Antworten: 66
User Bild
JD 6120 27-12-2019 17:50 - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Gerade auf facebook gelesen: der Bürgermeister der Bezirkshauptstadt Wolfsberg hat für Silvester ein Feuerwerksverbot ausgesprochen. Endlich einer der den Mumm hat diesen Unsinn zu verbieten

User Bild
Harpo antwortet um 27-12-2019 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Ich gebe Dir 100% Recht.
Alle reden von Umweltschutz und verpesten mit Feuerwerkskörper die Luft. Macht nichts die Kühe sind sowie schuld. Wir leben in in einer scheinheiligen Gesellschafter.
Schönen Abend.


User Bild
erich78 antwortet um 27-12-2019 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
100% Zustimmung !!!!

User Bild
mittermuehl antwortet um 27-12-2019 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Ich habe schon mal einen Feuewerkskörper im Stadel gehabt. Und meine Tiere brauchen die Knallerei auch nicht. Selber mache ich bis 2-3 h Brandwache und darf nichts ins Bett. Somit bin ich kein Fan der Knallerei. Aber den einen Tag im Jahr halte ich aus. Man kann den Leuten nicht jeder Freude nehmen und alles nur Vernünftig machen. Wenn wir jeden jede Freiheit nehmen, haben wir am Ende keine Freiheit mehr. Dann gibt es auch keine Osterfeuer, keine Wintersonnwendfeuer usw. Dann sind wir alle Fußgänger und veganer


User Bild
Mogwai antwortet um 27-12-2019 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Und keine F1, Airrace, Skirennen, usw usw usw wenn schon denn schon!

User Bild
mittermuehl antwortet um 27-12-2019 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
So ist es... Ich ziehe Aufklärung den Verboten vor.

User Bild
JD 6120 antwortet um 27-12-2019 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Wo der Mensch zu dumm ist helfen nur Verbote. Schon interessant dass alles so teuer ist u manche sich das leben angeblich nicht mehr leisten können u wenn man sich zu Sylvester umsieht haben genau die die größten Feuerwerke. Dummheit ist leider noch immer unheilbar.

User Bild
MF2435 antwortet um 27-12-2019 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Finde es echt toll so was bräuchten wir in da Steiermark auch !!! den treck vom Feuerwek dürfen wir Bauern wieder weg räumen !!!

User Bild
gbgb antwortet um 27-12-2019 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Guten Abend!

Ein Feuerwerk gefällt halt vielen Leuten und oft ist es ja auch nicht.
Obwohl mir die Knallerei nicht fehlen würde, ist vielleicht allzu große Aufregung deswegen etwas übertrieben, weil es eben nur 1x im Jahr ist.
Oder überhaupt nur zischende Raketen, nichts Knallendes verwenden. Das Feuerwerk wäre damit gleich schön anzusehen.

Viele Leute werden tagtäglich belästigt durch: Verkehrslärm, Motorradstrecken, viel zu laute Mopeds, scheppernder Lärm bei irgendwelchen Ladetätigkeiten, ...
Da wäre vieles nicht notwendig oder könnte wesentlich leiser erledigt werden.

Ich persönlich schätze allgemein rücksichtsvolles Verhalten und Ruhe sehr, der Silvesterlärm regt mich aber zum Glück nicht auf.

Alles Gute für 2020!

User Bild
Harpo antwortet um 27-12-2019 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Vielleicht einmal nachdenken? Es geht nicht nur um Lärm!! Das Problem beim Klimaschutz sind die ABGASE!!!!! Hat die einer von den besonders gescheiten schon einmal berechnet?
Vielleicht spielen dann die Kühe gar keine so große Rolle mehr?
Schönen Abend

User Bild
gbgb antwortet um 27-12-2019 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Hallo,

als erstes wird der Lärm stören, riechen tut man ja nichts oder nicht viel.
Ob bzw. wie stark sich die Silvesterfeuerwerke auf das Klima oder die Luftgüte auswirken, das werden am ehesten Wissenschaftler beurteilen können.
Ich habe da überhaupt keine Ahnung, aber auch keine Ängste.

Freundliche Grüße

User Bild
norbert.s(suk5) antwortet um 27-12-2019 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Diese Feuerwerkskörper sind sowas für den Fisch.
Ich sehe dass nicht als Verbot sondern als Einsatz von Hirn.


User Bild
Harpo antwortet um 27-12-2019 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@gbgb
Riechst Du die Umweltbelastung Deiner Kühe????

User Bild
yamahafzr antwortet um 28-12-2019 01:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Feuerwerkskörper zu Sylvester gibt es halt auch schon lange! Fast so lange wie Kühe . Wir haben bis jetzt Beides überlebt! Sicher kann man gegen ALLES sein!!!!

