Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel

Antworten: 13
User Bild
irgbauer 21-03-2020 16:42 - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Ich finde jetzt wäre die rechte Zeit um auf die Vorteile unserer regionalen Landwirtschaft hinzuweisen,alle Vermarktungsorganisationen ob im Fleisch,Milch,oder sonstigem Bereich haben jetzt eine Chance.Der Konsument begreift vielleicht in dieser kritischen Phase wie gut und wichtig eine Nahversorgung ist,dass das Produkt in Austria erzeugt wird und vor allem keine Tiere einem langen Transportweg ausgesetzt sind.Bitte Bauernbund und sonstige Vertretung,bewerbt massiv unsere heimische Landwirtschaft wir Bauern tun auch unser Bestes aber Werbebudgets habt ihr.

User Bild
richard.k(p6614) antwortet um 21-03-2020 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Genau meine Meinung, darüber diskutieren wird gerade im parallelen Thread.



User Bild
irgbauer antwortet um 21-03-2020 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
In einigen Supermärkten die sehr wohl "Tierwohlprodukte" a nbieten weiss das Personal gar nichts davon,dasselbe bei Bioware .Haben es zwar im Angebot aber beworben wirds ned wirklich,nur das Schweinderl ist aktiv!!!!

User Bild
irgbauer antwortet um 21-03-2020 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Was ich damit sagen will,habens irische Butter oder argentinisches T-Bone-Steak dann wissen das alle ganz genau aber heimische Produkte sind ja nicht sooo wichtig,die sind eh selbstverständlich!!!


User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 21-03-2020 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
WIr sollten sicher stellen, dass wir auch liefern können was einige hier vollmundig versprechen. Ein paar Tage Krise, und einigen fällt nichts besseres ein als der Bevölkerung mit erhobenen Zeigefinger was einzubläuen. Ja ich weis ihr meint es gut, das passt ja alles, nur lasst uns gscheid reden wenn wir in ein paar Wochen mehr wissen.
Im besten Fall ist alles vorbei und unsere Werbung kommt zu spät. Meiner Meinung wäre aber blöder darauf hinzuweisen wie super wir nicht sind, und dann können wir nicht liefern was die Bevölkerung braucht. Zb werden wir entweder Korridore für Menschen aus der Ukraine brauchen, oder andere Ideen, um die Schlachthöfe in Betrieb zu halten. Einige Landwirte haben enorme Nachfrage, kommen kaum hinterher. Anderen Landwirten ist der Abnehmer komplett weg gebrochen, sie werden finanzielle Hilfe benötigen. Regionale Landwirtschaft ist sicher das beste überhaupt, nur ists nicht so easy wie sich das einige vorstellen in der jetzigen Situation.

User Bild
richard.k(p6614) antwortet um 21-03-2020 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
kein Mensch redet von "erhobenen Zeigefinger"
kein Mensch redet von "was einzubläuen"

Ich würde eine Werbekampagne gut finden, die einfach trocken die Realität zeigt, nämlich, dass sich die Bauern jeden Tag den A... aufreißen für die Menschen. Ohne falsche Versprechen.

Mach doch du mal einen Vorschlag, außer "Goschn halten und weiterhackeln". Oder bist du nur ein Troll?



User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 21-03-2020 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Kein Mensch redet von Goschn halten. Richard.k bitte fang nicht wieder mit Unterstellungen an. Danke! Wir diskutieren hier und tauschen unsere Meinung aus. Meiner Meinung ist übrigens sehr vielen Menschen bekannt was Landwirte leisten. Dies erfahre ich fast jeden Tag. Leider scheint bei einigen hier im Forum diese Wertschätzung nicht anzukommen.

User Bild
richard.k(p6614) antwortet um 21-03-2020 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Mach doch mal einen Vorschlag, bisher weiß ich nur dass du dagegen bist. Ziemlich egal was.

User Bild
atro antwortet um 21-03-2020 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Richard.k. JA. Das sehe ich genauso !! Jetzt zeigen wie sinnvoll es ist das man auch die heimischen Landwirtschaft hat !! Eigenversorgung in Zeiten wo die Grenzen zu sind !! Alles auslagern in Billigländern und dort die Leute ausbeuten !! Scheiß Gier der Konzerne !!! Ich finde man soll aus Fehlern lernen und sich in Europa nicht abhängig von andere zu sein !! Ist immer sehr gefährlich !! Klein- mittlere Betriebe egal welche Produktion stärken das ist der Rückgrat des Landes !!

