Do koa ma nix mocha ?

Antworten: 33
Rebell2 16-02-2020 18:18 - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Heute vormittag Stammtisch, zwei Ältere Bauern schimpfen über Politik, alles wird billiger die Konzerne bestimmen alles, sie brauchen nur billiges Getreide um es Exportieren zu können. Das selbe bei Fleisch, Geflügel Holz und allem Anderen. Ich fragte sie ob sie das Kreuzerl immer bei der selben Partei gemacht haben, jener Partei der die Konzerne immer wichtiger waren als die Bauern. Jener Partei die seit 86 den Landwirtschaftsminister stellt und keine Lebensmittelkennzeichnung zustande gebracht hat. Die die Einheitswerterhöhung trotz fallender Einkommen vorangetrieben haben, aber die Schuld dem Vfgh in die Schuhe geschoben hat.
Die für Freihandelsabkommen mit der ganzen Welt sind, wo wiederum nur die Konzerne verdienen auf Kosten der Bauern und der Umwelt.
Sie gaben zu, diese Partei gewählt zu haben wenn willst du sonst wählen, aber jetzt gehen sie nicht mehr wählen, sie Resignieren und Raunzen !

Dabei wäre es ganz einfach, einmal das Kreuzerl woanders machen, da gibt es eine Bewegung, die haben sich wirklich Gedanken gemacht nämlich Faire Spielregeln
(Rahmenbedingungen) um uns nicht dem Weltmarkt auszuliefern, dem keiner von uns Standhalten kann. Die grossten Lügen, unserer sogenannten Standesvertretter sie Sagen die Politik macht keinen Preis, aber sie machen sehr wohl die Spielregeln so, damit das billige Klump von überall her gekarrt werden darf. Das ist Russisches Roullet, dass werden auch die nicht aushalten die heute glauben Gross zu sein. Sie brauchen uns nur für die Werbung um den Kosumenten die heile Welt vorzugaukeln. Und zur Landschaftspflege, im übrigen 1Ha Autobahn Grünstreifen kostet die Pflege 60 000 Euro.
Kann sich jemand ein Fussball Spiel oder Schirennen ohne klare Spielregeln vorstellen, dass würde nicht Funktionieren, nur in der Landwirtschaft opfert man die Bauern dem sogenannten freien Markt aus. Denn die lassen sich das auch noch gefallen.
Darum am 1 März UBV



Roz98 antwortet um 16-02-2020 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
hmmmm und immer wenn es politische wahlen sind stimmt die nummer
https://youtu.be/bB9b1iuGHjk



springsa antwortet um 16-02-2020 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Vom UBV hab ich aber die letzten 5 Jahre Überhaupt nichts gehört nur beim letzten Kälbermerkt vor 3 Wochen hat einer Folder für die Wahl ausgeteilt , ( mal genau schauen bei der Zeitung auf der Titelseite der Spitzenkanditat steht auf der Wiese mit lauter Ampfer ;- ) Setzten die sich wirklich so für die Bauern ein wenn man nach der Wahl nichts mehr von ihnen hört ? Die Forderungen sind schön und gut aber wie soll das alles finanziert werden ? Im übrigen BB ist eh gegen Mercosur / Lebensmittelkennzeichnung kommt ab Mitte April
mfg Springsa




Grosswaging antwortet um 16-02-2020 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Ja, da gibt es eine Bewegung, die haben sich Gedanken gemacht.
Aber sie haben nicht zu Ende gedacht.

Denn: Wer soll die Leistungsabgeltungen, die der UBV fordert bezahlen ?
Beim Fordern sind sie gut, die UBVler
Lösungen gibt es keine.

In Salzburg wurde die Rechnung schon präsentiert und
am 1. März wird es nicht anders sein


Rebell2 antwortet um 16-02-2020 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Die letzte Beamten Lohnrunde hat 360 Mill. Euro gekostet da wird nicht gefragt wer das zahlt. Nur die Bauern hält man für dumm, die sollen ihre Betriebe verpfänden die brauchen kein Einkommen. Da kommen die Banken an Grund und Boden, das ist gewünscht !
Wenn eine Bank kracht wie die Hypo Alpe Adria, da gab es über Nacht Milliarden. Das Geld war weg, die Bauern Investieren es wieder so lebt die ganze Wirtschaft und es kommt wieder zurück in die Staatskassa.
Wenn die Landschaft andere Pflegen kostet das um ein vielfaches mehr. Diese Leute haben serwohl nachgedacht !