User Bild
ewald.w(88y8) antwortet um 28-12-2019 02:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
mittermuehl hat es sehr treffend beschrieben.

wir müssen uns freiheit bewahren, sonst laufen wir irgend wann mal mit implantierten chips durch die gegend, welche grundlage für unsere krankenkassenbeiträge sind.

User Bild
mittermuehl antwortet um 28-12-2019 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Bei mir war es Jahrelang recht ruhig. Nächstes Feuertwerk war 200 Meter weg. Die Nachbarn wurden von mir gebeten die Knallerei auf Mitternacht zu beschränken und haben es dann aus Rücksicht auf den Stall bleiben lassen. Dann gab es vor 5 Jahren zwei neue Nachbarn dir hier ihr erstes Silvester entsprechend feiern wollten. Der eine (Lehrer in einer landwirtschaftlichen Fachschule) hat gleich mal 2 Rakenten in eine Gruppe Pferde geschossen und dann sofort aufggehört und sich im Haus versteckt. Die Reaktion der Tiere und von mir war eindeutig. Beim anderen Nachbarn ist die Party etwas eskaliert. Die haben im Vollsuff mehr oder weniger in alle Richtungen geballer und sind dann in ihrer Kotze zusammengebrchen. Ein Wunder das keiner in der Nacht erfrohren ist. Der Gastgeber mußte die alle ins Haus ziehen... Zu Dreikönig hab ich ihm dann einen Mistkübel mit den Feuerwerkskörpern gebracht. Und eine frische Flasche Sekt: "Das gehört alles dir". Die Botschaft kam an. Seither ist wirklich Ruhe. Aber ich haben damals eine Raktet im Heustadel gefunden.


Ein Bekannter ist vor 15 Jahren kurz nach Mitternacht abgebrannt...

Einmal im Jahr gönne ich den Leuten den Spaß. Aber der Aufwand für mich ist groß. Ich gehe um 2h noch alles mit einer Wärmebildkamera ab. Gartenschläuche und Feuerlöscher stehen bereit. Und ich habe den Nachbarn auch erklärt was ich für einen Aufwand haben.

Wenn wir alle gesetze genau einhalten dann braucht jeder Traktor eine Kehrmaschine die hinter ihm sauber macht... dann sind 10km/h wirklich 10km/h ... und man macht am WE wirlich nut "nicht aufschiebbare" arbeiten....




User Bild
JD 6120 antwortet um 28-12-2019 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Das sehe ich absolut nicht so. Das ganze Jahr wird über Tierschutz palavert u es kann gar nicht genug davon geben nur zu Sylvester da können sogar Hund u Katz bleiben wo sie sind und aus allen rohren wird geballert was das zeug hält. Da spielt das Geld keine roll das ja angeblich keiner hat weil es ja allen so schlecht geht. Vom Feinstaub der dadurch entsteht u der ja auch angeblich so extrem gesundheitsgefährdend ist red i ja gar nicht. Ich frag mich was das mit vergnügen zu tun hat? Erschreckend wie bescheuert die Menschheit ist.

User Bild
mittermuehl antwortet um 28-12-2019 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@JD 6120 Die Tierschutztypen, Hunde und Katzenhalter sind nicht diejenigen die in der Regel die Feuerwerke machen. Ein Feuerwerk ist ja schön anzusehen. Ich verstehe das Vergnügen. ja - die Menscheit ist bescheuert. Aber wenn wir alles verbieten was ungesund ist, gibt es auch kein "Punit" mehr und wir esse nur gedünstetes Gemüse und gehen bei einbrechneder Duckelheit ins Bett... Wärte sicher besser für die Welt. Nutztierhaltung wird dann aber auch stark eingeschränkt werden. Ein paar Freiheiten sollte wir den Menschen gönnen ...


User Bild
Harpo antwortet um 28-12-2019 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Wenn Ihr eure Freiheit nur mit Silvester Kracher und Raketen seht und keine anderen Ideen zur Definition der Freiheit habt sei Ihr arme Mitbürger in unserem Land.

User Bild
kraftwerk81 antwortet um 28-12-2019 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
... und demnächst ist Lachen nur mehr im Keller erlaubt! Bin gespannt wann die Stasi wieder eingeführt wird um all die Verbote zu exekutieren..

User Bild
norbert.s(suk5) antwortet um 28-12-2019 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@kraftwerk
so blöder Vergleich.
Muss man nur weil sich im Datum eine Ziffer am Ende verändert die ganze Umgebung sprengen?
Ev. in den Wald gehen und Bäume umschneiden damit es ordentlich scheppert?
Der Sinn hinter der blöden Kracherei ergibt sich nicht!
@harpo danke gutes Posting

User Bild
florian.m(w9437) antwortet um 28-12-2019 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Ihr habts Probleme...