User Bild
textad4091 antwortet um 21-03-2020 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Meiner Meinung nach sollte man einen Schritt weitergehen und die lebensmittelverarbeitende Industrie einschließen- Und zeigen, was österreichische Behörden, die sich faul auf die EU hinausgeredet haben, mit beispielsweise Milch- und Fleischverarbeitenden Klein- und Mittelbetrieben, schlussendlich gemacht haben. Man stelle sich vor, in einer der faktisch 3 steirischen Molkereien stockt die Verarbeitung bzw. müsste stillgelegt werdn^^ Selbes gilt bei Schlachthöfen ... Und da sollt es zu denken geben, wieso gewisse "Dodlarbeiten" unbedingt Ausländer erledigen müssen, die jetzt, solange es noch geht, das Weite suchen, so sie können. Da hab ich heute den Spruch gelesen "Gestern noch Niedriglohnarbeiter, heute systemrelevant". Im Zuge dieser Krise könnte man viel ändern ...

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 21-03-2020 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Von der größten Molkerei in Österreich hat ein Unternehmen als Rohmilchtransporteuer mit ca. 5 LkW`s den Auftrag nach über 40 Jahren verloren.
Der Grund war er muss billiger Milchsammeln, der Boss u. sein Steuerberater sind beim Boss der Molkerei vorständig geworden u. wollten ihm die Sachlage erklären.

Vom Molkerei Boss kam folgende Antwort: Der Frächter zahle seinen Chafeuren viel zu viel, er soll sich um Ost - LKW - Chafeure umschauen dann kann er eh zu den aktuellen Preisen Rohmilch für die größte Molkerei sammeln.

So schaut es aus, so wird gearbeitet u. wenn die halt jetzt nicht kommen?

Lohndumping nennt man sowas, das gleiche bei den NÖ VOR - Linien, da haben Private Unternehmer der Post viele Linien weggenommen u. Chaufeure in Ungarn, Slowakei gesucht / gefunden / angestellt usw. auch teilweise die Überstunden aber den Ungarn nicht bezahlt u. die haben den Bus stehen gelassen u. sind sofort abgehaut.

Da habens gschaut die wunderbaren VOR -Linien - Unternehmer mit ihren Ausländischen Fahrern wie die Busse auf einmal in der Pampas standen.

Ist ja ähnlich einer Sklaverei oder?

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 21-03-2020 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Eben ist es wichtig das Essen auch raus zu bringen. Fallen uns ganze Betriebe aus, dann kann die Landwirtschaft nicht alles selber zubereiten und verteilen. Das ist seit Jahrzehnten nicht mehr so. Wie textad4091 vorschlägt wäre also zumindest die lebensmittelverarbeitende Industrie mit einzubeziehen. Und da soll sich erst mal irgend ein Funktionär trauen zu sagen diese läuft ganz sicher weiter....ich würde das jetzt nicht versprechen wollen.

User Bild
Harpo antwortet um 21-03-2020 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
@ richard.w
Du hast geschrieben wir sollten einen Vorschlag machen gut Du bist ein grosser Redner und machst Dich überall wichtig und willst allen den Eindruck vermitteln daß nur Deine Meinung richtig ist.
Dann Versuch doch die LEBENSMITTELKENNZEICHNUNG IN Österreich auf den Weg zu bringen Fang vielleicht bei Deinen Tiroler Gastro Kollegen an und wenn Du das geschafft hast kannst mit uns weiterdiskutieren.
Viel Glück

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 21-03-2020 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
@Harpo: im Ort gibts einen Gasthof der ausschließlich Fleisch von Betrieben der Umgebung anbietet (Schwein, Rind, Geflügel, Fisch). Das macht der seit über 10 Jahren, und das macht auch Schule. Im nächsten Ort gibts einen Metzger den man Fleisch bei Wedl (so was ähnliches wie Metro) einkaufen sieht. Ja Leute die Welt ist nicht perfekt, aber es gibt sehr viel gutes.

Harpo, atro und richard.k sind ab jetzt mein Fanclub. ;-) Danke der lobenden Worte Harpo. Mander, macht mal locker, ich sage was ihr nicht gerne hört. Ist halt so. Darum versucht ihr mich persönlich anzugreifen, ist ein rhetorischer Standardschmäh. Bitte fokussiert. Euch an mir zu reiben ist ja niedlich, aber das bringt nichts. All zu oft liest man von euch 3 nur wie schlecht die Welt ist. So schlimm ist es nicht, und Meinungen verträgt diese Welt auf jeden Fall.



Bewerten Sie jetzt: Coronavirus,Vorschlag Bewusstseinsbildung für inländische Lebensmittel
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;616390





Landwirt.com Händler Landwirt.com User