springsa antwortet um 16-02-2020 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Wie viele km in der länge sind das 1 ha Autobahngrünstreifen und wo muss ich mich für 2 -3 ha bewerben ?
springsa


Harpo antwortet um 16-02-2020 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
@springsa
Das mit der Lebensmittelkennzeichnung glaubst Du??? Oder bist Du ein Innnseider????dann solltest Du hier nicht Wahlwerbung machen.
Um die Wähler von Deinen positiven Taten zu Überzeugen hattest Du 5 Jahre Zeit offensichtlich vergebenden Zeit!!!!


Rebell2 antwortet um 16-02-2020 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
springsa

Glaubst du auch noch ans Christkind ? das haben die vor jeder Wahl versprochen, nur haben wir es bis heute nicht, weil die Wirtschaft stärker ist . In der Gastronomie ist eine Kennzeichnung nicht einmal Angedacht da wird es weiter billiges Fleisch von überall her geben. Aber die Landschaft geniessen die Gäste zum Nulltarif von uns Bauern.
Wahrscheinlich bist du auch so ein gut bezahlter Multifunktionär unserer so genannten Vertretung !


toni69 antwortet um 16-02-2020 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Hallo Rebell
Mich faszinieren so manche gscheiten Ideen.
Wenn ich mich an die damaligen Michrebellen erinnere die man in den Himmel gehoben hat.
Sie wurden von den Anhängern selig gepriesen
Heute sind wir wieder auf dem Boden der Realität.
Einfach zum Nachdenken!
mfg


springsa antwortet um 16-02-2020 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Harpo ich hab nicht Wahlwerbung gemacht , ich hab nirgends wo was geschrieben das du am 1 März BB wählen musst , kannst ja nochmal oben lesen für mich ist Wahlwerbung dagegen was Rebell2 geschrieben hat " Darum am 1 März UBV" mit einen eigenen Beitrag starten der auch unter LWK Wahl gepasst hätte sowas ist für mich Wahlwerbung
Rebell2 glaubst du eure Forderungen erfüllt und bezahlt das Christkind ? Wenn ja dann glaube ich fest daran !!!
Nein ich bin kein gutbezahlter Spitzenfunktionär, ich bekomme nichts ,bin auch kein Innnseider und auch kein Insider
Harpo kennst wen der in Tulln war, rede mal mit denen was dort gesagt wurde , ob es dann durchgesetzt wird kann ich dir nicht versprechen
mfg Springsa


Harpo antwortet um 16-02-2020 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Du hast es aber als Tatsache geschrieben


Aequitas antwortet um 16-02-2020 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Lebensmittelkennzeichnung kommt erstmal für Großküchen.
Die Wirte wird das nächste Ziel vermutlich sein, jetzt kommts drauf an ob die Wirte oder Bauernlobby bei der ÖVP stärker ist.


Harpo antwortet um 16-02-2020 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Was sind Grossküchen?? Land Bund Fertigmenu und alle Kantinen??


Aequitas antwortet um 16-02-2020 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Was ich gelesen habe Land OÖ, Betriebsküchen, Krankenhäuser, Schulen, Kantinen, usw aber alle Angaben ohne Gewähr.


hubi97 antwortet um 16-02-2020 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
in Sbg. war heute das Ergebnis fast so wie im Kommunismus der ehem. Sowjet Union !!!
Ein EINPARTEIEN System war noch NIE gut und sicher auch nicht für uns Bauern.

Der Bauernbund kann sich trotz kommunistischen Ergebnis nicht durchsetzen, weil in der ÖVP der Wirtschaftsbund und der ÖAAB das SAGEN haben !!!!
Diese Beiden Gruppen sind mind. genau so Bauernfeindlich, wie die Sozis oder Sonstige (Grüne, Blaue, Pinke,....)


Harpo antwortet um 16-02-2020 23:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
@hubi97
Die Katastrophe nimmt Dank der Bauern ihren Lauf


Richard0808 antwortet um 17-02-2020 06:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Als ob es in der Regierung jemand interessieren würde was die Bauern fordern....