User Bild
Tiroleradler antwortet um 28-12-2019 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Den Meisten wird dies nicht bekannt sein:

Die Verwendung von Feuerwerkskörpern/Silvesterknallern der Kategorie F2 (z.B. Schweizer Kracher, Knallfrösche etc.) ist im Ortsgebiet grundsätzlich ganzjährig verboten. Der Bürgermeisterin/dem Bürgermeister steht es frei, teilweise eine >Ausnahme< zu erlauben, aber nur, soweit keine Gefährdung für Menschen, deren Eigentum, die öffentliche Sicherheit oder unzumutbare Lärmbelästigungen zu befürchten sind.

Ebenfalls grundsätzlich verboten ist die Verwendung von Silvesterknallern/Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 (z.B. Schweizer Kracher, Knallfrösche etc.) innerhalb bzw. in unmittelbarer Nähe zu größeren Menschenansammlungen, egal ob innerhalb oder außerhalb des Ortsgebiets.

Würde also geltendes Recht tatsächlich eingehalten, dürften 90 % der Knaller nicht in die Luft gehen.

https://www.oesterreich.gv.at/themen/freizeit_und_strassenverkehr/silvesterknaller_feuerwerkskoerper.html#Beschr






User Bild
JD 6120 antwortet um 28-12-2019 15:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Es zeigt sich wieder mal wie groß die Bereitschaft tatsächlich ist zum Schutz der Umwelt usw auf etwas zu verzichten. Da wird jede Kleinigkeit sofort als Einschränkung der persönlichen Freiheit gesehen.

User Bild
mittermuehl antwortet um 28-12-2019 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@JD 6120 Na gut. Du hast mich überzeugt. Ab sofort ein Verbot von Dingen die der Umwelt schaden. Weg mit dem Osterfeuer, Gartengrillern, Traktoren ohne Abgasreinigung, Alkohol, Lebensmitteln die wir nicht zwingend brauchen, Handys usw... ;)

User Bild
xaver75 antwortet um 28-12-2019 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Wäre schade, wenn in der etwas entfernteren Nachbarschaft kein Feuerwerk mehr wäre, da käme ich vielleicht nach 25 Jahren selber wieder in Versuchung, ein paar Euros auszugeben. ,-)

Im Stall bleibt das Licht teilweise an, auch ist es positiv, wenn schon ein, zwei Stunden früher ein paar Kracher zu hören sind, das sich die Tiere drangewöhnen können.

Hab etwas Grünland neben Siedlungen, ein paar Raketenstaberl, mehr liegt da nicht rum, ich denke, das viele einfach so eine Batterie zünden und entspannt zuschauen.
Mit den einzelnen Raketen hat man mit dem Zünden so einen Stress, das man selber am wenigsten sieht. ,-)

mfg

User Bild
JD 6120 antwortet um 28-12-2019 16:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Na du neigst mal wieder zur Übertreibung. Ich wäre eher dafür dass alle die Feuerwerkskörper für Sylvester kaufen wollen stattdessen ihr Geld auf einen Haufen schmeißen u dann gemeinsam anzünden. Das würde wesentlich weniger Schadstoffe freisetzen u das Geld wär trotzdem weg u ich denke lustig wärs auch. Eine alten Traktor oder sonstiges nur aufgrund der Abgaswerte zu ersetzen halte ich für kontraproduktiv. Erstens wäre es resurcenverschwendung u zweitens würde die Produktion wohl mehr co2 erzeugen als mit der saubereren Verbrennung eingespart werden könnte. Alkohol, zumindest zufiel davon schadet deinem Körper , der Umwelt eher nicht. Osterfeuer hab ich schon seit 15 Jahren keines mehr u das Handy , es ging auch ohne aber man könnte es zumindest länger nutzen. Meines ist 4 1/2 Jahre alt.

User Bild
mittermuehl antwortet um 28-12-2019 17:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Der Vorschlag hat natürlich auch was.- Geld gleich so verbrennen. Das könnte man bei vielen Dingen machen. Oder es herschenken. Oder einfach weniger arbeiten und weniger Geld bekommen.

Alkoholproduktion bindet unötigerweise landwirtschaftliche Flächen und es schadet der Volksgesundheit. Und das schadet der Umwelt. Vom Getreidefeld für das Bier bis hin zum Diesel den die Rettung verbraucht wenn sie Alkoholiker ins KH bringt.

Seit wir aus der Steinzeithöhle gekorchen sind und Feuer machen gehen wir der Umwelt auf die Nerven.

Das spielen im www verbraucht unnötig Energie. Diese Zeilen setzen CO2 frei.

Ich würde nicht immer alles verbieten was einigen Randgruppen Spaß macht. Ein bedachterer Umgang helfen. Es ist nicht gut wenn die Mehrheit der Minderheit sagt was sie zu unterlassen hat. Bauern sind auch eine Randgruppe ...

User Bild
2472660 antwortet um 28-12-2019 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
passt genau zum thema.....

https://orf.at/stories/3149020/

User Bild
gbgb antwortet um 28-12-2019 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Guten Abend!

Abgesehen vom Lärm, der wahrscheinlich am meisten stört, gut für die Umwelt wird ein Feuerwerk eher nicht sein.
Aber wie schädlich ist es?
Im besten Falle werden die Silvesterfeuerwerke vielleicht gar keine nennenswerte Umweltbelastung darstellen. Dann könnte man es ja einfach dabei belassen, wie es ist.
Die andere Annahme wäre eine starke Umweltbelastung. Dann könnte ja der Verkauf ganz einfach verboten werden.
Mich persönlich regt es nicht auf, weil es eh nur 1x im Jahr ist. Und schön anzuschauen ist es ja doch.

Dass über die Umweltbelastung von Kühen geschrieben wird, habe ich auch schon mitgekriegt, nehme das aber nicht recht ernst.

Freundliche Grüße

User Bild
Harpo antwortet um 28-12-2019 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@ mittermuehl
Du bist anscheinend zeitweise aus Prinzip gegen diverse Meinungen den begründen kannst Du Deine Meinung nicht ausser Du bist ein Masochist und hast Freude daran dass Du bis 2h früh alles kontrollieren kannst.

User Bild
mittermuehl antwortet um 29-12-2019 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@Harpo Wenn alles Verboten wird was unvernünftig ist oder eine Mehrheit stört wird Landwirtschaft auch unmöglich. Ich habe keine Freude an der Brandwache. Aber ich mag ein paar Privilegien der 3% Bauernschaft und will nicht das da wer auf blöde Ideen kommt. Somit kann ich mit einer Nacht Feuerwerk leben. Schön wäre exnatürlich wenn die Leute einfach drauf verzichten würden.

Und das Wort wäre Philanthrop und nicht Masoschist . Milchbauern sich Masochisten. ;)

User Bild
JD 6120 antwortet um 29-12-2019 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Na jetzt übertreibst aber. Der Kickl ist aber außgenommen oder? :-)
Und ich bin ganz sicher kein masochist trotz meiner milchkühe.

User Bild
mittermuehl antwortet um 29-12-2019 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
JD 6120 ... mit diesem ;) Symbol wollte ich eine gewisse Ironie Ausdrücken. Sich eine Silvesternacht pro Jahr ärgern macht keinen zum Masochisten. Aber ich würde mir keine Milchkühe antun. Und natrülich sind Milchbauern nicht aus Prinzip Masochisten. Aber es ist nahe drann. Wenn wir das Feuerwerk aus Klimaschutzgründen verbieten ist es nicht mehr weit zum Rind.... ;)

User Bild
Harpo antwortet um 29-12-2019 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Deine Gleichstellung von Kühen mit einem unnötigen Feuerwerk finde ich sehr mutig.
Nachdenken über die Bedeutung Deines Vergleichs würde Dir im alten Jahr auch nicht schaden???

User Bild
mittermuehl antwortet um 29-12-2019 15:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Über Feuerwerk wird in Österreich eine Woche vor Silvester nachgedacht. Am 2.1. ist das Thema weg.
Über Kühe und deren Haltung,, Methanausstoß usw. wird 360 Tage im Jahr nachgedacht..
Es würde nicht schaden von Zeit zu Zeit, nur zu Testzwecken, den Betrachtungsstandpunkt zu wechseln. Ich denke viel über solche Dinge. Und ich habe viel Kontakt zu sehr unterschiedlichen Gruppen. Deshab bin ich gegen Verboten. Sie werden auch uns böse treffen. Auch wenn ein Feuerwerksverbot ein persönlicher Vorteil für mich wäre. Aber das Überwachen der bestehenden Gesetze würde ausreichen.

User Bild
JD 6120 antwortet um 29-12-2019 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Naja zum essen braucht ja doch jeder was u bei laut meinen Informationen 7% Vegetariern u 3% veganern sollte man das nicht überbewerten. Ich weiß die schreien lauter als die restlichen 90%.
Die Landwirtschaft hat sich im Laufe von Jahrtausenden an die verschiedensten Bedingungen angepasst u wird es auch weiterhin tun. Sollte es in Zukunft für unseren betrieb nicht möglich sein vom Ertrag zu leben dann wird mein hofnachfolger sich halt um eine andere Einkommensquelle umsehen. Ich sehe das nicht so eng. Auf alle Fälle halte ich nichts davon den betrieb durch zupachtung ständig zu vergrößern .