Bei der Bundesheer Kaserne in meiner Nähe gibt es Deutsche Milch zum Frühstück obwohl die Regionale Molkerei nicht mal 2 km entfernt ist.

Der Grund dafür ist die Ausschreibung der Lebensmittelversorgung, der Sparkurs beim Heer verlangt den Billigstanbieter und dann juckt die Herkunft niemand mehr.

Aber da das Bundesheer wieder der ÖVP untersteht und die Ministerin aus den Reihen des BB kommt wird sich sicher bald was ändern, oder.....?


hardl1266 antwortet um 17-02-2020 07:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
im märz gibst bei uns kammerwahlen. lassen wir uns überraschen . man fragt sich des öfteren ob die alte garde mit pröll ,grilitsch, die für die bauern was weitergebracht haben nicht fehlen.
schade das sich beide aus der politik zurückgezogen haben


monsato antwortet um 17-02-2020 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Die Katastrophe nimmt Dank der Bauern ihren Lauf.

es sind die gekauften bauern die die bauern in den ruin treiben diejenigen die 8 andere Ämter haben und dort ihr geldverdienen .
und diese woher sie das geld verdienen auch vertreten zum nachteil der bauern .
aber über diese auswirkungen sind sie sich nicht bewußt anscheinend.



xaver75 antwortet um 17-02-2020 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
@Richard0808
Nicht der Billigstbieter, sondern der Bestbieter wird ausgeschrieben, ob es da die ZZU von der OM sein muss, lässt sich wahrscheinlich schwer argumentieren.
Welche Standards soll die Milch erfüllen, reicht das selbe Niveau wie für 90% der Bevölkerung?

mfg


Znarf86 antwortet um 17-02-2020 13:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Eine Wahlbeteiligung von 44 % in Salzburg hilft nur dem Bauernbund den die Stammwähler gehen immer wählen.
Gilt die Wahl eigentlich? Was ist wenn nur mehr 20% wählen?

Ist es wirklich so schwer jemanden der es ehrlich und gut für alle meint, der in keinen Konzernen, Banken
und Aufsichtsräten sitzt zu wählen.
Nein da bleibt man lieber zu Hause und geht gar nicht wählen.
Anständige Bauern die es wenigstens versuchen etwas Schwung in die Landwirtschaft zu bringen werden abgewählt.
Wenn keiner mehr einen Anstand besitzt und keiner mehr sich etwas anderes wie den BB wählen traut, dann kann man nur hoffen das es kurz und schmerzlos für alle wird.

Vor dem letzten Gericht muss sowieso jeder für seine Taten die er getan hat und welche er nicht getan hat gerade stehen.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 17-02-2020 14:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
echt...44%? ab wann wird's peinlich? 56% sind anscheinend der Meinung dort an der Wahl teilzunehmen bringt nix, also die Mehrheit. Bestätigt sich wiedermal was hier schon geahnt wurde.


bioanz antwortet um 17-02-2020 14:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Des blödeste is nicht zur Wahl gehn und aufregen!!


hubi97 antwortet um 17-02-2020 14:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
wenn 56 % der Bauern nicht wählten, bedeutet dies, dass die meisten schon resigniert haben.
aber ist die Wahl dann überhaupt gültig, wenn weniger als 50 % an der Wahl teilnehmen ?
Wenn die Beteiligung bei EU-Beitrittsabstimmung auch unter 50 % gewesen wäre, dann hätte die Regierung sicher gesagt, das das nicht gültig ist !!!


fgh antwortet um 17-02-2020 15:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Wer sagt den, dass die 44% Bauern waren?
Pensionisten und Grundeigentümer... aber wie viel davon aktive Bauern waren wäre auch interessant.


Richard0808 antwortet um 17-02-2020 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
@xaver75 Bio verlangt doch keiner aber
ich wäre schon stark dafür das beim Österreichischen Bundesheer auch mit Heimischen Lebensmitteln gekocht wird.
Vorallem jetzt wo die Frau Tanner am drücker ist.

Als ich meinen Wehrdienst geleistet habe war noch die SPÖ für die Landesverteidigung zuständig und dort gab es sehr wohl OM Produkte in der Küche.


gbgb antwortet um 17-02-2020 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Guten Abend!