User Bild
heilei antwortet um 29-12-2019 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Hallo mal zum Nachdenken,
heute in den Nachrichten, Silvesterraketen erzeugen soviel Feinstaub wie der Straßenverkehr von Deutschland innerhalb 2 Monaten.
Und wie der ganze Verkehr von Österreich innerhalb eines Jahres:
https://www.diepresse.com/4628717/feuerwerk-soll-mehr-feinstaub-als-strassenverkehr-erzeugen
Grüße

User Bild
mittermuehl antwortet um 30-12-2019 11:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Und genau deshalb sollte man sich bei einem Feuerwerk einschränken bzw. es den Profis überlassen. Neben Feinstaub usw. gibt es auch genug Verletzte. Nach meiner Meinung würde es reichen die bestehenden Gesetze einfach anzuwenden. So wie es bei den meisten Dingen reichen würde die bestehenden Gesetze anzuwenden. Ich sehe keinen Grund für weitere Verboten. Nur wenn man die bestehenden Gesetze nicht einhält kommt es zu absoluten verboten. War ja mit dem Rauchen auch so.

User Bild
Harpo antwortet um 30-12-2019 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@mittermuehl
Der Vollzug der Gesetze wäre ja schon eine. Verbesserung von 200% aber darüber kümmert sich Schwein!! Aber alle reden von Klimaschutz!!
Scheinheilige Gesellschaft!!!

User Bild
mittermuehl antwortet um 31-12-2019 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Na alle wollen immer das "die Anderen" das Klima schützen und man selber weitermacht wie gewohnt. Deswegen gibt es ja immer die Idee etwas zu verbieten was nur eine kleinere Gruppe trifft. Feuerwerk, kleine Hozöfen, Dieselautos, Kühe, Schweine, usw. Wenn jeder bei sich selbe ein paar Abstriche macht, bräuchten wir keine Verboten. Und die passenden Gesetze gibt es schon.


User Bild
grasi1 antwortet um 31-12-2019 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Grünland kann nur über die Wiederkäuer erhalten werden, die Urlauber genießen unsere Kulturlandschaft!
Die Hunde scheissen uns die Wiesen voll, die Autofahrer schmeißen ihren Müll aus dem Fenster, die Hinterlassenschaften der sylvesterraketen fliegen auf die grünlandflächen, der Landwirt wirds schon wegräumen! So ist es recht!
Nix wie ungut aber der Mensch ist das größte Problem auf Erden!



User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 31-12-2019 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Für die Tiere ist das Feuerwerk schlecht. Die Krampus mit ihren Glocken bringen die Tiere Anfang Dezember auch ganz schön aus der Fassung, und je nach Gebiet gibts auch sehr laute Fastnachtbräuche. Alles verbieten will ja niemand, nur ob man hinten nach mal aufräumt oder nicht wäre für die Kinder der große Unterschied.
Wir sind jetzt mitten in einer Generation, in der von vielen Vätern und Müttern vorgelebt wurde und wird, der eigene Vorteil ist immer zu erst.
Persönliche Freiheit an der Silvesterknallerei aufzuhängen ist ein Armutszeugnis genau für diese Denkweise.

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 31-12-2019 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
doppelt gemoppelt


User Bild
mittermuehl antwortet um 31-12-2019 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Nächste Woche wird eine andere Sau durchs Dof getrieben.

Schaun wir mal wie dann die Begeisterung für "Verbote der Umwelt zu Liebe" sind.

@grasi1... Zum Grünlanderhalt braucht man Raufutterverzehrer und nicht zwingend Wiederkäuer. Sag ich dir als Pferdebetrieb. Ist aber ein unwichtiges Detail aus dem Ferdauungstrakt. ;) Selbt wenn man es nur mit Widerkäuern machen will, brauchte man dazu nicht so viele GVE wie wir gerade haben. Ökologisches Grünland wir eher nur beweidet. So man Heu macht max. 1-2 Schnitte. Unsere Form der Rinderhaltung als Grund für den Grünlanderhalt anzuführen ist etwas Irreführend. Kann gut sein das nach den Feuerwerken die Rinderhaltung als nächste Sau durchs Dorf getrieben wird.

User Bild
grasi1 antwortet um 31-12-2019 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Entschuldige mittermuehl, meine natürlich alle Tiere die rauhfutter verzehren können!
Sogar biogasanlagen!

User Bild
mittermuehl antwortet um 31-12-2019 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@grasi1 .. Entschuldigung angenommen ... ;)

Ich wünsche einen guten Rutsch. Werde mit das Feuerwerk der Nachbarschaft vom Hof aus ansehen, ein Glas Sekt mit meiner Frau und ein paar Spontangästen und hoffen das ich die Schläuche umsonst ausgelegt haben und die Feuerlöscher nicht brauchen werde. Es hat netter weise über 0 Grad...

Detail am Rande. Früher habe ich meine Schafe-Pferd zu Silverster ausgestallt. Da sie aber Weidehaltung gewohnt sind und ich merke wie jeder Knall mehr Adrenalin in sie pumpt, lasse ich sie jetzt auf eine große Koppel. Dort schaun die sich das Feuerwerk an und rennen ein paar Runden in einem moderaten Tempo als Herde im Kreis. Grad so viel daß das Adrenalin abgebaut wird. Sind halt Fluchtier und müssen diesem Instinkt etwas nachgeben dürfen. Solange keine Rakete in die Herde fliegt (das hat mal ein Lehrer eine landwirtschafltichen Fachschule geschafft), bleibt alles im Rahmen.

User Bild
JD 6120 antwortet um 31-12-2019 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@ mittermühl
Dein Behauptungen sind vorsichtig ausgedrückt naiv u kurzsichtig. Mit Pferdehaltung allein wäre es wohl mehr unmöglich die Grünlandflächen in Ö zu erhalten. Aber auch mit alleiniger extensiver Nutzung wäre das nicht möglich aus ganz einfachen gründen. Mit ein bis zweischnittwiesen kann man weder Milch produzieren noch irgend eine Art von raufutterverzehrern zur schlachtreife bringen. Die Folge davon wäre ein Überangebot minderwertiger schlachttiere ein noch weiterer Preisverfall u ein noch dramatischeres bauernsterben als jetzt.


User Bild
mittermuehl antwortet um 31-12-2019 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@JD 6120 Keine Änderunge der wirtschaftweise kann das "Bauernsterben" noch steigern. Das kann man nicht mehr steigern. Und aus ökoilogischer Sicht war Frünland nie so schlecht wie jetzt. Somit kann man, wenn man nur Grünland UND Landwirte erhalten will so ziemlich alles was bisher die Lehrmeinung ist in den Mistkübel treten .... Wenn es aber um billigste Nahrungsmittel geht die möglichst wenig Menschen herstellen, so sind wir auf dem richtigen Weg.

Morgen wird noch etwas über das Feuerwerk berichter. Wo welcher Stadel gebrannt hat. Welche Teenager sich die Hand verstümmelt hat. Welche Hund abgehaut ist. Ab Donnerstag wird dann die nächste Sau durch den Ort getrieben.

Prosit Neujahr ... ich wünschen allen einen guten Start in die Zukunft.

User Bild
JD 6120 antwortet um 31-12-2019 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@ mittermühl
Doch dass bauernsterben kann man noch steigern. Wenn Produkte keinen preis haben ist es schlimm, wenn man sie nicht verkaufen kann noch schlimmer.
Im übrigen hasse ich dieses prosit Neujahr.
I wünsch dir u allen anderen a guats neigs johr u vor ollem bleibs gsund.

User Bild
dietmar.s(2cz6) antwortet um 31-12-2019 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Österreicher feiern neues Jahr mit sieben Schuß plus...
Schwamm drüber ;-)


User Bild
Harpo antwortet um 01-01-2020 01:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Host Recht JD ollas gude

User Bild
Oak antwortet um 01-01-2020 03:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Boah, so viele Böhler sind mir übrig geblieben.
Ich denke Die werd ich die Tage wohl nach und nach raushauen.
Lustig wenn's kracht und stinkt

@ mittermühl

Bin nicht oft hier unterwegs und wenn lese ich meist nur, muss aber sagen das mir deine Art hier gefällt.

User Bild
xaver75 antwortet um 01-01-2020 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@Oak
Eine weise Entscheidung, irgendwann ist man aus dem Alter raus, wo einem so was noch interessiert, dann hat man das Zeug rumliegen, muss es vor den Kindern verstecken, mit dem Alter werden die Blindgänger immer mehr, unterm Jahr kann man es auch nicht so gut krachen lassen, irgendwann kommt das Entsorgungsthema, ……. also lass krachen, bist nicht der einzige. ,-)

mfg

Der @Mittermühl is supa

User Bild
mittermuehl antwortet um 01-01-2020 13:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
An alle die Verbote so gut finden.
Seit heute gibt es nach meinem wissen eine Plastiksackerlverbot.
Einwegplastik von Verpackungen wird wohl bald nachfolgen.
Ab wann werden wohl die Folien für die Siloballen verboten?
Aber jetzt bitte nicht mit Heutro****** anfrangen.