Deutsche Milch beim Österreichischen Bundesheer, das schlägt aber wirklich sprichwörtlich dem Fass den Boden aus?
Welche Beschaffungsspezialisten waren denn da am Werk?
Einem Grundwehrdiener wird das, glaube ich, nicht eingefallen sein.

Freundliche Grüße


xaver75 antwortet um 17-02-2020 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Ein (Unter)bietergefecht von ein paar österr. Molkereien, damit die ausländische Milch nicht zum Zug kommt, wird uns aber auch nicht weiterbringen.
Ich wäre für mehr so Ausschreibungen, zB Dienstwagen, das wäre dann der Dacia, ev. Skoda. ,-)

mfg


Richard0808 antwortet um 17-02-2020 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Ich wäre für Ausschreibungen die Heimische und Regionale Produzenten bevorzugt. (Im Lebensmittelbereich)


Znarf86 antwortet um 17-02-2020 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Bei Ergebnissen unter 50% muß man aber bereits die Legitimationsfrage stellen. Steht das Volk noch hinter den "Volksvertretern"? Sollten wichtige Frage nicht besser durch Volksabstimmungen entschieden werden, anstatt von Volksvertretern mit geringer Vertretungsbefugnis?
z.B. Milchquote, Freihandelsabkommen, Einheitswerterhöhung,....-

Nur wer sich an Wahlen durch Stimmabgabe beteiligt, kann mitentscheiden wie es in der Politik und Gesellschaft weiter gehen soll. Nichtwähler bleiben unberücksichtigt. Nichtwähler schaffen es nicht einmal das kleinste politische Übel zu erkennen und zu wählen. Der Wahlboykott durch Nichtwähler hat keinerlei politische oder rechtliche Auswirkungen. Nichtwähler geben sich damit ab, von anderen Menschen fremdbestimmt zu werden. Nicht wenige davon jammern dann über das Ergebnis und die angeblich "dummen Wähler", dabei ist in einer Demokratie der Verzicht auf die Stimmabgabe von allen Handlungsalternativen die dümmste Alternative.
Die Wahlbeteiligung sagt insgesamt etwas über die Aktzeptanz der kandidierenden Parteien und Personen in der Bevölkerung aus. Viele Bürger & Bürgerinnen, die gar nicht mehr wissen was sie am Wahlsonntag Wählen sollen, nehmen an einer Wahl nicht teil, "weil es eh sinnlos sei". Manche frustrierte Wähler nehmen zwar an der Wahl teil, wählen dann aber ungültig ("Weiß-Wähler" bzw "Ungültigwähler"). Die Ungültigwähler demonstrieren besonders stark ihre Unzufriedenheit mit dem politischen Angebot.

Zitat:
"Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst." (Platon 427-347 v. Chr


gerhard.b(76422) antwortet um 18-02-2020 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Meine Eltern schimpfen auch immer!
Die Milch ist nix wert!
Die EU ist schuld!
Haben seierzeit an Haufen Geld ausgegeben, um noch Milch Kontingent zu kaufen.
Kontingentzettel hängt jetzt im WC auf der Wand.

Haben aber auch immer jener Partei gewählt.
Lesen aber immer dieTT und werden via Fernseher ,,nachgerichtet,,.
Die Eu und jene Partei hat und wird nur große steuerbare Betriebe fördern.






toni69 antwortet um 18-02-2020 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Also was man in eine Wahlbeteiligung hineininterpretieren kann!
Bin wirklich am überlegen ob man diese dummen Wahlen nicht überhaupt abschaffen sollte.
Das ganze Leben wär viel einfacher-
mfg


holodrio antwortet um 18-02-2020 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Tolle Idee !
Wird in Nordkorea schon seit Jahrzehnten so praktiziert.


franz.m(wdd120) antwortet um 18-02-2020 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Do koa ma nix mocha ?
Wenn man immer die gleichen wählt, die auch schon der Grossvater gewählt hat, macht das wirklich keinen Sinn. Die können korrupt sein,( aber das gibt es ja in Österr. nicht) wie sie wollen, man kann nie etwas zum positiven Verändern. Erst diese Woche wurde wieder bekannt, dass Österr. dahinter war, damit man leichter Pestizidbelastete Lebensmittel importieren kann. Irgendwer wird schon wieder verdienen.


Bewerten Sie jetzt: Do koa ma nix mocha ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;612796




Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User