User Bild
waltan antwortet um 01-01-2020 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Wäre ja ewig schade um die schönen Siloballen,....

User Bild
xaver75 antwortet um 01-01-2020 14:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Wäre schade, wenn ich nach 29 Jahren Ballensilage noch mit so Haufen in der Wiese anfangen müsste, zumal der Frost auch nicht mehr so zuverlässig kommt.
Betoniert wird nichts mehr, der Hochsilo wird irgendwann in diesem Jahr dem Bagger zum Opfer fallen, Standhäcksler fuhr 2019 nach Ungarn.

mfg



User Bild
mittermuehl antwortet um 01-01-2020 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@xaver75 Meine Silos mußten schon weichen. Aber ich hab noch einen Standhäckserl aus den 70er Jahren rumstehen ... so du ihn wieder brauchst. ;)

Mit den Silofolien ist es wir mit all diesen Dingen. Bei richtigem Umgang und richtiger Entsorgung alles kein Thema. Nur wir kommen die ganzen Folienfetzen in mein Heu? Ich wickle seit Jahren nichts mehr. Das Zeug kommt aus dem Bach daneben. Bei Hochwasser verfangen sich die Folien in den Büschen. Dann wehen sie im Wind und kommten Stückweise zu mir.. Nur wie kommen sie in den Bach?

Selbiges giilt für Red.Bull und Punti-Dosen.

Wenn die Leute so weiter machen wird das alles einfach 'Verboten.

User Bild
JD 6120 antwortet um 01-01-2020 16:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@ mittermühl
Da muß i dir recht geben so mancher Bauer hat bei seinem ballenlagerplatz einen sauhaufen dass einem die Haare aufstellt. Gewisse Spezialisten betreiben auch regelmäßig eine Müllverbrennung mit silofolien. Alles in allem ist der umweltschutzgedanke bei sehr vielen Bauern noch ausbaufähig.

User Bild
mittermuehl antwortet um 01-01-2020 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Bei uns lagern viele die Ballen am Fluß. Ich hab nach Hochwasser auch schon ganze angeschwemmte Ballen bei mir entsorgen dürfen. Die sollten Nummernschilder haben... Es kommt einfach unheimlich viel Plastikdreck mit dem Gewässer daher. Und bei den Autoreifen die anlanden bin ich mir auch nicht sicher wie die zuletzt in Verwendung waren. Der Dreck der entlang der Autobahn ist, kann ja leicht der Mehrheitsgesellschaft zugeordnet werden. Aber ich kann leider recht viel als Müll meiner Mitbewerber erkennen.

User Bild
eklips antwortet um 01-01-2020 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Ich bin strikt gegen ein Feuerwerksverbot, ich will ja niemandem seine Freude verbieten.
Ich wäre aber dafür, steuerlich bei dem Zeugs so richtig abzusahnen. Und zwar zweckgebunden für die Unfallversicherung, die sonst aus allgemeinen Mitteln die Idioten zu versorgen hat, die Schaden anrichten. Auch wäre ich für strenge Sanktionen bei Missbrauch (Waffenverbot, mind. 10 jähriges Kaufs- und Verwendungsverbot, einschränkung beim Führerschein usw...)
Wenn sich jemand eine Rakete zwischen die Arschbacken klemmt und alle anderen sollen dann für seinen offenen Arsch zahlen, geht mir der Feitel im Sack auf.... Hat schon wer die Finger gezählt, die heuer wieder fehlen?
https://ooe.orf.at/stories/3028236/

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 01-01-2020 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Feuerwerksverbot sollte heuer 2020 schon bei den Sonnwendfeuern in der Wachau verboten werden.
Ist ja "Die Region in Österreich - Weltkulturerbe NÖ usw. " von lauter Tradition und Kultur.

Überhaupt jetzt mit der neuen Bundesregierung, darf doch dieses Donautal nicht mehr mit soviel Feinstaub verschmutzt werden.
Hätte dann auch eine Vorbildwirkung!

User Bild
mittermuehl antwortet um 02-01-2020 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@eklips Eine Kostenwarheit durch Steuern herbeiführen wäre immer eine gute Lösung.

Bei uns wurde dieses Jahr deutlich weniger geschossen. Ein paar frisch zugezogene Jungfamilien mit Kindern haben tiefer ins Börsel gegriffen und was fliegen lassen. In Summer war es aber weniger. Und die Gemeindefeuerwerke gibt es seit ein paar Jahren nicht mehr.... Es geht aus meiner Sicht auch ohne Verbote und mit Aufklärung. Beine Beobachtung ist aber wirklich sehr Regional.....

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 02-01-2020 11:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Geschossen wird weit weniger als noch vor 10-20 Jahren. Ist ja recht.

Die Innsbrucker haben auch weniger geschossen wie früher. Sie schafften es doch sich in einen Nebel zu schießen, wie das ganze Jahr 2019 nicht hatte. Über der Stadt lag die übliche Schicht vom Heizen, und darunter lag die zusätzliche Schicht vom Schießen. In der Stadt wars deutlich kälter als am Berg, etwas reifig sogar, und als ich gegen Mittag in die Stadt kam, roch man das Feuerwerk noch überall. Das hat mit Umweltschutz schon gar nichts mehr zu tun, das ist einfach nur noch dumm. Ich glaube wir müssen einfach einsehen, das mancherorts doppelt und dreimal soviele Menschen leben wie vor 20 Jahren. Viele schießen weniger, aber im Großraum Innsbruck leben mehr Menschen, insgesamt wurden private wie städtische Feuerwerke einfach pompöser. Persönliche Freiheit definierte sich noch nie darüber, einfach immer gleich weiter zu machen.

User Bild
eklips antwortet um 02-01-2020 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@mittermühl
In meiner Gegend war heuer sicher nicht weniger, blos hab ichs krankheitsbedingt verschlafen.
Mein Besteuerungsvorschlag ist eh nicht ganz perfekt, weil es würden ja trotzdem die Vernünftigen für die Unvernünftigen mitbezahlen, aber wenigstens ein Teil der Last für die abgerissenen Finger und aufgerissenen Ärsche, für die hunderten Feuerwehrausrückungungen und für die Reinigung sollte aus dem Verkauf der Böllerei hereingespielt werden.

Mir ist gerade erst bewusst geworden, wie sehr wir Feuerwerke zu Silvester verinnerlicht haben. Es gibt Leute, die sind gegen Feuerwerke, aber du bekommst von ihnen z.B. einen Neujahrswunsch auf Whatsapp oder per mail und wie wird der Wunsch bebildert? Ja genau! Zumindest als Hintergrund ein Feuerwerk.
So wie sich Halloween und andere neue "Traditionen" eingeschlichen haben, sollte man vielleicht einen neuen Neujahrsbrauch einführen, der allmählich die Knallerei ablöst.

User Bild
mittermuehl antwortet um 02-01-2020 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
Zitat: "neuen Neujahrsbrauch einführen, der allmählich die Knallerei ablöst." So sehe ich es auch. Bewußtseinsdbildung. Reduktion, Feuerwerk zu etwas besonderem machen, die gesetzliche Lage überwachen (der Großteil der Feuerwerke ist ja jetzt schon illegal). Das mit der Überwachung der Gesetze wäre am wichtigsten.

So schaut aus wenn alle bestehenden Gesetze egal sind:

https://noizz.de/byebyeboller/krasses-video-zeigt-in-neukolln-herrscht-an-silvester-krieg/fn8x8t8?utm_source=fb_onet&utm_medium=social&utm_campaign=share_mobile_top&fbclid=IwAR0oi0aZPQUp5BkDDQRsZ1Wb4X6cWdaKn-elc3JmQng4sZvrH8smZVVj5AU



Ich mag Verbote nicht so sehr weil eben ständig eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird und wir schnell mal ein Verbotsstaat werden. Ich wüßte viel wogegen ich eine Lobby finden würde. Alkohol, nackt baden, reiten, Hunde, Traktoranhänger mit 10km/h, Flugzeuge, Güllefässer, Kopftuch, Kirchenglocken, Blasmusik, kurze Hosen bei fetten Menschen, SUVs, Helene Fischer, ..... ich kann die Liste ewig weiter frühren.

User Bild
Peter1545 antwortet um 02-01-2020 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Feuerwerksverbot
@Harpo: du verwechselst Klimaschutz und Feinstaubbelastung! Raketen sind in der Klimabilanz vernachlässigbar, aber bei der Feinstaubbelastung enorm. Betroffen sind vor allem Gebiete mit wenig Wind wo dieser sich staut!
Ich kaufe zwar auch keine Raketen, aber verbieten halte ich für übertrieben, gibt doch 100erte Sachen wo man den Energieausstoß einfacher reduzieren kann.
Was aber längst überfällig ist, den Feuerwerksverkauf auf 1-2 Tage vor Silvester beschränken und das abfeuern auf 1h rund um Mitternacht begrenzen.
Es fängt ja schon Anfang Dez an und steigert sich dann ein paar Tage vor Silvester.
Es wird auch immer häufiger auf Geburtstagsfeiern und Hochzeiten geschossen was komplett überflüssig ist!



Bewerten Sie jetzt: Feuerwerksverbot
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;606521





Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User